689 Zurechtstutzung und Umgang zu erfahren ist höchst bedeutsam

1 Manche Menschen werden passiv, nachdem sie zurechtgestutzt wurden und mit ihnen umgegangen wurde; sie verlieren jede Energie, um ihre Pflichten auszuführen, und verlieren schließlich ebenfalls ihre Treue. Warum ist das so? Es liegt teilweise an dem Mangel an Bewusstsein für das Wesen ihrer Handlungen, und das führt zu ihrer Unfähigkeit, sich dem Zurechtstutzen und Umgang zu unterwerfen. Teilweise liegt es auch daran, dass sie die Bedeutung von Zurechtstutzen und Umgang nicht verstehen. Alle Menschen glauben, dass Zurechtstutzen und Umgang bedeuten, dass es ihr Ergebnis festgelegt worden sei. Infolgedessen glauben die Menschen irrtümlicherweise, dass nicht mit ihnen umgegangen werden sollte und sie nicht zurechtgestutzt werden sollten, wenn sie über eine gewisse Treue zu Gott verfügen; und wenn mit ihnen umgegangen wird, wiese dies nicht auf Gottes Liebe und Gerechtigkeit hin. Solche Missverständnisse führen dazu, dass viele Menschen es nicht wagen, Gott „treu“ zu sein. Letzten Endes liegt es daran, dass sie überaus arglistig sind; sie möchten keine Not leiden. Sie wollen nur auf die leichte Art Segnungen erlangen.

2 Die Menschen sind sich der gerechten Disposition Gottes nicht bewusst. Nicht, dass Gott nichts Gerechtes getan hätte oder nichts Gerechtes tut; es ist einfach so, dass die Menschen nie glauben, dass was Gott tut, gerecht ist. Wenn das Wirken Gottes nicht mit ihrem menschlichen Wünschen übereinstimmt oder es nicht mit ihren Erwartungen übereinstimmt, dann muss Er in den Augen der Menschen nicht gerecht sein. Doch die Menschen verstehen nie, dass ihre Handlungen unangemessen sind und nicht mit der Wahrheit übereinstimmen, noch erkennen sie je, dass ihre Handlungen Gott entgegenwirken. Wenn Gott die Menschen niemals für ihre Verfehlungen zurechtgewiesen, sich mit ihnen befasst oder sie zurechtgestutzt hätte, sondern ihnen stattdessen gestattet hätte, mit Ihm zu speisen und sich mit Ihm zu amüsieren, dann würden sich die Menschen niemals über Gott beklagen oder Ihn als ungerecht beurteilen. In ihrer Heuchelei würden sie behaupten, Er sei tatsächlich völlig gerecht.

3 Kennen solche Menschen Gott? Können ihre Gedanken vollständig auf Ihn eingestellt sein? Wie können solche Menschen veranlassen, dass Gott aufhört, Sich Sorgen zu machen? Die Menschen haben keine Ahnung davon, dass Gott, wenn Er die Menschheit richtet, sie zurechtstutzt und sich mit ihr befasst, versucht ihre Lebensdispositionen zu reinigen und zu wandeln, damit es ihnen gelingen kann, sich Gott zu fügen und Gott zu lieben; die Menschen glauben einfach nicht, dass Gott gerecht ist. Sobald Gott auch nur im Geringsten vorwurfsvoll ist oder sich mit den Menschen befasst, werden sie negativ und schwach und beginnen, sich über Ihn zu beklagen. Wenn ihr auf diese Weise weitermacht, werdet ihr nicht gereinigt und vervollkommnet werden.

Basierend auf „Die Bedeutung in Gottes Bestimmung der Ergebnisse der Menschen anhand ihrer Leistung“ aus „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Zurück: 688 Was Gott auch tut, alles dient der Rettung der Menschheit

Weiter: 690 Du musst Gottes Willen suchen, wenn Krankheit dich heimsucht

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

998 Gottes Botschaft

ⅠDie Vergangenheit liegt lang zurück,halte dich nicht daran fest.Du warst gestern standhaft.Schenk Gott jetzt deine Treue.Dieses sollt ihr...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen