1038 Die vier Bedingungen für die Vervollkommnung des Menschen durch Gott

1 Das Akzeptieren der Menschen von Gottes Gericht und Züchtigung und das Erlangen ihrer Vervollkommnung unterliegt vier Grundbedingungen: die eigene Pflicht nach einem annehmbaren Maßstab erfüllen, eine gehorsame Haltung haben, grundsätzlich ehrlich sein und ein reumütiges Herz haben. Sind diese vier Bedingungen erfüllt, beginnt Gott das Werk des Gerichts und der Züchtigung an den Menschen. Bevor Gott das Werk des Gerichts und der Züchtigung an den Menschen durchführt, wird Er sie bemessen – und wie bemisst Er sie? Gott hat verschiedene Maßstäbe. Erstens: Er achtet darauf, welche Haltung die Menschen zu dem Auftrag haben, den Er ihnen gegeben hat, ob sie fähig sind, treu zu sein, und ob sie ihr ganzes Herz und ihre ganze Kraft geben können. Kurz gesagt, Er achtet darauf, ob du fähig bist, deine Pflicht einem annehmbaren Standard nach zu erfüllen. Das ist Nummer Eins.

2 Zweitens: Du musst eine Haltung des Gehorsams Gott gegenüber besitzen. Bevor du völligen Gehorsam erreichen kannst, musst du eine Haltung des Gehorsams haben. In deiner Herangehensweise an die Aufträge, die Gott dir gibt, musst du – außer dass du sie mit Gewissen und Vernunft angehst – auch in der Lage sein, die Wahrheit zu suchen, Gottes Willen zu verstehen und du musst zu einer Haltung des Gehorsams fähig sein, unabhängig davon, in welcher Umgebung du dich befindest, ungeachtet dessen, welche Geschehnisse dich heimsuchen. Das heißt, du akzeptierst, dass Gottes Worte richtig sind, du wertest Gottes Worte als die Wahrheit, du wertest Gottes Worte als Grundsatz deiner Praxis und selbst wenn dein Verständnis von dem Grundsatz dürftig ist, kannst du dich daran halten, als würdest du dich an eine Doktrin klammern. Das ist eine Art an Haltung.

3 Sobald du über eine Haltung des Gehorsams verfügst, folgen bald darauf weitere Veränderungen in deinen Worten, deinem Handeln und deinem Verhalten. Und was werden diese Veränderungen sein? Gott wird dich als grundsätzlich ehrlich betrachten. Deine Worte und dein Handeln werden weniger willkürliche Lügen enthalten; 80 % von dem, was du sagst, wird wahr sein. Manchmal wirst du aufgrund schlechter Angewohnheiten oder der Umgebung, in der du dich befindest, oder gewisser anderer Gründe, versehentlich lügen und dich innerlich schlecht fühlen, und dann wirst du vor Gott Buße tun und beichten. Wenn dir solche Dinge dann wieder passieren, werden sie nicht so schlimm sein, dein Zustand wird immer besser werden und Gott wird dich als grundsätzlich ehrlich betrachten.

4. Gott verlangt von den Menschen, ein reumütiges Herz zu haben. In jeder Phase – sei es, wenn Gott dich diszipliniert oder züchtigt oder wenn Er dich ermahnt und tadelt – wird Gott sich deiner erinnern, wenn du dich im Falle eines Konflikts zwischen dir und Gott weiter an deinen eigenen Ideen und Ansichten festklammerst und wenn keine Berichtigung deiner Missverständnisse, Beschuldigung und deines Ungehorsams Gott gegenüber stattfindet – wenn du nicht umkehrst. Wenn du umkehrst und deine Ideen und Absichten ablegst, wenn du ein solches Herz hast, dann wird das auch automatisch eine Haltung des Gehorsams sein. Dass du imstande bist, umzukehren, beweist deine Anerkennung der Identität des Schöpfers, deine Anerkennung Seines Wesens. Gott erachtet das als besonders wichtig.

5 Wenn du nicht nach deinen eigenen Gefühlen lebst, wenn du nicht nach deinen Lebensphilosophien lebst, sondern nach den von Gott gesprochenen Worten, nach den dir von Gott gegebenen Grundsätzen, nach der dir von Gott gegebenen Pflicht und dem Weg des Praktizierens, nach dem Weg, den du gehen solltest, den Gott dir vorgegeben hat, unabhängig davon, wie Gott dich behandelt oder ob Gott dich beachtet – wenn du das tust, was du solltest, dann wird Gott dich anerkennen. Sobald du diese Dinge erfüllt hast – sobald du über deine Anerkennung der Identität des Schöpfers verfügst, über deine verantwortungsvolle Haltung deiner Pflicht gegenüber und über eine Haltung, bei der du imstande bist, bei der Art und Weise deines Herangehens an die Wahrheit umzukehren – wird Gott das Werk des Gerichts und der Züchtigung in dir durchführen, und von hieran beginnt deine Errettung.

Basierend auf „Nur wenn du deine Vorstellungen ausmerzt, kannst du den richtigen Weg
des Gottesglaubens betreten III“
aus „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Zurück: 1037 Ein Fluss des Wassers des Lebens

Weiter: 371 Die drei Phasen des Werks sagen alles über Gottes Führung des Menschen

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen