Das Wort erscheint im Fleisch

Inhaltsverzeichnis

Ein sehr ernstes Problem: Verrat (2)

Die Natur des Menschen ist völlig anders als Mein Wesen; das liegt daran, dass die verdorbene Natur des Menschen von Satan stammt und die Natur des Menschen von Satan bearbeitet und korrumpiert worden ist. Das heißt, der Mensch überlebt unter dem Einfluss seines Bösen und seiner Hässlichkeit. Der Mensch wächst nicht in einer Welt der Wahrheit auf oder in einem heiligen Umfeld und lebt überdies nicht im Licht. Daher ist es nicht möglich, dass die Wahrheit von Haus aus innerhalb der Natur eines jeden Menschen Besitz ergreift, und ferner können sie nicht mit einem gottesfürchtigen, Gott gehorchenden Wesen geboren werden. Im Gegenteil, sie sind besessen von einer Natur, die sich Gott widersetzt, Gott nicht gehorcht und keine Liebe zur Wahrheit hat. Diese Natur ist das Problem, über das Ich reden will - Verrat. Verrat ist der Ursprung eines jeden Menschen Widerstandes gegen Gott. Dies ist ein Problem, das nur im Menschen besteht und nicht in Mir. Manche werden diese Art von Frage stellen: Da sie alle in der Welt des Menschen leben, weshalb ist es so, dass alle Menschen eine Natur haben, die Gott verrät, Christus diese aber nicht hat? Dies ist eine Frage, die euch klar erläutert werden muss.

Die Existenz der Menschheit basiert wiederum auf der Menschwerdung der Seele. In anderen Worten, jeder Mensch erlangt ein menschliches Leben des Fleisches bei der Menschwerdung seiner Seele. Nachdem der Leib eines Menschen geboren wird, dauert dieses Leben an bis zum äußersten Limit des Fleisches, das heißt, dem endgültigen Moment, wenn die Seele ihre Hülle verlässt. Dieser Prozess wiederholt sich wieder und wieder, wobei die Seele eines Menschen unaufhörlich kommt und geht, wodurch die Existenz der ganzen Menschheit aufrechterhalten wird. Das Leben des Fleisches ist auch das Leben der Seele eines Menschen, und des Menschen Seele stützt die Existenz des Menschen Fleisches. Das heißt, das Leben eines jeden Menschen kommt von seiner Seele; es ist nicht sein Fleisch, das ursprünglich Leben hatte. Daher kommt die Natur des Menschen von seiner Seele, nicht von seinem Fleisch. Nur die Seele eines jeden Menschen weiß, wie sie Satans Versuchungen, Elend und Verderbtheit ausgesetzt gewesen sind. Das Fleisch des Menschen kann dies nicht wissen. Dementsprechend wird die Menschheit unwissentlich mehr und mehr schmutzig, böse und finster, während der Abstand zwischen Mir und dem Menschen weiter und weiter anwächst und die Tage der Menschheit dunkler und dunkler werden. Die Seelen der Menschheit sind alle innerhalb von Satans Reichweite. Von daher versteht es sich von selbst, dass das Fleisch des Menschen ebenfalls von Satan eingenommen worden ist. Wie könnte Fleisch wie dieses und Menschen wie diese sich nicht Gott widersetzen und von Natur aus vereinbar mit Ihm sein? Der Grund, weshalb Satan von Mir in die Luft hinabgeworfen wurde, ist, weil er Mich betrog, wie also könnten sich die Menschen selbst davon befreien? Dies ist der Grund dafür, dass die menschliche Natur Verrat ist. Ich vertraue darauf, dass ihr, sobald ihr diesen Gedankengang verstanden habt, auch Glauben an das Wesen von Christus haben solltet! Das Fleisch, getragen vom Geist Gottes, ist Gottes eigenes Fleisch. Der Geist Gottes ist allwaltend; Er ist allmächtig, heilig und gerecht. Gleichermaßen ist auch Sein Fleisch allwaltend, allmächtig, heilig und gerecht. Fleisch wie dieses kann nur das tun, was gerecht und nützlich für die Menschheit ist, das was heilig, herrlich und mächtig ist, und ist unfähig, irgendetwas zu tun, dass die Wahrheit missachtet oder die Moral und Gerechtigkeit, geschweige denn irgendetwas, das Gottes Geist hintergeht. Der Geist Gottes ist heilig, und daher ist Sein Fleisch nicht von Satan korrumpierbar; Sein Fleisch ist von einem anderen Wesen als das Fleisch des Menschen. Denn es ist der Mensch, nicht Gott, der von Satan korrumpiert ist; Satan könnte wohl nicht das Fleisch Gottes korrumpieren. Also, trotz der Tatsache, dass der Mensch und Christus innerhalb desselben Raumes verweilen, ist es nur der Mensch, der von Satan beherrscht, benutzt und verführt wird. Im Gegensatz dazu ist Christus ewiglich unempfänglich gegen Satans Verderbtheit, weil Satan niemals in der Lage sein wird, zur Stätte des Höchsten aufzusteigen, und sich Gott niemals nähern können wird. Heute solltet ihr alle verstehen, dass es nur die Menschheit ist, welche von Satan korrumpiert worden ist, die Mich hintergeht, und dass dieses Problem für Christus immer irrelevant sein wird.

Alle von Satan korrumpierten Seelen stehen unter der Kontrolle von Satans Domäne. Nur diejenigen, die an Christus glauben, sind ausgesondert worden, gerettet von Satans Lager und in das heutige Königreich gebracht worden. Diese Menschen leben nicht länger unter Satans Einfluss. Allerdings ist die Natur des Menschen immer noch im Fleisch des Menschen verwurzelt. Das heißt, dass, obwohl eure Seelen gerettet worden sind, eure Natur immer noch in ihrer alten Erscheinungsform ist, und die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Mich verraten werdet, bei einhundert Prozent bleibt. Deshalb ist Mein Werk so lang andauernd, weil eure Natur zu unerschütterlich ist. Nun leidet ihr alle so viel ihr könnt in der Erfüllung eurer Pflichten, aber eine unbestreitbare Tatsache ist diese: Jeder von euch ist dazu fähig, Mich zu verraten und in Satans Domäne zurückzukehren, in sein Lager, und in euer altes Leben zurückzugehen. Zu diesem Zeitpunkt wird es nicht möglich für euch sein, eine Spur von Menschheit zu haben oder das Erscheinungsbild eines Menschen, wie ihr es jetzt habt. In ernsten Fällen werdet ihr vernichtet und zudem auf ewig verloren sein, um niemals wieder Mensch zu werden, sondern streng bestraft werden. Dies ist das Problem, das vor euch liegt. Ich erinnere euch auf diese Weise, sodass erstens Mein Werk nicht vergebens sein wird, und zweitens ihr alle in Tagen des Lichts leben könnt. Ob Mein Werk vergebens ist, ist eigentlich nicht das entscheidende Problem. Der Schlüssel ist für euch, in der Lage zu sein, ein glückliches Leben zu haben und eine wunderbare Zukunft. Mein Werk ist das Werk, Menschenseelen zu retten. Wenn deine Seele Satan in die Hände fällt, dann wird dein Leib keine friedlichen Tage haben. Wenn Ich deinen Leib schütze, dann wird deine Seele gewiss unter Meiner Obhut sein. Wenn Ich dich wirklich verabscheue, dann werden dein Leib und deine Seele unmittelbar in Satans Hände fallen. Kannst du dir vorstellen, wie deine Lage dann wäre? Wenn eines Tages Meine Worte an euch verloren sind, dann werde Ich euch alle Satan übergeben, um euch doppelt zu quälen, bis Mein Zorn sich komplett aufgelöst hat, oder Ich persönlich werde euch unverbesserliche Menschen bestrafen, weil eure Herzen des Verrats an Mir sich niemals geändert haben.

Jetzt solltet ihr alle so schnell wie möglich in euch selbst hineinschauen, um zu sehen, wie viel von deiner Aufmachung Mich immer noch verrät. Ich warte ungeduldig auf deine Antwort. Weise Mich nicht zurück. Ich treibe niemals Spielchen mit den Menschen. Wenn Ich es sage, werde Ich es gewiss tun. Ich hoffe, ihr alle könnt Menschen sein, die Meine Worte ernst nehmen und nicht denken, dass sie nur ein Science-Fiction-Roman sind. Was Ich will, ist konkretes Handeln von euch, nicht eure Einbildungskraft. Als Nächstes müsst ihr auf derartige Fragen von Mir antworten: 1. Wenn du wahrlich ein Dienst-Erbringer bist, kannst du Mir dann treu dienen, ohne irgendwelche nachlässigen oder negativen Bestandteile? 2. Wenn du herausfindest, dass Ich dich nie geschätzt habe, wirst du immer noch imstande sein, zu bleiben und Mir ein Leben lang zu dienen? 3. Wenn du viel Mühe aufgewendet hast, Ich aber immer noch sehr kühl dir gegenüber bin, wirst du in der Lage sein, weiter für Mich in Unklarheit zu arbeiten? 4. Wenn Ich, nachdem du einiges für Mich aufgewendet hast, deine kleinlichen Forderungen nicht erfüllt habe, wirst du von mir entmutigt und enttäuscht sein oder gar wütend werden und laut schimpfen? 5. Wenn du Mir gegenüber immer sehr loyal und liebend gewesen bist, du aber an der Qual des Krankseins leidest, den Beschränkungen des Lebens, und deine Freunde und Verwandte dich verlassen oder du irgendein anderes Unglück im Leben erträgst, werden dann deine Treue und Liebe zu Mir immer noch andauern? 6. Wenn nichts von dem, was du dir in deinem Herzen vorgestellt hast, dem entspricht, was Ich getan habe, wie wirst du dann deinen zukünftigen Weg beschreiten? 7. Wenn du nichts von dem erhältst, was du zu empfangen hofftest, kannst du dann weiter Mein Nachfolger sein? 8. Wenn du nie den Zweck und die Bedeutung Meines Werkes verstanden hast, kannst du dann ein gehorsamer Mensch sein, der nicht willkürlich urteilt und schlussfolgert? 9. Kannst du all die Worte, die Ich gesagt habe, und all das Werk, das Ich getan habe, hochschätzen, wenn Ich mit der Menschheit zusammen bin? 10. Bist du imstande, Mein treuer Nachfolger zu sein, bereit, für Mich ein Leben lang zu leiden, obwohl du nichts erhältst? 11. Bist du imstande, deinen zukünftigen Pfad des Überlebens um Meinetwillen nicht zu beachten, zu planen oder dich darauf vorzubereiten? Diese Fragen sind Meine letzten Anforderungen an euch, und Ich hoffe, ihr könnt Mir alle antworten. Wenn ihr ein oder zwei Dinge von diesen Fragen erfüllt, dann müsst ihr immer noch weiter hart arbeiten. Wenn du keine einzige dieser Anforderungen erreichen kannst, dann bist du sicher von der Sorte, die in die Hölle geworfen wird. Ich muss nicht mehr zu solchen Leuten sagen. Das liegt daran, dass sie sicher keine Menschen sind, die mit Mir vereinbar sein können. Wie könnte Ich jemanden in Meinem Haus behalten, der Mich unter allen Umständen verraten könnte? Was diejenigen betrifft, die Mich immer noch in den meisten Umständen verraten könnten, so werde Ich ihre Leistung beobachten, bevor Ich andere Vorkehrungen treffe. Solange sie jedoch Menschen sind, die fähig sind, Mich zu verraten, egal unter welchen Bedingungen, werde Ich niemals vergessen, und Ich werde Mich ihrer in Meinem Herzen erinnern, während Ich auf die Gelegenheit warte, ihnen ihre bösen Taten zu vergelten. Die Anforderungen, die Ich erhoben habe, sind allesamt Fragen, zu denen ihr euch selbst prüfen solltet. Ich hoffe, ihr könnt sie alle ernstlich erwägen, und dass ihr nicht oberflächlich mit Mir umgeht. In der nahen Zukunft werde Ich die Antworten überprüfen, die ihr Mir im Hinblick auf Meine Forderungen gegeben habt. Bis zu diesem Zeitpunkt werde Ich nichts weiter von euch verlangen und werde euch keinerlei ernste Ermahnungen mehr geben. Stattdessen werde Ich Meine Autorität ausüben. Diejenigen, die bewahrt werden sollen, werden bewahrt, diejenigen, die belohnt werden sollen, werden belohnt, diejenigen, die Satan übergeben werden sollen, werden Satan übergeben, diejenigen, die schwere Strafe erhalten sollen, werden schwere Strafe erhalten, und diejenigen, die umkommen sollen, werden vernichtet werden. Auf diese Weise wird es keinen mehr geben, der Mich in Meinen Tagen stört. Glaubst du Meinen Worten? Glaubst du an Vergeltung? Glaubst du, dass Ich all diese Bösen bestrafen werde, die Mich täuschen und betrügen? Hoffst du, dass dieser Tag früher kommt oder dass er später kommt? Bist du jemand, der sich sehr vor Bestrafung fürchtet, oder jemand, der sich Mir lieber widersetzen würde, selbst wenn sie Bestrafung erdulden müssen? Wenn dieser Tag kommt, kannst du dir ausmalen, ob du inmitten von Jubel und Lachen leben, oder weinen und mit deinen Zähnen knirschen wirst? Welche Art von Ende hoffst du zu haben? Hast du jemals ernsthaft überlegt, ob du zu hundert Prozent an Mich glaubst oder Mich zu hundert Prozent anzweifelst? Hast du jemals sorgfältig in Erwägung gezogen, welche Art von Konsequenzen und Ende deine Taten und dein Verhalten über dich bringen werden? Hoffst du wirklich, dass sich alle Meine Worte eines nach dem anderen erfüllen, oder fürchtest du dich sehr davor, dass sich Meine Worte eines nach dem anderen erfüllen? Wenn du hoffst, dass Ich bald weggehe, um Meine Worte zu erfüllen, wie solltest du dann deine eigenen Worte und Taten behandeln? Wenn du nicht auf Mein Weggehen hoffst und nicht darauf hoffst, dass sich Meine Worte alle unmittelbar erfüllen, warum glaubst du dann überhaupt an Mich? Weißt du wirklich, warum du Mir nachfolgst? Wenn es nur deshalb ist, um deinen Horizont zu erweitern, dann musst du nicht solche Kümmernisse leiden. Wenn es deshalb ist, damit du gesegnet werden kannst und dem zukünftigen Desaster entgehen kannst, warum bist du dann nicht um dein eigenes Verhalten besorgt? Warum fragst du dich nicht selbst, ob du Meine Anforderungen zufriedenstellen kannst? Warum fragst du dich nicht auch selbst, ob du berechtigt bist, Meine zukünftigen Segnungen zu empfangen?