19 Gott sitzt auf dem Thron

Wir loben Gott im Fleisch, der Seine Worte äußert,

erscheint und wirkt.

Der Allmächtige Gott hat mit dem Urteil

der letzten Tage begonnen.

Gottes Auserwählte werden vor Ihm erhoben,

und wir alle werfen uns nieder, verehren Gott.

Gott sitzt jetzt auf Seinem prächtigen Thron!

Wie herrlich und wunderbar Gott ist!

Der Allmächtige, der Eine, der ist und war,

herrscht als König auf Erden.

Gottes Worte, wahres Licht, erleuchten die dunkle Welt.

Alle Menschen werden sich Gott fügen, Seine Ankunft begrüßen.

Loblieder ertönen gen Himmel, Gott sitzt auf dem Thron.

Gottes Worte schenken uns das Wasser des Lebens.

Wir essen, trinken Gottes Worte, Auge in Auge mit Ihm,

endlich nehmen wir am Festmahl teil.

Gott unterscheidet zwischen uns und der verdorbenen Welt.

Dann lösen wir uns von den weltlichen Fesseln

und beginnen die Schulung des Königreichs.

Der Allmächtige, der Eine, der ist und war,

herrscht als König auf Erden.

Gottes Worte, wahres Licht, erleuchten die dunkle Welt.

Alle Menschen werden sich Gott fügen, Seine Ankunft begrüßen.

Loblieder ertönen gen Himmel, Gott sitzt auf dem Thron.

Im Hause Gottes hat das Urteilen begonnen,

es offenbart Gottes Heiligkeit, Gerechtigkeit.

Sein Urteil und die Züchtigung durch Seine Worte

reinigen uns und machen uns zu neuen Menschen.

Der Allmächtige Gott wischt uns die Tränen ab,

damit wir für immer das Leben im Königreich genießen.

Der Allmächtige, der Eine, der ist und war,

herrscht als König auf Erden.

Gottes Worte, wahres Licht, erleuchten die dunkle Welt.

Alle Menschen werden sich Gott fügen, Seine Ankunft begrüßen.

Loblieder ertönen gen Himmel, Gott sitzt auf dem Thron.

Gott ist weise und allmächtig in Seinem Werk,

nutzt den großen roten Drachen für Seine Zwecke.

Gottes Worte zeigen uns jetzt Seine Allmacht,

erobern, schaffen eine Gruppe von Überwindern.

Gott leitet uns, dass wir in schweren Zeiten Zeugnis ablegen.

Gott hat Satan geschlagen und alle Herrlichkeit erlangt.

Der Allmächtige, der Eine, der ist und war,

herrscht als König auf Erden.

Gottes Worte, wahres Licht, erleuchten die dunkle Welt.

Alle Menschen werden sich Gott fügen, Seine Ankunft begrüßen.

Loblieder ertönen gen Himmel, Gott sitzt auf dem Thron.

Zurück: 18 Der Allmächtige Gott, der König der Herrlichkeit

Weiter: 20 Das Trompetensignal des Gerichts ist erklungen

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

66 Zeit

ⅠEine einsame Seele ist von weit her gekommen,sie forscht in der Zukunft,sucht die Vergangenheit,schuftet mühsam und verfolgt einen...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen