Welchen Standpunkt Gläubige vertreten sollten

Was hat der Mensch gewonnen, seit er anfing, an Gott zu glauben? Was hast du über Gott erfahren? Wie sehr hast du dich aufgrund deines Glaubens an Gott verändert? Heute wisst ihr nun alle, dass der Glaube des Menschen an Gott nicht nur dem Heil der Seele und dem Wohl des Fleisches dient, noch dazu, sein Leben durch die Liebe zu Gott zu bereichern und so weiter. Nach aktuellem Stand der Dinge ist diese Liebe, die du suchst, immer noch unrein und unbefriedigend für Gott, wenn du Gott um des Wohlergehens des Fleisches und kurzzeitigen Genusses willen liebst. Das ist selbst dann der Fall, wenn deine Liebe zu Gott schließlich ihren Höhepunkt erreicht, und du weiter nichts verlangst. Diejenigen, die die Liebe zu Gott dazu nutzen, ihr langweiliges Dasein zu bereichern und eine Leere in ihrem Herzen zu füllen, sind jene Art von Menschen, die gierig nach einem bequemen Leben sind, nicht jene, die wirklich danach streben, Gott zu lieben. Diese Art der Liebe ist erzwungen und ein Streben nach geistiger Befriedigung, und Gott braucht sie nicht. Welche Art der Liebe ist nun deine Liebe? Wozu liebst du Gott? Wie viel wahre Liebe zu Gott steck gerade in dir? Die Liebe der großen Mehrheit von euch ist von der zuvor erwähnten Art. Diese Art der Liebe kann nur den gegenwärtigen Stand aufrechterhalten; sie kann weder Unveränderlichkeit erreichen, noch im Menschen Wurzeln schlagen. Diese Art der Liebe ist lediglich wie eine Blume, die blüht und verwelkt, ohne Früchte zu tragen. Mit anderen Worten: Wenn du Gott einmal auf diese Art und Weise geliebt hast, wirst du zusammenbrechen, wenn niemand da ist, der dich auf dem Weg, der vor dir liegt, führt. Wenn du Gott nur in der Zeit der Liebe zu Gott lieben kannst, aber deine Lebensdisposition danach unverändert bleibt, dann wirst du nicht in der Lage sein, dem Schleier des Einflusses der Dunkelheit zu entkommen. Du wirst weiterhin außerstande sein, dich von Satans Fesseln und seinen Tricks zu befreien. Kein Mensch wie dieser kann vollständig von Gott gewonnen werden; am Ende werden sein Geist, seine Seele und sein Körper immer noch Satan gehören. Daran kann kein Zweifel bestehen. Alle, die nicht vollständig von Gott gewonnen werden können, werden an ihren ursprünglichen Ort zurückkehren, das heißt, zurück zu Satan. Sie werden zum Feuer- und Schwefelsee hinabsteigen, um die nächste Stufe der Bestrafung Gottes anzunehmen. Diejenigen, die von Gott gewonnen werden, sind jene, die Satan abschwören und seiner Domäne entfliehen. Sie zählen offiziell zum Volk des Königreiches. So entsteht das Volk des Königreiches. Bist du bereit, diese Art von Person zu werden? Bist du bereit, von Gott gewonnen zu werden? Bist du bereit, der Domäne Satans zu entfliehen und zu Gott zurückzukehren? Gehörst du jetzt Satan oder zählst du zum Volk des Königreiches? Diese Dinge sollten bereits klar sein und keiner weiteren Erklärung bedürfen.

In der Vergangenheit suchten viele mit wildem Ehrgeiz und wilden Vorstellungen, sie suchten aufgrund ihrer eigenen Hoffnungen. Lassen wir solche Angelegenheiten für den Moment beiseite; was jetzt von entscheidender Bedeutung ist, ist, eine Art der Praxis zu finden, die es jedem von euch ermöglichen wird, vor Gott einen normalen Zustand aufrechtzuerhalten und sich allmählich von den Fesseln des Einflusses Satans zu befreien, damit ihr von Gott gewonnen werden und auf Erden ausleben könnt, was Gott von euch verlangt. Nur so könnt ihr die Absichten Gottes erfüllen. Viele glauben an Gott, wissen jedoch weder, was Gott wünscht, noch was Satan begehrt. Ihr Glaube ist wirr, sie schwimmen einfach mit dem Strom und haben daher nie ein normales christliches Leben gehabt. Außerdem hatten sie nie normale persönliche Beziehungen, geschweige denn, eine normale Beziehung mit Gott. Daraus kann man erkennen, dass die Schwierigkeiten und Mängel des Menschen und andere Faktoren, die den Willen Gottes vereiteln können, zahlreich sind. Dies reicht aus, um zu beweisen, dass der Mensch noch nicht den richtigen Weg des Glaubens an Gott eingeschlagen hat und auch noch nicht in die wirkliche Erfahrung des menschlichen Lebens eingetreten ist. Was bedeutet es also, den richtigen Weg des Glaubens an Gott zu einzuschlagen? Den richtigen Weg einzuschlagen bedeutet, dass du vor Gott jederzeit dein Herz beruhigen und dich einer normalen Gemeinschaft mit Gott erfreuen kannst. Dabei erkennst du allmählich, woran es dem Menschen mangelt und gewinnst langsam eine tiefere Erkenntnis von Gott. Dadurch gewinnt dein Geist jeden Tag neue Einsichten und neue Erleuchtung; deine Sehnsucht wächst und du strebst danach, in die Wahrheit einzutreten. Jeden Tag gibt es neues Licht und neues Verständnis. Durch diesen Weg befreist du dich allmählich aus dem Einfluss Satans und wächst in deinem Leben. Solche Menschen haben den richtigen Weg eingeschlagen. Bewerte deine eigenen tatsächlichen Erfahrungen und prüfe den Weg, dem du in deinem Glauben gefolgt bist: Bist du auf dem richtigen Weg, wenn du diese mit den oben beschriebenen Ausführungen vergleichst? In welchen Angelegenheiten hast du dich von den Fesseln und dem Einfluss Satans befreit? Wenn du dich noch nicht auf dem richtigen Weg befindest, dann ist deine Verbindung zu Satan noch nicht durchtrennt worden. Kann dein Streben, Gott zu lieben, dich in diesem Fall zu einer Liebe führen, die authentisch, unbeirrbar und rein ist? Du behauptest, deine Liebe zu Gott sei unerschütterlich und komme von Herzen, aber dennoch hast du dich nicht von den Fesseln Satans befreit. Hältst du Gott damit nicht zum Narren? Wenn du einen Zustand unverfälschter Liebe zu Gott erreichen und vollkommen von Gott gewonnen werden und zum Volk des Königreiches zählen möchtest, dann musst du dich zuerst auf den richtigen Weg des Glaubens an Gott begeben.

Zurück: Der Weg … (8)

Weiter: Auf den Stufen von Gottes Werk

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Gott Selbst, der Einzigartige VI

Gottes Heiligkeit (III)Das Thema, worüber wir letztes Mal Gemeinschaft führten, war die Heiligkeit Gottes. Welchen Aspekt Gottes Selbst...

Über das Leben des Petrus

Petrus war Gottes Rollenbild für die Menschheit, eine Berühmtheit, die allen bekannt war. Warum wurde ein so unscheinbarer Mensch von Gott...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp