Das Wort erscheint im Fleisch

Inhaltsverzeichnis

Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (1)

Die Menschheit, zu stark von Satan korrumpiert, weiß nicht, dass es einen Gott gibt, und hat aufgehört, Gott anzubeten. Am Anfang, als Adam und Eva geschaffen wurden, waren Jehovas Herrlichkeit und Jehovas Zeugnis immer gegenwärtig. Doch nachdem er verdorben wurde, verlor der Mensch die Herrlichkeit und das Zeugnis, weil jeder gegen Gott aufbegehrte und aufhörte, Ihn überhaupt zu verehren. Das heutige Eroberungswerk dient dazu, das ganze Zeugnis und die ganze Herrlichkeit zurückzubekommen und alle Menschen dazu zu bringen, Gott anzubeten, sodass es Zeugnis unter den Erschaffenen gibt. Das ist es, was in dieser Phase des Werkes getan werden muss. Wie genau wird die Menschheit erobert werden? Es wird vollbracht, indem dieses Werk der Worte benutzt wird, um den Menschen völlig zu überzeugen; indem Enthüllung, Urteil, Züchtigung und gnadenloser Fluch benutzt werden, um ihn voll und ganz zu unterwerfen; und indem die Aufsässigkeit des Menschen offengelegt und sein Widerstand gerichtet wird, sodass er Ungerechtigkeit und Schmutz der Menschheit erkennen kann, welche benutzt werden, um Gottes gerechte Disposition hervorzuheben. Hauptsächlich wird es der Einsatz dieser Worte sein, die den Menschen erobert und ihn völlig überzeugt. Worte sind die Mittel zur letztendlichen Eroberung der Menschheit, und alle, die die Eroberung akzeptieren, müssen die Schläge und das Urteil der Worte akzeptieren. Der derzeitige Vorgang des Redens ist der Vorgang der Eroberung. Wie genau sollen die Menschen kooperieren? Indem sie diese Worte wirksam essen und trinken und sie verstehen. Die Menschen können nicht durch sich selbst erobert werden. Sie müssen, durch Essen und Trinken dieser Worte, ihre Verderbtheit und ihren Schmutz erkennen, ihre Aufsässigkeit und Ungerechtigkeit, und vor Gott niederfallen. Wenn du Gottes Willen verstehen kannst und ihn dann in die Praxis umsetzt und überdies die Vision hast, und wenn du diesen Worten völlig gehorchen kannst und keine deiner eigenen Entscheidungen anwendest, dann wirst du erobert worden sein. Und es werden diese Worte sein, die dich erobert haben. Weshalb hat die Menschheit das Zeugnis verloren? Weil niemand Glauben an Gott hat oder Gott überhaupt noch in seinem Herzen hält. Die Menschheit erobern bedeutet, die Menschen dazu zu bringen, diesen Glauben wiederherzustellen. Die Menschen tendieren immer zur Welt hin, hegen zu viele Hoffnungen, wollen zu viel für ihre Zukunft und haben zu viele extravagante Forderungen. Immer denken sie an ihr Fleisch, planen dafür und sind nie daran interessiert, den Weg des Gottesglaubens zu suchen. Ihre Herzen sind von Satan gefangengenommen worden, sie haben ihre Ehrerbietung für Gott verloren, und sie geben ihr Herz Satan hin. Doch der Mensch wurde von Gott geschaffen. Daher hat der Mensch das Zeugnis verloren, das heißt, er hat die Herrlichkeit Gottes verloren. Der Sinn, die Menschheit zu erobern, liegt darin, die Herrlichkeit der Ehrerbietung des Menschen für Gott zurückzuerobern. Man kann es so ausdrücken: Es gibt viele Menschen, die Leben nicht anstreben; selbst wenn es einige gibt, kann man die Zahl an den eigenen Fingern abzählen. Die Menschen sind am meisten über ihre Zukunft besorgt und schenken jeglichem Leben keinerlei Beachtung. Manche Menschen begehren gegen Gott auf und widersetzen sich Ihm auch, urteilen hinter Seinem Rücken über Ihn und praktizieren die Wahrheit nicht. Fürs Erste ignoriere Ich diese Menschen und sehe davon ab, mit dieser Kategorie von Kindern der Rebellion vorerst umzugehen. In der Zukunft wirst du in Finsternis leben, weinen und mit deinen Zähnen knirschen. Du fühlst die Kostbarkeit des Lichts nicht, wenn du darin lebst, aber du wirst dich seiner Kostbarkeit bewusst sein, wenn du erst einmal in dunkler Nacht lebst. Dann wird es dir leid tun. Jetzt geht es dir gut, aber der Tag wird kommen, wenn es dir leid tut. Wenn dieser Tag kommt und sich Finsternis herabsenkt und Licht nimmermehr ist, wird dein Bedauern zu spät sein. Weil du das gegenwärtige Werk immer noch nicht verstehst, gelingt es dir nicht, deine Zeit jetzt zu schätzen. Sobald das Werk des gesamten Universums beginnt, das heißt, wenn alles, was Ich heute sage, wahr geworden ist, werden viele Menschen sich den Kopf halten und bitterlich weinen. Ist das nicht in die Finsternis fallen mit Weinen und Zähneknirschen? Alle die Menschen, die wahrhaft nach Leben streben und vollendet sind, werden brauchbar sein, während all die Kinder der Rebellion, die zum Gebrauch ungeeignet sind, in die Finsternis fallen und kein Werk des Heiligen Geistes welcher Art auch immer empfangen werden und unfähig bleiben, den Sinn von irgendetwas zu verstehen. Daher werden sie Strafe bekommen und jammern und weinen. Wenn du in dieser Phase des Werkes gut ausgerüstet bist und dein Leben herangereift ist, dann bist du eine Person, die zum Gebrauch geeignet ist. Wenn du schlecht ausgerüstet bist, dann wirst du, selbst wenn du für die nächste Phase des Werkes ausgewählt bist, ungeeignet sein. An diesem Punkt wird, selbst wenn du dich ausrüsten willst, die Gelegenheit vorübergegangen sein. Gott wird weggegangen sein; wohin würdest du dann gehen, um die Art von Gelegenheit zu finden, die jetzt vor dir ist, und wohin würdest du dann gehen, um Schulung zu erhalten, die von Gott persönlich geboten wird? An diesem Punkt wird es nicht Gott sein, der persönlich spricht, oder Gott, der persönlich Seine Stimme erhebt. Du wirst nur lesen können, was heute gesagt wird; wie wärest du in der Lage, leicht zu verstehen? Wie könnte das spätere Leben dem heutigen gleichkommen? Hieße an diesem Punkt dein Weinen und Zähneknirschen nicht, einen lebendigen Tod zu erleiden? Segen wird dir jetzt gewährt, aber du weißt nicht, wie du dich daran erfreuen kannst, du lebst in Glückseligkeit, doch du merkst es nicht. Das beweist, dass du verdammt bist zu leiden! Derzeit widersetzen sich einige Menschen, manche begehren auf, manche tun dies oder das. Ich ignoriere dich einfach; denke nicht, dass Ich dieses Treiben von euch nicht bemerke. Verstehe Ich euer Wesen nicht? Warum weiter gegen Mich angehen? Ist es nicht um deiner selbst willen, dass du nach Leben und Segen strebst? Ist es nicht um deiner selbst willen, dass du Glauben hast? Im Augenblick vollbringe Ich nur Eroberungswerk mit Meinen Worten. Sobald dieses Eroberungswerk zu einem Schluss kommt, wird dein Ende offensichtlich sein. Muss Ich Mich noch klarer ausdrücken?

Das jetzige Eroberungswerk ist ein Werk, das dazu gedacht ist, deutlich zu machen, was das Ende des Menschen sein wird. Warum sage Ich, dass die Züchtigung und das Urteil von heute das Gericht vor dem großen weißen Thron der letzten Tage sind? Siehst du das nicht? Weshalb ist das Eroberungswerk die letzte Stufe? Ist es nicht genau deshalb, um bekanntzumachen, wie jede Kategorie von Mensch enden wird? Ist es nicht deshalb, um es jedem einzuräumen, im Laufe des Eroberungswerkes von Züchtigung und Urteil sein wahres Gesicht zu zeigen und dann nachher nach Art eingeordnet zu werden? Anstatt zu sagen, dies ist die Eroberung der Menschheit, ist es vielleicht besser zu sagen, dass dies aufzuzeigen heißt, wie jede Kategorie von Mensch enden wird. Das heißt, dies ist Beurteilung ihrer Sünden und dann Aufzeigen der verschiedenen Kategorien von Mensch, wodurch entschieden wird, ob sie böse oder gerecht sind. Nach dem Eroberungswerk kommt das Werk der Belohnung des Guten und Bestrafung des Bösen: Die Menschen, die völlig gehorsam sind, das heißt die gänzlich Eroberten, werden auf die nächste Stufe der Verbreitung des Werkes über das gesamte Universum gestellt; die nicht Eroberten werden in Finsternis gestellt und werden Unheil vorfinden. Demnach wird der Mensch nach Art eingeordnet, die Übeltäter in einer Gruppe mit dem Bösen, das Sonnenlicht niemals wieder zu sehen, und die Gerechten in einer Gruppe mit dem Gutem, das Licht zu empfangen und für immer im Licht zu leben. Das Ende ist nahe für alle Dinge, das Ende des Menschen ist ihm klar vor Augen geführt worden, und alle Dinge werden nach Art eingeordnet werden. Wie können die Menschen dem dann entgehen, diese Einordnung zu erleiden? Die Offenbarung des Endes für jede Kategorie von Mensch wird vorgenommen, wenn das Ende für alle Dinge nahe ist, und es wird zur Zeit des Werkes der Eroberung des gesamten Universums getan (einschließlich des ganzen Eroberungswerkes, beginnend mit dem gegenwärtigen Werk). Diese Offenbarung des Endes der ganzen Menschheit wird vor dem Richtstuhl vorgenommen, im Verlauf der Züchtigung und im Laufe des Eroberungswerkes der letzten Tage. Die Menschen nach Art einzustufen, heißt nicht, die Menschen in ihre ursprünglichen Kategorien zurückzubringen. Das liegt daran, dass es, als die Welt geschaffen wurde, nur eine Art von Mensch gab, nämlich Mann und Frau. Es gab nicht viele verschiedene Arten. Es geschah erst nach mehreren tausend Jahren der Verderbtheit, dass verschiedene Kategorien von Menschen entstanden sind, wobei einige unter die Domäne dreckiger Teufel kommen, einige unter die Domäne böser Teufel und einige, die nach dem Weg des Lebens streben, unter die Herrschaft des Allmächtigen. Nur auf diese Weise kommen unter den Menschen nach und nach Kategorien zustande und teilen sich Menschen innerhalb der großen Familie Mensch in Kategorien auf. Die Menschen werden alle verschiedene „Väter“ haben; es ist nicht der Fall, dass jeder völlig unter der Herrschaft des Allmächtigen steht, weil die Aufsässigkeit der Menschen zu viel ist. Das gerechte Gericht verrät das wahre Ich jedes Menschentyps und lässt nichts im Verborgenen. Jeder zeigt im Licht sein wahres Gesicht. An diesem Punkt ist der Mensch nicht länger so, wie er ursprünglich war, und das ursprüngliche Bild seiner Vorfahren ist längst verschwunden, weil unzählige Nachkommen von Adam und Eva längst von Satan gefangengenommen worden sind, nie wieder die Himmelssonne zu kennen, und weil die Menschen mit allen möglichen Arten von Satans Giften angefüllt worden sind. Daher haben die Menschen ihre entsprechenden Bestimmungsorte. Außerdem geschieht es aufgrund ihrer verschiedenen Gifte, dass sie nach Art eingeordnet werden, das heißt, sie werden nach dem Ausmaß sortiert, bis zu welchem sie heute erobert worden sind. Das Ende des Menschen ist nicht etwas, das seit der Schöpfung der Welt vorherbestimmt worden ist. Das liegt daran, dass es am Anfang nur eine Kategorie gab, die insgesamt „Menschheit“ genannt wurde, und weil die Menschen zunächst nicht von Satan korrumpiert worden waren und sie alle in Gottes Licht lebten und keine Finsternis über sie gekommen war. Doch nachdem der Mensch von Satan verdorben worden war, breiteten sich alle Sorten und Arten von Menschen über die ganze Erde aus – alle Sorten und Arten von Menschen, die von der Familie abstammten, die insgesamt „Menschheit“ genannt wurde, die aus Mann und Frau bestand. Sie alle wurden von ihren Vorfahren angeführt, von ihren ältesten Vorfahren abzuweichen – der Menschheit, die aus Mann und Frau bestand (das heißt, der ursprüngliche Adam und die ursprüngliche Eva, ihre ältesten Vorfahren). Damals war das einzige Volk, das von Jehova geführt wurde, um auf der Erde zu leben, die Israeliten. Die verschiedenen Menschentypen, die aus ganz Israel hervorgingen (das heißt, aus dem ursprünglichen Familienstamm), verloren dann Jehovas Führung. Diese ersten Völker, völlig in Unwissenheit über die Angelegenheiten der Menschenwelt, gingen dann mit ihren Vorfahren mit, um in den Gebieten zu leben, die sie beanspruchten, bis heute. Daher tappen sie immer noch im Dunklen darüber, wie sie von Jehova abwichen und wie sie bis zum heutigen Tag von allen möglichen dreckigen Teufeln und bösen Geistern verdorben worden sind. Diejenigen, die bis jetzt am tiefsten verdorben und vergiftet worden sind, nämlich jene, die am Ende nicht gerettet werden können, werden keine andere Wahl haben, als mit ihren Vorfahren zu gehen – den dreckigen Teufeln, die sie verdarben. Diejenigen, die am Ende gerettet werden können, werden zum entsprechenden Bestimmungsort der Menschheit gehen, das heißt, zu dem Ende, das den Geretteten und Eroberten vorbehalten ist. Alles wird getan werden, um all diejenigen zu retten, die gerettet werden können, aber für diese gefühllosen, unheilbaren Menschen wird deren einzige Wahl sein, ihren Vorfahren in den Abgrund der Züchtigung zu folgen. Denke nicht, dass dein Ende am Anfang vorherbestimmt war und erst jetzt offenbart worden ist. Wenn du so denkst, hast du dann vergessen, dass bei der ursprünglichen Schöpfung der Menschheit keine separate Kategorie Satans geschaffen wurde? Hast du vergessen, dass nur eine Menschheit, die aus Adam und Eva bestand, geschaffen wurde (das heißt, nur Mann und Frau wurden geschaffen)? Wenn du zu Beginn Satans Nachkomme gewesen wärst, würde das nicht bedeuten, dass Jehova, als Er den Menschen schuf, eine Gruppe Satans mit aufnahm? Könnte Er so etwas getan haben? Er schuf den Menschen um Seines Zeugnisses willen, Er schuf den Menschen um Seiner Herrlichkeit willen. Weshalb hätte Er absichtlich eine Kategorie von Satans Nachkommenschaft geschaffen, die sich Ihm bewusst widersetzt? Könnte Jehova das getan haben? Wenn ja, wer wäre imstande zu sagen, dass Er ein gerechter Gott ist? Wenn Ich jetzt sage, dass einige von euch am Ende mit Satan gehen werden, bedeutet das nicht, dass du von Anfang an bei Satan warst; vielmehr bedeutet es, dass du so tief gesunken bist, dass selbst, als Gott versucht hat, dich zu retten, du es trotzdem nicht geschafft hast, dieses Heil zu erlangen. Es gibt keine andere Wahl, als dich Satan zuzuordnen. Das ist nur deshalb, weil du nicht zu retten bist, nicht weil Gott ungerecht zu dir ist, das heißt, nicht weil Gott vorsätzlich dein Schicksal als ein Inbild von Satan festgelegt hätte und dich dann Satan zuordnet und dich absichtlich leiden lassen will. Das ist nicht die innere Wahrheit des Eroberungswerkes. Wenn es das ist, was du glaubst, dann ist dein Verständnis sehr einseitig! Die letzte Stufe der Eroberung ist dazu gedacht, Menschen zu retten und außerdem das Ende der Menschen zu offenbaren. Sie soll durch Gericht die Entartung der Menschen offenlegen und sie dadurch dazu zu bringen, Buße zu tun, aufzusteigen und nach Leben und dem richtigen Weg menschlichen Lebens zu streben. Sie soll die Herzen der gefühllosen und stumpfsinnigen Menschen erwecken und, durch Gericht, ihre innere Aufsässigkeit zeigen. Wenn die Menschen allerdings immer noch nicht in der Lage sind, Buße zu tun, immer noch nicht in der Lage sind, den richtigen Weg menschlichen Lebens zu verfolgen, und nicht imstande, diese Verderbnisse abzuschütteln, dann werden sie zu Objekten, die nicht zu retten sind und die Satan verschlingt. Das ist die Bedeutung der Eroberung – die Menschen zu retten und außerdem ihr Ende aufzuzeigen. Gutes Ende, böses Ende – sie alle werden durch das Eroberungswerk offenbart. Ob die Menschen gerettet oder verflucht werden, wird alles während des Eroberungswerkes offenbart.

Die letzten Tage sind dann, wenn alle Dinge nach Art durch Eroberung eingeordnet werden. Eroberung ist das Werk der letzten Tage; mit anderen Worten, die Beurteilung der Sünden eines jeden Menschen ist das Werk der letzten Tage. Wie könnten die Menschen ansonsten eingeordnet werden? Das einordnende Werk, das unter euch getan wird, ist der Anfang eines solchen Werkes im gesamten Universum. Danach werden die Menschen aller Nationalitäten überall auch dem Eroberungswerk unterworfen werden. Das bedeutet, jeder Mensch in der Schöpfung wird nach Art eingeordnet werden und vor den Richtstuhl kommen, um beurteilt zu werden. Kein Mensch und kein Ding können dem Erleiden dieser Züchtigung und dieses Gerichts entgehen, und kein Mensch und kein Ding können diese Einordnung nach Art umgehen; alle werden in Kategorien sortiert werden. Das liegt daran, dass das Ende für alle Dinge nah ist und all die Himmel und die Erde zu ihrem Schluss kommen. Wie kann der Mensch dem Ende seiner Existenz entkommen? Wie lange könnt ihr also mit euren Handlungen aus Ungehorsam weitermachen? Seht ihr nicht, dass eure letzten Tage unmittelbar bevorstehen? Wie können diejenigen, die Gott verehren und sich danach sehnen, dass Er erscheint, nicht den Tag von Gottes gerechtem Erscheinen sehen? Wie können sie den endgültigen Lohn der Gutheit nicht empfangen? Bist du einer, der Gutes tut, oder einer, der Böses tut? Bist du einer, der gerechtes Urteil akzeptiert und dann gehorcht oder dann verflucht wird? Hast du vor dem Richtstuhl im Licht gelebt oder in Finsternis in der Unterwelt? Bist du selbst nicht derjenige, der am allerdeutlichsten weiß, ob dein Ende eines des Lohnes oder eines der Strafe sein wird? Bist du nicht derjenige, der am allerdeutlichsten weiß und im tiefsten Innern versteht, dass Gott gerecht ist? Wie also ist dein Benehmen wirklich, und wo ist dein Herz? Da Ich es angehe, dich heute zu erobern, muss Ich dir wirklich vorbuchstabieren, ob dein Verhalten das des Bösen oder das des Guten ist? Wie viel hast du für Mich aufgegeben? Wie tief betest du Mich an? Du selbst weißt am allerdeutlichsten, wie du Mir gegenüber bist – ist das nicht wahr? Du solltest besser als irgendjemand wissen, wie es mit dir schließlich enden wird! Wahrlich, Ich sage dir, Ich erschuf die Menschheit nur, und Ich erschuf dich, aber Ich habe euch nicht Satan übergeben; noch ließ Ich euch absichtlich gegen Mich aufbegehren oder Mir widersetzen und deshalb von Mir bestrafen. Habt ihr diese Unglücke nicht verdient, weil eure Herzen allzu hart gewesen sind und euer Benehmen allzu verachtenswert? Ist es also nicht wahr, dass ihr euer eigenes Ende bestimmen könnt? Ist es nicht wahr, dass ihr in euren Herzen, besser als irgendjemand, wisst, wie es mit euch enden wird? Der Grund, weshalb Ich Menschen erobere, ist, sie offenzulegen, und auch, um dein Heil besser zu gewährleisten. Es geschieht nicht, um dich Böses tun zu lassen oder dich vorsätzlich in die Hölle der Vernichtung laufen zu lassen. Wenn die Zeit kommt, all dein großes Leid, dein Weinen und Zähneknirschen – wird nicht all das wegen deiner Sünden sein? Ist daher nicht deine eigene Gutheit oder dein eigenes Böses das beste Gericht über dich? Ist es nicht der beste Beweis dafür, was dein Ende sein wird?

Im Augenblick benutze Ich das Wirken an diesen Menschen in China, um ihre ganze aufsässige Disposition offenzulegen und ihre ganze Hässlichkeit zu entlarven. Das ist der Hintergrund dafür, dass Ich alles sage, was Ich zu sagen habe. Danach werde Ich die nächste Stufe des Werkes der Eroberung des gesamten Universums ausführen. Ich werde Mein Urteil über euch benutzen, um die Ungerechtigkeit eines jeden im gesamten Universum zu richten, weil ihr Menschen die Stellvertreter der Aufsässigen unter den Menschen seid. Diejenigen, die sich nicht steigern können, werden bloße Vergleichsobjekte und dienende Objekte werden, wohingegen jene, die es können, eingesetzt werden. Weshalb sage Ich, dass diejenigen, die sich nicht steigern können, nur als Vergleichsobjekte dienen werden? Weil Meine jetzigen Worte und jetziges Wirken allesamt auf euren Hintergrund abzielen und weil ihr die Stellvertreter und der Inbegriff der Aufsässigen unter allen Menschen geworden seid. Später werde Ich diese Worte, die euch erobern, zu fremden Ländern bringen und sie benutzen, um die Menschen dort zu erobern, doch du wirst sie nicht erlangt haben. Würde dich das nicht zu einem Vergleichsobjekt machen? Verdorbene Gesinnungen der ganzen Menschheit, aufsässige Taten des Menschen, die hässlichen Bilder und Gesichter des Menschen sind heute alle in den Worten aufgezeichnet, die benutzt werden, um euch zu erobern. Ich werde dann diese Worte benutzen, um die Menschen von jeder Nation und jeder Konfession zu erobern, weil ihr das Modell seid, der Präzedenzfall. Ich habe es Mir allerdings nicht vorgenommen, euch absichtlich zu verlassen; wenn du es nicht schaffst, in deinem Streben gut abzuschneiden, und du daher beweist, dass du nicht heilbar bist, wärest du nicht einfach ein dienendes Objekt und ein Vergleichsobjekt? Ich sagte einmal, dass Meine Weisheit auf der Grundlage von Satans Plänen ausgeübt wird. Warum sagte Ich das? Ist das nicht die Wahrheit hinter dem, was Ich jetzt gerade sage und tue? Wenn du dich nicht steigern kannst, wenn du nicht vervollkommnet wirst, sondern vielmehr bestraft wirst, würdest du nicht ein Vergleichsobjekt werden? Vielleicht hast du in deiner Zeit ziemlich viel gelitten, aber du verstehst jetzt immer noch nichts; du bist unwissend über alles im Leben. Obwohl du gezüchtigt und beurteilt worden bist, hast du dich überhaupt nicht geändert, und tief in dir hast du kein Leben erlangt. Wenn die Zeit kommt, um deine Arbeit zu testen, wirst du eine Prüfung so glühend wie Feuer und sogar noch größere Trübsal erleben. Dieses Feuer wird dein ganzes Sein in Asche verwandeln. Als jemand, der kein Leben besitzt, jemand ohne ein Gramm pures Gold im Innern, jemand, der immer noch an der alten verdorbenen Gesinnung festhängt, und jemand, der nicht einmal als Vergleichsobjekt eine gute Arbeit leisten kann, wie kannst du nicht beseitigt werden? Welchen Nutzen hat Eroberungswerk für jemanden, der weniger als einen Groschen wert ist und der kein Leben hat? Wenn diese Zeit kommt, werden eure Tage härter sein als die von Noah und Sodom! Deine Gebete werden dir dann nichts nützen. Sobald das Heilswerk abgeschlossen ist, wie kannst du von vorn anfangen, um Buße zu tun? Sobald das ganze Heilswerk getan worden ist, wird es kein Heilswerk mehr geben. Was es geben wird, ist der Anfang des Werkes der Bestrafung des Bösen. Du widersetzt dich, du begehrst auf, und du tust Dinge, von denen du weißt, dass sie böse sind. Bist du nicht das Zielobjekt schwerer Bestrafung? Ich buchstabiere dir das heute vor. Wenn du es vorziehst, nicht zuzuhören, sodass dich später Unglück befällt, wird es nicht zu spät sein, wenn du erst dann beginnst, Reue zu empfinden und anfängst zu glauben? Ich gebe dir eine Chance, heute Buße zu tun, aber du bist dazu nicht bereit. Wie lange willst du warten? Bis zum Tag der Züchtigung? Ich gedenke heute nicht deiner früheren Übertretungen; Ich vergebe dir wieder und wieder, wende Mich von deiner negativen Seite ab, um nur auf deine positive Seite zu blicken, weil alle Meine jetzigen Worte und Mein jetziges Wirken dazu gedacht sind, dich zu retten, und Ich hege dir gegenüber keine böse Absicht. Dennoch weigerst du dich einzutreten; du kannst Gutes nicht von Bösem unterscheiden und weißt nicht, wie man Freundlichkeit würdigt. Ist diese Sorte Mensch nicht einfach darauf aus, diese Bestrafung und diese gerechte Vergeltung abzuwarten?

Als Mose gegen den Felsen schlug und das Wasser, das Jehova gespendet hatte, hervorsprudelte, war es wegen seines Glaubens. Als David zu Meinem, Jehovas, Lob Musik spielte – sein Herz von Freude erfüllt – war es wegen seines Glaubens. Als Hiob sein Vieh überall in den Bergen verlor, unschätzbare Familienbesitztümer verlor und sein Körper mit Schwären übersät war, war es wegen seines Glaubens. Als er Meine, Jehovas, Stimme hören und Meine, Jehovas, Herrlichkeit sehen konnte, war es wegen seines Glaubens. Dass Petrus Jesus Christus nachfolgen konnte, es war durch seinen Glauben. Dass er für Mich ans Kreuz genagelt werden und glorreiches Zeugnis geben konnte, es war auch durch seinen Glauben. Als Johannes das herrliche Bild des Menschensohnes sah, war es durch seinen Glauben. Als er die Vision der letzten Tage sah, war es umso mehr durch seinen Glauben. Wenn das sogenannte Volk der nichtjüdischen Nation Meine Offenbarung empfängt und herausfindet, dass Ich zum Fleisch zurückgekehrt bin und Mein Werk unter den Menschen verrichte, ist es auch wegen ihres Glaubens. Haben nicht all jene, die von Meinem ernsten Wort zerschlagen und gerettet werden, wegen ihres Glaubens so gehandelt? Die Menschen haben viele Dinge durch Glauben empfangen. Was sie bekommen, ist nicht immer Segen – die Art von Glück und Freude zu empfinden, die David fühlte, oder von Jehova gespendetes Wasser zu haben, wie es Mose hatte. Im Fall von Hiob, beispielsweise, erhielt er durch Glauben Jehovas Segen und auch Plage. Ob du einen Segen empfängst oder eine Plage erleidest, beides sind selige Geschehnisse. Ohne Glauben wärest du nicht in der Lage, dieses Eroberungswerk zu empfangen, geschweige denn Jehovas Taten heute vor deinen Augen sichtbar gemacht zu sehen. Du wärest nicht imstande zu sehen, und noch weniger wärest du imstande zu empfangen. Diese Plagen, diese Unglücke und all die Urteile – wenn dich diese nicht befielen, würdest du heute Jehovas Taten sehen können? Heute ist es Glauben, der es dir ermöglicht, erobert zu werden, und Erobertwerden, das es dir ermöglicht, jede Tat Jehovas zu glauben. Es ist nur wegen des Glaubens, dass du diese Art von Züchtigung und Urteil empfängst. Durch diese Züchtigungen und Urteile wirst du erobert und vervollkommnet. Ohne die Art von Züchtigung und Urteil, die du heute empfängst, würde dein Glauben vergebens sein. Weil du Gott nicht kennst, wird dein Glaube, ungeachtet dessen, wie sehr du an Ihn glaubst, trotzdem nur ein leerer Ausdruck sein, der nicht in der Wirklichkeit verankert ist. Erst nachdem du diese Art von Eroberungswerk empfängst, die dich völlig gehorsam macht, wird dein Glauben wahr und verlässlich und wendet sich dein Herz hin zu Gott. Selbst wenn du wegen dieses Wortes „Glauben“ erheblich beurteilt oder verflucht wirst, hast du wahren Glauben, und du empfängst die wahrsten, wirklichsten und kostbarsten Dinge. Das liegt daran, dass es erst im Laufe des Gerichts geschieht, dass du die endgültige Bestimmung von Gottes Schöpfungen siehst; in diesem Gericht siehst du, dass man den Schöpfer lieben muss; in derartigem Eroberungswerk siehst du Gottes Arm; in dieser Eroberung begreifst du menschliches Leben in vollem Umfang; in dieser Eroberung erlangst du den rechten Weg menschlichen Lebens und begreifst die wahre Bedeutung von „Mensch“; nur in dieser Eroberung siehst du die gerechte Disposition des Allmächtigen und Sein wunderbares, herrliches Antlitz; in diesem Eroberungswerk erfährst du vom Ursprung des Menschen und verstehst die ganze „unsterbliche Geschichte“ der Menschheit; in dieser Eroberung lernst du die Vorfahren der Menschheit und den Ursprung der Verderbtheit der Menschen verstehen; in dieser Eroberung empfängst du Freude und Trost und auch endlose Züchtigung, Disziplin und tadelnde Worte vom Schöpfer an die Menschheit, die Er schuf; in diesem Eroberungswerk empfängst du Segnungen, und du erhältst die Unglücke, die der Mensch erhalten sollte… Ist all das nicht wegen dieses kleinen bisschens Glaubens von dir? Ist nicht dein Glaube, nachdem du diese Dinge erlangt hast, gewachsen? Hast du nicht eine riesige Menge gewonnen? Nicht nur hast du Gottes Wort gehört und Gottes Weisheit gesehen, sondern du hast außerdem persönlich jede Stufe des Werks erfahren. Vielleicht würdest du sagen, dass du, wenn du keinen Glauben hättest, dann diese Art von Züchtigung oder diese Art von Gericht nicht erleiden würdest. Doch du sollst wissen, dass du ohne Glauben nicht nur nicht in der Lage wärest, diese Art von Züchtigung oder diese Art von Fürsorge von dem Allmächtigen zu erhalten, sondern du würdest für immer die Gelegenheit versäumen, den Schöpfer zu sehen. Du würdest niemals den Ursprung der Menschheit kennen und nie die Bedeutung menschlichen Lebens verstehen. Selbst wenn dein Leib stirbt und deine Seele entweicht, würdest du trotzdem nicht all die Taten des Schöpfers verstehen. Schon gar nicht würdest du wissen, dass der Schöpfer ein derart großes Werk auf Erden vollbrachte, nachdem Er die Menschheit gemacht hatte. Bist du, als ein Teil dieser Menschheit, die Er gemacht hat, bereit, ohne zu verstehen in diese Finsternis zu fallen und ewige Strafe zu leiden? Wenn du dich selbst von der Züchtigung und dem Urteil von heute trennst, was ist es, dem du dann begegnen wirst? Denkst du, dass du, wenn du einmal von dem gegenwärtigen Urteil getrennt bist, imstande sein wirst, diesem schwierigen Leben zu entgehen? Ist es nicht wahr, dass, wenn du „diesen Ort“ verlässt, das, worauf du treffen wirst, schmerzvolle Qual oder grausame Verletzungen sind, die vom Teufel zugefügt werden? Könntest du auf unerträgliche Tage und Nächte treffen? Denkst du, dass du dich, nur weil du diesem heutigen Urteil entgehst, dieser zukünftigen Folter für immer entziehen kannst? Was wird es sein, das dir entgegenkommt? Kann es wirklich das Shangri-La sein, auf das du hoffst? Meinst du, du kannst dieser späteren ewigen Züchtigung einfach dadurch entgehen, dass du von der Wirklichkeit so wegläufst, wie du es gerade tust? Wirst du nach dem heutigen Tag jemals diese Art von Gelegenheit und diese Art von Segen wiederfinden können? Wirst du sie finden können, wenn Unheil dich befällt? Wirst du sie finden können, wenn die ganze Menschheit in die Ruhe eintritt? Dein jetziges glückliches Leben und deine harmonische kleine Familie – können sie deine zukünftige ewige Bestimmung ersetzen? Wenn du wahren Glauben hast, und wenn du aufgrund deines Glaubens sehr viel erlangst, dann ist all das, was du – ein geschaffenes Wesen – erlangen solltest, und auch, was du hättest haben sollen. Diese Art des Eroberns ist für deinen Glauben die nützlichste und für dein Leben die nützlichste.

Momentan musst du verstehen, was Gott von denjenigen, die erobert werden, verlangt, was Seine Haltung gegenüber denjenigen ist, die vervollkommnet werden, und in was du unmittelbar eintreten solltest. Manche Dinge musst du nur ein bisschen verstehen. Einige Abhandlungen über Geheimnisse musst du dich nicht bemühen zu ergründen. Sie helfen dir im Leben nicht viel, und es reicht aus, einen Blick auf sie zu werfen. Zum Beispiel musst du dir Geheimnisse wie etwa jene über Adam und Eva anschauen. Was es damals mit Adam und Eva auf sich hatte und welches Werk heute getan werden muss – darüber musst du Bescheid wissen.[a] Du musst verstehen, dass Gott, indem Er den Menschen erobert und vervollkommnet, den Menschen in den Zustand zurückbringen will, wie Adam und Eva waren. Wie vervollkommnet jemand sein muss, um Gottes Maßstab gerecht zu werden – dafür solltest du ein gutes Gespür haben und fest danach greifen wollen. Dabei geht es um deine Praxis, und es ist etwas, das du verstehen solltest. Du musst nur danach trachten, in Übereinstimmung mit Worten hinsichtlich dieser Belange einzutreten. Wenn du liest, dass „die Geschichte der Entwicklung der Menschheit zehntausende Jahre zurückreicht“, wirst du neugierig, und so versuchst du, es mit den Brüdern und Schwestern zu ergründen. „Gott sagt, die Entwicklung der Menschheit reicht sechstausend Jahre zurück, richtig? Was soll das hier mit zehntausenden von Jahren?“ Was nützt es zu versuchen, das herauszufinden? Ob Gott Selbst zehntausende von Jahren oder hunderte Millionen von Jahren gewirkt hat – muss Er dich das herausfinden lassen? Das ist nichts, worüber du als ein erschaffenes Wesen etwas wissen musst. Du kannst einfach einen Blick auf diese Art von Gerede werfen; versuch nicht, es wie eine Vision zu verstehen. Worüber du Bescheid wissen musst, ist, in was du jetzt gerade eintreten und worüber du Klarheit erlangen solltest. Denke darüber nach und sei Dir darüber im Klaren. Erst dann wirst du erobert werden. Nachdem du das Obengenannte gelesen hast, hast du vielleicht eine normale Reaktion: Gott brennt vor Verlangen. Er will uns erobern und Herrlichkeit und Zeugnis erlangen. Wie sollten wir mit Ihm kooperieren? Was müssen wir tun, um völlig von Ihm erobert zu werden und Sein Zeugnis zu werden? Was müssen wir tun, um es Gott zu ermöglichen, Herrlichkeit zu erlangen? Was müssen wir tun, um es uns selbst zu ermöglichen, unter Gottes Herrschaft und nicht unter Satans Domäne zu leben? Das ist, worüber die Menschen nachdenken sollten. Jeder einzelne von euch sollte sich über die Bedeutung des Eroberns im Klaren sein. Das ist eure Verantwortung. Erst nachdem ihr diese Klarheit erlangt habt, werdet ihr Eintritt haben, werdet ihr diese Stufe des Werkes kennen und werdet ihr völlig gehorsam werden. Anderenfalls werdet ihr keinen wahren Gehorsam erreichen.

Fußnoten:

a. Im Originaltext wird „darüber musst du Bescheid wissen“ ausgelassen.