Das tägliche Wort Gottes | „Gott vervollkommnet jene, die nach Seinem Herzen sind“ | Auszug 546

Ein Gottesgläubiger zu sein bedeutet, dass alles, was du tust, vor Ihn gebracht werden und Seiner Betrachtung unterworfen werden muss. Wenn das, was du tust, vor Gottes Geist gebracht werden kann, aber nicht vor Gottes Fleisch, zeigt dies, dass du dich der Betrachtung durch Seinen Geist nicht unterworfen hast. Wer ist der Geist Gottes? Wer ist die von Gott bezeugte Person? Sind sie nicht ein und dasselbe? Die meisten sehen sie als zwei und glauben, dass der Geist Gottes allein Sein ist und die von Gott bezeugte Person bloß ein Mensch ist. Aber da liegst du falsch, oder nicht? In wessen Auftrag wirkt diese Person? Diejenigen, die den menschgewordenen Gott nicht kennen, haben kein geistliches Verständnis. Gottes Geist und Sein leibhaftiges Fleisch sind eins, weil Gottes Geist Sich im Fleisch verkörperlicht. Wenn diese Person unfreundlich zu dir ist, wird Gottes Geist freundlich sein? Bist du nicht verwirrt? Jeder, der Gottes Betrachtung nicht akzeptieren kann, kann heutzutage Seine Zustimmung nicht bekommen, und jeder, der den menschgewordenen Gott nicht kennt, kann nicht vervollkommnet werden. Schau dir alles an, was du tust, und sieh, ob es vor Gott gebracht werden kann. Wenn du nicht alles, was du tust, vor Gott bringen kannst, zeigt dies, dass du ein Übeltäter bist. Können Übeltäter vervollkommnet werden? Alles, was du tust, jede Handlung, jeder Vorsatz und jede Reaktion, muss vor Gott gebracht werden. Selbst dein tägliches geistliches Leben – deine Gebete, deine Nähe zu Gott, das Essen und Trinken von Gottes Worten, die Gemeinschaft mit deinen Brüdern und Schwestern, das Leben der Kirche leben und dein partnerschaftlicher Dienst – muss vor Gott gebracht und von Ihm betrachtet werden. Derartige Praxis ist es, die dir helfen wird, im Leben zu reifen. Der Prozess des Akzeptierens von Gottes Betrachtung ist der Prozess der Reinigung. Je mehr du Gottes Betrachtung akzeptierst, desto mehr wirst du gereinigt und desto mehr bist du im Einklang mit Gottes Willen, sodass du nicht in die Ausschweifung gezogen wirst und dein Herz in Seiner Gegenwart leben wird. Je mehr du Seine Betrachtung akzeptierst, desto beschämter ist Satan und desto mehr bist du imstande, dem Fleisch zu entsagen. Somit ist das Akzeptieren von Gottes Betrachtung ein Weg, den die Menschen praktizieren müssen. Ganz gleich was du tust, selbst während der Gemeinschaft mit deinen Brüdern und Schwestern, wenn du deine Taten vor Gott bringst und Seine Betrachtung suchst, und wenn dein Vorsatz ist, Gott Selbst zu gehorchen, wird das, was du praktizierst, viel korrekter sein. Nur wenn du alles, was du tust, vor Gott bringst und Gottes Betrachtung akzeptierst, kannst du jemand sein, der in der Gegenwart Gottes lebt.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Du solltest Gottes Beobachtung bei all deinen Taten akzeptieren

I

Heute haben viele zu viel Angst davor, ihre Taten vor Gott zu bringen. Und auch wenn du Sein Fleisch täuschen kannst, so kannst du nicht Seinen Geist täuschen. Was Gottes Betrachtung nicht standhalten kann, steht nicht im Einklang mit der Wahrheit und sollte fallen gelassen werden, denn sonst ist es Sünde gegen Gott. Ganz gleich, ob du gerade betest, sprichst, Gemeinschaft mit deinen Brüdern und Schwestern hast, du deine Pflicht erfüllst, deinen Geschäften nachgehst, du musst dein Herz vor Gott legen. Wenn du deine Funktion erfüllst, ist Gott bei dir. Wenn deine Absichten richtig sind und Gottes Werk dienen, wird Er alles akzeptieren, was du tust. Erfülle also ernsthaft deine Funktion. Alles, was du tust, jede Handlung, Absicht, Reaktion, dein tägliches geistliches Leben, das Essen und Trinken von Gottes Worten, all dies muss vor Gott gebracht werden. So wie du das Leben der Kirche führst, deinen Dienst in der Partnerschaft, all das muss vor Gott gebracht und von Ihm beobachtet werden. Diese Praxis wird dir helfen, im Leben heranzureifen.

II

Gottes Betrachtung zu akzeptieren ist ein Reinigungsprozess. Akzeptiere mehr, und du wirst mehr gereinigt und bist du noch mehr im Einklang mit Gottes Willen. So dass du den Ruf von Prasserei und Ausschweifung nicht hören wirst, und dein Herz in Seiner Gegenwart leben wird, dein Herz in Seiner Gegenwart leben wird. Je mehr du Seine Beobachtung akzeptierst, desto beschämter ist Satan und desto mehr kannst du dem Fleisch entsagen. Akzeptiere also Gottes Betrachtung. Alles, was du tust, jede Handlung, Absicht, Reaktion, dein tägliches geistliches Leben, das Essen und Trinken von Gottes Worten, all dies muss vor Gott gebracht werden. So wie du das Leben der Kirche führst, deinen Dienst in der Partnerschaft, all das muss vor Gott gebracht und von Ihm beobachtet werden. Diese Praxis wird dir helfen, im Leben zu reifen.

aus „Folge dem Lamm und singe neue Lieder“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte