576 Seine Pflicht erfüllen bedeutet, alles zu tun, was man kann

Wenn der Mensch seine Pflicht tut,

erfüllt er, was ihm innewohnt,

all das, was ihm möglich ist,

und dann ist seine Pflicht getan.

Die Fehler des Menschen bei seinem Dienst

werden weniger mit Erfahrung

und durch den Prozess des Urteils;

sie hindern nicht des Menschen Pflicht.

Wer aufhört zu dienen oder aufgibt,

zurückfällt aus Angst vor Fehlern,

die es beim Dienst geben könnte,

ist der größte Feigling.

Wenn der Mensch seine Pflicht tut,

erfüllt er, was ihm innewohnt,

all das, was ihm möglich ist,

und dann ist seine Pflicht getan.

Wenn der Mensch seine Pflicht tut,

erfüllt er, was ihm innewohnt,

all das, was ihm möglich ist,

und dann ist seine Pflicht getan.

Wenn der Mensch bei seinem Dienst an Gott

nicht sagen kann, was er sollte,

nicht erreichen kann, was möglich wäre,

sondern nur oberflächlich handelt,

dann verliert er seine Funktion als Mensch.

Ein solcher Mensch ist

ein mittelmäßiger Taugenichts.

Nennt man ihn dann ein erschaffenes Wesen?

Strahlt er nicht bloß äußerlich,

während er innerlich verrottet?

Wenn der Mensch seine Pflicht tut,

erfüllt er, was ihm innewohnt,

all das, was ihm möglich ist,

und dann ist seine Pflicht getan.

Wenn der Mensch seine Pflicht tut,

erfüllt er, was ihm innewohnt,

all das, was ihm möglich ist,

und dann ist seine Pflicht getan,

seine Pflicht getan.


Basierend auf „Der Unterschied zwischen dem Amt des fleischgewordenen Gottes und der Pflicht des Menschen“ aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Zurück: 575 Gott konzentriert sich auf das Herz des Menschen

Weiter: 577 Gib Geist und Körper, um Gottes Auftrag zu erfüllen

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen