Gott Selbst, der Einzigartige V

Gottes Heiligkeit (II)

Brüder und Schwestern, lasst uns heute eine Hymne singen. Sucht euch eine aus, die ihr mögt und die ihr regelmäßig singt. (Wir würden gerne eine Hymne des Gotteswortes singen: „Reine Liebe ohne Makel.“)

1 „Liebe“, wie sie genannt wird, verweist auf ein Gefühl, das rein und makellos ist, bei dem du dein Herz verwendest, um zu lieben, zu fühlen und um rücksichtsvoll zu sein. In der Liebe gibt es keine Bedingungen, keine Hindernisse und keine Entfernung. In der Liebe gibt es keinen Argwohn, keine Täuschung und keine List. In der Liebe gibt es keinen Handel und nichts Unreines. Wenn du liebst, dann wirst du nicht betrügen, klagen, verraten, aufbegehren, fordern oder dich darum bemühen, etwas zu bekommen oder eine bestimmte Menge zu bekommen.

2 „Liebe“, wie sie genannt wird, verweist auf ein Gefühl, das rein und makellos ist, bei dem du dein Herz verwendest, um zu lieben, zu fühlen und um rücksichtsvoll zu sein. In der Liebe gibt es keine Bedingungen, keine Hindernisse und keine Entfernung. In der Liebe gibt es keinen Argwohn, keine Täuschung und keine List. In der Liebe gibt es keinen Handel und nichts Unreines. Wenn du liebst, dann wirst du freudig Opfer bringen und Not ertragen, und du wirst mit Mir vereinbar werden. Du wirst dein Alles für Mich aufgeben, deine Familie aufgeben, deine Zukunft, deine Jugend und deine Ehe. Anderenfalls wäre deine Liebe überhaupt keine Liebe, sondern vielmehr Betrug und Verrat!

Diese Hymne war eine gute Wahl. Singt ihr alle gerne dieses Lied? Was fühlt ihr, nachdem ihr es gesungen habt? Seid ihr in der Lage, diese Art der Liebe in euch zu fühlen? (Noch nicht ganz.) Welche Worte darin berühren dich am tiefsten? (Liebe kennt keine Bedingung, keine Barrieren und keine Distanz. Liebe kennt keinen Argwohn, keine Täuschung und keine List. In der Liebe gibt es keinen Handel und nichts Unreines. Doch in mir selbst sehe ich noch viele Unreinheiten, und viele Teile von mir, die mit Gott zu verhandeln versuchen. Ich habe wirklich keine Art der Liebe erlangt, die rein und makellos ist.) Wenn du keine reine und makellose Liebe erlangt hast, was ist dann das Ausmaß deiner Liebe? (Ich bin nur auf der Stufe, bei der ich gewillt bin, zu suchen und bei der ich Sehnsucht empfinde.) Welches Ausmaß hast du, auf deiner eigenen geistlichen Größe und deiner eigenen Erfahrung basierend, erreicht? Weist du Täuschung auf? Hast du Beschwerden? Gibt es in deinem Herzen Forderungen? Gibt es dort Dinge, die du von Gott willst und die du dir von Ihm ersehnst? (Ja, diese unreinen Dinge sind in mir.) Unter welchen Umständen treten sie hervor? (Wenn die Situation, die Gott für mich vorbereitet hat, nicht meinen Auffassungen entspricht oder wenn meine Wünsche nicht erfüllt worden sind: In solchen Momenten zeige ich eine derartige verdorbene Gesinnung.) Ihr Brüder und Schwestern aus Taiwan, singt ihr dieses Lied auch häufig? Könnt ihr ein wenig darüber sprechen, wie ihr „Reine Liebe ohne Makel“ versteht? Weshalb definiert Gott die Liebe auf diese Weise? (Mir gefällt diese Hymne sehr, weil ich durch sie verstehen kann, dass diese Liebe eine vollkommene Liebe ist. Allerdings liegt noch eine ziemlich lange Strecke vor mir, um diesem Maßstab zu entsprechen, und ich bin noch weit davon entfernt, wahre Liebe zu erreichen. Es gibt einige Dinge, bei denen ich durch die Stärke Seiner Worte und durch Gebet Fortschritte machen und kooperieren konnte. Wenn ich jedoch gewissen Prüfungen oder Offenbarungen gegenüberstehe, habe ich das Gefühl, keine Zukunft, beziehungsweise kein Schicksal zu haben, dass ich kein Ziel habe. In solchen Momenten fühle ich sehr mich schwach und dieses Problem beunruhigt mich oft.) Worauf beziehst du dich eigentlich, wenn du „Zukunft und Schicksal“ sagst? Meinst du damit etwas Konkretes? Ist es ein Bild oder etwas, das du dir vorstellst, oder sind eure Zukunft und euer Schicksal etwas, das ihr tatsächlich sehen könnt? Handelt es sich dabei um ein reales Objekt? Ich möchte, dass jeder von euch hierüber nachdenkt: Worauf beziehen sich die Sorge um eure Zukunft und euer Schicksal? (Darauf, gerettet werden zu können, damit ich überleben kann.) Ihr anderen Brüder und Schwestern, sprecht auch ein wenig von eurem Verständnis von „reine und makellose Liebe“. (Wenn eine Person sie aufweist, gibt es keine Unreinheit, die von ihrem eigenen, individuellen Selbst kommt und sie wird nicht von ihrer Zukunft und ihrem Schicksal kontrolliert. Ganz gleich, wie Gott sie behandelt, sie sind in der Lage, dem Wirken Gottes und Seinen Orchestrierungen vollkommen zu gehorchen und Ihm bis ganz ans Ende zu folgen. Nur diese Art der Liebe zu Gott ist reine und makellose Liebe. Als ich mich damit verglichen habe, habe ich festgestellt, dass ich, obwohl ich scheinbar während der letzten paar Jahre des Glaubens an Gott etwas von mir aufgewendet oder gewisse Dinge abgelegt habe, nicht wirklich in der Lage gewesen bin, Ihm mein Herz zu geben. Wenn Gott mich entlarvt, habe ich das Gefühl, nicht gerettet werden zu können und ich verweile in einem negativen Zustand. Ich sehe, dass ich meine Pflicht erfülle, aber gleichzeitig versuche, Geschäfte mit Gott abzuwickeln, ich bin unfähig, Gott von ganzem Herzen zu lieben, und mein Bestimmungsort, meine Zukunft und mein Schicksal, gehen mir nicht aus dem Kopf.) Scheinbar habt ihr etwas Verständnis von dieser Hymne bekommen und einige Verbindungen zwischen ihr und euren tatsächlichen Erfahrungen geknüpft. Aber ihr akzeptiert jeden Satz in der Hymne „Reine Liebe ohne Makel“ in unterschiedlichem Maße. Manche Menschen denken, dass sie von Bereitwilligkeit handelt, manche Menschen bemühen sich, ihre Zukunft beiseitezulegen, manche Menschen bemühen sich, ihre Familien loszulassen und manche Menschen bemühen sich nicht, irgendetwas zu empfangen. Wieder andere verlangen von sich, nicht arglistig zu sein, sich nicht zu beschweren und nicht gegen Gott zu rebellieren. Warum würde Gott auf diese Art der Liebe hinweisen wollen und von den Menschen fordern, Ihn auf diese Weise zu lieben? Ist das eine Art der Liebe, die Menschen erreichen können? Das heißt, können Menschen auf diese Weise lieben? Die Menschen erkennen vielleicht, dass sie das nicht können, denn sie besitzen kein bisschen dieser Art der Liebe. Wenn die Menschen sie nicht besitzen und wenn sie grundsätzlich nichts über die Liebe wissen, spricht Gott diese Worte, und diese Worte sind ihnen unbekannt. Da die Menschen in dieser Welt und mit einer verdorbenen Gesinnung leben, wenn die Menschen diese Art der Liebe aufwiesen oder wenn eine Person diese Art der Liebe besäße, eine Liebe, die keine Forderungen und Ansprüche stellt, eine Liebe, mit der sie bereit sind, sich selbst hinzugeben und Leid zu ertragen und alles aufzugeben, was würden dann andere Menschen von jemandem denken, der eine solche Liebe besitzt? Wäre eine solche Person perfekt? (Ja.) Existiert eine perfekte Person wie diese auf dieser Welt? Diese Art von Person existiert durchaus nicht auf dieser Welt. Das ist unbestreitbar. Deshalb wenden einige Menschen während ihre Erfahrungen viel Mühe auf, um sich mit diesen Worten zu messen. Sie befassen sich mit sich selbst, zügeln sich und entsagen sich selbst sogar ständig: Sie ertragen Leid und zwingen sich, ihre Auffassungen aufzugeben. Sie geben ihre Aufsässigkeit auf und ihre eigenen Begierden und Wünsche. Doch am Ende können sie sich immer noch nicht mit ihnen messen. Warum passiert das? Gott sagt diese Dinge, um den Menschen einen Maßstab zu geben, dem sie folgen können, damit die Menschen den Maßstab kennen, den Gott von ihnen verlangt. Sagt Gott jedoch jemals, dass die Menschen das sofort erreichen müssen? Erwähnt Gott jemals, in welcher Zeitspanne die Menschen das erreichen müssen? (Nein.) Sagt Gott je, dass die Menschen Ihn auf diese Weise lieben müssen? Steht das in diesem Textabschnitt? Nein, das tut es nicht. Gott spricht zu den Menschen nur über die Liebe, auf die Er sich bezog. Was das anbelangt, ob die Menschen imstande sind, Gott auf diese Weise zu lieben und mit Gott auf diese Weise umzugehen, welche Anforderungen stellt Gott hierzu an die Menschen ? Es ist nicht erforderlich, diese umgehend zu erreichen, denn das würde die menschlichen Fähigkeiten übersteigen. Habt ihr euch jemals Gedanken darüber gemacht, welche Art von Bedingungen die Menschen erfüllen müssen, um auf diese Weise zu lieben? Werden die Menschen diese Art von Liebe nach und nach aufweisen, wenn sie diese Worte häufig lesen? (Nein.) Was sind dann die Bedingungen? Erstens, wie können die Menschen sich von dem Misstrauen Gott gegenüber befreien? (Nur ehrliche Menschen können das erreichen.) Wie sieht es damit aus, frei von Täuschung zu sein? (Sie müssen auch ehrliche Menschen sein.) Was ist damit, jemand zu sein, der keine Geschäfte mit Gott macht? Auch das gehört dazu, ein ehrlicher Mensch sein. Wie sieht es dann damit aus, keine List aufzuweisen? Was bedeutet es, wenn man sagt, dass es in der Liebe keine Wahl gibt? Führen alle diese Dinge dahin zurück, ein ehrlicher Mensch zu sein? Darin liegen viele Einzelheiten. Was beweist es, dass Gott so über diese Art der Liebe sprechen kann und sie auf diese Weise definieren kann? Können wir sagen, dass Gott diese Art der Liebe besitzt? (Ja.) Woran könnt ihr das sehen? (An der Liebe Gottes zum Menschen.) Ist die Liebe Gottes zum Menschen bedingt? (Nein.) Gibt es Hindernisse oder Distanz zwischen Gott und dem Menschen? (Nein.) Hegt Gott dem Menschen gegenüber Argwohn? (Nein.) Gott beobachtet den Menschen und versteht den Menschen; Er versteht den Menschen wahrhaftig. Täuscht Gott den Menschen? (Nein.) Da Gott in so einer vollkommenen Weise über diese Liebe spricht, könnten dann auch Sein Herz und Seine Essenz so vollkommen sein? (Ja.) Das sind sie, ohne jeden Zweifel; wenn ihr Erleben einen gewissen Punkt erreicht hat, können die Menschen dies spüren. Haben die Menschen die Liebe je auf diese Weise definiert? Unter welchen Umständen hat der Mensch die Liebe definiert? Spricht der Mensch nicht im Sinne von geben oder darbringen von der Liebe? (Doch.) Diese Definition der Liebe ist holzschnittartig; und es mangelt ihr an Essenz.

Gottes Definition von der Liebe und die Art, wie Gott von der Liebe spricht, sind an einen Aspekt Seiner Essenz gebunden, doch welcher Aspekt ist das? Letztes Mal führten wir über ein sehr wichtiges Thema Gemeinschaft, ein Thema, das die Menschen zuvor häufig diskutiert haben. Dieses Thema handelt von einem Wort, über das im Zuge des Glaubens an Gott häufig gesprochen wird, und doch ist es ein Wort, das jedem sowohl vertraut als auch fremdartig vorkommt. Weshalb sage Ich das? Es ist ein Wort, das den menschlichen Sprachen entstammt; doch bei den Menschen ist seine Bedeutung sowohl eindeutig als auch vage. Welches Wort ist das? (Heiligkeit.) Heiligkeit: Das war unser Thema, über das wir uns letztes Mal austauschten. Wir hatten über einen Teil dieses Themas Gemeinschaft geführt. Hat jeder durch unseren letzten gemeinschaftlichen Austausch ein gewisses Verständnis der Essenz von Gottes Heiligkeit Gottes erlangt? Welche Aspekte dieses Verständnisses haltet ihr für völlig neu? Das heißt, was beinhaltet dieses Verständnis oder was beinhalten diese Worte, das euch das Gefühl gab, dass euer Verständnis der Heiligkeit Gottes anders oder verschieden war, als die Heiligkeit Gottes, wie Ich im gemeinschaftlichen Austausch darüber sprach? Habt ihr davon irgendwelche Eindrücke? (Gott sagt das, was Er in Seinem Herzen fühlt; Seine Worte sind makellos. Das ist eine Erscheinungsform des Aspekts der Heiligkeit.) (Wenn Gott dem Menschen gegenüber zornig ist, dann ist da auch Heiligkeit; Sein Zorn ist ohne Makel.) (Was die Heiligkeit Gottes betrifft, so verstehe ich, dass sowohl Gottes Zorn als auch Seine Barmherzigkeit Seiner gerechten Disposition innewohnen. Das hat bei mir einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Bei unserem letzten gemeinschaftlichen Austausch wurde auch erwähnt, dass Gottes gerechte Disposition einzigartig ist – früher verstand ich das nicht. Erst nachdem ich gehört hatte, worüber Gott Gemeinschaft gehalten hatte, verstand ich, dass Gottes Zorn sich von menschlicher Wut unterscheidet. Der Zorn Gottes ist etwas Positives und ist prinzipientreu; er wird wegen Gottes inhärenter Essenz hervorgebracht. Gott sieht etwas Negatives, und so entfesselt Er Seinen Zorn. Das ist etwas, das kein geschaffenes Wesen aufweist.) Unser heutiges Thema ist Gottes Heiligkeit. Alle Menschen haben etwas von Gottes gerechter Disposition gehört und in Erfahrung gebracht. Darüber hinaus reden viele Menschen oft im selben Atemzug über die Heiligkeit Gottes und die gerechte Disposition Gottes; sie sagen, dass Gottes gerechte Disposition heilig ist. Das Wort „heilig“ ist bestimmt keinem fremd – es ist ein gebräuchliches Wort. Doch welche Ausdrucksformen der Heiligkeit Gottes können die Menschen im Hinblick auf die Bedeutungen dieses Wortes erkennen? Was hat Gott offenbart, das die Menschen erkennen können? Ich fürchte, es ist etwas, das niemand weiß. Gottes Disposition ist gerecht, wenn du dann aber die gerechte Disposition Gottes nimmst und sagst, sie sei heilig, erscheint das ein wenig vage, ein wenig wirr. Weshalb ist das so? Du sagst, die Disposition Gottes sei gerecht oder du sagst, Seine gerechte Disposition sei heilig. Wie charakterisiert ihr in euren Herzen also die Heiligkeit Gottes, wie versteht ihr sie? Das heißt, wie sieht es damit aus, was Gott offenbart hat oder damit, was Er hat und ist – würden die Menschen dies als heilig anerkennen? Hast du darüber schon einmal nachgedacht? Was Ich gesehen habe, ist, dass die Menschen gebräuchliche Worte hervorbringen oder Phrasen haben, die ständig wiederholt worden sind. Doch sie wissen noch nicht einmal, was sie da sagen. So wird es nun mal von allen gesagt und sie sagen es gewohnheitsmäßig, also wird es für sie zu einem festen Begriff. Wenn sie aber die Einzelheiten untersuchen und wirklich nachforschen würden, fänden sie heraus, dass sie seine wahre Bedeutung oder worauf er sich bezieht, nicht kennen. Genauso wie es sich mit dem Wort „heilig“ verhält, weiß niemand so genau, welcher Aspekt der Essenz Gottes mit Seiner Heiligkeit, von der die Menschen sprechen, gemeint ist, und niemand weiß, wie man das Wort „heilig“ mit Gott in Einklang bringt. Die Menschen sind in ihrem Herzen verwirrt und ihre Anerkennung von Gottes Heiligkeit ist vage und unklar. Inwiefern Gott heilig ist, darüber ist sich niemand wirklich klar. Heute werden wir über dieses Thema Gemeinschaft halten, um das Wort „heilig“ mit Gott in Einklang zu bringen, damit die Menschen den tatsächlichen Inhalt der Essen von Gottes Heiligkeit sehen können. Das wird einige Menschen davon abhalten, dieses Wort unbekümmert und gewohnheitsmäßig zu verwenden und Dinge willkürlich zu sagen, von denen sie nicht wissen, was sie bedeuten oder noch nicht einmal, ob sie richtig und akkurat sind. Die Menschen reden schon immer auf diese Weise; du hast so geredet, er auch, und so wurde es zu einer gewohnheitsmäßigen Redensart. Das befleckt einen solchen Begriff ungewollt.

Oberflächlich betrachtet scheint das Wort „heilig“ sehr leicht verständlich zu sein, nicht wahr? Die Menschen glauben zumindest, dass das Wort „heilig“ sauber, unbefleckt, geweiht und rein bedeutet. Es gibt auch jene, die in der Hymne „Reine Liebe ohne Makel“, die wir gerade gesungen haben, „heilig“ mit „Liebe“ in Verbindung bringen. Das ist richtig; das ist ein Teil davon. Die Liebe Gottes ist ein Teil Seiner Essenz, aber nicht deren Gesamtheit. Doch mit ihrer Auffassung sehen die Menschen dieses Wort und neigen dazu, es mit Dingen zu assoziieren, die sie selbst als rein und sauber erachten oder mit Dingen, die sie persönlich als unbefleckt und makellos betrachten. Einige Menschen sagten zum Beispiel, die Lotusblume sei sauber und dass sie makellos aus dem schmutzigen Schlamm erblüht. Daher begannen die Menschen das Wort „heilig“ auf die Lotusblume anzuwenden. Einige Menschen sehen frei erfundene Liebesgeschichten als heilig an oder betrachten vielleicht irgendwelche erdachte Figuren, die beeindrucken sind, als heilig. Außerdem betrachten manche die Menschen aus der Bibel oder andere, die in spirituellen Büchern vorkommen – wie Heilige, die Apostel oder andere, die Gott einst folgten, während Er Sein Werk verrichtete – so, als hätten sie spirituelle Erfahrungen gemacht, die heilig waren. Das sind alles Dinge, die die Menschen sich vorstellten; sie sind Auffassungen der Menschen. Warum haben Menschen solche Auffassungen? Der Grund dafür ist sehr einfach: Es liegt daran, dass die Menschen inmitten einer verdorbenen Gesinnung leben und in einer Welt des Bösen und des Schmutzes wohnen. Alles, was sie sehen, alles, was sie berühren, alles, was sie erfahren, sind das Böse und die Verdorbenheit Satans sowie seine Intrigen, sein Machtkampf und sein Krieg, die sich unter dem Einfluss Satans unter den Menschen ereignen. Selbst wenn Gott Sein Werk in den Menschen durchführt und selbst wenn Er zu ihnen spricht und Seine Disposition und Seine Essenz offenbart, sind sie nicht in der Lage, Gottes Heiligkeit und Essenz zu erkennen. Die Menschen sagen häufig, dass Gott heilig ist, aber es fehlt ihnen wahres Verständnis; sie sagen nur leere Worte. Da die Menschen inmitten von Schmutz und Verdorbenheit leben und sich in der Domäne Satans befinden und sie nicht das Licht sehen, nichts von positiven Angelegenheiten wissen und außerdem die Wahrheit nicht kennen, weiß niemand wirklich, was „heilig“ bedeutet. Gibt es also irgendwelche heiligen Dinge oder heilige Menschen inmitten dieser verdorbenen Menschheit? Wir können mit Gewissheit sagen: Nein, es gibt sie nicht, denn nur Gottes Essenz ist heilig.

Letztes Mal sprachen wir in unserem gemeinschaftlichen Austausch über einen Aspekt davon, inwiefern Gottes Essenz heilig ist. Dies bot eine gewisse Inspiration, damit die Menschen Kenntnis der Heiligkeit Gottes bekommen konnten, das reicht aber nicht aus. Es kann die Menschen nicht zureichend befähigen, Gottes Heiligkeit vollständig zu kennen, noch kann es sie zureichend befähigen, zu verstehen, dass Gottes Heiligkeit einzigartig ist. Außerdem lässt es die Menschen nicht ausreichend den Aspekt der wahren Bedeutung der Heiligkeit verstehen, die vollständig in Gott verkörpert ist. Deshalb ist es notwendig, dass wir unsere Gemeinschaft zu diesem Thema weiterführen. Beim letzten Mal sprachen wir in unserer Gemeinschaft drei Themen an, somit sollten nun das vierte besprechen. Wir fangen damit an, in der Schrift zu lesen.

4. Die Versuchung Satans

Mt 4,1-4: Da ward Jesus vom Geist in die Wüste geführt, auf daß er von dem Teufel versucht würde. Und da er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, hungerte ihn. Und der Versucher trat zu ihm und sprach: Bist du Gottes Sohn, so sprich, daß diese Steine Brot werden. Und er antwortete und sprach: Es steht geschrieben: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort, das durch den Mund Gottes geht.“

Diese sind die Worte, mit denen Satan zuerst versuchte, den Herrn Jesus in Versuchung zu führen. Was ist der Inhalt dessen, was der Teufel sagte? („Bist du Gottes Sohn, so sprich, daß diese Steine Brot werden.“) Diese Worte, die der Teufel äußerte, sind ziemlich einfach, weist ihr Wesentliches jedoch ein Problem auf? Der Teufel sagte: „Bist du Gottes Sohn, …“, aber wusste er in seinem Herzen, dass Jesus Gottes Sohn war oder nicht? Wusste er, dass Er Christus war oder nicht? (Er wusste es.) Warum sagte er dann „Bist du“? (Er wollte Gott versuchen.) Doch was beabsichtigte er damit? Er sagte: „Bist du Gottes Sohn.“ In seinem Herzen wusste er, dass Jesus Christus der Sohn Gottes war, in seinem Herzen war ihm das äußerst klar; doch obwohl er es wusste, unterwarf er sich Ihm und betete er Ihn an? (Nein.) Was wollte er tun? Er wollte diese Methode und diese Worte benutzen, um den Herrn Jesus zu verärgern und Ihn dann irrezuführen, damit Er nach seinen Absichten handelte. War das nicht die Bedeutung hinter den Worten des Teufels? Satan wusste in seinem Herzen ganz klar, dass dies der Herr Jesus Christus war, aber trotzdem sagte er diese Worte. Ist das nicht die Natur Satans? Was ist die Natur Satans? (Listig und böse zu sein, keine Ehrfurcht vor Gott zu haben.) Welche Folgen ergaben sich daraus, keine Ehrfurcht vor Gott zu haben? Wollte er Gott nicht angreifen? Er wollte diese Methode anwenden, um Gott anzugreifen, also sagte er: „Bist du Gottes Sohn, so sprich, daß diese Steine Brot werden.“ – ist das nicht die böse Absicht Satans? Was versuchte er wirklich zu tun? Sein Vorhaben ist sehr offensichtlich: Er versuchte diese Methode anzuwenden, um die Position und die Identität des Herrn Jesus Christus verleugnen. Was Satan mit diesen Worten meinte ist „Bist Du Gottes Sohn, dann verwandle diese Steine in Brot. Wenn Du das nicht tust, dann bist Du nicht der Sohn Gottes, also solltest Du Dein Werk nicht länger ausführen.“ Ist es nicht so? Er wollte diese Methode verwenden, um Gott anzugreifen, er wollte das Werk Gottes auseinandernehmen und zerstören. Das ist die Boshaftigkeit Satans. Seine Böswilligkeit ist ein natürlicher Ausdruck seiner Natur. Obwohl er wusste, dass der Herr Jesus Christus der Sohn Gottes war, die tatsächliche Menschwerdung Gottes Selbst, konnte er sich nicht davon abhalten, so etwas zu tun, Gott hinter Seinem Rücken dichtauf zu folgen, Ihn beharrlich anzugreifen und alles Erdenkliche zu tun, um das Werk Gottes zu stören und zu sabotieren.

Lasst uns nun diesen Satz, den Satan sagte, analysieren: „So sprich, daß diese Steine Brot werden.“ Steine in Brot verwandeln – hat das irgendeine Bedeutung? Wenn es Nahrung gibt, warum sollte man sie nicht essen? Warum ist es notwendig, Steine in Nahrung zu verwandeln? Kann man sagen, dass hierin keine Bedeutung liegt? Hatte der Herr Jesus, obwohl Er derzeit fastete, wohl Nahrung bei Sich? (Ja, das hatte Er.) Hier können wir also die Widersinnigkeit von Satans Worten sehen. Trotz Satans ganzer Heimtücke und Bösartigkeit, können wir dennoch seine Widersinnigkeit und Absurdität erkennen. Satan tut etliche Dinge, durch die du seine bösartige Natur erkennen kannst; du kannst erkennen, dass er Dinge tut, die das Werk Gottes sabotieren, und wenn du das siehst, fühlst du, dass er hasserfüllt und erzürnend ist. Erkennst du aber andererseits nicht eine kindische, lächerliche Natur hinter seinen Worten und Handlungen? Das ist eine Enthüllung der Natur Satans; da er diese Art von Natur hat, wird er etwas Derartiges tun. Diese Worte Satans kommen den Menschen heute widersinnig und lächerlich vor. Aber Satan ist tatsächlich imstande, solche Worte zu äußern. Können wir sagen, dass das unwissend und absurd ist? Das Übel Satans ist überall und es wird ständig offenbart. Und wie antwortet der Herr Jesus darauf? („Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort, das durch den Mund Gottes geht.“) Haben diese Worte Kraft? (Ja, das haben sie.) Warum sagen wir, dass sie Kraft haben? (Weil diese Worte die Wahrheit sind. Nun, lebt der Mensch nur vom Brot allein? Der Herr Jesus fastete vierzig Tage und Nächte. Hungerte Er zu Tode? Er hungerte nicht zu Tode, also näherte sich Satan Ihm und forderte Ihn auf, Steine in Essbares zu verwandeln, indem er Dingen sagte wie: „Wenn Du die Steine in Nahrung verwandelst, hast Du dann nicht etwas zu essen? Wirst Du dann nicht nicht mehr fasten müssen, keinen Hunger mehr leiden müssen?“ Doch der Herr Jesus sagte: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.“ Das bedeutet, dass obwohl der Mensch in einem physischen Körper lebt, ist das, was seinen physischen Körper leben und atmen lässt, nicht die Nahrung, sondern jedes einzelne der Worte, die aus Gottes Mund geäußert werden. Einerseits sind diese Worte die Wahrheit; sie geben den Menschen Glauben, lassen sie fühlen, dass sie sich auf Gott verlassen können und dass Er die Wahrheit ist. Haben diese Worte andererseits einen praktischen Aspekt? Stand der Herr Jesus nicht noch da, war Er nicht noch am Leben, nachdem Er vierzig Tage und Nächte lang gefastet hatte? Ist das nicht ein echtes Beispiel? Er hatte vierzig Tage und Nächte lang nichts gegessen und war trotzdem noch am Leben. Dies ist ein starker Beweis, der die Wahrheit Seiner Worte bestätigt. Diese Worte sind einfach, doch was den Herrn Jesus betrifft, sprach Er sie nur, als Satan Ihn versuchte, oder waren sie bereits auf natürliche Weise ein Teil von Ihm? Anders gesagt, Gott ist Wahrheit und Gott ist Leben, waren jedoch Gottes Wahrheit und Leben eine nachträgliche Beigabe? Entstanden sie aus einer späteren Erfahrung? Nein – sie sind in Gott ureigen. Das heißt, Wahrheit und Leben sind Gottes Essenz. Was immer Ihm geschieht, alles, was Er offenbart, ist die Wahrheit. Diese Wahrheit, diese Worte – ob der Inhalt Seiner Rede lang oder kurz ist –, können den Menschen befähigen zu leben und dem Menschen Leben geben; sie können Menschen dazu befähigen, Wahrheit und Klarheit über den Weg des menschlichen Lebens zu erlangen und können sie befähigen, an Gott zu glauben. Mit anderen Worten, der Ursprung Gottes Verwendung dieser Worte ist positiv. Können wir demnach sagen, dass diese positive Sache heilig ist? (Ja.) Diese Worte Satans rühren von der Natur Satans her. Satan offenbart seine böse und arglistige Natur, überall, fortwährend. Bringt Satan nun diese Enthüllungen auf natürlicherweise hervor? Weist ihn irgendjemand an, die zu tun? Hilft ihm irgendjemand? Zwingt ihn irgendjemand dazu? Nein. Er bringt alle diese Enthüllungen aus eigenem Antrieb hervor. Das ist die böse Natur Satans. Was immer Gott tut und wie immer Er es tut, Satan ist Ihm auf den Fersen. Die Essenz und die wahre Natur dieser Dinge, die Satan sagt und tut, sind die Essenz Satans – eine Essenz, die böse und arglistig ist. Wenn wir nun weiterlesen, was sagte Satan noch? Lasst uns lesen.

Mt 4,5-7: Da führte ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt und stellte ihn auf die Zinne des Tempels und sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so laß dich hinab; denn es steht geschrieben: Er wird seinen Engeln über dir Befehl tun, und sie werden dich auf Händen tragen, auf daß du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. Jesus sagte zu ihm, wiederum steht es geschrieben, Du sollst Gott deinen Herrn nicht versuchen.

Lasst uns zuerst die Worte betrachten, die Satan hier sagte: „Bist du Gottes Sohn, so laß dich hinab“, und daraufhin zitierte er aus der Schrift: „Er wird seinen Engeln über dir Befehl tun, und sie werden dich auf Händen tragen, auf daß du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.“ Was empfindest du, wenn du die Worte Satans hörst? Sind sie nicht sehr kindisch? Sie sind kindisch, widersinnig und widerwärtig. Warum sage Ich das? Satan tut oft dumme Dinge und er hält sich für sehr schlau. Er zitiert häufig aus der Schrift – sogar genau die Worte, die Gott spricht – und versucht, diese Worte gegen Gott zu richten, um Ihn anzugreifen und Ihn zu versuchen, wobei er bestrebt ist, sein Ziel zu erreichen, den Plan Gottes für Sein Werk zu sabotieren. Kannst du noch etwas anderes in diesen Worten, die Satan spricht, erkennen? (Satan hegt böse Absichten.) Bei allem, was Satan tut, hat er sich immer bemüht, die Menschheit zu verderben. Satan spricht nicht ohne Umschweife, sondern auf Umwegen, indem er Versuchung, Täuschung und Verführung einsetzt. Satan geht an seine Versuchung von Gott so heran, als wäre Er ein gewöhnlicher Mensch, in dem Glauben, Gott sei ebenfalls unwissend, töricht und unfähig, die wahre Form der Dinge zu erkennen, genauso, wie der Mensch unfähig dazu ist. Satan denkt, dass Gott und der Mensch gleichermaßen unfähig sind, seine Essenz und seine Täuschung und listigen Absichten zu durchschauen. Ist das nicht, woraus Satans Torheit besteht? Außerdem zitiert Satan unverhohlen aus der Schrift und glaubt, dass dies zu tun ihm Glaubwürdigkeit verleiht und dass du nicht in der Lage sein wirst, irgendwelche Mängel an seinen Worten zu entdecken oder es verhindern kannst, getäuscht zu werden. Ist das nicht Satans Absurdität und Kinderei? Genauso verhält es sich auch, wenn Menschen das Evangelium verbreiten und Zeugnis für Gott ablegen: Werden Ungläubige manchmal nicht etwas Ähnliches wie Satan sagen? Habt ihr die Menschen etwas Ähnliches sagen hören? Wie fühlst du dich, wenn du solche Dinge hörst? Fühlst du dich angewidert? (Ja.) Wenn du angewidert bist, fühlst du dann auch Abscheu und Hass? Wenn du diese Gefühle hast, bist du dann imstande zu erkennen, dass Satan und die verdorbene Gesinnung, die Satan in den Menschen einarbeitet, böse sind? Hast du in deinem Herzen jemals diese Erkenntnis gehabt: „Wenn Satan spricht, dann ist es, um anzugreifen und zu versuchen; Satans Worte sind absurd, lachhaft, kindisch und abstoßend; Gott jedoch würde niemals auf diese Weise sprechen oder wirken, und Er hat es tatsächlich niemals getan“? Natürlich können die Menschen es in dieser Situation nur schwach wahrnehmen und bleiben unfähig, die Heiligkeit Gottes zu erfassen. Ist das nicht so? Mit eurer derzeitigen geistlichen Größe habt ihr lediglich dieses Gefühl: „Alles, was Gott sagt, ist die Wahrheit, es ist zu unserem Nutzen und wir müssen es akzeptieren“. Unabhängig davon, ob du in der Lage bist, dies zu akzeptieren oder nicht, du sagst ohne Ausnahme, dass das Wort Gottes die Wahrheit ist und dass Gott die Wahrheit ist, aber du weißt nicht, dass die Wahrheit in sich selbst Heiligkeit ist und dass Gott heilig ist.

Was war also die Antwort Jesu auf diese Worte Satans? Jesus sagte zu ihm: „Wiederum steht es geschrieben, Du sollst Gott deinen Herrn nicht versuchen.“ Liegt Wahrheit in diesen Worten, die Jesus sagte? Es liegt eindeutig Wahrheit in ihnen. Oberflächlich gesehen, sind diese Worte ein Gebot, das die Menschen befolgen sollen, eine einfache Formulierung, und dennoch haben sowohl der Mensch als auch Satan oft gegen diese Worte verstoßen. Der Herr Jesus sagte also zu Satan: „Du sollst Gott, deinen HERRN, nicht versuchen.“, denn das ist, was Satan oftmals tat, und er gab sich dabei Mühe. Man könnte sagen, dass Satan dies unverfroren und schamlos tat. Es liegt in der Natur und Essenz Satans, Gott im Herzen nicht zu fürchten und nicht zu verehren. Selbst als Satan neben Gott stand und Ihn sehen konnte, konnte er nicht umhin, Gott zu versuchen. Deshalb sagte der Herr Jesus zu Satan: „Du sollst Gott, deinen HERRN, nicht versuchen.“ Hierbei handelt es sich um Worte, die Gott häufig zu Satan gesagt hat. Ist es also angemessen, diesen Satz auf die Gegenwart anzuwenden? (Ja, weil auch wir Gott oft versuchen.) Warum versuchen die Menschen Gott häufig? Ist es deshalb, weil die Menschen voller verdorbener, satanischer Gesinnung sind? (Ja.) Stehen Satans Worte also über etwas, das die Menschen häufig sagen? Und in welchen Situationen sagen die Menschen diese Worte? Man könnte sagen, dass die Menschen Dinge wie diese unabhängig von Zeit und Ort gesagt haben. Das beweist, dass die Gesinnung der Menschen sich keineswegs von der verdorbenen Gesinnung Satans unterscheidet. Der Herr Jesus sprach wenige, einfache Worte, Worte, die die Wahrheit darstellten, Worte, die die Menschen benötigen. Sprach der Herr Jesus in dieser Situation jedoch auf diese Weise, um mit Satan zu streiten? Lag irgendetwas Konfrontatives in dem, was Er zu Satan sagte? (Nein.) Was hielt der Herr Jesus in Seinem Herzen von Satans Versuchung? Fühlte Er sich abgestoßen und angewidert? Der Herr Jesus fühlte sich angewidert und abgestoßen, und doch stritt Er nicht mit Satan, und noch weniger sprach Er über irgendwelche erhabene Prinzipien. Aus welchen Grund? (Weil Satan immer so ist. Er kann sich niemals ändern.) Könnte man sagen, dass Satan für die Vernunft unzugänglich ist? (Ja.) Kann Satan anerkennen, dass Gott die Wahrheit ist? Satan wird niemals anerkennen, dass Gott die Wahrheit ist und er wird niemals zugeben, dass Gott die Wahrheit ist; das ist seine Natur. Es gibt noch einen weiteren Aspekt der Natur Satans, der abstoßend ist. Welcher ist das? Bei seinen Bemühungen, den Herrn Jesus zu versuchen, dachte Satan, dass er, selbst, wenn er keinen Erfolg hätte, es trotzdem versuchen würde. Obwohl er keinen Vorteil daraus gewinnen würde, würde er es trotzdem versuchen und auf seinen Bemühungen beharren und sich Gott bis ganz zum Schluss entgegenstellen. Welche Art von Natur ist das? Ist sie nicht böse? Wenn ein Mensch wütend wird und in Wallung gerät, wenn Gott erwähnt wird, hat er Gott dann gesehen? Weiß er, wer Gott ist? Er weiß nicht, wer Gott ist, glaubt nicht an Ihn, und Gott hat nicht zu ihm gesprochen. Gott hat ihm niemals Schwierigkeiten bereitet, weshalb sollte er verärgert sein? Könnten wir sagen, dass dieser Mensch böse ist? Weltliche Trends, Essen, Trinken und Genusssucht, und Prominenten nachjagen – keines dieser Dinge würde einen solchen Menschen kümmern. Sobald jedoch das Wort „Gott“ erwähnt wird oder die Wahrheit der Worte Gottes, gerät er in Wallung. Stellt dies keine böse Natur dar? Dies genügt, um zu beweisen, dass dies die böse Natur des Menschen ist. Wenn wir nun von euch sprechen, geschieht es da manchmal, dass die Wahrheit erwähnt wird oder dass Gottes Prüfungen der Menschheit erwähnt werden oder Gottes Worte des Urteils gegen den Menschen erwähnt werden und ihr Abneigung empfindet, dass ihr euch angewidert fühlt und solche Dinge nicht hören wollt? Im Herzen denkt ihr vielleicht: „Sagen nicht alle Menschen, dass Gott die Wahrheit ist? Einige dieser Worte sind nicht die Wahrheit! Sie sind ganz klar nur Gottes ermahnende Worte an den Menschen!“ Manche Menschen mögen in ihren Herzen sogar eine starke Abneigung empfinden und denken: „Darüber wird jeden Tag gesprochen – Seine Prüfungen, Sein Gericht, wann wird das aufhören? Wann werden wir das gute Ziel empfangen?“ Man weiß nicht, woher diese unangemessene Wut kommt. Welche Art von Natur ist das? (Eine böse Natur.) Sie wird von der bösen Natur Satans gelenkt und geleitet. Was aus Gottes Perspektive die böse Natur Satans und die verderbte Veranlagung des Menschen betrifft, streitet Er sich nie oder Er trägt es den Menschen niemals nach, und Er macht nie viel Aufhebens darum, wenn die Menschen töricht handeln. Ihr werdet niemals sehen, dass Gott menschenähnliche Ansichten bezüglich der Dinge hat. Außerdem werdet ihr niemals sehen, dass Er die Standpunkte der Menschheit, ihr Wissen, ihre Wissenschaft, ihre Philosophie oder Vorstellung anwendet, um Angelegenheiten zu handhaben. Vielmehr ist alles, was Gott tut, und alles, was Er offenbart, an die Wahrheit gebunden. Das heißt, jedes Wort, das Er gesprochen hat, und jede Maßnahme, die Er ergriffen hat, ist an die Wahrheit gebunden. Diese Wahrheit ist nicht das Produkt irgendeiner unbegründeten Fantasie; diese Wahrheit und diese Worte werden von Gott zum Ausdruck gebracht, kraft Seines Wesens und Seines Lebens. Weil diese Worte und das Wesen von allem, was Gott getan hat, die Wahrheit sind, können wir sagen, dass das Wesen Gottes heilig ist. Mit anderen Worten bringt alles, was Gott sagt und tut, den Menschen Lebenskraft und Licht, befähigt die Menschen, positive Dinge und die Wirklichkeit dieser positiven Dinge zu sehen und zeigt den Menschen den Weg, damit sie den richtigen Weg beschreiten können. Diese Dinge sind alle durch Gottes Wesen bedingt und durch das Wesen Seiner Heiligkeit. Ihr seht das jetzt, nicht wahr? Nun werden wir mit einer weiteren Lesung aus den Schriften fortfahren.

Mt 4,8-11: Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, so du niederfällst und mich anbetest. Da sprach Jesus zu ihm: Hebe dich weg von mir Satan! denn es steht geschrieben: „Du sollst anbeten Gott, deinen HERRN, und ihm allein dienen.“ Da verließ ihn der Teufel; und siehe, da traten die Engel zu ihm und dienten ihm.

Da der Teufel Satan bei seinen vorherigen zwei Tricks gescheitert war, versuchte er noch einen weiteren: Er zeigte dem Herrn Jesus alle Königreiche der Welt und ihre Herrlichkeit und verlangte von Ihm, ihn anzubeten. Was kannst du an den wahren Eigenschaften des Teufels durch diese Situation erkennen? Ist der Teufel Satan nicht absolut schamlos? (Doch.) Inwiefern ist er schamlos? Alle Dinge wurde von Gott geschaffen, und doch drehte Satan sich um und zeigte Gott alle Dinge und sagte: „Sieh den Reichtum und die Herrlichkeit all dieser Königreiche an. Wenn Du mich anbetest, gebe ich Dir sie alle.“ Ist das nicht eine komplette Verdrehung der Rollen? Ist Satan nicht schamlos? Gott schuf alle Dinge, schuf Er alle Dinge jedoch zu Seinem Vergnügen? Gott gab der Menschheit alles, aber Satan wollte sich allem bemächtigen und nachdem er sich allem bemächtigt hatte, sagte er: „Bete mich an! Bete mich an und ich werde Dir all dies geben.“ Das ist das hässliche Gesicht Satans; er ist absolut schamlos, oder? Satan kennt noch nicht einmal die Bedeutung des Wortes „Scham“. Das ist nur ein weiteres Beispiel seiner Bosheit. Er weiß noch nicht einmal, was Scham ist. Satan weiß ganz klar, dass Gott alle Dinge schuf und dass Er alles führt und die Herrschaft über alle Dinge hat. Dem Menschen gehören nicht alle Dinge und erst recht nicht Satan, sondern sie gehören Gott, und doch sagte der Teufel Satan unverfroren, dass er Gott alles geben würde. Ist das nicht ein weiteres Beispiel dafür, dass Satan abermals absurd und schamlos handelt? Das führt dazu, dass Gott Satan sogar noch mehr hasst, nicht wahr? Doch was auch immer Satan versuchte, wurde der Herr Jesus getäuscht? Was sagte der Herr Jesus? („Du sollst anbeten Gott, deinen Herrn und Ihm allein dienen.“) Haben diese Worte eine praktische Bedeutung? (Ja.) Welche Art von praktischer Bedeutung? In seiner Rede sehen wir die Bosheit und Schamlosigkeit Satans. Wenn der Mensch also Satan anbeten würde, was wäre das Resultat? Würde er den Reichtum und die Herrlichkeit aller Königreiche bekommen? (Nein.) Was würde er bekommen? Würde die Menschheit genauso schamlos und lächerlich werden wie Satan? (Ja.) Sie würden sich dann nicht von Satan unterscheiden. Deshalb sagte der Herr Jesus diese Worte, der für jeden einzelnen Menschen wichtig sind: „Du sollst anbeten Gott, deinen Herrn, und Ihm allein dienen“. Das bedeutet, wenn du außer Gott, außer Gott Selbst, einem anderen dienen würdest, wenn du den Teufel Satan anbeten würdest, dass du dich dann im selben Schmutz wie Satan suhlen würdest. Du würdest dann die Schamlosigkeit Satans und seine Bosheit teilen und würdest genauso wie Satan Gott versuchen und angreifen. Was wäre dann das Ergebnis für dich? Du würdest von Gott verabscheut, von Gott niedergeschlagen und von Gott vernichtet werden. Nachdem Satan den Herrn Jesus mehrere Male ohne Erfolg versucht hatte, probierte er es ein weiteres Mal? Satan versuchte es nicht noch einmal und ging dann fort. Was beweist das? Es beweist, dass die böse Natur Satans, seine Arglist, seine Absurdität und Widersinnigkeit, es noch nicht einmal wert sind, Gott gegenüber erwähnt zu werden. Der Herr Jesus besiegte Satan mit nur drei Sätzen, woraufhin er mit seinem Schwanz zwischen seinen Beinen davoneilte. Er war zu beschämt, um sein Gesicht zu zeigen und versuchte den Herrn Jesus nie wieder. Da der Herr Jesus diese Versuchung Satans überwand, konnte Er nun das Werk, das Er zu vollbringen hatte, mit Leichtigkeit weiterführen sowie die vor Ihm liegenden Aufgaben. Würde alles, was der Herr Jesus in dieser Situation sagte und tat, für jeden einzelnen Menschen praktische Bedeutungen haben, wenn man es heutzutage anwenden würde? (Ja.) Welche Art von praktischer Bedeutung? Ist Satan zu besiegen eine einfache Sache? Müssen die Menschen ein klares Verständnis der bösen Natur Satans haben? Müssen die Menschen ein genaues Verständnis der Versuchungen Satans haben? (Ja.) Wenn du in deinem eigenen Leben die Versuchungen Satans erlebst und in der Lage wärst, die böse Natur Satans zu durchschauen, würdest du dann nicht fähig sein, ihn zu besiegen? Wenn du von der Absurdität und Widersinnigkeit Satans wissen würdest, würdest du dann immer noch auf der Seite Satans stehen und Gott angreifen? Wenn du verstehen würdest, wie die Arglist und die Schamlosigkeit Satans durch dich offenbart werden – wenn du diese Dinge klar erkennst und verstehen würdest – würdest du dann Gott trotzdem auf diese Weise angreifen und versuchen? (Nein, das wir würden wir nicht.) Was würdest du tun? (Wir würden uns gegen Satan auflehnen und ihn beiseitestoßen.) Ist es leicht, dies zu tun? Es ist nicht einfach. Um das tun zu können, müssen die Menschen häufig beten, sie müssen Gott häufig gegenübertreten und sie müssen sich ständig selbst prüfen. Und sie müssen zulassen, dass Gottes Disziplinieren und Sein Gericht und Seine Züchtigung über sie kommen. Nur auf diese Weise können die Menschen sich allmählich aus der Täuschung und Kontrolle Satans befreien.

Indem wir alle diese von Satan gesprochenen Worte betrachten, werden wir jetzt die Dinge zusammenfassen, die Satans Essenz ausmachen. Als Erstes kann man grundsätzlich sagen, dass das Satans Essenz böse ist, im Unterschied zur Heiligkeit Gottes. Warum sage Ich, dass die Essenz Satans böse ist? Um diese Frage zu beantworten, muss man die Konsequenzen dessen untersuchen, was Satan den Menschen antut. Satan verdirbt und kontrolliert den Menschen und der Mensch handelt unter der verdorbenen Gesinnung Satans und lebt in einer Welt von Menschen, die durch Satan verdorben sind. Die Menschheit wird unwissentlich von Satan eingenommen und von Satan assimiliert; deshalb hat der Mensch die verdorbene Gesinnung Satans, die Satans Natur ist. Aus allem, was Satan gesagt und getan hat, hast du darin seine Arroganz erkannt? Hast du seine Arglist und Bösartigkeit erkannt? Wie zeigt sich die Arroganz Satans hauptsächlich? Hegt Satan ständig den Wunsch, Gottes Position zu besetzen? Satan will ständig das Werk Gottes und die Position Gottes zerstören und sie für sich beanspruchen, damit die Menschen Satan folgen, unterstützen und anbeten. Das ist die arrogante Natur Satans. Wenn Satan die Menschen verdirbt, sagt er ihnen dann direkt, was sie tun sollen? Wenn Satan Gott versucht, kommt er dann hervor und sagt: „Ich versuche Dich. Ich werde Dich jetzt angreifen.“? So ist es auf keinen Fall. Welche Methode verwendet Satan also? Er verführt, versucht, attackiert und stellt Fallen auf, und er zitiert sogar aus der Schrift. Satan spricht und handelt auf verschiedene Weisen, um seine finsteren Ziele zu erreichen und seine Absichten durchzusetzen . Nachdem Satan das getan hat, was kann man an dem erkennen, was sich im Menschen manifestiert? Sind die Menschen nicht auch arrogant geworden? Der Mensch leidet seit Jahrtausenden unter der Verderbnis Satans, wodurch der Mensch arrogant, arglistig, bösartig und unvernünftig geworden ist. Alle diese Dinge werden durch die Natur Satans verursacht. Da die Natur Satans böse ist, hat er diese boshafte Natur dem Menschen gegeben und dem Menschen diese böse, verdorbene Veranlagung gebracht. Deshalb lebt der Mensch unter der verdorbenen satanischen Gesinnung, und widersetzt sich Gott, greift Gott an und versucht Ihn, genauso wie Satan, sodass der Mensch Gott nicht anbeten kann und kein Herz hat, das Ihn verehrt.

Was Gottes Heiligkeit betrifft, obwohl sie ein vertrautes Thema sein mag, so ist sie ein Thema, das für manche Menschen ein wenig abstrakt werden und für sie ein wenig tiefgründig und unerreichbar sein mag, wenn darüber gesprochen wird. Doch es besteht kein Grund zur Sorge. Ich werde euch dabei helfen zu verstehen, was Gottes Heiligkeit ist. Um zu verstehen, welche Art von Mensch jemand ist, betrachte das, was er tut, und die Ergebnisse seiner Handlungen, und dann du wirst in der Lage sein, die Essenz dieser Person zu erkennen. Könnte man das so ausdrücken? (Ja.) Dann wollen wir über die Heiligkeit Gottes zuerst aus dieser Perspektive diskutieren. Man kann sagen, dass die Essenz Satans böse ist, somit wollte Satan die Menschen durch seine Handlungen unablässig verderben. Satan ist böse, somit sind die Menschen, die er verdorben hat, bestimmt böse, richtig? Würde irgendjemand sagen: „Satan ist böse, aber vielleicht ist jemand, den er verdorben hat, heilig“? Das wäre ein Witz, oder? Wäre so etwas möglich? (Nein.) Satan ist böse und seine Bösartigkeit enthält sowohl eine unerlässliche als auch eine praktische Seite. Das ist nicht nur leeres Gerede. Wir versuchen nicht Satan, zu verleumden; wir tauschen uns lediglich über die Wahrheit und die Wirklichkeit aus. Gemeinschaft über die Wirklichkeit dieses Themas zu halten, mag einige Menschen oder eine bestimmte Untergruppe von Menschen vielleicht verletzen, aber es besteht hier keine böswillige Absicht. Vielleicht werdet ihr das heute hören und euch ein bisschen unwohl fühlen, aber irgendwann in naher Zukunft, wenn ihr in der Lage sein werden, es zu erkennen, werdet ihr euch selbst verachten und werdet fühlen, dass das, worüber Ich heute spreche, sehr nützlich und wertvoll für euch ist. Die Essenz Satans ist böse, könnten wir demnach sagen, dass die Folgen von Satans Handlungen zwangsläufig böse oder zumindest an seine Boshaftigkeit gebunden sind? (Ja.) Wie geht Satan also vor, um den Menschen zu verderben? Von dem Bösen, das Satan in der Welt und inmitten der Menschheit begeht, welche spezifischen Aspekte davon sind für die Menschen sichtbar und wahrnehmbar? Habt ihr euch je zuvor darüber Gedanken gemacht? Ihr mögt darüber nicht viel nachgedacht haben, deshalb lasst Mich einige Hauptpunkte vorbringen. Jeder kennt die Evolutionstheorie, die Satan anbringt, richtig? Das ist ein Wissensgebiet, das der Mensch studiert, nicht wahr? (Ja.) Also benutzt Satan zuerst das Wissen, um den Menschen zu verderben, und verwendet seine eigenen satanischen Methoden, um ihm Wissen zu vermitteln. Dann benutzt er die Wissenschaft, um den Menschen zu verderben, indem er sein Interesse am Wissen weckt, an der Wissenschaft und an geheimnisvollen Fragen, oder an Fragen, die die Menschen erforschen möchten. Die nächsten Dinge, die Satan einsetzt, um den Menschen zu verderben, sind die Traditionskultur und der Aberglaube, gefolgt von den sozialen Trends. Das alles sind Dinge, denen die Menschen in ihrem täglichen Leben begegnen, und sie befinden sich alle in unmittelbarer Nähe der Menschen; sie sind alle mit den Dingen verbunden, die sie sehen, Dingen, die sie hören, Dingen, die sie berühren, und Dingen, die sie erleben. Man könnte sagen, jeder einzelne Mensch lebt sein Leben umgeben von diesen Dingen und kann ihnen nicht entkommen oder sich von ihnen befreien, selbst wenn er es wollte. Angesichts dieser Dinge ist die Menschheit hilflos, und alles, was der Mensch tun kann, ist, sich von ihnen beeinflussen, infizieren und kontrollieren zu lassen und an sie gebunden zu sein; der Mensch ist machtlos, sich von ihnen zu befreien.

1. Wie Satan das Wissen benutzt, um den Menschen zu verderben

Zuerst werden wir über das Wissen sprechen. Ist das Wissen etwas, das jeder als etwas Positives betrachtet? Zumindest denken die Menschen, dass die Begriffsinhalte des Wortes „Wissen“ eher positiv als negativ sind. Weshalb erwähnen wir dann hier, dass Satan das Wissen verwendet, um den Menschen zu verderben? Ist die Evolutionstheorie nicht ein Aspekt des Wissens? Sind die wissenschaftlichen Gesetze Newtons nicht ein Teil des Wissens? Die Anziehungskraft der Erde ist auch ein Teil des Wissens, oder? (Ja.) Weshalb ist das Wissen also unter den Dingen aufgelistet, die Satan benutzt, um die Menschheit zu verderben? Was ist eure Ansicht dazu? Hat das Wissen denn auch nur einen Funken Wahrheit in sich? (Nein.) Was ist denn die Essenz von Wissens? Auf welcher Basis wird das ganze Wissen, das der Mensch sich aneignet, gelernt? Basiert es auf der Evolutionstheorie? Beruht das Wissen, das der Mensch durch Erforschung und Zusammenfassung erlangt hat, nicht auf Atheismus? Hat irgendetwas von diesem Wissen eine Verbindung zu Gott? Ist es mit der Anbetung Gottes verbunden? Ist es mit der Wahrheit verbunden? (Nein.) Wie benutzt also Satan das Wissen, um den Menschen zu verderben? Ich habe gerade gesagt, dass keines dieser Wissensarten mit der Anbetung Gottes oder mit der Wahrheit verbunden ist. Manche Menschen denken darüber wie folgt: „Wissen mag nichts mit der Wahrheit zu tun haben, aber trotzdem verdirbt es die Menschen nicht.“ Was ist eure Ansicht hierzu? Wurde dir durch das Wissen gelehrt, dass eine Person sich ihr Glück mit ihren eigenen zwei Händen verschaffen muss? Hat dir das Wissen jemals gelehrt, dass das Schicksal des Menschen in seiner eigenen Hand liegt? (Ja.) Welche Art von Gerede ist das? (Es ist teuflisches Gerede.) Absolut richtig! Es ist teuflisches Gerede! Wissen ist ein kompliziertes Thema für eine Diskussion. Du magst einfach behaupten, dass ein Bereich des Wissens nichts weiter als Wissen ist. Das ist ein Wissensgebiet, das auf der Basis erlernt wird, Gott nicht anzubeten und nicht zu verstehen, dass Gott alle Dinge schuf. Wenn die Menschen diese Art des Wissens studieren, sehen sie nicht, dass Gott die Souveränität über alle Dinge hat; sie sehen nicht, dass Gott für alles verantwortlich ist oder alle Dinge führt. Stattdessen ist alles, was sie tun, endlose Untersuchungen anstellen, diesen Wissensbereich erforschen und auf Wissen begründete Antworten herausfinden. Trifft es jedoch nicht zu, dass die Menschen, wenn sie nicht an Gott glauben und stattdessen nur Nachforschungen anstreben, niemals die wahren Antworten finden werden? Alles, was das Wissen dir geben kann, ist ein Lebensunterhalt, eine Arbeit, ein Einkommen, damit du nicht hungerst; aber es wird niemals bewirken, dass du Gott anbetest und dich niemals vom Bösen fernhalten. Je mehr die Menschen das Wissen studieren, umso mehr werden sie den Wunsch verspüren, gegen Gott zu rebellieren, Gott ihren Studien zu unterwerfen, Gott zu versuchen und sich Gott zu widersetzen. Was erkennen wir also jetzt, das die Menschen durch das Wissen lernen? Es ist alles die Philosophie Satans. Haben die Philosophien Satans und die Regeln des Überlebens, die Satan unter der verdorbenen Menschheit verbreitet, irgendeine Beziehung zur Wahrheit? Sie haben nichts mit der Wahrheit zu tun und tatsächlich sind sie das Gegenteil der Wahrheit. Die Menschen sagen oft: „Leben ist Bewegung“ und „Der Mensch ist Eisen, der Reis ist Stahl, der Mensch fühlt sich ausgehungert, wenn er eine Mahlzeit auslässt.“ Was sind diese Redensarten? Sie sind Täuschungen, und sie zu hören, ruft ein Gefühl der Abscheu hervor. Satan hat das sogenannte Wissen des Menschen recht viel mit seiner Philosophie für das Leben und seinem Denken durchtränkt. Und während Satan das tut, lässt er den Menschen sein Denken, seine Philosophie und seine Standpunkte übernehmen, sodass der Mensch die Existenz Gottes, die Herrschaft Gottes über alle Dinge und über das Schicksal des Menschen, ablehnt. Während das Studium des Menschen also vorangeht und er mehr Wissen erlangt, spürt er, wie die Existenz Gottes vage wird, und es könnte sogar sein, dass er nicht mehr spürt, dass Gott existiert. Da Satan dem Menschen gewisse Gedanken, Ansichten und Auffassungen eingeflößt hat, ist dann der Mensch, sobald Satan ihm dieses Gift eingeflößt hat, nicht von Satan betrogen und verdorben worden? Wonach meint ihr also, leben die heutigen Menschen? Leben sie nach dem Wissen und dem Denken, die Satan ihnen einflößt? Und die Dinge, die sich in diesem Wissen und Denken verbergen – sind sie nicht die Philosophien und das Gift Satans? Der Mensch lebt nach Satans Philosophien und Gift. Und was ist der Kern dessen, dass Satan den Menschen verdirbt? Satan will den Menschen dazu bringen, Gott zu leugnen, sich Ihm zu widersetzen und entgegenzustellen, so wie er es tut; mit diesem Ziel verdirbt Satan die Menschen und es ist auch das Mittel, mit dem Satan den Menschen verdirbt.

Wir werden zuerst den oberflächlichsten Aspekt von Wissen behandeln. Können die Grammatik und die Worte in Sprachen Menschen verderben? Können Worte die Menschen verderben? Worte verderben die Menschen nicht; sie sind ein Werkzeug, das die Menschen einsetzen, um zu sprechen, ganz abgesehen davon, dass Sprache und Worte derzeit das sind, wodurch Gott mit den Menschen kommuniziert. Sie sind Werkzeuge und sie sind notwendig. Eins plus eins ergibt zwei und zwei mal zwei ergibt vier; ist das nicht Wissen? Kann das dich aber verderben? Das ist Allgemeinwissen – es ist ein festes Muster –, also kann es die Menschen nicht verderben. Welche Art von Wissen verdirbt die Menschen dann? Wissen, das verdirbt, ist Wissen, das mit Sichtweisen und Gedanken Satans vermischt ist. Satan versucht der Menschheit anhand des Wissens diese Standpunkte und Gedanken einzutrichtern. Zum Beispiel ist bei einem Artikel an den geschriebenen Worten an sich nichts falsch. Das Problem liegt in den Sichtweisen und der Absicht des Autors, als er den Artikel schrieb, wie auch im Inhalt seiner Gedanken. Diese Dinge sind geistlich und sie können die Menschen verderben. Wenn du dir zum Beispiel eine Fernsehshow ansehen würdest, welche Dinge darin könnten die Ansicht der Menschen verändern? Könnte das, was die Schauspieler sagen, die Worte selbst, die Menschen verderben? (Nein.) Welche Dinge würden die Menschen verderben? Es wären die Kerngedanken und der Inhalt der Show, die die Ansichten des Regisseurs vertreten. Die Information, die diese Ansichten beeinhalten, beeinflussen die Herzen und Köpfe der Menschen. Ist dem nicht so? Jetzt wisst ihr, worauf Ich Mich in Meiner Diskussion darüber, dass Satan die Menschen anhand von Wissen verdirbt, beziehe. Du wirst es nicht missverstehen, nicht wahr? Wenn du also nächstes Mal einen Roman oder einen Artikel liest, wirst du dann einschätzen können, ob die Gedanken, die in den geschriebenen Worten ausgedrückt werden, die Menschheit verderben oder ihr etwas beitragen können? (Ja, in geringem Maße.) Hierbei handelt es sich um etwas, das gemächlich studiert und erfahren werden muss, und nicht um nicht etwas, das sofort leicht verstanden wird. Wenn zum Beispiel ein Bereich des Wissens studiert oder untersucht wird, könnten einige positive Aspekte dieses Wissens dir helfen, etwas Allgemeinwissen über diesen Bereich zu verstehen und dir gleichzeitig ermöglichen zu erfahren, was die Menschen vermeiden sollten. Nehmen wir zum Beispiel die „Elektrizität“ – das ist ein Wissensbereich, nicht wahr? Wärst du nicht ungebildet, wenn du nicht wüsstest, dass die Elektrizität Menschen einen Schlag versetzen und sie verletzen kann? Wenn du aber diesen Wissensbereich einmal verstanden hast, wirst du nicht mehr unbekümmert im Umgang mit elektrischen Objekten sein und du wirst wissen, wie die Elektrizität zu verwenden ist. Das sind beides positive Dinge. Habt ihr jetzt klar verstanden, worüber wir hinsichtlich des Wissens, das Menschen verdirbt, gesprochen haben? Es werden viele Arten des Wissens in der Welt studiert werden und ihr müsst euch die Zeit nehmen, diese selbständig zu unterscheiden.

2. Wie Satan die Wissenschaft verwendet, um den Menschen zu verderben

Was ist die Wissenschaft? Wird die Wissenschaft im Kopf jedes einzelnen Menschen nicht hoch angesehen und als fundiert erachtet? Wenn die Wissenschaft erwähnt wird, denken die Menschen dann nicht: „Das ist etwas, dass gewöhnliche Leute nicht begreifen können; das ist ein Thema, das nur wissenschaftliche Forscher oder Experten ansprechen können; es hat nichts mit uns, den normalen Leuten, zu tun“? Steht es in Bezug zu normalen Leuten? (Ja.) Wie benutzt Satan die Wissenschaft, um die Menschen zu verderben? Wir werden hier in unserer Diskussion nur über die Dinge sprechen, denen die Menschen häufig in ihrem eigenen Leben begegnen, und andere Themen außer Acht lassen. Es gibt da ein Wort, „Gene“. Habt ihr davon gehört? Dieser Begriff ist euch allen geläufig, oder? Wurden die Gene durch die Wissenschaft entdeckt? Was genau bedeuten Gene für die Menschen? Geben sie den Menschen nicht das Gefühl, dass der Körper etwas Geheimnisvolles ist? Wenn Menschen in dieses Thema eingeführt werden, wird es dann nicht einige Menschen geben – insbesondere die neugierigen – die mehr darüber wissen und weitere Einzelheiten erfahren wollen? Diese neugierigen Menschen werden ihre Energie auf dieses Thema konzentrieren und wenn sie nichts anderes zu tun haben, werden sie in Büchern und im Internet nach Information suchen, um weitere Einzelheiten darüber zu erfahren. Was ist die Wissenschaft? Um es einfach auszudrücken, die Wissenschaft besteht aus den Gedanken und Theorien jener Dinge, auf die der Mensch neugierig ist, Dingen, die ihm unbekannt sind und ihm nicht von Gott erzählt wurden. Die Wissenschaft besteht aus den Gedanken und Theorien über die Geheimnisse, die der Mensch erforschen möchte. Welchen Umfang hat die Wissenschaft? Man könnte sagen, dass er ziemlich umfangreich ist; der Mensch forscht und studiert alles, woran er interessiert ist. Wissenschaft umfasst die Untersuchung der Einzelheiten, die Gesetze dieser Dinge und bringt dann plausible Theorien hervor, die jeden denken lassen: „Diese Wissenschaftler sind wirklich hervorragend! Sie wissen so viel, genug, um diese Dinge zu verstehen!“ Sie bewundern Wissenschaftler so sehr, nicht wahr? Welche Ansichten vertreten die Menschen, die die Wissenschaft erforschen? Wollen sie nicht das Universum erforschen, die mysteriösen Dinge in ihrem Interessenbereich erforschen? Was ist das Endergebnis davon? Bei einigen Wissenschaften ziehen die Menschen aus Mutmaßungen ihre Schlussfolgerungen und bei anderen verlassen sie sich für ihre Schlussfolgerungen auf menschliche Erfahrungen. Bei wieder anderen Wissenschaftsbereichen führen historische und vorgeschichtliche Beobachtungen zu ihren Schlussfolgerungen. Ist es nicht so? Was tut die Wissenschaft also für die Menschen? Die Wissenschaft erlaubt dem Menschen nur, die Objekte in der physischen Welt zu sehen und die Neugierde des Menschen zu befriedigen, aber sie kann den Menschen nicht befähigen, die Gesetze zu sehen, durch welche Gott die Herrschaft über alle Dinge hat. Der Mensch scheint die Antworten in der Wissenschaft zu finden, aber diese Antworten sind verwirrend und bringen nur vorübergehende Befriedigung, eine Befriedigung, die nur dazu dient, das Herz des Menschen auf die materielle Welt zu beschränken. Der Mensch ist der Meinung, die Antworten von der Wissenschaft erhalten zu haben, welche Angelegenheit auch immer aufkommen mag, er versucht deshalb diese Angelegenheit anhand von wissenschaftlichen Standpunkten zu beweisen und anzuerkennen. Das Herz des Menschen wird von der Wissenschaft versucht und eingenommen, in dem Ausmaß, dass der Mensch nicht mehr gesinnt ist, Gott zu kennen, Gott anzubeten und daran zu glauben, dass alle Dinge von Gott kommen und dass der Mensch sich für die Antworten an Ihn wenden sollte. Ist es nicht so? Je mehr ein Mensch an die Wissenschaft glaubt, umso absurder wird er und glaubt, dass es für alles eine wissenschaftliche Lösung gibt und die Forschung alles lösen kann. Sie suchen nicht nach Gott und sie glauben nicht daran, dass Er existiert. Es gibt sogar einige unter den langjährigen Gläubigen, die einen Computer benutzen werden, wenn sie vor einem Problem stehen, um Dinge nachzusehen und nach Antworten zu suchen; um zu versuchen, ein Problem zu lösen, durchsuchen sie alle möglichen Themen und wenden wissenschaftliche Perspektiven an. Sie glauben nicht, dass Gottes Worte die Wahrheit sind, sie glauben nicht, dass Gottes Worte alle Probleme der Menschheit lösen können, sie betrachten die unzähligen Probleme der Menschheit nicht aus der Perspektive der Wahrheit. Auf welches Problem sie auch treffen, sie beten nie zu Gott oder versuchen, eine Lösung zu finden, indem sie in Gottes Worten nach der Wahrheit suchen. In vielen Angelegenheiten bevorzugen sie zu glauben, dass Wissen das Problem lösen kann; für sie ist die Wissenschaft die ultimative Antwort. Gott ist in den Herzen solcher Menschen völlig abwesend. Sie sind Ungläubige und ihre Ansichten zum Glauben an Gott unterscheiden sich nicht von denen vieler angesehener Akademien und Wissenschaftlern, die ständig versuchen, Gott zu untersuchen, indem sie wissenschaftliche Methoden anwenden. Zum Beispiel gibt es viele religiöse Experten, die zu dem Berg gegangen sind, an dem die Arche nach der großen Sintflut zum Stillstand kam, wodurch sie die Existenz der Arche bewiesen haben. Doch in der Erscheinung der Arche sehen sie nicht die Existenz Gottes. Sie glauben nur an die Erzählungen und an die Geschichte; das ist das Ergebnis ihrer wissenschaftlichen Forschung und ihrer Studie der materiellen Welt. Wenn du materielle Dinge untersuchst, sei es Mikrobiologie, Astronomie oder Geografie, wirst du niemals zu einem Ergebnis kommen, das feststellt, dass Gott existiert oder dass Er die Souveränität über alle Dinge hat. Was tut die Wissenschaft also für den Menschen? Distanziert sie den Menschen nicht von Gott? Verursacht sie nicht, dass die Menschen Gott Studien unterziehen? Lässt sie die Menschen nicht mehr an Gottes Existenz und Souveränität zweifeln und verleugnet und verrät sie Gott hierdurch nicht? Wenn Satan also die Wissenschaft einsetzt, um den Menschen zu verderben, welches Ziel versucht Satan zu erreichen? Er will wissenschaftliche Schlussfolgerungen nutzen, um die Menschen zu täuschen und zu betäuben und mehrdeutige Antworten benutzen, um sich an den Herzen der Menschen festzuklammern, damit sie nicht nach Gott suchen oder an die Existenz Gottes glauben. Somit ist das der Grund, weshalb Ich sage, dass die Wissenschaft eine der Methoden ist, mit der Satan die Menschen verdirbt.

3. Wie Satan die Traditionskultur einsetzt, um den Menschen zu verderben

Gibt es viele Dinge, die als Teil der Traditionskultur gelten oder nicht? (Das gibt es.) Was bedeutet diese „Traditionskultur“? Manche sagen, dass sie von den Vorfahren weitergereicht wird – das ist ein Aspekt. Seit Anbeginn werden innerhalb von Familien, ethnischen Gruppen und sogar der ganzen Menschheit, ihre Lebensweisen, Bräuche, Sprichwörter und Regeln weitergereicht, und sie sind in die Gedanken der Menschen eingeträufelt. Die Menschen erachten sie als untrennbarer Teil ihres Lebens und betrachten sie so, als wären sie das Leben selbst. Tatsächlich wollen sie diese Dinge nicht verändern oder aufgeben, weil sie von ihren Vorfahren weitergegeben wurden. Es gibt andere Aspekte der Traditionskultur, die fest in den Knochen der Menschen verwurzelt sind, wie die Dinge, die von Konfuzius und Menzius weitergereicht wurden, oder die Dinge, die dem Volk durch den chinesischen Taoismus oder den Konfuzianismus gelehrt wurden. Ist dem nicht so? Welche Dinge beinhaltet die Traditionskultur? Umfasst sie die Feiertage, die die Menschen feiern? Zum Beispiel: das Frühlingsfest, das Laternenfest, das Qingming-Fest, das Drachenbootfest sowie das Geisterfest und das Mondfest. Einige Familien feiern sogar die Tage, an denen Senioren ein bestimmtes Alter erreichen oder wenn die Kinder den ersten Lebensmonat erreichen und 100 Tage alt werden und so weiter. Das sind alles traditionelle Feiertage. Liegt diesen Feiertagen nicht die Traditionskultur zugrunde? Was ist der Kern der Traditionskultur? Hat es irgendetwas damit zu tun, Gott anzubeten? Hat es irgendetwas damit zu tun, den Menschen zu sagen, sie sollen die Wahrheit praktizieren? Gibt es irgendwelche Feiertage für die Menschen, um für Gott zu opfern, zum Altar Gottes zu gehen und Seine Lehren zu empfangen? Gibt es Feiertage wie diese? (Nein.) Was machen die Menschen an all diesen Feiertagen? In der heutigen Zeit werden diese als Anlässe für Essen, Trinken und Vergnügen erachtet. Was der Ursprung, der der Traditionskultur zugrunde liegt? Von wem kommt die Traditionskultur? Sie kommt von Satan. Hinter den Kulissen dieser traditionellen Feiertage träufelt Satan gewisse Dinge in den Menschen ein. Was sind diese Dinge? Garantieren, dass die Menschen ihrer Vorfahren gedenken – ist das eines davon? Während des Qingming-Festes beispielsweise, räumen die Menschen die Gräber auf und bringen ihren Vorfahren Opfergaben dar, damit sie ihre Vorfahren nicht vergessen. Satan sorgt auch dafür, dass die Menschen sich daran erinnern, patriotisch zu sein, wie beispielsweise beim Drachenbootfest. Worum geht es beim Mondfest? (Familientreffen.) Was ist der Hintergrund von Familientreffen? Was ist der Anlass für sie? Er ist, auf der Gefühlsebene zu kommunizieren und sich zu verbinden. Ob das nun das Feiern der Silvesternacht ist oder das Laternenfest, es gibt natürlich viele Wege, um die Hintergründe zu diesen Feiern zu beschreiben. Wie auch immer jene Hintergründe beschrieben werden, jedes davon ist ein Weg Satans, seine Philosophie und sein Denken in die Menschen einzuträufeln, sodass sie von Gott abirren und nicht erkennen werden, dass es Gott gibt, damit sie entweder ihren Vorfahren oder Satan Opfer darbringen oder essen, trinken und sich vergnügen, um den Begierden des Fleisches zu frönen. Indem jeder dieser Festtage gefeiert wird, werden die Gedanken und Ansichten Satans, tief in die Köpfe der Menschen eingepflanzt, ohne, dass sie es wissen. Wenn die Menschen ihre Vierziger, Fünfziger oder sogar ein fortgeschritteneres Alter erreichen, sind diese Gedanken und Standpunkte Satans bereits tief in ihren Herzen verwurzelt. Zudem tun die Menschen ihr Möglichstes, um diese Ideen, willkürlich und ohne Vorbehalt an die nächste Generation weiterzureichen, ob sie nun richtig oder falsch sind. Ist es nicht so? (Doch.) Wie verderben die Traditionskultur und diese Feiertage die Menschen? Wisst ihr es? (Die Menschen werden an die Regeln dieser Traditionen gebunden und durch sie eingeschränkt, sodass sie keine Zeit oder Energie mehr haben, nach Gott zu suchen.) Das ist ein Aspekt. Jeder feiert das Neujahr – wenn du es nicht feiern würdest, wärst du dann nicht traurig? Gibt es irgendeinen Aberglauben, den du in deinem Herzen hegst? Könntest du vielleicht denken: „Ich habe Neujahr nicht gefeiert, und da der neue Tag des Mondfestes ein schlechter Tag war, wird dann nicht der Rest des Jahres auch schlecht sein?“ Würdest du dich nicht unbehaglich fühlen und ein bisschen verängstigt? Es gibt sogar einige Leute, die ihren Vorfahren jahrelang keine Opfer dargebracht haben und die plötzlich einen Traum haben, in dem ein verstorbener Mensch sie um Geld bittet. Was werden sie denken? „Wie traurig, dass dieser jetzt verstorbene Mensch Geld zum Ausgeben benötigt! Ich werde einiges Papiergeld für ihn verbrennen. Es wäre einfach nicht richtig, wenn ich das nicht täte. Es könnte Probleme für uns Lebende verursachen – wer weiß, wann das Unglück eintreffen wird?“ In ihren Herzen werden sie immer diese kleine Wolke der Angst und Sorge haben. Wer bringt ihnen diese Sorge? Satan ist die Quelle dieser Sorge. Ist das nicht eine der Vorgehensweisen, mit denen Satan den Menschen verdirbt? Er benutzt verschiedene Mittel und Vorwände, um dich zu kontrollieren, dich zu bedrohen, und dich zu binden, damit du in eine Benommenheit verfällst, dich ihm ergibst und auslieferst. So verdirbt Satan den Menschen. Oft, wenn die Menschen schwach sind oder sich der Situation nicht ganz bewusst sind, tun sie vielleicht versehentlich etwas auf verworrene Weise; das heißt, sie geraten unwissentlich in den Griff Satans und verhalten sich vielleicht verwirrt oder tun vielleicht Dinge, ohne zu wissen, was sie da tun. Das ist die Art und Weise, wie Satan den Menschen verdirbt. Es gibt jetzt sogar ziemlich viele Menschen, die abgeneigt sind, sich von der tiefverwurzelten Traditionskultur zu trennen, die sie einfach nicht aufgeben können. Insbesondere dann, wenn sie schwach und passiv sind, wünschen sie diese Art der Festtage zu feiern und sie wünschen sich Satan zu begegnen und Satan erneut zufriedenzustellen, um ihr Herz zu trösten. Was ist der Hintergrund der Traditionskultur? Ist es die schwarze Hand Satans, die die Stränge hinter der Bühne zieht? Manipuliert und kontrolliert die böse Natur Satans die Dinge? Hat Satan die Macht über das alles? (Ja.) Wenn die Menschen in einer Traditionskultur leben und diese Art der traditionellen Feste feiern, könnten wir dann sagen, dass dies ein Umfeld ist, indem sie von Satan betrogen und verdorben werden und dass sie sich obendrein darüber freuen, von Satan zum Narren gehalten und verdorben zu werden? (Ja.) Das ist etwas, was ihr alle zugebt, etwas, worüber ihr Bescheid wisst.

4. Wie Satan den Aberglauben einsetzt, um den Menschen zu verderben

Ihr seid mit dem Begriff „Aberglaube“ vertraut, nicht wahr? Es gibt einige Verbindungen zwischen Aberglaube und Traditionskultur, aber darüber werden wir heute nicht sprechen. Stattdessen werde Ich über die am häufigsten vorkommenden Formen des Aberglaubens sprechen: Zeichendeutung, Wahrsagerei, Verbrennen von Weihrauch und die Anbetung Buddhas. Einige Menschen praktizieren die Zeichendeutung, andere beten Buddha an und verbrennen Weihrauch, während wieder andere sich ihre Zukunft voraussagen lassen oder sie lassen jemanden ihre Gesichtszüge lesen und sich auf diese Weise weissagen. Wie viele von euch haben sich schon die Zukunft voraussagen lassen oder ihr Gesicht ablesen lassen? Das ist etwas, was die meisten Menschen interessiert, oder? (Ja.) Weshalb? Welche Art von Nutzen gewinnen die Menschen aus Weissagung oder Zeichendeutung? Welche Art der Befriedigung gewinnen sie daraus? (Neugierde.) Ist es nur Neugier? So wie Ich es sehe, ist es nicht unbedingt das. Was ist das Ziel der Zeichendeutung und Weissagung? Warum tut man es? Dient sie nicht dazu, die Zukunft zu sehen? Manche Menschen lassen sich ihr Gesicht lesen, um ihre Zukunft vorherzusehen. Andere machen das, um zu sehen, ob sie Glück haben werden oder nicht. Einige Menschen tun das, um zu sehen, wie ihre Ehe sein wird und andere wiederum machen das, um zu sehen, welches Schicksal ihnen das vor ihnen liegende Jahr bereithält. Manche lassen sich das Gesicht lesen, um zu sehen, wie es um ihre Perspektiven und die ihrer Söhne und Töchter steht, und manche Geschäftsleute machen das, damit sie sehen können, wie viel Geld sie verdienen werden, und ersuchen die Anleitung des Gesichtslesers, um zu wissen, welche Maßnahmen sie ergreifen sollten. Erfolgt es also nur, um die Neugierde zu befriedigen? Wenn die Menschen ihr Gesicht lesen lassen oder diese Art von Dingen tun, ist es für ihren eigenen persönlichen Nutzen in der Zukunft; sie glauben, dass all dies mit ihrem eigenen Schicksal eng verbunden ist. Ist irgendeines davon nützlich? (Nein.) Warum ist es nicht nützlich? Ist es nicht gut, durch diese Dinge ein bisschen Wissen zu erlangen? Diese Praktiken könnten dir helfen zu erfahren, wann Schwierigkeiten eintreten könnten, und wenn du von diesen Problemen erfährst, bevor sie sich zutragen, könntest du sie dann nicht vermeiden? Wenn du dir deine Zukunft voraussagen lässt, könnte dir das zeigen, wie man den richtigen Weg aus dem Labyrinth findet, damit du dich im dem vor dir liegenden Jahr an gutem Glück erfreuen und durch dein Geschäft zu großen Reichtum kommen kannst. Ist das also nicht nützlich? Ob es nützlich ist oder nicht, steht nicht mit uns im Zusammenhang, und unsere Gemeinschaft wird dieses Thema heute nicht einbeziehen. Wie nutzt Satan den Aberglauben, um den Menschen zu verderben? Die Menschen wollen alle ihr Schicksal kennen, also nutzt Satan ihre Neugierde aus, um sie zu verführen. Die Menschen befassen sich mit Hellsehen, Wahrsagerei und Gesichtslesen, um zu erfahren, was ihnen in der Zukunft passieren wird und welche Art von Weg vor ihnen liegt. Doch in wessen Hand liegen am Ende das Schicksal und die Zukunftsaussichten, um die sich die Menschen solche Sorgen machen? (In Gottes Hand.) Alle diese Dinge liegen in Gottes Hand. Was will Satan die Menschen wissen lassen, indem er diese Methoden anwendet? Satan will das Gesichtslesen und die Wahrsagerei nutzen, um den Menschen mitzuteilen, dass er ihr zukünftiges Glück kennt und dass er diese Dinge nicht nur weiß, sondern sie außerdem kontrolliert. Satan will diese Gelegenheit ausnutzen und diese Methoden anwenden, um die Menschen zu kontrollieren, sodass die Menschen blind an ihn glauben und jedes seiner Worte befolgen. Wenn du dir zum Beispiel das Gesicht lesen lässt und der Hellseher seine Augen schließt und dir mit absoluter Klarheit alles erzählt, was dir in den letzten Jahrzehnten zugestoßen ist, wie würdest du dich dann innerlich fühlen? Du würdest sofort denken: „Er ist so genau! Ich habe niemandem zuvor von meiner Vergangenheit erzählt, wie konnte er davon wissen? Ich bewundere diesen Wahrsager wirklich!“ Ist es für Satan nicht allzu einfach, von deiner Vergangenheit zu wissen? Gott hat dich dorthin geführt, wo du heute bist und alles, während Satan die Menschen verdorben hat und dir gefolgt ist. Der Verlauf der Jahrzehnte deines Lebens ist für Satan nichts, und für Satan ist es nicht schwierig, diese Dinge zu wissen. Wenn du erfährst, dass alles, was Satan sagt, richtig ist, übergibst du ihm dann nicht dein Herz? Bist du nicht von ihm abhängig, die Kontrolle deiner Zukunft und deines Glücks zu übernehmen? Dein Herz wird augenblicklich gewissermaßen Respekt oder Ehrfurcht für ihn empfinden, und was manche Menschen betrifft, so könnte er sich ihre Seelen an dieser Stelle bereits geschnappt haben. Und du wirst den Wahrsager sofort fragen: „Was soll ich als Nächstes tun? Was sollte ich im kommenden Jahr vermeiden? Welche Dinge darf ich nicht tun?“ Und dann wird er sagen, „Du darfst dorthin nicht gehen, du darfst dieses nicht tun, trage keine Kleidung in einer bestimmten Farbe, du solltest weniger diesen und jenen Ort aufsuchen, du solltest bestimmte Dingen mehr tun …“ Wirst du nicht alles, was er sagt, sofort zu Herzen nehmen? Du würdest seine Worte schneller auswendig lernen als die Worte Gottes. Warum würdest du sie so schnell auswendig lernen? Weil du dich für dein Glück auf Satan verlassen wolltest. Ist das nicht dann, wenn er dein Herz ergreift? Wenn seine Voraussagen wahr werden, eine nach der anderen, würdest du dann nicht sofort zu ihm zurückkehren, um herauszufinden, welches Glück das nächste Jahr bereithält? (Doch.) Du würdest alles tun, was Satan dir sagt, und du würdest die Dinge vermeiden, von denen er sagt, dass du sie vermeiden sollst. Befolgst du auf diese Weise nicht alles, was er sagt? Du wirst sehr schnell seiner Umarmung anheimfallen, getäuscht werden und unter seine Kontrolle geraten. Das geschieht, weil du glaubst, dass das, was er sagt, die Wahrheit ist und weil du glaubst, dass er deine vergangenen Leben, dein jetziges Leben und das, was die Zukunft bringen wird, kennt. Das ist die Methode, die Satan verwendet, um Menschen zu kontrollieren. Wer hat aber tatsächlich die wahre Kontrolle? Gott Selbst hat die Kontrolle, nicht Satan. Satan verwendet in diesem Fall nur seine schlauen Tricks, um unwissende Menschen zu täuschen, um Menschen zu täuschen, die nur die materielle Welt sehen, damit sie ihm glauben und sich auf ihn verlassen. Dann geraten sie unter Satans Kontrolle und gehorchen jedem seiner Worte. Lockert Satan jedoch jemals seinen Griff, wenn die Menschen an Gott glauben wollen und Ihm folgen möchten? Satan tut es nicht. Geraten die Menschen in dieser Situation tatsächlich unter Satans Kontrolle? (Ja.) Könnten wir sagen, dass das Verhalten Satans in dieser Beziehung schamlos ist? (Ja.) Warum würden wir das sagen? Weil es sich hierbei um betrügerische und hinterlistige Taktiken handelt. Satan ist schamlos und verleitet die Menschen zu denken, dass er alles an ihnen kontrolliert und dass er ihr Schicksal kontrolliert. Sie werden nur mit wenigen Worten zum Narren gehalten. In ihrer Verwirrung verbeugen sich die Menschen vor ihm. Welche Methoden wendet Satan also an, was sagt er, um dich dazu zu bringen, an ihn zu glauben? Vielleicht hast du Satan zum Beispiel nicht erzählt, wie viele Menschen es in deiner Familie gibt, aber er könnte trotzdem imstande sein, dir zu sagen, wie viele Menschen es sind und auch das Alter deiner Eltern und Kinder. Obwohl du davor vielleicht deinen Verdacht und deinen Zweifel Satan gegenüber hattest, nachdem du gehört hast, wie er diese Dinge sagt, würdest du dann nicht das Gefühl haben, dass er jetzt ein wenig glaubhafter ist? Satan könnte dann sagen, wie schwer es in letzter Zeit für dich bei der Arbeit war, dass deine Vorgesetzten dir nicht die Anerkennung geben, die du verdienst, und ständig gegen dich arbeiten und so weiter. Wenn du das hörst, würdest du dann denken. „Das ist vollkommen richtig! Die Dinge liefen nicht so glatt bei der Arbeit.“ Du würdest also Satan ein bisschen mehr glauben. Um dich zu täuschen, würde er dann etwas Anderes sagen und dich so noch mehr an ihn glauben lassen. Auf diese Weise würdest du, Stück für Stück, nicht mehr in der Lage sein, ihm zu widerstehen oder ihm weiterhin zu misstrauen. Satan benutzt nur einige triviale Tricks, ja sogar unbedeutende kleine Tricks, und auf diese Weise verwirrt er dich. Da du verwirrt wirst, bist du nicht mehr in der Lage, dich zu orientieren. Du wirst ratlos sein, was zu tun ist und wirst anfangen, dem zu folgen, was Satan sagt. Das ist die „ geniale“ Methode, die Satan benutzt, um den Menschen zu verderben, die herbeiführt, dass du unwissentlich in seine Falle tappst und von ihm verführt wirst. Satan erzählt dir einige Dinge, die die Menschen sich als etwas Gutes vorstellen, und dann sagt er dir, was zu tun und was zu vermeiden ist. Auf diese Weise wirst du unbemerkt betrogen. Wenn du erste einmal auf ihn hereingefallen bist, werden die Dinge für dich heikel; du wirst ständig an das denken, was Satan gesagt hat und was er gesagt hat, das du tun sollst, und du wirst unwissentlich von ihm eingenommen sein. Warum ist das so? Es ist so, weil es der Menschheit an der Wahrheit mangelt und sie auch unfähig ist, den Versuchungen und Verführungen Satans standzuhalten und sich ihnen zu widersetzten. Konfrontiert mit der Bosheit Satans, seinem Betrug, seiner Heimtücke und seiner Arglist, ist die Menschheit so unwissend, unreif und schwach, nicht wahr? Ist das nicht einer der Wege, wie Satan den Menschen verdirbt? (Doch.) Der Mensch wird unwissentlich durch die verschiedenen Methoden Satans stückweise getäuscht und überlistet, weil ihm die Fähigkeit fehlt, zwischen dem Positiven dem Negativen zu differenzieren. Es mangelt ihm an geistlicher Größe und der Fähigkeit, über Satan zu triumphieren.

5. Wie Satan die sozialen Trends nutzt, um den Menschen zu verderben

Wann sind soziale Trends entstanden? Sind sie erst in der heutigen Zeit entstanden? Man könnte sagen, dass soziale Trends entstanden, als Satan anfing, die Menschen zu verderben. Was gehört zu sozialen Trends? (Kleidungsstile und Make-up.) Das sind Dinge, womit Menschen häufig in Kontakt kommen. Kleidungsstile, Mode und Trends – diese Dinge machen einen kleinen Aspekt aus. Ist da noch etwas? Gehören auch bekannte Phrasen dazu, die die Menschen häufig von sich geben? Gehören die Lebensstile, die die Menschen sich wünschen, dazu? Gehören die Musikstars, Prominenten, Magazine und Romane, die die Menschen mögen, dazu? (Ja.) Welche Aspekte von sozialen Trends können eurer Meinung nach den Menschen verderben? Welche dieser Trends reizen euch am meisten? Manche Leute sagen: „Wir haben alle ein bestimmtes Alter erreicht. Wir sind in unseren Fünfzigern oder Sechzigern, unseren Siebzigern oder Achtzigern, und passen uns diesen Trends nicht mehr an und sie erregen nicht mehr unsere Aufmerksamkeit.“ Ist das richtig? Andere sagen: „Wir folgen nicht den Prominenten. Das ist etwas, was die Jugendlichen in ihren Zwanzigern machen; wir tragen auch keine Modekleidung, so etwas machen die imagebewussten Menschen.“ Welches dieser Dinge kann euch also verderben? (Geläufige Sprichwörter.) Können diese Sprichwörter die Menschen verderben? Ich werde ein Beispiel nennen und ihr könnt entscheiden, ob es die Menschen verdirbt: „Geld regiert die Welt.“ Ist das ein Trend? Ist das im Vergleich zu den Mode- und den Gourmet-Trends, die ihr erwähnt habt, nicht viel schlimmer? „Geld regiert die Welt“ ist eine Philosophie Satans und sie ist unter der ganzen Menschheit weit verbreitet, in jeder menschlichen Gesellschaft. Man könnte sagen, dass sie ein Trend ist, denn sie wurde dem Herzen jeder einzelnen Person eingeflößt. Die Menschen haben diesen Spruch nicht ganz von Anfang an akzeptiert, sondern gaben ihm ihre stille Zustimmung, als sie in Kontakt mit dem wirklichen Leben kamen und das Gefühl bekamen, dass diese Worte tatsächlich wahr seien. Ist dies nicht ein Verlauf, bei dem Satan den Menschen verdirbt? Menschen verstehen dieses Sprichwort vielleicht nicht im selben Ausmaß. Allerdings weist jeder ein Maß an Interpretation und Anerkennung dieses Sprichworts auf, beruhend auf Dingen, die in ihrer Umgebung geschehen sind, und auf ihrer eigenen persönlichen Erfahrung. Trifft das nicht zu? Unabhängig davon, wie viel Erfahrung jemand mit diesem Sprichwort hat, was ist die negative Auswirkung, die es auf jemandes Herz haben kann? Durch die menschliche Gesinnung der Leute in dieser Welt wird etwas offenbart, was jeden einzelnen von euch einschließt. Was ist es? Es ist die Anbetung von Geld. Ist es schwierig, dies aus jemandes Herzen zu entfernen? Es ist sehr schwierig! Es scheint, dass Satan die Menschen tatsächlich zutiefst verdorben hat! Satan benutzt Geld, um Menschen zu versuchen, und verdirbt sie soweit, dass sie Geld anbeten und materielle Dinge verehren. Und wie zeigt sich diese Anbetung des Geldes in den Menschen? Glaubt ihr, dass ihr in dieser Welt ohne Geld nicht überleben könntet, dass selbst ein Tag ohne Geld unmöglich wäre? Der Status der Menschen basiert darauf, wie viel Geld sie haben, was auch auf den Respekt zutrifft, den sie sich verschaffen. Die Rücken der Armen krümmen sich beschämt, während die Reichen ihren hohen Status genießen. Sie stehen aufrecht und voller Stolz, sprechen laut und leben arrogant. Was bringen dieses Sprichwort und dieser Trend den Menschen? Trifft es nicht zu, dass viele Menschen im Streben nach Geld jedes Opfer bringen? Verlieren viele Menschen im Streben nach mehr Geld nicht ihre Würde und ihre Integrität? Verpassen viele Menschen wegen des Geldes nicht die Chance, ihre Pflicht zu tun und Gott zu folgen? Ist die Chance zu verpassen, die Wahrheit zu erlangen und gerettet zu werden, für die Menschen nicht der größte aller Verluste? Ist Satan nicht böse, da er diese Methode und dieses Sprichwort benutzt, um den Menschen dermaßen zu verderben? Ist das nicht ein gemeiner Trick? Während du davon, diese geläufige Redewendung abzulehnen, dazu übergehst, sie schließlich als Wahrheit zu akzeptieren, verfällt dein Herz vollständig dem Griff Satans, und deshalb beginnst du unbeabsichtigt nach diesem Sprichwort zu leben. In welchem Ausmaß hat dieses Sprichwort dich beeinflusst? Du magst den wahren Weg kennen und du magst die Wahrheit kennen, aber du bist unfähig, danach zu streben. Du magst genau wissen, dass Gottes Worte die Wahrheit sind, aber du bist nicht gewillt, den Preis zu zahlen oder zu leiden, um die Wahrheit zu erlangen. Stattdessen würdest du lieber deine eigene Zukunft und dein Schicksal opfern, um dich Gott bis zum Ende zu widersetzen. Was Gott auch sagt, was Gott auch tut, ganz gleich, ob du verstehst, wie tief empfunden und groß Gottes Liebe zu dir ist, du würdest stur darauf beharren, dich durchzusetzen und den Preis für dieses Sprichwort bezahlen. Dieses Sprichwort hat nämlich bereits deine Gedanken überlistet und kontrolliert, es hat dein Verhalten bereits gelenkt, und du würdest es eher dein Schicksal bestimmen lassen, als dein Streben nach Wohlstand aufzugeben. Dass die Menschen sich auf diese Weise verhalten können, dass sie von diesen Worten Satans kontrolliert und manipuliert werden können – bedeutet das nicht, dass Satan sie überlistet und verdorben hat? Haben Satans Philosophie und Denkweise und Satans Gesinnung sich nicht in deinem Herzen verankert? Wenn du blind nach Wohlstand strebst und das Streben nach der Wahrheit aufgibst, hat Satan dann nicht sein Ziel erreicht, dich zu überlisten? Genau das ist der Fall. Kannst du also spüren, wenn Satan dich überlistet und verdirbt? Das kannst du nicht. Wenn du nicht sehen kannst, dass Satan direkt dir vor steht oder nicht spüren kannst, dass es sich um das heimliche Tun Satans handelt, wärst du dann imstande, das Böse Satans zu erkennen? Könntest du wissen, wie Satan die Menschheit verdirbt? Satan verdirbt den Menschen jederzeit und überall. Satan macht es dem Menschen unmöglich, sich gegen seine Verderbnis zu verteidigen und macht den Menschen dagegen hilflos. Satan sorgt dafür, dass du seine Gedanken, seine Ansichten und das Böse akzeptierst, die von ihm in Situationen kommen, in denen du unwissend bist und nicht erkennen kannst, was mit dir geschieht. Die Menschen akzeptieren diese Dinge voll und ganz und nehmen keinen Anstoß an ihnen. Sie hegen diese Dinge wie einen Schatz und halten sich an ihnen fest, sie lassen es zu, dass diese Dinge sie manipulieren und mit ihnen spielen; so geschieht es, dass die Menschen unter der Macht Satans leben und Satan unbewusst gehorchen, und die Verdorbenheit des Menschen durch Satan wird immer tiefer.

Satan benutzt diese verschiedenen Methoden, um den Menschen zu verderben. Der Mensch hat Wissen und ein Verständnis einiger wissenschaftlicher Prinzipien, der Mensch lebt unter dem Einfluss der Traditionskultur und jeder Mensch ist ein Erbe und Übermittler der Traditionskultur. Der Mensch ist daran gebunden, die ihm von Satan übergebene Traditionskultur weiterzutragen, und der Mensch passt sich auch den sozialen Trends an, die Satan den Menschen zur Verfügung stellt. Der Mensch ist von Satan nicht zu trennen und richtet sich nach allem, was Satan zu allen Zeiten tut, akzeptiert sein Böses, seinen Betrug, seine Arglist und seine Arroganz. Als der Mensch schließlich diese Gesinnungen Satans aufwies, lebte er da glücklich oder traurig inmitten dieser verdorbenen Menschheit und in dieser Welt? (Traurig.) Warum sagst du das? (Weil der Mensch durch diese verdorbenen Dingen gebunden ist und kontrolliert wird, lebt er in Sünde und ist in einem schwierigen Kampf versunken.) Manche Menschen tragen Brillen und scheinen sehr intellektuell zu sein; sie mögen sehr anständig sprechen, mit Wortgewandtheit und Vernunft, und weil sie so viele Dinge erlebt haben, mögen sie sehr erfahren und aufgeklärt sein. Sie mögen in der Lage sein, über große und kleine Angelegenheiten im Detail zu sprechen; sie mögen auch in der Lage sein, die Authentizität und die Ursache der Dinge zu bewerten. Manche mögen das Verhalten und die Erscheinung dieser Menschen betrachten sowie ihren Charakter, ihre Menschlichkeit, ihr Benehmen und so weiter und keinen Makel an ihnen finden. Solche Menschen sind besonders fähig, sich aktuellen sozialen Trends anzupassen. Obwohl diese Menschen älter sein mögen, liegen sie niemals hinter den Trends der Zeiten zurück und sie sind niemals zu alt zum Lernen. Nach außen hin kann niemand einen Makel an einer solchen Person entdecken, doch bis hin zu ihrer inneren Essenz sind sie ausgesprochen und vollständig durch Satan verdorben. Zwar kann an diesen Menschen kein äußerlicher Fehler festgestellt werden, sie mögen nach außen hin zwar sanft und vornehm erscheinen und über Wissen und eine gewisse Sittlichkeit verfügen und sie mögen Integrität haben und in Bezug auf Wissen jungen Menschen in nichts nachstehen – Was aber ihre Natur und ihr Wesen anbelangen, so sind solche Personen ein vollständiges und lebendiges Modell Satans; sie gleichen Satan aufs Haar. Das ist die „Frucht“ dessen, dass Satan den Menschen verdirbt. Was Ich gesagt habe, mag für euch verletzend sein, aber es ist alles wahr. Das Wissen, das der Mensch studiert, die Wissenschaft, die er versteht und die Mittel, die er wählt, durch die er zu den sozialen Trends passt, sind ohne Ausnahme alles Werkzeuge Satans, um den Menschen zu verderben. Das ist vollkommen wahr. Deshalb lebt der Mensch in einer Gesinnung, die völlig durch Satan verdorben ist, und der Mensch hat keine Möglichkeit zu wissen, was die Heiligkeit Gottes ist oder was Gottes Essenz ist. Das liegt daran, dass man an den Methoden, mit denen Satan den Menschen verdirbt, nach außen hin keine Fehler finden kann; man kann nicht vom Verhalten einer Person ausgehen und erkennen, dass irgendetwas nicht stimmt. Alle gehen normal ihrer Arbeit nach und leben ein normales Leben; sie lesen ganz normal Bücher und Zeitungen, sie studieren und sprechen ganz normal. Manche Menschen haben sich sogar einige Morallehren angeeignet und sind gute Redner, sie sind verständnisvoll und freundlich, sind hilfsbereit und wohltätig, und sie fangen keine belanglosen Streitereien an oder nutzen andere aus. Ihre verdorbene satanische Veranlagung jedoch ist tief in ihnen verwurzelt und diese Essenz kann nicht durch das Vertrauen auf äußere Anstrengungen verändert werden. Der Mensch ist wegen seiner Essenz nicht in der Lage, Gottes Heiligkeit zu erkennen und obwohl die Essenz der Heiligkeit Gottes, dem Menschen mitgeteilt wird, nimmt der Mensch sie nicht ernst. Das ist so, weil Satan durch die Gefühle, Ideen, Standpunkte und Gedanken der Menschen durch verschiedene Mittel bereits vollkommen eingenommen hat. Diese Einnahme und Verderbnis ist nicht vorübergehend oder gelegentlich, sondern sie ist überall und zu allen Zeiten gegenwärtig. Daher halten sehr viele Menschen, die seit drei oder vier Jahren oder sogar fünf oder sechs Jahren an Gott glauben, diese bösen Gedanken und Ansichten, Logiken und Philosophien, die Satan in sie eingeträufelt hat, für Schätze, und sind unfähig, sie loszulassen. Weil der Mensch die bösen, arroganten und arglistigen Dinge, die von der Natur Satans kommen, akzeptiert hat, ist es unausweichlich, dass es in den zwischenmenschlichen Beziehungen häufig Konflikte, Streitereien und Unvereinbarkeit gibt, die als Ergebnis der arroganten Natur Satans entstehen. Hätte Satan der Menschheit positive Dinge gegeben – wären beispielsweise der Konfuzianismus und der Taoismus der Traditionskultur, die der Mensch akzeptiert hat, etwas Gutes – dann sollte die Menschen ähnlicher Art miteinander auskommen, nachdem sie diese Dinge akzeptiert haben. Warum gibt es dann so eine große Spaltung zwischen solchen Menschen, die die gleichen Dinge akzeptiert haben? Weshalb ist das so? Deshalb, weil diese Dinge von Satan kommen und Satan Trennung zwischen den Menschen schafft. Die Dinge Satans, unabhängig davon, wie würdevoll und großartig sie äußerlich erscheinen mögen, bescheren dem Menschen, und bringen im Leben des Menschen nichts weiter als Arroganz und die Täuschung von Satans Natur hervor. Ist es nicht so? Jemand, der sich tarnen kann, einen Reichtum an Wissen besitzt oder eine gute Erziehung genossen hat, hätte es trotzdem schwer, seine verdorbene satanische Veranlagung zu verbergen. Das heißt, ungeachtet der vielen Weisen, mit der sich diese Menschen verhüllen, ob du sie für Heilige hieltest oder von ihnen dachtest, sie wären perfekt oder meintest, sie wären Engel, ganz gleich, für wie rein du sie auch hieltest, wie ist ihr wirkliches Leben hinter den Kulissen? Welche Essenz würdest du bei der Enthüllung ihrer Gesinnung sehen? Du würdest ohne Zweifel die böse Natur Satans sehen. Ist es zulässig, das zu sagen? (Ja.) Nehmen wir mal zum Beispiel an, ihr kennt jemanden, der euch nahesteht, den du für einen guten Menschen gehalten hast, vielleicht jemand, den du vergöttert hast. Wie denkst du über ihn, mit deiner gegenwärtigen geistlichen Größe? Du schätzt erst einmal ab, ob diese Art von Person Menschlichkeit besitzt, ob sie ehrlich ist, ob sie wahre Liebe zu den Menschen aufweist, ihre Worte und Handlungen anderen nützlich sind und ihnen hilft. (Das tun sie nicht.) Was ist diese sogenannte Freundlichkeit, Liebe oder Güte, die diese Menschen hier offenbaren? Das ist alles unecht, es ist alles eine Fassade. Hinter diese Fassade steckt eine anderweitige, böse Absicht: dass diese Person verehrt und vergöttert wird. Könnt ihr das klar erkennen? (Ja.)

Welchen Nutzen haben die Methoden, die Satan einsetzt, um die Menschen zu verderben, für die Menschheit? Bringen sie irgendetwas Positives mit sich? (Nein.) Kann der Mensch zunächst einmal zwischen Gut und Böse unterscheiden? Würdest du sagen, dass in dieser Welt, sei es irgendeine berühmte oder große Persönlichkeit oder eine Zeitschrift oder eine andere Publikation, die Maßstäbe, die sie verwenden, um zu beurteilen, ob etwas gut oder böse und richtig oder falsch ist, korrekt sind? Sind ihre Einschätzungen der Ereignisse und der Menschen gerecht? Beinhalten sie Wahrheit? Beurteilt diese Welt, diese Menschheit positive und negative Dinge gemäß dem Standard der Wahrheit? (Nein.) Warum haben die Menschen diese Fähigkeit nicht? Die Menschen haben so viel Wissen studiert und wissen so vieles über die Wissenschaft, somit besitzen sie große Fähigkeiten, oder nicht? Warum sind sie also unfähig, zwischen positiven und negativen Dingen zu unterscheiden? Weshalb ist das so? (Weil die Menschen nicht über die Wahrheit verfügen; Wissenschaft und Wissen sind nicht die Wahrheit.) Alles, was Satan der Menschheit bringt, ist Bosheit, Verderbnis und Mangel an der Wahrheit, dem Leben und dem Weg. Mit dem Bösen und der Verdorbenheit, die Satan dem Menschen bringt, kannst du da behaupten, dass Satan Liebe aufweist? Kannst du sagen, dass der Mensch Liebe aufweist? Manche Leute mögen sagen: „Du liegst falsch; es gibt viele Menschen auf der ganzen Welt, die den Armen und Obdachlosen helfen. Sind das keine guten Menschen? Es gibt auch karitative Organisationen, die gute Arbeit leisten; ist die Arbeit, die sie tun, denn kein gutes Werk?“ Was würdest du dazu sagen? Satan verwendet viele verschiedene Methoden und Theorien, um den Menschen zu verderben. Ist diese Verdorbenheit des Menschen ein vages Konzept? Nein, es ist nicht vage. Satan führt auch einige praktische Dinge aus und er treibt auch einen Standpunkt oder eine Theorie in dieser Welt und in der Gesellschaft voran. In jeder Dynastie und in jeder Epoche fördert er eine Theorie und träufelt Gedanken in die Köpfe der Menschen ein. Diese Gedanken und Theorien schlagen in den Herzen der Menschen allmählich wurzeln und dann beginnen sie, nach ihnen zu leben. Wenn sie anfangen, nach diesen Dingen zu leben, werden sie nicht unbemerkt zu Satan? Werden die Menschen dann nicht eins mit Satan? Wenn die Menschen mit Satan eins geworden sind, was ist am Ende ihre Einstellung Gott gegenüber? Ist sie nicht dieselbe Haltung, die Satan Gott gegenüber hat? Niemand wagt, dies zuzugeben, oder? Wie entsetzlich! Warum sage Ich, dass die Natur Satans böse ist? Ich sage das nicht ohne Grund; vielmehr wird Satans Natur von dem bestimmt, was er getan und enthüllt hat. Hätte Ich nur gesagt, dass Satan böse ist, was würdet ihr denken? Würdet ihr denken: „Satan ist offensichtlich böse.“ Also frage Ich dich: „Welche Aspekte Satans sind böse?“ Wenn du sagst: „Satans Widerstand gegenüber Gott ist böse“, dann würdest du noch immer nicht mit Klarheit sprechen. Da Ich jetzt über die Besonderheiten auf diese Weise gesprochen habe, habt ihr ein Verständnis des besonderen Inhalts der Essenz von Satans Bosheit? (Ja.) Wenn ihr die böse Natur Satans deutlich erkennen könnt, dann werdet ihr eure eigenen Verfassungen erkennen. Stehen diese Dinge miteinander in Bezug? Ist es euch hilfreich oder nicht? (Das ist es.) Wenn Ich über die Essenz der Heiligkeit Gottes Gemeinschaft führe, ist es dann notwendig, dass Ich über die böse Essenz Satans spreche? Was ist eure Meinung hierzu? (Ja, es ist notwendig.) Weshalb? (Satans Bosheit hebt Gottes Heiligkeit hervor.) Ist das so? Es ist teilweise richtig, in dem Sinne, dass die Menschen, ohne die Bosheit Satans, nicht wissen würden, dass Gott heilig ist; es ist richtig, das zu sagen. Wenn du jedoch sagst, dass die Heiligkeit Gottes nur wegen ihres Kontrastes zur Bosheit Satans existiert, ist das dann richtig? Diese dialektische Denkweise ist falsch. Gottes Heiligkeit ist die inhärente Essenz Gottes; auch wenn Gott sie durch Seine Taten offenbart, ist dies immer noch ein natürlicher Ausdruck der Essenz Gottes und es ist immer noch Gottes inhärente Essenz; sie hat immer existiert und ist Gott Selbst eigen und inhärent, wenngleich der Mensch sie nicht sehen kann. Das liegt daran, dass der Mensch unter der verdorbenen Gesinnung Satans und unter Satans Einfluss lebt und er nichts über Heiligkeit weiß, geschweige denn über den spezifischen Inhalt der Heiligkeit Gottes. Ist es demnach unerlässlich, dass wir uns zuerst über die böse Essenz Satans unterhalten? (Ja, das ist es.) Einige Leute könnten einige Zweifel ausdrücken: „Du führst Gemeinschaft über Gott Selbst, warum sprichst Du also ständig darüber, wie Satan die Menschen verdirbt und inwiefern die Natur Satans böse ist?“ Jetzt habt ihr diese Zweifel beiseitegelegt, nicht wahr? Wenn die Menschen Urteilsvermögen hinsichtlich des Bösen Satans haben und wenn sie eine akkurate Definition davon besitzen, wenn die Menschen den besonderen Inhalt und die Erscheinung des Bösen, die Quelle und die Essenz des Bösen klar erkennen können, nur dann können die Menschen, durch das Diskutieren über Gottes Heiligkeit, deutlich begreifen und erkennen, was die Heiligkeit Gottes ist, was Heiligkeit ist. Wenn Ich Satans Boshaftigkeit nicht diskutiere, werden einige Menschen versehentlich glauben, dass manche Dinge, die die Menschen in der Gesellschaft und unter den Menschen tun – oder gewisse Dinge, die in dieser Welt existieren – irgendwie mit Heiligkeit im Zusammenhang stehen könnten. Ist das nicht ein falscher Standpunkt? (Doch, das ist es.)

Da ich jetzt auf diese Weise über die Essenz Satans Gemeinschaft geführt habe, welche Art von Verständnis habt ihr über Gottes Heiligkeit durch eure Erfahrungen in den letzten Jahren, das Lesen von Gottes Wort und das Erfahren Seines Werkes, erlangt? Nur zu, sprich darüber. Du brauchst keine Worte benutzen, die das Ohr erfreuen, sondern sprich einfach aus deinen eigenen Erfahrungen heraus. Besteht die Heiligkeit Gottes einzig aus Seiner Liebe? Ist es lediglich die Liebe Gottes, die wir als Heiligkeit beschreiben? Das wäre zu einseitig, oder nicht? Gibt es neben der Liebe Gottes auch andere Aspekte der Essenz Gottes? Habt ihr sie gesehen? (Ja. Gott verabscheut Festlichkeiten und Feiertage, Bräuche und Aberglaube; auch das ist die Heiligkeit Gottes.) Gott ist heilig und deshalb verabscheut Er Dinge, ist es das, was du meinst? Was ist die Heiligkeit Gottes letzten Endes? Ist sie, dass die Heiligkeit Gottes keinen wesentlichen Inhalt aufweist, sondern nur Hass? Denkt ihr in eurem Verstand: „Gott kann deshalb als heilig bezeichnet werden, weil Gott die bösen Dinge hasst“? Ist das hier nicht Spekulation? Ist das nicht eine Art Hochrechnung und Verurteilung? Was ist der größte Fehltritt, der absolut vermieden werden muss, wenn es um unser Verständnis von Gottes Essenz geht? (Er ist, wenn wir die Wirklichkeit zurücklassen und stattdessen von Glaubenslehren sprechen.) Das ist ein sehr größter Fehltritt. Gibt es sonst noch etwas? (Spekulation und Vorstellung.) Auch dies sind gravierende Fehltritte. Warum sind Spekulation und Vorstellung nicht nützlich? Sind Dinge, die du vermutest und dir vorstellst, etwas, das du wirklich sehen kannst? Sind sie Gottes wahre Essenz? (Nein.) Was muss sonst noch vermieden werden? Ist es ein Fehltritt, einfach eine Reihe an angenehmen Worten vorzutragen, um Gottes Essenz zu beschreiben (Ja.) Ist das nicht großspurig und widersinnig? Verurteilung und Spekulation sind widersinnig, wie es sich auch damit verhält, angenehme Worte herauszupicken. Leere Lobpreisung ist auch widersinnig, oder? (Ja.) Genießt Gott es, Menschen zuzuhören, die derartigen Unsinn von sich geben? (Nein, das tut Er nicht.) Er fühlt sich unbehaglich, wenn Er das hört! Wenn Gott eine Gruppe von Menschen führt und rettet, versteht diese Gruppe von Menschen, nachdem sie Seine Worte gehört haben, trotzdem niemals, was Er meint. Jemand könnte fragen: „Ist Gott gut?“, und sie würden antworten, „Ja!“ „Wie gut?“ „Überaus gut!“ „Liebt Gott den Menschen?“ „Ja!“ „Wie sehr? Kannst du es beschreiben?“ „In großem Maße! Gottes Liebe ist tiefer als das Meer, höher als der Himmel!“ Sind diese Worte nicht unsinnig? Und ähnelt dieser Unsinn nicht dem, was ihr gerade gesagt habt: „Gott hasst die verdorbene Veranlagung Satans, und deshalb ist Gott heilig“? (Ja.) Ist das, was ihr soeben gesagt habt, nicht unsinnig? Woher kommen wohl die meisten unsinnigen Dinge, die gesagt werden? Unsinnige Dinge, die gesagt werden, kommen hauptsächlich von der Verantwortungslosigkeit und Respektlosigkeit der Menschen gegenüber Gott. Können wir das so sagen? Du hattest kein Verständnis und dennoch hast du Unsinn geredet. Ist das nicht verantwortungslos? Ist das Gott gegenüber nicht respektlos? Du hast dir etwas Wissen angeeignet, hast ein wenig Urteilsvermögen und ein bisschen Logik erfasst, du hast diese Dinge benutzt und dies darüber hinaus getan, um Gott zu verstehen. Denkst du, Gott ist verärgert, wenn Er hört, dass du so redest? Wie könnt ihr versuchen, Gott zu kennen, indem ihr diese Methoden anwendet? Hört sich das nicht peinlich an, wenn ihr so redet? Deshalb muss man sehr vorsichtig sein, wenn es um Gotteskenntnis geht; sprich nur in dem Maße deiner Kenntnis über Gott. Sprich ehrlich und praktisch und schmücke deine Worte nicht mit nichtssagenden Komplimenten und verwende keine Schmeicheleien; Gott braucht das nicht; derartige Dinge kommen von Satan. Die Gesinnung Satans ist arrogant; Satan gefällt es, wenn ihm geschmeichelt wird und er freundliche Worte hört. Satan wird erfreut und glücklich sein, wenn die Menschen all die angenehmen Worte aufsagen, die sie gelernt haben, und sie auf Satan anwenden. Aber Gott braucht das nicht; Gott braucht keine Lobhudelei oder Schmeicheleien und Er verlangt nicht von den Menschen, Unsinniges zu sprechen und Ihn blind zu loben. Gott verabscheut Preisungen und Schmeicheleien, die mit der Wirklichkeit unvereinbar sind, und hört sie sich nicht einmal an. Wenn also einige Menschen Gott unaufrichtig preisen und blindlings Dinge geloben und zu Ihm beten, hört Gott überhaupt nicht zu. Du musst Verantwortung für das übernehmen, was du sagst. Wenn du etwas nicht weißt, dann sag es einfach; wenn du etwas weißt, drücke es in einer praktischen Weise aus. Habt ihr somit ein wahres Verständnis davon, was Gottes Heiligkeit spezifisch und tatsächlich mit sich bringt? (Als ich meine Aufsässigkeit zum Ausdruck brachte, als ich Verfehlungen beging, erhielt ich das Urteil und die Züchtigung Gottes und darin sah ich die Heiligkeit Gottes. Und als ich auf Umgebungen traf, die meinen Erwartungen nicht entsprachen, betete ich von diesen Dingen und suchte die Absichten Gottes, und da Gott mich mit Seinen Worten erleuchtete und führte, sah ich die Heiligkeit Gottes.) Das ist aus deiner eigenen Erfahrung. (Ich habe durch das, was Gott darüber gesagt hat, erkannt, zu was der Mensch geworden ist, nachdem Satan ihn verdorben und ihm Schaden zugefügt hat. Trotzdem hat Gott alles gegeben, um uns zu retten, und daran erkenne ich Gottes Heiligkeit.) Das ist eine realistische Art zu sprechen; es ist echte Kenntnis. Gibt es irgendwelche anderen Arten, dies aufzufassen? (Ich erkenne das Böse Satans in den Worten, die er sprach, um Eva zur Sünde zu verführen, und in seiner Versuchung des Herrn Jesus. An den Worten, mit denen Gott Adam und Eva sagte, was sie essen durften und was nicht, erkenne ich, dass Gott ohne Umschweife, deutlich und in vertrauenswürdiger Weise spricht; daran erkenne ich Gottes Heiligkeit.) Nachdem ihr die obigen Äußerungen gehört habt, wessen Worte inspirieren euch am meisten, „Amen“ dazu zu sagen? Wessen Gemeinschaft kam unserem heutigen Thema am nächsten? Wessen Worte waren am realistischsten? Wie war der Austausch der letzten Schwester? (Gut.) Ihr sagt „Amen“ zu dem, was sie sagte. Was von dem, was sie sagte, traf genau ins Schwarze? (In den Worten, die die Schwester soeben gesagt hat, hörte ich, dass das Wort Gottes direkt und sehr deutlich ist, und dass es sich überhaupt nicht wie bei Satan verhält, der um den heißen Brei herumredet. Darin sah ich die Heiligkeit Gottes.) Das ist ein Teil davon. War es richtig? (Ja.) Sehr gut. Ich sehe, dass ihr in diesen letzten zwei Gemeinschaften etwas erlangt habt, aber ihr müsst weiterhin hart arbeiten. Der Grund, warum ihr hart arbeiten müsst, ist, dass Gottes Essenz zu verstehen, eine sehr tiefgründige Lektion ist; sie ist nicht etwas, das über Nacht verstanden werden oder das man in nur einigen wenigen Worten deutlich ausdrücken kann.

Jeder Aspekt der menschlichen, verdorbenen, satanischen Gesinnung, das Wissen, die Philosophie, die Gedanken und Standpunkte der Menschen und gewisse persönlichen Aspekte einzelner Personen, hindern sie sehr daran, die Essenz Gottes zu erkennen. Wenn ihr also diese Themen hört, könnten einige davon jenseits eures Horizonts liegen; manche mögt ihr nicht verstehen, während ihr einige grundsätzlich nicht mit der Wirklichkeit vereinbaren könnt. Unabhängig davon habe Ich von eurem Verständnis über die Heiligkeit Gottes gehört und Ich weiß, dass ihr in euren Herzen das anzuerkennen beginnt, was Ich über die Heiligkeit Gottes gesagt und worüber Ich Gemeinschaft geführt habe. Ich weiß, dass der Wunsch, die Essenz von Gottes Heiligkeit zu verstehen, in euren Herzen zu sprießen beginnt. Was Mich aber noch glücklicher macht, ist, dass einige von euch bereits in der Lage sind, die einfachsten Worte zu verwenden, um euer Wissen über die Heiligkeit Gottes zu beschreiben. Obwohl es einfach ist, das zu sagen, und Ich habe das schon zuvor erwähnt, hat der Großteil von euch, diese Worte noch nicht im Herzen akzeptiert, und sie haben wirklich keinen Eindruck in eurem Verstand hinterlassen. Dennoch haben sich einige von euch diese Worte eingeprägt. Das ist sehr gut und ein sehr vielversprechender Anfang. Ich hoffe, dass ihr weiterhin über die Themen, die ihr für tiefgreifend haltet, nachdenkt und immer mehr über sie Gemeinschaft haltet – bzw. über Themen, die außerhalb eurer Reichweite liegen. Was die Belange betrifft, die jenseits eurer Reichweite liegen, wird es jemanden geben, der euch mehr Führung geben wird. Wenn ihr euch in weitere Gemeinschaften über die Gebiete einbindet, die im Moment innerhalb eures Erfassungsspektrums liegen, wird der Heilige Geist Sein Werk vollbringen und ihr werdet ein größeres Verständnis erlangen. Die Essenz Gottes zu verstehen und die Essenz Gottes zu kennen, ist für den Eintritt der Menschen in das Leben von größter Wichtigkeit. Ich hoffe, dass ihr dies nicht ignoriert oder es als Spiel anseht, denn Gott zu kennen ist die Grundlage des Glaubens des Menschen und der Schlüssel, damit der Mensch nach der Wahrheit streben und Errettung erlangen kann. Wenn die Menschen an Gott glauben, Ihn jedoch nicht kennen, wenn sie nur inmitten von Worte und Glaubenslehren leben, wird es ihnen nie möglich sein, Errettung zu erlangen, selbst wenn sie nach der oberflächlichen Bedeutung der Wahrheit handeln und leben. Das heißt, wenn du an Gott glaubst, Ihn aber nicht kennst, dann ist dein ganzer Glaube umsonst und beinhaltet nichts von der Wirklichkeit. Ihr versteht das, nicht wahr? (Ja, wir verstehen.) Unsere Gemeinschaft wird hier für heute enden.

4. Januar 2014

Zurück: Gott Selbst, der Einzigartige IV

Weiter: Gott Selbst, der Einzigartige VI

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Nachwort

Obwohl diese Worte nicht die Gesamtheit dessen umfassen, was Gott zum Ausdruck bringt, genügen sie den Menschen, um die Ziele erreichen,...

Der Weg … (2)

Vielleicht haben unsere Brüder und Schwestern ein wenig Überblick über die Abfolge, die Schritte und die Methoden von Gottes Werk in Kontinentalchina, aber Ich habe immer das Gefühl, dass es besser ist, eine Rückerinnerung oder eine kleine Zusammenfassung für unsere Brüder und Schwestern zu haben. Ich nutze diese Gelegenheit, um ein bisschen darüber zu sagen, was Mir auf dem Herzen liegt;

Praxis (8)

Ihr versteht die verschiedenen Aspekte der Wahrheit immer noch nicht und in eurer Praxis gibt es nach wie vor einige Fehler und...

Gott Selbst, der Einzigartige II

Gottes gerechte DispositionNun, da ihr der vorherigen Gemeinschaft über die Autorität Gottes zugehört habt, bin Ich zuversichtlich, dass...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp