1015 Sich Gott zu widersetzen kann nur in Bestrafung enden

1 Gott hat einige Jahrtausende damit verbracht, Seine Führung zu vervollständigen und durchging einige Zeitalter, um Seine Menschheit zu führen. Das, was Er am wenigsten zu sehen wünscht, ist, dass die Menschheit, die Er rettet, sich Ihm widersetzt und erst recht nicht diese Vorfälle, bei denen Menschen, die sich zuvor an Seiner Gnade erfreuten, Ihn verraten. Alles, was Er tut, geschieht, um mehr Menschen zu retten, mehr Menschen zu gewinnen, die Seinen Willen verstehen und sich mit Ihm einig sind, damit sie in Sein Königreich eintreten und sich an Seinen Verheißungen erfreuen.

2 Das, was Er daher am meisten verabscheut, sind Vorfälle, bei denen Menschen Ihm in Seiner eigenen Familie widerstehen. Gibt es in Gottes Haltung des Umgangs mit diesen Menschen etwas Besseres, als Bestrafung und Verfluchung? Welche andere Wahl haben diejenigen, die bestraft werden? Die Konsequenz dessen, sich Gott zu widersetzen, Ihm zu lästern und Ihn zu verraten, kann nur Bestrafung sein. Dies ist Gottes Disposition und es ist der beste Weg, wie Gott mit bösen Menschen umgeht. Niemand ist jemals in der Lage gewesen davonzukommen; es war früher so, es ist jetzt so und wird zukünftig so sein und dies ist eine Tatsache, die sich niemals ändern wird.

Basierend auf „Nachwort“
aus „Klassische Beispiele zur Bestrafung für
den Widerstand gegen den Allmächtigen Gott“

Zurück : 1014 Gott rettet den Menschen bis an die äußerste Grenze

Weiter : 1016 Der Prozess der Dispositionsänderung

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen