Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Kundgebungen Christi der letzten Tage (Auswahlen)

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

Du solltest wissen, dass der praktische Gott Gott Selbst ist

Was solltest du über den praktischen Gott wissen? Der Geist, die Person und das Wort bilden den praktischen Gott Selbst und dies ist die wahre Bedeutung des praktischen Gottes Selbst. Wenn du nur die Person kennst – wenn du Seine Gewohnheiten und Persönlichkeit kennst – aber das Werk des Geistes nicht kennst oder das, was der Geist im Fleisch macht und nur auf den Geist und das Wort achtest und nur vor dem Geist betest, ohne Kenntnis über das Werk von Gottes Geist im praktischen Gott, dann beweist dies jedoch, dass du den praktischen Gott nicht kennst. Die Kenntnis vom praktischen Gott umfasst die Kenntnis und die Erfahrung Seiner Worte und das Erfassen der Regeln und Prinzipien des Werkes des Heiligen Geistes und wie der Geist Gottes im Fleisch wirkt. So umfasst dies auch die Kenntnis darüber, dass jede Tat Gottes im Fleisch vom Geist geregelt wird und dass die Worte, die Er spricht, der direkte Ausdruck des Geistes sind. Wenn du also den praktischen Gott kennen möchtest, musst du vor allem wissen, wie Gott in Menschlichkeit und in Göttlichkeit wirkt; dies wiederum betrifft die Äußerungen des Geistes, mit denen alle Menschen in Beziehung treten.

Was ist in den Äußerungen des Geistes enthalten? Manchmal wirkt der praktische Gott in Menschlichkeit und manchmal in Göttlichkeit – aber im Großen und Ganzen hat in beiden Fällen der Geist das Kommando. Welcher Geist sich auch immer in den Menschen befindet, so ist ihr äußerer Ausdruck. Der Geist wirkt normal, jedoch besteht Seine Führung durch den Geist aus zwei Teilen: Ein Teil ist Sein Wirken in Menschlichkeit, und der andere ist Sein Wirken durch Göttlichkeit. Das solltest du klar wissen. Das Werk des Geistes variiert je nach Umständen: Wenn Sein menschliches Wirken erforderlich ist, lenkt der Geist dieses menschliche Wirken und wenn Sein göttliches Wirken erforderlich ist, erscheint unmittelbar die Göttlichkeit, um es auszuführen. Da Gott im Fleisch wirkt und im Fleisch erscheint, wirkt Er sowohl in Menschlichkeit als auch in Göttlichkeit. Sein Werk in Menschlichkeit wird durch den Geist gelenkt und soll die fleischlichen Bedürfnisse der Menschen befriedigen, um ihre Verbindung zu Ihm zu erleichtern, um ihnen zu erlauben, die Wirklichkeit und die Normalität Gottes zu erblicken und um sie sehen zu lassen, dass der Geist Gottes im Fleisch gekommen ist und unter den Menschen ist, zusammen mit den Menschen lebt und mit ihnen in Beziehung tritt. Sein Wirken in Göttlichkeit dient dazu, das Leben der Menschen zu versorgen und die Menschen in allem von der positiven Seite her zu führen, wobei Er die Dispositionen der Menschen wandelt und ihnen erlaubt, die Erscheinung des Geistes im Fleisch wahrhaftig zu erblicken. Die Entwicklung im Leben des Menschen wird größtenteils direkt durch Gottes Werk und Worte in Göttlichkeit erreicht. Nur wenn die Menschen Gottes Werk in Göttlichkeit annehmen, können sie Änderungen in ihrer Disposition erzielen, nur dann können sie in ihrem Geist gesättigt werden; nur wenn hier das Wirken in Menschlichkeit hinzugefügt wird – Gottes Hüten, Unterstützung und Versorgung in Menschlichkeit – können die Menschen Gottes Willen zufriedenstellen. Wenn sie die Gebote befolgen sollen, sollten die Menschen zumindest den praktischen Gott kennen, der im Fleisch erscheint, ohne Verwirrung. Mit anderen Worten, die Menschen sollten die Prinzipien des Befolgens der Gebote erfassen. Das Befolgen der Gebote bedeutet nicht, ihnen wahllos oder willkürlich zu folgen, sondern sie mit einer Grundlage zu befolgen, mit einer Zielsetzung und mit Prinzipien. Das erste, was erreicht werden soll, ist, dass deine Visionen klar sind. Der praktische Gott Selbst, über den heute gesprochen wird, wirkt sowohl in Menschlichkeit als auch in Göttlichkeit. Durch die Erscheinung des praktischen Gottes werden Sein normales, menschliches Werk und Sein Leben und Sein vollständiges göttliches Werk erzielt. Seine Menschlichkeit und Göttlichkeit werden einem Einzigen kombiniert und das Werk beider wird[a] durch Worte erreicht; ob in Menschlichkeit oder in Göttlichkeit, Er bringt Worte hervor. Wenn Gott in Menschlichkeit wirkt, spricht Er die Sprache der Menschheit, damit die Menschen sich beteiligen und verstehen können. Seine Worte werden deutlich gesprochen und sie sind leicht zu verstehen, sodass alle Menschen mit ihnen versorgt werden können; unabhängig davon, ob diese Menschen über Wissen verfügen oder einen niedrigen Bildungsstand haben, sie alle können Gottes Worte empfangen. Das Werk Gottes in Göttlichkeit wird auch durch Worte verrichtet, es ist jedoch voller Versorgung, es ist voller Leben, es ist unverdorben von menschlichen Ideen, es bringt keine menschlichen Präferenzen mit sich und es hat keine menschlichen Einschränkungen; es liegt außerhalb der Grenzen jeder normalen Menschlichkeit; es wird auch im Fleisch verrichtet, aber es ist der direkte Ausdruck des Geistes. Wenn die Menschen nur das Werk Gottes in Menschlichkeit annehmen, dann schränken sie sich auf einen bestimmten Rahmen ein und benötigen somit dauernd Umgang, Zurückschneidung und Disziplin, damit es in ihnen eine leichte Veränderung gibt. Ohne das Wirken oder die Gegenwart des Heiligen Geistes werden sie jedoch immer auf ihre alten Wege zurückgreifen; nur durch das Werk der Göttlichkeit können diese Krankheiten und Mängel korrigiert werden; nur dann können die Menschen vollkommen gemacht werden. Anstelle von beständigem Umgang und Zurückschneiden ist eine positive Versorgung erforderlich, indem Worte eingesetzt werden, um alle Mängel auszugleichen, indem Worte eingesetzt werden, um jeden Zustand der Menschen offenzulegen, indem Worte eingesetzt werden, um ihr Leben, jede ihrer Äußerungen, jede ihrer Handlungen zu lenken, um ihre Absichten und Beweggründe offenzulegen. Dies ist das reale Werk des praktischen Gottes. Und folglich solltest du dich in deiner Haltung dem praktischen Gott gegenüber sowohl vor Seiner Menschlichkeit unterwerfen, indem du Ihn erkennst und bestätigst, als auch überdies das göttliche Werk und die göttlichen Worte annehmen und sie befolgen. Die Erscheinung Gottes im Fleisch bedeutet, dass das gesamte Werk und alle Worte des Geistes Gottes durch Seine normale Menschlichkeit und durch Sein menschgewordenes Fleisch erfolgen. Mit anderen Worten, Gottes Geist lenkt Sein menschliches Werk und verrichtet auch das Werk der Göttlichkeit im Fleisch, und im fleischgewordenen Gott kannst du sowohl Gottes Werk in Menschlichkeit als auch das gesamte göttliche Werk sehen; dies ist die sogar noch praktischere Bedeutung der Erscheinung Gottes im Fleisch. Wenn du dies deutlich sehen kannst, wirst du in der Lage sein, alle verschiedenen Bestandteile Gottes zu verbinden, und du wirst aufhören, Seinem Werk in Göttlichkeit einen zu großen Vorrang zu geben und Sein Werk in Menschlichkeit zu sehr abzutun und du wirst nicht in Extreme verfallen oder irgendwelche Umwege machen. Insgesamt liegt die Bedeutung des praktischen Gottes darin, dass das Werk Seiner Menschlichkeit und Seiner Göttlichkeit, während es durch den Geist gelenkt wird, durch Sein Fleisch zum Ausdruck gebracht wird, damit die Menschen sehen können, dass Er sowohl lebendig und lebensecht als auch wirklich und real ist.

Das Werk von Gottes Geist in Menschlichkeit weist Übergangsphasen auf. Indem Er die Menschheit vollkommen macht, befähigt Er Seine Menschlichkeit, die Lenkung des Geistes zu empfangen, wonach Seine Menschlichkeit in der Lage ist, die Kirchen zu versorgen und zu hüten. Dies ist eine Ausdrucksform von Gottes normalem Wirken. Wenn du also die Prinzipien von Gottes Werk in Menschlichkeit deutlich wahrnehmen kannst, dann ist es unwahrscheinlich, dass du Vorstellungen über Gottes Werk in Menschlichkeit hast. Unabhängig von allem anderen, der Geist Gottes kann sich nicht irren. Er hat recht und ist ohne Fehler; Er würde nichts falsch machen. Göttliches Werk ist der direkte Ausdruck von Gottes Willen, ohne die Einmischung der Menschlichkeit. Es durchläuft keine Vervollkommnung, sondern kommt direkt vom Geist. Und dennoch, dass Er in Göttlichkeit wirken kann, ist aufgrund Seiner normalen Menschlichkeit; es ist nicht im Geringsten übernatürlich und scheint von einer normalen Person verrichtet zu werden; Gott kam vom Himmel auf die Erde, um in erster Linie die Worte Gottes durch das Fleisch auszudrücken, um das Werk von Gottes Geist durch den Einsatz des Fleisches abzuschließen.

Heute bleibt das Wissen der Menschen über den praktischen Gott zu einseitig und ihr Verständnis der Bedeutung der Menschwerdung ist immer noch zu dürftig. Wenn es um das Fleisch Gottes geht, sehen die Menschen durch Sein Werk und Seine Worte, dass der Geist Gottes so viel einschließt, dass Er so reich ist. Aber ungeachtet all dessen, stammt Gottes Zeugnis letztendlich von Gottes Geist: Was Gott im Fleisch tut, die Prinzipien, nach denen Er wirkt, was Er in Menschlichkeit tut und was Er in Göttlichkeit tut. Die Menschen müssen davon Kenntnis haben. Heute bist du in der Lage, diese Person anzubeten, aber in Wirklichkeit betest du den Geist an. Dies ist das Mindeste an Kenntnis, was von den Menschen über den fleischgewordenen Gott erlangt werden sollte: das Wesen des Geistes durch das Fleisch zu kennen, das göttliche Werk des Geistes im Fleisch und das menschliche Werk im Fleisch zu kennen, alle Worte und Kundgebungen des Geistes im Fleisch zu kennen und zu erkennen, wie der Geist Gottes das Fleisch lenkt und Seine Kraft im Fleisch zeigt. Das bedeutet, dass der Mensch den Geist im Himmel durch das Fleisch kennenlernt; das Erscheinen des praktischen Gottes Selbst unter den Menschen hat den vagen Gott selbst in den Vorstellungen der Menschen vertrieben; die Anbetung der Menschen des praktischen Gottes Selbst hat ihren Gehorsam gegenüber Gott gesteigert; und durch den Geist von Gottes göttlichem Werk im Fleisch und das menschliche Werk im Fleisch erhält der Mensch Offenbarung und Leitung und es werden Veränderungen in seiner Lebensdisposition erzielt. Nur das ist die tatsächliche Bedeutung der Ankunft des Geistes im Fleisch, vor allem, damit die Menschen sich auf Gott einlassen, sich auf Gott verlassen und so Erkenntnis von Gott erlangen können.

Welche Einstellung sollten die Menschen dem praktischen Gott hauptsächlich entgegenbringen? Was weißt du von der Menschwerdung, von dem Erscheinen des Wortes im Fleisch, der Erscheinung Gottes im Fleisch, von den Taten des praktischen Gottes? Und worüber wird heute hauptsächlich gesprochen? Die Menschwerdung, die Ankunft des Wortes im Fleisch und Gottes Erscheinen im Fleisch – diese Fragen müssen alle verstanden werden. Basierend auf eurer Statur und dem Zeitalter müsst ihr diese Dinge während eurer Lebenserfahrungen nach und nach verstehen und eine klare Kenntnis von ihnen haben. Der Prozess, durch den die Menschen Gottes Worte erfahren, ist der gleiche Prozess, durch den sie das Erscheinen der Worte Gottes im Fleisch erkennen. Je mehr die Menschen Gottes Worte erfahren, umso mehr kennen sie den Geist Gottes; durch das Erfahren von Gottes Worten erfassen die Menschen die Prinzipien des Wirkens des Geistes und lernen den praktischen Gott Selbst kennen. Wenn Gott Menschen vollkommen macht und sie gewinnt, lässt Er sie vielmehr die Taten des praktischen Gottes kennenlernen; Er setzt das Wirken des praktischen Gottes ein, um den Menschen die tatsächliche Bedeutung der Menschwerdung zu zeigen und um ihnen zu zeigen, dass der Geist Gottes tatsächlich vor dem Menschen erschienen ist. Wenn Menschen von Gott gewonnen und vollkommen gemacht werden, haben die Bekundungen des praktischen Gottes sie erobert, die Worte des praktischen Gottes haben sie verändert und ihnen im Inneren Sein Leben gegeben, sie mit dem erfüllt, was Er ist (sei es das, was Er menschlich ist oder das, was Er göttlich ist) und sie mit dem Wesen Seiner Worte erfüllt und dafür gesorgt, dass die Menschen Seine Worte ausleben. Wenn Gott Menschen gewinnt, tut Er dies vor allem, indem Er die Worte und Kundgebungen des praktischen Gottes einsetzt, um mit den Unzulänglichkeiten der Menschen umzugehen und um ihre rebellische Disposition zu richten und zu offenbaren. Er bewirkt, dass sie das erlangen, was sie brauchen, und zeigt ihnen, dass Gott unter die Menschen gekommen ist. Am wichtigsten ist, dass das vom praktischen Gott verrichtete Werk alle Menschen vor dem Einfluss Satans rettet, sie aus dem Land des Schmutzes fortbringt und ihre verdorbene Veranlagung vertreibt. Die tiefste Bedeutung dessen, vom praktischen Gott gewonnen zu werden, ist imstande zu sein den praktischen Gott als Musterbeispiel zu nehmen, als Vorbild, und die normale Menschlichkeit auszuleben; in der Lage zu sein, entsprechend der Worte und der Anforderungen des praktischen Gottes auszuüben, ohne die geringste Unstimmigkeit oder Abweichung, so auszuüben, wie auch immer Er geheißt, und das erreichen zu können, was immer Er verlangt. Auf diese Weise wirst du von Gott gewonnen worden sein. Wenn du von Gott gewonnen worden bist, besitzt du nicht nur das Wirken des Heiligen Geistes; du bist grundsätzlich in der Lage die Anforderungen des praktischen Gottes auszuleben. Allein das Wirken des Heiligen Geistes zu haben, bedeutet nicht, dass du Leben hast. Wichtig ist, ob du in der Lage bist, entsprechend den Anforderungen des praktischen Gottes an dich zu handeln, was damit zusammenhängt, ob du von Gott gewonnen werden kannst. Diese Dinge sind die größte Bedeutung des praktischen Werkes Gottes im Fleisch. Das heißt, Gott gewinnt eine Gruppe von Menschen dadurch, dass Er wirklich und tatsächlich im Fleisch erscheint und lebendig und lebensecht ist, von Menschen gesehen wird, das eigentliche Werk des Geistes im Fleisch verrichtet und durch das Handeln im Fleisch als Musterbeispiel für die Menschen. Gottes Ankunft im Fleisch soll den Menschen hauptsächlich ermöglichen die wahren Taten Gottes zu sehen, den formlosen Geist im Fleisch zu verkörperlichen und den Menschen erlauben, Ihn zu sehen und zu berühren. Auf diese Weise werden jene, die von Ihm vollkommen gemacht werden, Ihn ausleben, sie werden von Ihm gewonnen werden und nach Seinem Herzen sein. Wenn Gott nur im Himmel spräche und nicht tatsächlich auf die Erde gekommen wäre, dann wären die Menschen immer noch unfähig, Gott zu kennen, sie wären nur in der Lage, Gottes Taten zu predigen, indem sie leere Theorie verwenden, und würden nicht über Gottes Worte als Wirklichkeit verfügen. Gott ist vor allem auf die Erde gekommen, um als Musterbeispiel und als Vorbild für diejenigen zu wirken, die von Gott gewonnen werden sollen; nur auf diese Weise können die Menschen Gott wirklich kennen, Gott berühren und Ihn sehen, und nur dann können sie wirklich von Gott gewonnen werden.

Fußnoten:

a. Im Originaltext steht „und beide werden.“

Vorherig:Das Tausendjährige Königreich ist gekommen

Nächste:Gottes heutige Arbeit kennen

Verwandter Inhalt

  • Gott Selbst, der Einzigartige IX

    Gott ist die Quelle des Lebens für alle Dinge (III) Über diesen Zeitraum hinweg haben wir über viele Dinge im Zusammenhang damit gesprochen, Gott zu k…

  • Gott ist die Quelle menschlichen Lebens

    Von dem Moment an, in dem du schreiend auf diese Welt kommst, beginnst du, deine Pflicht zu erfüllen. Du übernimmst deine Rolle in Gottes Plan und in …

  • Gibt es die Dreifaltigkeit?

    Nachdem die Wahrheit der Fleischwerdung Jesu sich ereignet hatte, glaubte der Mensch Folgendes: Sie ist nicht nur der Vater im Himmel, sondern auch de…

  • Die neunundzwanzigste Kundgebung

    An dem Tage, da alle Dinge auferstanden sind, bin Ich unter die Menschen gekommen und habe wunderbare Tage und Nächte mit ihnen verbracht. Nur an dies…