Der verdorbene Mensch ist unfähig, Gott zu repräsentieren

Der Mensch lebt seit jeher unter dem Schleier des Einflusses der Finsternis, gehalten in der Gefangenschaft von Satans Einfluss, unfähig, zu entkommen, und da seine Gesinnung von Satan eingenommen wurde, verdirbt er immer mehr. Man kann sagen, dass der Mensch immer inmitten seiner verdorbenen Disposition Satans gelebt hat und unfähig ist, Gott aufrichtig zu lieben. Da dem so ist, muss der Mensch, wenn er Gott lieben will, seiner Selbstgerechtigkeit, Selbstherrlichkeit, Arroganz, Eitelkeit und dergleichen, beraubt werden – allem, was zu Satans Disposition gehört. Wenn nicht, ist seine Liebe eine unreine Liebe, eine Liebe Satans und eine Liebe, die auf keinen Fall die Zustimmung Gottes erhalten kann. Ohne dass der Mensch direkt perfekt gemacht, mit ihm umgegangen, er gebrochen, zurechtgestutzt, diszipliniert, gezüchtigt und durch den Heiligen Geist geläutert wird, ist niemand imstande, Gott wirklich zu lieben. Wenn du sagst, dass ein Teil deiner Gesinnung Gott repräsentiert und du daher wirklich Gott lieben kannst, dann bist du jemand, dessen Worte arrogant sind und du bist lächerlich. So jemand ist der Erzengel! Die angeborene Natur des Menschen ist unfähig, Gott unmittelbar zu repräsentieren; er muss seine angeborene Natur durch die Vervollkommnung durch Gott abstreifen, und erst dann – nur, indem er sich um den Willen Gottes kümmert, Gottes Absichten erfüllt und außerdem das Wirken des Heiligen Geistes erlebt, kann das, was er auslebt, von Gott gutgeheißen werden. Niemand, der im Fleisch lebt, kann Gott direkt repräsentieren, es sei denn, er ist ein Mensch, der vom Heiligen Geist verwendet wird. Aber auch von einer solchen Person kann man nicht sagen, dass ihre Disposition und das, was sie auslebt, Gott völlig repräsentiert; man kann nur sagen, dass das, was sie auslebt, vom Heiligen Geist gelenkt wird. Die Disposition eines solchen Menschen kann Gott nicht repräsentieren.

Obwohl die menschliche Disposition von Gott bestimmt wird – das ist unbestreitbar und kann als etwas Positives angesehen werden – ist sie von Satan bearbeitet worden, und so ist die gesamte Disposition des Menschen die Disposition Satans. Manche Menschen sagen, dass es Gottes Disposition ist, auf eine direkte Art und Weise zu handeln und dass sich das auch in ihnen äußert, dass ihr Charakter genauso ist, und so sagen sie, ihre Gesinnung repräsentiere Gott. Welche Art von Menschen sind das? Ist die verderbte satanische Disposition imstande, Gott zu repräsentieren? Wer auch immer behauptet, dass seine Disposition Gott repräsentiert, lästert Gott und beleidigt den Heiligen Geist! Die Methode, mit der der Heilige Geist wirkt, zeigt, dass Gottes Werk auf Erden ausschließlich das Eroberungswerk ist. Daher müssen die vielen verdorbenen satanischen Dispositionen des Menschen erst noch gereinigt werden, was er auslebt, ist immer noch das Bild Satans. Es ist das, wovon der Mensch glaubt, dass es gut sei, und es repräsentiert die Taten des menschlichen Fleisches; um es genauer auszudrücken, es repräsentiert Satan und kann auf keinen Fall Gott repräsentieren. Selbst wenn jemand Gott bereits in dem Ausmaß liebt, dass er in der Lage ist, ein himmlisches Leben auf Erden zu genießen, dass er solche Aussagen wie: „Oh Gott! Ich kann Dich nicht genug lieben“ machen kann, und das höchste Reich erreicht hat, so kann man trotzdem nicht sagen, dass er Gott auslebt oder Gott repräsentiert, denn die Essenz des Menschen ist nicht wie die Gottes, und der Mensch kann niemals Gott ausleben, geschweige denn Gott werden. Was der Heilige Geist den Menschen auszuleben angewiesen hat, entspricht nur dem, was Gott vom Menschen verlangt.

Alle Handlungen und Taten Satans manifestieren sich im Menschen. Heute sind alle Handlungen und Taten des Menschen ein Ausdruck Satans und können Gott daher nicht repräsentieren. Der Mensch ist die Verkörperung Satans und die Disposition des Menschen ist außerstande, die Disposition Gottes zu repräsentieren. Einige Menschen sind von gutem Charakter; Gott mag ein wenig durch den Charakter solcher Menschen wirken, und die Arbeit, die sie tun, wird vom Heiligen Geist gelenkt. Doch ihre Disposition ist außerstande, Gott zu repräsentieren. Das Werk, das Gott an ihnen vollbringt, ist nichts anderes, als durch das zu wirken und das auszudehnen, was im Inneren bereits vorhanden ist. Seien es Propheten in vergangenen Zeitaltern oder Menschen, die von Gott verwendet werden, niemand kann Ihn direkt repräsentieren. Die Menschen kommen nur unter dem Zwang der Umstände dazu, Gott zu lieben, und kein Einziger ist bestrebt, freiwillig mitzuwirken. Was sind positive Dinge? Alles, was direkt von Gott kommt, ist positiv; doch die Disposition des Menschen ist von Satan bearbeitet worden und kann Gott nicht repräsentieren. Nur die Liebe, der Wille zu leiden, die Gerechtigkeit, Unterwerfung und Bescheidenheit und Verborgenheit des fleischgewordenen Gottes repräsentieren Gott direkt. Denn als Er kam, kam Er frei von einer sündigen Natur und kam direkt von Gott, ohne von Satan bearbeitet worden zu sein. Jesus weist nur das Ebenbild des sündigen Fleisches auf und repräsentiert nicht die Sünde; deshalb stehen Seine Handlungen, Taten und Worte bis zu der Zeit vor Seiner Vollendung des Werkes durch die Kreuzigung (einschließlich des Augenblicks Seiner Kreuzigung) alle direkt für Gott. Das Beispiel Jesu genügt, um zu beweisen, dass keiner mit einer sündigen Natur Gott repräsentieren kann und dass die Sünde des Menschen Satan repräsentiert. Das bedeutet, die Sünde repräsentiert Gott nicht, und Gott ist sündlos. Sogar das Wirken des Heiligen Geistes im Menschen kann nur als vom Heiligen Geist gelenkt erachtet werden, und kann nicht als vom Menschen im Namen Gottes durchgeführt gelten. Soweit es aber den Menschen betrifft, so repräsentiert weder seine Sünde noch seine Disposition Gott. Betrachtet man das Werk, das der Heilige Geist im Menschen seit der Vergangenheit bis zum heutigen Tag vollbracht hat, sieht man, dass der Mensch das, was er auslebt, nur hat, weil der Heilige Geist an ihm gewirkt hat. Sehr wenige sind in der Lage, die Wahrheit auszuleben, nachdem der Heilige Geist mit ihnen umgegangen ist und sie diszipliniert hat. Das heißt, nur das Wirken des Heiligen Geistes ist gegenwärtig; die Mitwirkung seitens des Menschen fehlt. Siehst du das jetzt deutlich? Da dem so ist, wie wirst du dein Bestes geben, um mit Ihm zu kooperieren und deine Pflicht zu erfüllen, wenn der Heilige Geist am Wirken ist?

Zurück: Welchen Standpunkt Gläubige vertreten sollten

Weiter: Der religiöse Dienst muss bereinigt werden

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Im Glauben muss man sich auf die Wirklichkeit konzentrieren – die Teilnahme an religiösen Ritualen ist kein Glaube

Wie viele religiöse Bräuche hältst du ein? Wie oft hast du gegen das Wort Gottes rebelliert und bist deinen eigenen Weg gegangen? Wie oft hast du das Wort Gottes in die Tat umgesetzt, weil du wirklich Seine Belastungen berücksichtigst und danach strebst, hast, Sein Verlangen zu erfüllen? Verstehe das Wort Gottes und setze es in die Tat um. Sei in deinen Handlungen und Taten prinzipientreu; dies ist kein Befolgen von Regeln und es sollte nicht widerwillig getan werden, um etwas zu beweisen.

Was ist dein Verständnis von Gott?

Die Menschen haben seit langer Zeit an Gott geglaubt, dennoch haben die meisten von ihnen kein Verständnis von dem Wort „Gott“. Sie folgen lediglich einem Durcheinander. Die Menschen haben keine Ahnung, warum genau der Mensch an Gott glauben sollte oder was Gott genau ist. Wenn die Menschen nur wissen, dass sie an Gott glauben und Gott folgen sollen, aber weder wissen, was Gott ist, noch Gott verstehen, ist dies dann nicht der größte Witz der Welt? Auch wenn die Menschen inzwischen viele himmlische Mysterien erlebt und viel von tiefgründiger Kenntnis gehört haben, die der Mensch zuvor nie begriffen hatte, tappen die Menschen bezüglich der grundlegendsten, sowie noch nicht betrachteter Wahrheiten im Dunkeln.

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp