176 Wegen der Bedürfnisse der Menschen wurde Gott Fleisch, um zu wirken

Gott hat keinen Bezug

zu Belohnungen oder Gewinn.

Es gibt keine zukünftige Ernte,

nur das, was Ihm zusteht.

Was Er für die Menschheit tut,

tut Er nicht für Sich Selbst,

sondern rein für die Menschheit.


Das Werk Gottes im Fleisch

ist unvorstellbar schwer,

doch am Ende trägt es mehr Früchte

als das Werk des Geistes.

Das Fleisch besitzt nicht

die große Identität des Geistes,

Er kann nichts Übernatürliches tun,

wie der Geist es kann,

und Er kann nicht

die Autorität des Geistes besitzen.

Doch dieses gewöhnliche Fleisch

tut ein Werk, das Substanz hat,

es ist besser als das Werk,

das der Geist direkt vollbringt.

Dieses Fleisch Selbst ist Antwort

auf die Bedürfnisse der Menschheit.


Der einzige Grund,

warum Gott Fleisch geworden ist,

sind die Bedürfnisse der Menschen

und nicht Seine eigenen.

Seine Opfer und Seine Leiden

geschehen für die Menschen

und nicht für Gott Selbst.


Für alle, die die Wahrheit suchen

und Gottes Erscheinen ersehnen,

kann des Geistes Werk

nur anrührend oder inspirierend sein

und ein Gefühl des Staunens auslösen,

das allen Erklärungen trotzt,

ein Gefühl, dass Er überweltlich ist

und bewundert werden muss,

doch für die Menschen unerreichbar ist.

Doch das Werk des Fleisches gibt Menschen

klare Worte und Ziele zu verfolgen,

ein Gefühl, dass Er real ist,

ein Gefühl, dass Er normal ist,

ein Gefühl, dass Er bescheiden

und dass Er gewöhnlich ist.


Der einzige Grund,

warum Gott Fleisch geworden ist,

sind die Bedürfnisse der Menschen

und nicht Seine eigenen.

Seine Opfer und Seine Leiden

geschehen für die Menschen

und nicht für Gott Selbst.


Menschen mögen Ihn fürchten,

doch viele bekommen Kontakt zu Ihm.

Der Mensch kann Sein Gesicht sehen,

der Mensch kann Seine Stimme hören

und braucht Ihn

nicht aus der Ferne anzuschauen.

Dieses Fleisch fühlt sich nahbar an

für die Menschheit,

Er ist nicht fern oder unergründlich,

man kann Ihn seh’n und berühr’n,

denn Er ist in der Menschenwelt.


Der einzige Grund,

warum Gott Fleisch geworden ist,

sind die Bedürfnisse der Menschen

und nicht Seine eigenen.

Seine Opfer und Seine Leiden

geschehen für die Menschen

und nicht für Gott Selbst.


Basierend auf „Das Wort, Bd. 1, Das Erscheinen und Wirken Gottes: Die verderbte Menschheit braucht mehr die Rettung des menschgewordenen Gottes“

Zurück: 175 Nur der fleischgewordene Gott kann die Menschheit retten

Weiter: 177 Die Notwendigkeit des menschgewordenen Gott

Du hast Glück. Kontaktiere uns durch den Button, du hast 2024 die Chance, den Herrn zu begrüßen und Gottes Segen zu erhalten.

Verwandte Inhalte

492 Gottes Rat an den Menschen

ⅠGott fordert euch auf, nicht über Theorie zu reden,sondern über das, was wirklich, echt und bedeutend ist.Studiert „moderne Kunst“ und...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über Messenger