Das tägliche Wort Gottes | „Die verderbte Menschheit braucht die Rettung des menschgewordenen Gottes am allermeisten“ | Auszug 126

Jede Stufe von Gottes Werk im Fleisch repräsentiert Seine Arbeit des ganzen Zeitalters und repräsentiert nicht – wie die Arbeit des Menschen – einen bestimmten Zeitraum. Das Ende der Arbeit Seiner letzten Menschwerdung bedeutet somit nicht, dass Seine Arbeit komplett beendet ist, da Seine Arbeit im Fleisch das gesamte Zeitalter repräsentiert und nicht nur den Zeitraum, in dem Er Seine Arbeit im Fleisch verrichtet. Es ist nur so, dass Er Seine Arbeit des ganzen Zeitalters während Seiner Zeit im Fleisch beendet; und sie verbreitet sich danach überall hin. Nachdem der menschgewordene Gott Sein Amt erfüllt, wird Er Seine zukünftige Arbeit denen anvertrauen, die Ihm folgen. Auf diesem Weg wird Seine Arbeit für das ganze Zeitalter ungebrochen weiter geführt. Die Arbeit des ganzen Zeitalters der Menschwerdung soll erst als vollendet betrachtet werden, wenn sie sich im ganzen Universum verbreitet hat. Die Arbeit des menschgewordenen Gottes beginnt ein neues Zeitalter, und diejenigen, die Seine Arbeit fortsetzen, sind die Menschen, die von Ihm eingesetzt werden. Die gesamte Arbeit des Menschen erfolgt innerhalb des Amtes Gottes im Fleisch und ist außerstande, über diesen Bereich hinauszugehen. Wenn der menschgewordene Gott nicht kommt, um Seine Arbeit zu machen, ist der Mensch nicht in der Lage, das alte Zeitalter zu beenden, und ist außerstande, eine neue Epoche einzuleiten. Die Arbeit des Menschen ist lediglich im Bereich seiner menschenmöglichen Pflicht und stellt nicht die Arbeit Gottes dar. Nur der menschgewordene Gott kann kommen und Seine Arbeit vollenden; abgesehen von Ihm kann keiner diese Arbeit an Seiner Stelle tun. Meine Worte beziehen sich natürlich auf die Arbeit der Menschwerdung. Dieser menschgewordene Gott führt zuerst einen Schritt Seiner Arbeit aus, der nicht den Vorstellungen des Menschen entspricht. Danach vollbringt Er noch mehr Arbeit, die nicht den Vorstellungen des Menschen entspricht. Das Ziel der Arbeit ist die Eroberung des Menschen. In einer Hinsicht entspricht die Arbeit Gottes nicht den Vorstellungen des Menschen. Darüber hinaus vollbringt Er mehr Arbeit, die nicht den Vorstellungen des Menschen entspricht. Somit entwickelt der Mensch noch kritischere Ansichten über Ihn. Er macht die Arbeit der Eroberung nur unter den Menschen, die unzählige Vorstellungen von Ihm haben. Egal wie sie Ihn behandeln, sobald Er Sein Amt erfüllt hat, werden alle Menschen Gegenstand Seiner Herrschaft sein. Über das Wesen dieser Arbeit wird nicht nur von Chinesen nachgedacht, sondern es stellt dar, wie die ganze Menschheit erobert werden wird. Die Auswirkungen, die auf diese Menschen erreicht werden, sind ein Vorbote der Auswirkungen, die auf die ganze Menschheit erreicht werden sollen. Die Auswirkungen Seiner zukünftigen Arbeit sollen sogar zunehmend die Auswirkung auf diese Menschen übertreffen. Die Arbeit von Gott im Fleisch beinhaltet keine große Fanfare, noch ist sie in Geheimnisse gehüllt. Sie ist real und wirklich, und es ist eine Arbeit, bei der eins und eins zwei ergeben. Sie ist vor niemandem verborgen und täuscht auch niemanden. Was die Menschen sehen, sind reale und unverfälschte Dinge, und was der Mensch gewinnt, ist die Wahrheit und das Wissen. Wenn die Arbeit endet, soll der Mensch ein neues Wissen über Ihn haben; und jene, die Gott wirklich suchen, sollen nicht länger Phantasien über Ihn haben. Dies ist nicht nur die Auswirkung auf das chinesische Volk, sondern stellt auch die Auswirkung Seiner Arbeit der Eroberung der ganzen Menschheit dar. Nichts ist nützlicher für die Arbeit der Eroberung der ganzen Menschheit als das Fleisch, die Arbeit dieses Fleisches und alles von diesem Fleisch. Sie sind Seiner heutigen Arbeit nützlich und nutzbringend für Seine zukünftige Arbeit. Dieses Fleisch soll die ganze Menschheit erobern und die ganze Menschheit gewinnen. Es gibt keine bessere Arbeit, anhand derer die Menschheit Gott betrachten, Gott gehorchen und Gott kennen kann. Die Arbeit des Menschen stellt nur einen begrenzten Umfang dar. Wenn Gott Seine Arbeit tut, spricht Er nicht mit einer bestimmten Person, sondern er spricht die ganze Menschheit an, alle, die Sein Wort akzeptieren. Das Ende, das Er verkündet, ist das Ende aller Menschen, nicht nur das Ende einer bestimmten Person. Er lässt niemanden eine besondere Behandlung zuteil werden, noch wird jemand ein Opfer. Er arbeitet für die ganze Menschheit und spricht zur ganzen Menschheit. Dieser fleischgewordene Gott hat bereits die ganze Menschheit gemäß ihrer Art geordnet, hat bereits über die ganze Menschheit gerichtet und hat ein geeignetes Ziel für die ganze Menschheit arrangiert. Obwohl Gott Seine Arbeit nur in China verrichtet, hat Er tatsächlich bereits die Arbeit des ganzen Universums überwunden. Er kann nicht warten, bis sich Seine Arbeit unter der ganzen Menschheit verbreitet hat, bevor Er Schritt für Schritt Seine Kundgebungen und Regelungen macht. Wäre das nicht zu spät? Jetzt ist Er in der Lage, die zukünftige Arbeit im Voraus abzuschließen. Weil es Gott im Fleisch ist, der arbeitet, vollbringt Er in einem begrenzten Bereich unbegrenzte Arbeit; und danach wird Er die Menschen dazu bringen, ihre Pflicht zu erfüllen; das ist der Grundsatz Seiner Arbeit. Er kann nicht die ganze Zeit unter den Menschen leben; Er kann den Menschen nicht begleiten, bis die Arbeit des ganzen Zeitalters beendet ist. Weil Er Gott ist, sagt Er Seine künftige Arbeit voraus. Danach wird Er mit Seinen Worten die ganze Menschheit gemäß ihrer Art einstufen; und die Menschheit wird gemäß Seinen Worten in Seine Arbeit schrittweise eintreten. Keiner wird entkommen, und alle müssen danach handeln. In der Zukunft wird also das Zeitalter von Seinen Worten geleitet – und nicht vom Geist.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte