Das tägliche Wort Gottes | „Wie man die Wirklichkeit erkennt“ | Auszug 434

Das tägliche Wort Gottes | „Wie man die Wirklichkeit erkennt“ | Auszug 434

64 |Sep 29, 2020

Wenn Menschen Gott kennen sollen, müssen sie zuerst wissen, dass Gott der wahre Gott ist, und müssen Gottes Worte, Gottes wahre Erscheinung im Fleisch und Gottes wahres Werk kennen. Nur nachdem du erkannt hast, dass das gesamte Werk Gottes wahr ist, wirst du in der Lage sein, mit Gott wirklich zusammenzuarbeiten und nur durch diesen Pfad wirst du in der Lage sein, das Wachstum deines Lebens zu erzielen. All diejenigen, die keine Kenntnis von der Wirklichkeit haben, haben keine Mittel, um Gottes Worte zu erfahren, sie sind gefangen in ihren Vorstellungen, sie leben in ihrer Fantasie und so haben sie keine Kenntnis von Gottes Worten. Je größer deine Kenntnis über die Wirklichkeit ist, umso näher bist du zu Gott, und umso vertrauter bist du mit Ihm; je mehr du nach Unklarheit und Abstraktion sowie Doktrinen strebst, umso mehr wirst du dich von Gott entfernen, und so wirst du noch mehr fühlen, dass das Erfahren von Gottes Worten anstrengend und schwer ist, und dass du nicht in der Lage bist, einzutreten. Wenn du in die Wirklichkeit der Worte Gottes und auf den richtigen Pfad deines geistlichen Lebens eintreten möchtest, musst du zuerst die Wirklichkeit kennen und dich selbst von den unklaren und übernatürlichen Dingen trennen – das heißt, du musst zuerst verstehen, wie der Heilige Geist dich tatsächlich von innen erleuchtet und leitet. Wenn du auf diese Weise das wahre Werk des Heiligen Geistes tatsächlich in dir fassen kannst, wirst du den rechten Pfad betreten haben, um von Gott vervollkommnet zu werden.

Heute beginnt alles bei der Wirklichkeit. Gottes Werk ist das realste und kann von Menschen berührt werden; das ist, was Menschen erfahren und erreichen können. In den Menschen ist viel, das unklar und übernatürlich ist, das sie davon abhält, Gottes heutiges Werk zu erkennen. Sie weichen in ihrem in ihrem Erleben immer ab und fühlen sich schwer, was alles durch ihre Vorstellungen verursacht wird. Die Menschen sind nicht in der Lage, die Prinzipien des Werkes des Heiligen Geistes zu fassen, sie kennen die Wirklichkeit nicht und so sind sie auf ihrem Pfad zum Eintritt stets negativ. Sie blicken aus der Ferne auf Gottes Anforderungen, unfähig sie zu erreichen; sie sehen nur, dass Gottes Worte wahrlich gut sind, aber können den Pfad zum Eintritt nicht finden. Der Heilige Geist wirkt nach diesem Prinzip: Durch die Zusammenarbeit der Menschen, durch ihr aktives Gebet, ihre Suche und ihre Annäherung an Gott können Ergebnisse erzielt werden und sie können durch den Heiligen Geist erleuchtet und aufgeklärt werden. Es trifft nicht zu, dass der Heilige Geist einseitig handelt oder dass der Mensch einseitig handelt. Beide sind unverzichtbar, und je mehr die Menschen kooperieren und je mehr sie die Erreichung der Standards von Gottes Anforderungen verfolgen, umso größer ist das Werk des Heiligen Geistes. Nur die wahre Zusammenarbeit der Menschen zusätzlich zum Werk des Heiligen Geistes kann wahre Erfahrungen und die wesentliche Kenntnis der Worte Gottes erzeugen. Letztendlich wird durch eine derartige Erfahrung eine vollkommene Person schrittweise erzeugt. Gott vollbringt keine übernatürlichen Dinge; nach der menschlichen Vorstellung ist Gott allmächtig und alles wird von Gott gemacht – mit dem Ergebnis, dass die Menschen teilnahmslos warten, die Worte Gottes nicht lesen oder beten, und lediglich auf die Berührung des Heiligen Geistes warten. Diejenigen jedoch, die über ein korrektes Verständnis verfügen, glauben dies: Gottes Taten können nur so weit gehen, wie meine Kooperation, und die Wirkung, die Gottes Werk in mir hat, hängt davon ab, wie ich kooperiere. Wenn Gott spricht, sollte ich alles tun, um nach Gottes Worten zu suchen und zu streben; dies ist, was ich erreichen sollte.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Das Prinzip des Werkes des Heiligen Geistes

I

Der Heilige Geist arbeitet nicht einseitig, und der Mensch kann nicht allein arbeiten. Der Mensch arbeitet Seite an Seite mit Gottes Geist, es wird mit beiden zusammen getan. Des Menschen Mühe und des Heiligen Geistes Werk ergeben das Wissen von Gottes Wort. Durch das tägliche Gehen dieses Weges kann nach und nach eine perfekte Person entstehen. Es braucht einige Arbeit, erleuchtet und erhellt zu sein vom Heiligen Geist, durch Zusammenarbeit und aktives Beten, Suchen und Annäherung an Gott.

II

Übernatürliche Dinge tut Gott keine, doch der Mensch denkt, Gott übernimmt alle Dinge. Er wartet nur, liest nicht Gottes Wort oder betet, und wartet auf die Berührung des Geistes. Doch jene, die verstehen, denken anders: Gott wirkt dadurch, wie ich handle. Der Effekt Seines Werks hängt ab von mir. Ich sollte danach streben, Sein Wort zu erfüllen. Es braucht einige Arbeit, erleuchtet und erhellt zu sein vom Heiligen Geist, durch Zusammenarbeit und aktives Beten, Suchen und Annäherung an Gott.

III

Je mehr Menschen lernen, ihren Teil zu tun, desto mehr sie danach streben, Gottes Anforderungen zu erfüll'n, desto größer des Heiligen Geistes Werk. Es braucht einige Arbeit, erleuchtet und erhellt zu sein vom Heiligen Geist, durch Zusammenarbeit und aktives Beten, Suchen und Annäherung an Gott.

aus „Folge dem Lamm und singe neue Lieder“

Mehr anzeigen
Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Kommentar verfassen

Teilen

Abbrechen