Das tägliche Wort Gottes | „Die Bedeutung der Rettung der Nachkommen Moabs“ | Auszug 185

Jetzt an den Nachkommen Moabs zu wirken ist die Rettung jener, die in die größte Finsternis gestürzt sind. Obwohl sie verflucht wurden, ist Gott bereit, Herrlichkeit von ihnen zu erlangen, denn anfangs waren sie alle Menschen, deren Herzen Gott vermissen ließen; nur diejenigen ohne Gott in ihren Herzen dazu zu bringen, Ihm zu gehorchen und Ihn zu lieben, ist wahre Eroberung, und die Frucht eines solchen Werkes ist am wertvollsten und am überzeugendsten. Nur das ist Herrlichkeit erlangen – das ist die Herrlichkeit, die Gott in den letzten Tagen gewinnen will. Dass diese Menschen jetzt so großes Heil erlangen können, obwohl sie von niedrigem Stand sind, ist wahrlich eine Erhöhung durch Gott. Dieses Werk ist sehr bedeutungsvoll, und Er gewinnt diese Menschen durch Urteil. Er beabsichtigt nicht diese Menschen zu bestrafen, sondern sie zu retten. Wenn Er während der letzten Tage das Eroberungswerk immer noch in Israel ausführen würde, dann wäre es wertlos; selbst wenn es Frucht tragen würde, hätte es keinerlei Wert oder irgendeine große Bedeutung, und Er könnte nicht alle Herrlichkeit erlangen. Er wirkt an euch, denjenigen, die in den finstersten aller Orte gestürzt sind, denjenigen, die am rückständigsten sind. Diese Menschen erkennen nicht an, dass es einen Gott gibt, und haben nie gewusst, dass es einen Gott gibt. Diese Geschöpfe sind von Satan so verdorben worden, dass sie Gott vergessen haben. Sie sind von Satan geblendet worden, und sie wissen überhaupt nicht, dass es einen Gott im Himmel gibt. In euren Herzen betet ihr alle Götzen an und ihr betet Satan an – seid ihr nicht die niedrigsten, die rückständigsten unter den Menschen? Ihr seid die niedrigsten Fleischlichen, ohne jegliche persönliche Freiheit, und ihr ertragt auch Nöte. Ihr seid auch die Menschen auf der niedrigsten Stufe in dieser Gesellschaft, ihr habt noch nicht einmal Glaubensfreiheit. Hierin liegt die Bedeutung des Wirkens an euch. Das heutige Wirken an euch, den Nachkommen Moabs, ist nicht dazu gedacht, euch zu erniedrigen, sondern um die Bedeutung des Werkes zu offenbaren. Es ist eine große Erhöhung für euch. Wenn ein Mensch Verstand und Einsicht hat, wird er sagen: „Ich bin ein Nachkomme Moabs und wirklich unwürdig, durch Gott heute eine solch große Erhöhung oder solch große Segnungen zu empfangen. Bei allem, was ich tue und sage, und meinem Status und Wert nach, bin ich solch großer Segnungen von Gott keinesfalls würdig. Die Israeliten weisen große Liebe zu Gott auf, und die Gnade, die sie genießen, wird ihnen durch Ihn zuteil, doch ihr Status ist viel höher als unserer. Abraham war Jehova sehr ergeben und Petrus war Jesus sehr ergeben – ihre Ergebenheit übertraf unsere um das Hundertfache. Auf unseren Taten basierend, sind wir absolut unwürdig, Gottes Gnade zu genießen.“ Der Dienst dieser Menschen in China kann überhaupt nicht vor Gott gebracht werden. Er ist ein totales Chaos; dass ihr jetzt so viel von Gottes Gnade genießt, ist rein Gottes Erhöhung! Wann habt ihr Gottes Werk gesucht? Wann habt ihr euer Leben für Gott geopfert? Wann habt ihr bereitwillig eure Familie, eure Eltern und eure Kinder aufgegeben? Keiner von euch hat einen hohen Preis gezahlt! Hätte der Heilige Geist euch nicht herausgeholt, wie viele von euch wären imstande gewesen, alles zu opfern? Nur weil ihr gezwungen und genötigt worden seid, seid ihr bis heute gefolgt. Wo ist eure Hingabe? Wo ist euer Gehorsam? Aufgrund eurer Taten hättet ihr längst vernichtet werden sollen – mit euch hätte gründlich aufgeräumt werden sollen. Was berechtigt euch, euch an solch großen Segnungen zu erfreuen? Ihr seid nicht im Geringsten würdig! Wer unter euch hat sich seinen eigenen Weg gebahnt? Wer unter euch hat selbst den wahren Weg gefunden? Ihr seid alle faul und gefräßig, Halunken, die auf gierige Weise in Bequemlichkeit schwelgen! Haltet ihr euch für großartig? Womit könnt ihr angeben? Selbst wenn man davon absieht, dass ihr die Nachkommen Moabs seid, ist eure Natur oder euer Geburtsort von der erhabensten Art? Selbst wenn man davon absieht, dass ihr seine Nachkommen seid, seid ihr nicht alle durch und durch Moabs Nachkommen? Kann die tatsächliche Wahrheit geändert werden? Verdreht das Bloßlegen eurer Natur heute die tatsächliche Wahrheit? Seht euch euer sklavisches Verhalten an, eure Leben und eure Charaktere – wisst ihr nicht, dass ihr die Niedrigsten der Niedrigen unter den Menschen seid? Worüber habt ihr zu prahlen? Seht euch eure Stellung in der Gesellschaft an. Seid ihr nicht auf der niedrigsten Stufe? Denkt ihr, Ich habe etwas Falsches gesagt? Abraham opferte Isaak – was habt ihr geopfert? Hiob opferte alles – was habt ihr geopfert? So viele Menschen haben ihr Leben gegeben, ihre Häupter niedergelegt, ihr Blut vergossen, um den wahren Weg zu suchen. Habt ihr diesen Preis gezahlt? Im Vergleich dazu seid ihr keineswegs berechtigt, solch große Gnade zu genießen. Tut es euch unrecht, heute zu sagen, dass ihr die Nachkommen Moabs seid? Seht euch nicht zu hoch an. Du hast nichts zu prahlen. Solch großes Heil, solch große Gnade wird euch frei gegeben. Ihr habt nichts geopfert, sondern habt die Gnade einfach frei genossen. Schämt ihr euch nicht? Ist dieser wahre Weg etwas, das ihr selbst aufgespürt und gefunden habt? War es nicht der Heilige Geist, der euch zwang, ihn anzunehmen? Ihr hattet nie ein suchendes Herz, geschweige denn hattet ihr ein Herz, das die Wahrheit sucht und sich nach ihr sehnt. Ihr habt euch einfach zurückgelehnt und euch daran erfreut; ihr habt diese Wahrheit gewonnen, ohne die geringste Anstrengung aufzubringen. Welches Recht habt ihr, euch zu beklagen? Denkst du, dass du von größtem Wert bist? Verglichen mit denen, die ihr Leben opferten und ihr Blut vergossen, worüber habt ihr euch zu beklagen? Euch jetzt zu vernichten, wäre richtig und natürlich! Euch bleibt nichts anderes übrig, als zu gehorchen und zu folgen. Ihr seid einfach nicht würdig! Die meisten unter euch wurden aufgerufen, aber wenn die Umgebung euch nicht gezwungen hätte, oder wenn ihr nicht gerufen worden wärt, wäret ihr völlig unwillig gewesen, herauszukommen. Wer ist bereit, eine solche Entsagung auf sich zu nehmen? Wer ist bereit, die Freuden des Fleisches aufzugeben? Ihr seid alle Menschen, die gierig in Bequemlichkeit schwelgen und ein luxuriöses Leben suchen! Ihr habt solch große Segnungen erlangt – was habt ihr noch zu sagen? Welche Beschwerden habt ihr? Euch ist erlaubt worden, euch an den größten Segnungen und der größten Gnade im Himmel zu erfreuen und ein Werk, das nie zuvor auf Erden getan worden ist, wird euch heute offenbart. Ist das nicht ein Segen? Weil ihr euch Gott widersetzt und gegen Ihn aufbegehrt habt, werdet ihr heute so gezüchtigt. Wegen dieser Züchtigung habt ihr Gottes Barmherzigkeit und Liebe gesehen, und mehr noch habt ihr Seine Gerechtigkeit und Heiligkeit gesehen. Wegen dieser Züchtigung und wegen der Schmutzigkeit der Menschheit habt ihr Gottes große Macht gesehen, und ihr habt Seine Heiligkeit und Größe gesehen. Ist das nicht die seltenste der Wahrheiten? Ist das nicht ein Leben mit Bedeutung? Das Werk, das Gott vollbringt, ist voller Bedeutung! Je niedriger euer Stand ist, desto mehr zeigt es demnach, dass ihr durch Gott erhöht seid und desto mehr beweist es den großen Wert Seines Werkes an euch heute. Es ist schlichtweg ein unbezahlbarer Schatz, den man sonst nirgends bekommen kann! Durch alle Zeitalter hat sich keiner an solch großem Heil erfreut. Die Tatsache, dass euer Stand niedrig ist, zeigt, wie groß Gottes Heil ist, und es zeigt, dass Gott der Menschheit treu ist – Er rettet, Er zerstört nicht.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte