Das tägliche Wort Gottes | „Gott vervollkommnet jene, die nach Seinem Herzen sind“ | Auszug 545

Jetzt will Gott eine Gruppe von Menschen gewinnen – sie sind diejenigen, die danach streben, mit Ihm zusammenzuarbeiten, die Seinem Wirken gehorchen können, die glauben, dass die Worte, die Gott spricht, wahr sind, und die Gottes Anforderungen in die Praxis umsetzen können. Sie sind diejenigen, die wahres Verständnis in ihren Herzen haben. Sie sind diejenigen, die vervollkommnet werden können, und sie werden zwangsläufig den Weg der Vervollkommnung beschreiten. Diejenigen ohne ein klares Verständnis von Gottes Werk, die nicht von Gottes Worten essen und trinken, die Seinen Worten keine Beachtung schenken und die ohne jegliche Liebe für Gott in ihren Herzen sind – Menschen wie diese können nicht vervollkommnet werden. Diejenigen, die Gott im Fleisch anzweifeln, die weiterhin über Ihn unsicher sind, die es nie ernst mit Seinen Worten meinen und die Ihn immer hintergehen, sie widersetzen sich Gott und sind von Satan – es gibt keine Möglichkeit, solche Leute zu vervollkommnen.

Wenn du vervollkommnet werden willst, musst du zuerst von Gott begünstigt werden, weil Er diejenigen vervollkommnet, die Er begünstigt und die nach Seinem eigenen Herzen sind. Wenn du nach Gottes eigenem Herzen sein willst, musst du ein Herz haben, das Seinem Wirken gehorcht, du musst danach streben, die Wahrheit zu verfolgen, und du musst Gottes Betrachtung in allen Dingen akzeptieren. Ist alles, was du tust, Gottes Betrachtung unterzogen worden? Ist deine Absicht richtig? Wenn deine Absicht richtig ist, wird Gott dich billigen; wenn deine Absicht falsch ist, zeigt dies, dass das, was dein Herz liebt, nicht Gott ist, sondern das Fleisch und Satan. Deshalb musst du das Gebet als Möglichkeit nutzen, Gottes Prüfung in allen Dingen anzunehmen. Wenn du betest, ist der Heilige Geist, obwohl Ich nicht persönlich vor dir stehe, bei dir, und du betest sowohl zu Mir Selbst als auch zum Geist Gottes. Warum glaubst du an dieses Fleisch? Du glaubst, weil Er den Geist Gottes hat. Würdest du an diese Person glauben, wenn Er ohne den Geist Gottes wäre? Wenn du an diese Person glaubst, glaubst du an den Geist Gottes. Wenn du diese Person fürchtest, fürchtest du den Geist Gottes. Glaube an Gottes Geist ist Glaube an diese Person, und Glaube an diese Person ist auch Glaube an den Geist Gottes. Wenn du betest, fühlst du, dass der Geist Gottes mit dir ist und dass Gott vor dir ist; deshalb betest du zu Seinem Geist. Heutzutage haben die meisten Menschen zu viel Angst davor, ihr Tun vor Gott zu bringen, und derweil du Sein Fleisch täuschen kannst, kannst du Seinen Geist nicht täuschen. Jede Angelegenheit, die Gottes Betrachtung nicht standhalten kann, ist nicht im Einklang mit der Wahrheit und sollte fallen gelassen werden; anderenfalls ist es Sünde gegen Gott. Also, ganz gleich ob du betest, ob du redest und Gemeinschaft mit deinen Brüdern und Schwestern hast, oder ob du deine Pflicht erfüllst und deine Geschäfte abwickelst, du musst dein Herz vor Gott legen. Wenn du deine Funktion erfüllst, ist Gott bei dir, und solange deine Absicht richtig ist und für das Werk von Gottes Haus ist, wird Er alles annehmen, was du tust; also solltest du dich ernsthaft der Erfüllung deiner Funktion widmen. Wenn du betest, wenn du Liebe für Gott in deinem Herzen hast und Gottes Fürsorge, Schutz und Betrachtung suchst, wenn dies deine Absichten sind, werden deine Gebete effektiv sein. Wenn du beispielsweise bei Zusammenkünften betest, wenn du dein Herz öffnest und zu Gott betest und Ihm sagst, was in deinem Herzen ist, ohne Falschheit zu reden – dann werden deine Gebete effektiv sein. Wenn du Gott ernsthaft in deinem Herzen liebst, dann lege vor Gott einen Schwur ab: „Gott, der in den Himmeln und auf Erden und mitten unter allen Dingen ist, ich schwöre Dir: Möge Dein Geist alles prüfen, was ich tue, und mich allezeit beschützen und umsorgen. So wird es möglich, dass alles, was ich tue, in Deiner Gegenwart besteht. Sollte mein Herz je aufhören, Dich zu lieben, oder Dich verraten, erteile mir Deine strenge Züchtigung und verfluche mich. Begnadige mich weder in dieser Welt noch der nächsten!“ Traust du dich, so einen Schwur abzulegen? Wenn nicht, zeigt dies, dass du feige bist und dass du immer noch dich selbst liebst. Besitzt ihr diese Entschlossenheit? Wenn dies wahrlich dein Entschluss ist, musst du diesen Schwur ablegen. Wenn du die Entschlossenheit besitzt, so einen Schwur abzulegen, wird Gott deine Entschlossenheit verwirklichen. Wenn du Gott einen Schwur leistest, hört Er zu. Gott stellt durch deine Gebete und deine Praxis fest, ob du sündig oder gerecht bist. Das ist jetzt der Ablauf, wie ihr vervollkommnet werdet, und wenn du wahrlich Glauben daran hast, vervollkommnet zu werden, dann wirst du alles, was du tust, vor Gott bringen und Seine Prüfung annehmen; wenn du etwas ungeheuerlich Rebellisches tust oder wenn du Gott hintergehst, dann wird Er deinen Schwur zur Erfüllung bringen, und dann ist es, ganz gleich was dir geschieht, sei es Verdammnis oder Züchtigung, deine eigene Angelegenheit. Du hast den Schwur abgelegt, also solltest du ihn befolgen. Wenn du einen Schwur ablegst, ihn aber nicht erfüllst, wirst du Verdammnis erleiden. Da du den Schwur ablegst, wird Gott deinen Schwur zur Erfüllung bringen. Manche haben Angst, nachdem sie beten, und sagen: „Oh nein, meine Chance auf Prasserei ist dahin; meine Chance, böse Dinge zu tun, ist dahin; meine Chance, meiner weltlichen Gier zu frönen, ist dahin!“ Diese Menschen lieben immer noch die Welt und Sünde, und sie werden sicher Verdammnis erleiden.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte