Das tägliche Wort Gottes – Eintritt in das Leben | Auszug 402

Das Streben nach Leben kann nicht beschleunigt werden; Lebenswachstum geschieht nicht in nur einem Tag oder zwei. Das Werk Gottes ist normal und praktisch, und es besteht ein Prozess, den es zwingend durchläuft. Der menschgewordene Jesus brauchte dreiunddreißigeinhalb Jahre, um Sein Kreuzigungswerk zu vollenden – wie sieht es demnach damit aus, den Menschen zu reinigen und sein Leben zu verwandeln, was ein Werk von größter Schwierigkeit darstellt? Es ist keine leichte Aufgabe, einen normalen Menschen zu schaffen, der Gott manifestiert. Das gilt insbesondere für die Menschen, die in der Nation des großen roten Drachen geboren werden, die von armseligem Kaliber sind und Gottes Worte und Wirken über einen langen Zeitraum hinweg benötigen. Sei also nicht ungeduldig, um Ergebnisse zu sehen. Du musst beim Essen und Trinken von Gottes Worten proaktiv sein und mehr Mühe in die Worte Gottes investieren. Wenn du mit dem Lesen Seiner Worte fertig bist, musst du sie in die eigentliche Praxis umsetzen können und in Wissen, Einsicht, Unterscheidungsfähigkeit und Weisheit innerhalb von Gottes Worten wachsen. Dadurch wirst du dich verändern, ohne es zu merken. Wenn du dir das Essen und Trinken von Gottes Worten zu deinem Prinzip machen kannst, sie liest, sie kennenlernst, sie erfährst und sie praktizierst, wirst du zur Reife gelangen, ohne es zu merken. Es gibt jene, die sagen, dass sie die Worte Gottes nicht in die Praxis umsetzen können, selbst nachdem sie sie gelesen haben. Warum hast du es eilig? Wenn du eine gewisse geistliche Größe erreichst, wirst du Seine Worte in die Praxis umsetzen können. Würde ein vier- oder fünfjähriges Kind sagen, dass es seine Eltern nicht unterstützen oder ehren kann? Du solltest wissen, welches Ausmaß deine gegenwärtige geistliche Größe hat. Setze in die Praxis um, was du in die Praxis umsetzen kannst, und vermeide es, jemand zu sein, der Gottes Führung stört. Iss und trink Gottes Worte einfach und mache dir das von jetzt an zu deinem Prinzip. Mach dir einstweilen keine Sorgen darüber, ob Gott dich vollenden kann. Befasse dich noch nicht eingehend damit. Iss und trink Gottes Worte einfach so, wie sie zu dir kommen, und Gott wird dich sicherlich vollenden. Es gibt jedoch ein Prinzip, nach dem du Seine Worte essen und trinken musst. Tue es nicht blindlings. Suche dir beim Essen und Trinken von Gottes Worten einerseits die Worte heraus, die du kennenlernen solltest –, das heißt, jene, die Visionen betreffen –, und suche dir andererseits das heraus, was du in die eigentliche Praxis umsetzen solltest –, das heißt, das, worin du eintreten solltest. Ein Aspekt hat mit Wissen zu tun und der andere mit Eintritt. Sobald du beide begriffen hast – das heißt, wenn du begriffen hast, was du wissen solltest und was du praktizieren solltest –, wirst du wissen, wie man Gottes Worte isst und trinkt.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Kontaktiere uns über WhatsApp