Wie solltest du dich mit deiner zukünftigen Mission befassen?

Kannst du dich über die Disposition, die Gott in jedem Zeitalter zum Ausdruck bringt, auf konkrete Weise in der Gemeinschaft austauschen, in einer Sprache, die die Bedeutung des Zeitalters angemessen wiedergibt? Kannst du, der du Gottes Werk der letzten Tage erlebst, Gottes gerechte Disposition ausführlich beschreiben? Kannst du Gottes Disposition klar und richtig bezeugen? Wie wirst du das, was du gesehen und erlebt hast, an diese bedauernswerten, armseligen und frommen religiösen Gläubigen weitergeben, die nach Gerechtigkeit hungern und dürsten und darauf warten, dass du sie umsorgst? Welche Art von Menschen warten darauf, dass du sie umsorgst? Kannst du es dir vorstellen? Bist du dir der Last auf deinen Schultern, deines Auftrags und deiner Verantwortung bewusst? Wo ist dein Sinn für Missionsgeschichte? Wie wirst du im nächsten Zeitalter angemessen als Lehrmeister dienen? Besitzt du einen ausgeprägten Sinn für ein Lehrmeisterdasein? Wie würdest du den Herrn aller Dinge erklären? Handelt es sich wirklich um den Herrn aller lebendigen Geschöpfe und aller materiellen Dinge in der Welt? Welche Pläne hast du für den Fortschritt der nächsten Phase des Werkes? Wie viele Menschen warten darauf, dass du ihr Hirte bist? Ist deine Aufgabe schwer? Sie sind armselig, bedauernswert, blind und ratlos und jammern in der Dunkelheit – wo ist der Weg? Wie sehnen sie sich danach, dass das Licht, wie eine Sternschnuppe plötzlich herabkommt und die Mächte der Finsternis vertreibt, die den Menschen so viele Jahre lang unterdrückt haben. Wer kann das ganze Ausmaß ihrer inständigen Hoffnung kennen, und wie sie sich Tag und Nacht danach verzehren? Selbst an einem Tag, an dem das Licht vorbeiblitzt, bleiben diese Menschen, die zutiefst leiden, in einem dunklen Kerker gefangen, ohne Hoffnung auf Freilassung; wann werden sie nicht länger weinen? Das Unglück dieser gebrechlichen Geister, denen nie Ruhe vergönnt worden ist, ist schrecklich. Sie sind lange Zeit durch gnadenlose Fesseln und eine starre Geschichte in diesem Zustand festgebunden gewesen. Und wer hat je den Klang ihres Wehklagens gehört? Wer hat ihren elenden Zustand betrachtet? Ist es dir jemals in den Sinn gekommen, wie betrübt und besorgt Gottes Herz ist? Wie kann Er es ertragen, die unschuldige Menschheit, die Er mit Seinen eigenen Händen schuf, solche Qual erleiden zu sehen? Schließlich sind die Menschen die Opfer, die vergiftet worden sind. Und obwohl der Mensch bis heute überlebt hat, wer hätte wissen können, dass die Menschheit längst von dem Bösen vergiftet worden ist? Hast du vergessen, dass du eines der Opfer bist? Bist du, aus deiner Liebe zu Gott, nicht bereit dich zu bemühen, diese Überlebenden zu retten? Bist du nicht bereit, deine ganze Energie darauf zu verwenden, dich bei Gott, der die Menschheit wie Sein eigen Fleisch und Blut liebt, zu revanchieren? Wie würdest du es letzten Endes interpretieren, von Gott eingesetzt zu werden, um dein außergewöhnliches Leben zu führen? Hast du wirklich die Entschlossenheit und Zuversicht, das bedeutungsvolle Leben eines frommen, gottergebenen Menschen zu leben?

Zurück: Die innere Wahrheit des Eroberungswerks (4)

Weiter: Was ist euer Verständnis von Segnungen?

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Was ist dein Verständnis von Gott?

Die Menschen haben seit langer Zeit an Gott geglaubt, dennoch haben die meisten von ihnen kein Verständnis von dem Wort „Gott“. Sie folgen lediglich einem Durcheinander. Die Menschen haben keine Ahnung, warum genau der Mensch an Gott glauben sollte oder was Gott genau ist. Wenn die Menschen nur wissen, dass sie an Gott glauben und Gott folgen sollen, aber weder wissen, was Gott ist, noch Gott verstehen, ist dies dann nicht der größte Witz der Welt? Auch wenn die Menschen inzwischen viele himmlische Mysterien erlebt und viel von tiefgründiger Kenntnis gehört haben, die der Mensch zuvor nie begriffen hatte, tappen die Menschen bezüglich der grundlegendsten, sowie noch nicht betrachteter Wahrheiten im Dunkeln.

Im Glauben muss man sich auf die Wirklichkeit konzentrieren – die Teilnahme an religiösen Ritualen ist kein Glaube

Wie viele religiöse Bräuche hältst du ein? Wie oft hast du gegen das Wort Gottes rebelliert und bist deinen eigenen Weg gegangen? Wie oft hast du das Wort Gottes in die Tat umgesetzt, weil du wirklich Seine Belastungen berücksichtigst und danach strebst, hast, Sein Verlangen zu erfüllen? Verstehe das Wort Gottes und setze es in die Tat um. Sei in deinen Handlungen und Taten prinzipientreu; dies ist kein Befolgen von Regeln und es sollte nicht widerwillig getan werden, um etwas zu beweisen.

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp