Kundgebungen Christus der letzten Tage (Auswahl)

Inhaltsverzeichnis

Die, die Gott lieben, werden immer in Seinem Licht leben

Der Glaube an Gott ist bei den meisten Menschen im Kern religiöse Überzeugung: Sie sind unfähig, Gott zu lieben und können Gott nur folgen wie ein Roboter, unfähig sich wahrhaftig nach Gott zu sehnen oder Ihn zu verehren. Sie folgen Ihm bloß still. Viele Menschen glauben an Gott, aber es gibt nur sehr wenige Menschen, die Gott lieben; sie verehren Gott nur, weil sie Angst vor einer Katastrophe haben, oder aber sie verehren Gott, weil Er groß und mächtig ist – aber in ihrer Verehrung und Bewunderung ist keine Liebe oder kein wahres Verlangen. In ihren Erfahrungen streben sie nach den Details der Wahrheit oder unbedeutenden Mysterien. Die meisten Menschen folgen einfach, sie fischen in trüben Wassern, nur um Segnungen zu empfangen; sie streben weder nach der Wahrheit, noch gehorchen sie Gott wirklich, um Gottes Segnungen zu empfangen. Das Leben aller Menschen, die an Gott glauben, ist bedeutungslos, es hat keinen Wert, es enthält ihre persönlichen Erwägungen und Bestrebungen; sie glauben nicht an Gott, um Gott zu lieben, sondern nur um gesegnet zu werden. Viele Menschen handeln, wie es ihnen gefällt; sie tun, was immer sie möchten, und berücksichtigen niemals die Interessen von Gott oder ob das, was sie tun, mit Gottes Willen übereinstimmt. Solche Menschen können noch nicht einmal den wahren Glauben erlangen, und schon gar nicht die Liebe zu Gott. Gottes Wesen ist nicht nur dazu da, dass der Mensch daran glaubt; es ist dazu da, dass der Mensch es liebt. Aber viele von diesen, die an Gott glauben, sind nicht fähig, dieses „Geheimnis” zu entdecken. Die Menschen wagen es nicht, Gott zu lieben, und sie versuchen nicht einmal, Ihn zu lieben. Sie haben noch nie entdeckt, dass es so vieles gibt, das man an Gott lieben kann; sie haben nie entdeckt, dass Gott der Gott ist, der den Menschen liebt, und dass Er der Gott ist, der vom Menschen geliebt werden soll. Die Lieblichkeit Gottes wird in Seinem Werk ausgedrückt: Nur wenn sie Sein Werk erfahren, können die Menschen Seine Lieblichkeit entdecken, nur in ihren tatsächlichen Erfahrungen können sie die Lieblichkeit Gottes schätzen, und ohne sie im wirklichen Leben zu beobachten, kann niemand Gottes Lieblichkeit entdecken. Es gibt an Gott so viel, dass man lieben kann, aber wenn sich nicht wirklich mit Ihm zu einlassen können die Menschen Ihn nicht entdecken. Das heißt, dass, wenn Gott nicht Fleisch geworden wäre, hätten die Menschen sich nicht mit Ihm auseinandersetzen können, und wenn sie nicht in der Lage waren, sich mit Ihm auseinanderzusetzen, waren sie auch nicht in der Lage, Sein Werk zu erfahren – und so wäre ihre Liebe zu Gott mit viel Falschheit und Phantasie behaftet. Die Liebe zu Gott im Himmel ist nicht so real wie die Liebe zu Gott auf Erden, weil die Liebe zu Gott im Himmel eher auf ihren Vorstellungen beruht als auf dem, was sie mit ihren eigenen Augen gesehen und was sie persönlich erfahren haben. Wenn Gott auf die Erde kommt, sind die Menschen in der Lage, Seine tatsächlichen Taten und Seine Lieblichkeit zu erfassen, und sie können alles von Seiner praktischen und normalen Disposition sehen, was tausend Mal wirklicher ist als das Wissen über Gott im Himmel. Unabhängig davon, wie sehr Menschen den Gott im Himmel lieben, ist diese Liebe nicht real, und sie ist voller menschlicher Ideen. Unabhängig davon, wie gering ihre Liebe zu Gott auf Erden ist, ist diese Liebe echt; sogar, wenn davon nur wenig vorhanden ist, ist sie immer noch echt. Gott sorgt dafür, dass die Menschen Ihn durch sein wahres Werk kennenlernen, und durch dieses Wissen erlangt Er ihre Liebe. Es ist wie bei Petrus: Wenn er nicht mit Jesus gelebt hätte, wäre es für ihn nicht möglich gewesen, Jesus anzubeten. So war aber auch seine Loyalität zu Jesus auf seiner Auseinandersetzung mit Jesus gebaut. Um den Menschen dazu zu bringen, Ihn zu lieben, ist Gott unter die Menschen gekommen und lebt mit den Menschen zusammen und das, was Er tut, um den Menschen zu ermöglichen, zu sehen und zu erfahren, ist die Wirklichkeit Gottes. Gott wendet die Realität und die Ankunft von Fakten an, um die Menschen zu vervollkommnen; Gottes Worte erfüllen einen Teil Seiner Vervollkommnung der Menschen, und dies ist das Werk der Führung und der Öffnung des Weges. Das bedeutet, dass du in Gottes Worten den Pfad der Praxis und die Kenntnis über die Visionen finden musst. Wenn der Mensch diese Dinge versteht, wird er über einen Pfad und Visionen verfügen, wie sie tatsächlich praktiziert werden, und sie werden in der Lage sein, durch Gottes Worte erleuchtet zu werden; sie werden in der Lage sein zu verstehen, dass diese Dinge von Gott kommen, und in der Lage sein, vieles zu erkennen. Nachdem sie verstanden haben, müssen sie sofort in diese Wirklichkeit eintreten und Gottes Worte verwenden, um Gott in ihrem tatsächlichen Leben zufriedenzustellen. Gott wird dich dann in allen Dingen leiten, dir einen Pfad der Praxis geben und dich fühlen lassen, dass Gott so lieblich ist, und dir erlauben zu sehen, dass jeder Schritt von Gottes Werk in dir dazu dient, dich perfekt zu machen. Wenn du Gottes Liebe sehen möchtest, wenn du wirklich Gottes Liebe erfahren möchtest, dann musst du dich tief in die Realität begeben, du musst tief ins echte Leben gehen und sehen, dass alles, was Gott tut, Liebe und Erlösung ist, damit die Menschen das hinter sich lassen, was unrein ist, um die Dinge in ihnen zu verfeinern, die nicht in der Lage sind, Gottes Willen zufriedenzustellen. Gott benutzt Worte, um die Menschen zu versorgen, während auch Umgebungen im wirklichen Leben geschaffen werden, die es den Menschen ermöglichen, zu erleben, und wenn die Menschen viel von Gottes Worten essen und trinken, dann können sie, wenn sie sie tatsächlich in die Tat umsetzen, alle Schwierigkeiten in ihrem Leben lösen, indem sie viele Worte von Gott verwenden. Das heißt, du musst die Worte Gottes haben, um tief in die Wirklichkeit zu treten; wenn du die Worte Gottes nicht isst und trinkst und ohne das Werk Gottes bist, so wirst du keinen Pfad im wirklichen Leben haben. Wenn du Gottes Worte niemals isst oder trinkst, wirst du verwirrt sein, wenn dir etwas passiert. Du kennst nur die Liebe zu Gott und bist unfähig zu differenzieren, und du hast keinen Pfad der Praxis; du bist durcheinander und verwirrt, und manchmal glaubst du sogar, dass du Gott zufriedenstellst, indem du das Fleisch befriedigst – all dies ist die Folge dessen, dass du Gottes Worte nicht isst oder trinkst. Das heißt, wenn du die Worte Gottes als Hilfe nicht hast und nur in der Wirklichkeit herumtappst, dann kannst du ganz grundsätzlich den Pfad der Übung nicht finden. Menschen wie diese verstehen einfach nicht, was es bedeutet, an Gott zu glauben; noch viel weniger verstehen sie, was es bedeutet, Gott zu lieben. Wenn du unter Verwendung der Erleuchtung und Führung von Gottes Worten oft betest, erkundest und suchst, wodurch du das entdeckst, was du in die Tat umsetzen sollst, Gelegenheiten für das Werk des Heiligen Geistes findest, wirklich mit Gott zusammenarbeitest und nicht umhertappst und verwirrt bist, dann wirst du im wirklichen Leben einen Weg gefunden und wirst Gott wahrhaftig befriedigen. Wenn du Gott zufriedengestellt hast, wird Gottes Führung in dir sein, und du wirst von Gott besonders gesegnet werden, was dir ein Gefühl der Freude geben wird: Du wirst dich besonders geehrt fühlen, dass du Gott zufriedengestellt hast; du wirst dich im Inneren ganz hell fühlen, und in deinem Herzen wirst du klar und friedlich sein; dein Gewissen wird getröstet werden und frei sein von Anschuldigungen, und du wirst dich im Innern angenehm fühlen, wenn du deine Brüder und Schwestern siehst. So sieht Freude an Gottes Liebe aus, und nur dies ist die wahre Freude an Gott. Die Freude der Menschen an Gottes Liebe wird durch Erfahrung erlangt: Durch das Erfahren von Leid und durch die Erfahrung des Umsetzens der Wahrheit in die Praxis erlangen die Menschen Gottes Segen. Wenn du nur sagst, dass Gott dich wirklich liebt, dass Gott in den Menschen einen hohen Preis bezahlt hat, dass Er geduldig und freundlich so viele Worte gesprochen und immer Menschen gerettet hat, ist deine Äußerung dieser Worte nur eine Seite der Freude an Gott. Ein wahrerer Genuss wäre für dich, die Wahrheit in deinem wahren Leben in die Praxis umzusetzen, wonach in deinem Herzen Friede und Klarheit herrschen werden. Du wirst dich innerlich so bewegt fühlen und fühlen, dass Gott so liebenswert ist. Du wirst spüren, dass der Preis, den du bezahlt hast, lohnend ist. Wenn du einen hohen Preis für deine Mühen bezahlt hast, wirst du im Innern besonders erleuchtet sein: Du wirst fühlen, dass du die Liebe Gottes wirklich genießt und verstehst, dass Gott das Werk der Erlösung in den Menschen vollbracht hat; dass Seine Veredelung der Menschen dazu dient, sie zu reinigen, und dass Gott Menschen prüft, um zu testen, ob sie Ihn wirklich lieben. Wenn du die Wahrheit auf diese Weise immer in die Praxis umsetzt, dann wirst du allmählich ein klares Wissen über Vieles von Gottes Werk entwickeln, und dann wirst du immer fühlen, dass Gottes Worte vor dir so klar wie Kristall sind. Wenn du wirklich viele Wahrheiten klar verstehen kannst, wirst du spüren, dass alle Dinge einfach in die Tat umzusetzen sind, dass du dieses Problem überwinden kannst, und diese Versuchung überwinden kannst, und du wirst sehen, dass für dich nichts ein Problem darstellt, was dich so frei und befreit machen wird. In diesem Augenblick wirst du Gottes Liebe genießen, und Gottes wahre Liebe wird über dich gekommen sein. Gott segnet die, die Visionen haben; die, die Wahrheit haben; die, die Wissen haben und die Ihn wirklich lieben. Wenn die Menschen Gottes Liebe sehen wollen, müssen sie die Wahrheit im wirklichen Leben in die Tat umsetzen; sie müssen bereit sein, Schmerz zu ertragen und das zu aufzugeben, was sie lieben, um Gott zufriedenzustellen; und trotz der Tränen in ihren Augen müssen sie noch in der Lage sein, Gottes Herz zufriedenzustellen. Auf diese Weise wird Gott dich sicherlich segnen, und wenn du solche Schwierigkeiten erträgst, wird darauf das Werk des Heiligen Geistes folgen. Durch das wirkliche Leben und durch das Erfahren von Gottes Worte sind die Menschen in der Lage, Gottes Liebe zu sehen, und nur, wenn sie die Liebe Gottes gekostet haben, können sie Ihn wirklich lieben.

Je mehr du die Wahrheit in die Tat umsetzt, umso mehr wirst du von der Wahrheit beherrscht; je mehr du die Wahrheit in die Tat umsetzt, umso mehr besitzt du Gottes Liebe; und je mehr du die Wahrheit in die Tat umsetzt, umso mehr wirst du von Gott gesegnet. Wenn du stets auf diese Weise praktizierst, wirst du allmählich Gottes Liebe in dir sehen und wirst Gott kennen, wie Petrus es tat: Petrus hat gesagt, dass Gott nicht nur die Weisheit hat, Himmel und Erde und alles, was in ihnen ist zu erschaffen, sondern dass Er darüber hinaus auch die Weisheit hat, in den Menschen echte Arbeit zu leisten. Petrus hat gesagt, dass Er nicht nur aufgrund Seiner Schöpfung der Himmel und der Erde und aller Dinge in ihnen, der Liebe der Menschen würdig sei, sondern auch wegen Seiner Fähigkeit, den Menschen zu erschaffen, den Menschen zu retten, den Menschen zu vervollkommnen und Seine Liebe dem Menschen zu vermachen. So sagte auch Petrus, dass da viel in Ihm sei, das die Liebe des Menschen verdiene. Petrus sagte zu Jesus: „Verdienst Du nicht die Liebe der Menschen für viel mehr als die Erschaffung von Himmel und Erde und der Dinge darin? Es gibt mehr in Dir, das liebenswert ist, Du handelst und bewegst Dich im wirklichen Leben, Dein Geist berührt mich in meinem Inneren, Du züchtigst mich, Du machst mir Vorwürfe – diese Dinge sind der Liebe der Menschen noch würdiger.“ Wenn du die Liebe Gottes sehen und erleben möchtest, dann musst du im wirklichen Leben forschen und suchen und musst bereit sein, dein eigenes Fleisch beiseite zu legen. Du musst diesen Entschluss fassen: Jemand mit Entschlossenheit zu sein, der in der Lage ist, Gott in allen Dingen zufriedenzustellen, ohne faul zu sein oder den Genuss des Fleisches zu begehren; nicht für das Fleisch zu leben, sondern für Gott zu leben. Es kann Zeiten geben, in denen du Gott nicht zufriedenstellst. Das liegt daran, dass du den Willen Gottes nicht verstehst; das nächste Mal, auch wenn es mehr Anstrengung bedeutet, musst du Ihn zufriedenstellen und darfst das Fleisch nicht befriedigen. Wenn Dein Erleben so ist, wirst du Gott kennengelernt haben. Du wirst sehen, dass Gott Himmel und Erde und alle Dinge in ihnen erschaffen hat, dass er Fleisch geworden ist, damit die Menschen Ihn wirklich und tatsächlich sehen können und sich wirklich und tatsächlich mit Ihm befassen können; dass Er in der Lage ist, inmitten der Menschen zu gehen; dass Sein Geist im wahren Leben die Menschen vollkommen machen kann, was es ihnen ermöglicht, Seine Lieblichkeit zu sehen und Seine Disziplin, Seine Züchtigung und Seine Segnungen zu erfahren. Wenn du immer auf diese Weise erlebst, wirst du im wirklichen Leben untrennbar mit Gott verbunden sein; und wenn deine Beziehung zu Gott eines Tages aufhört, normal zu sein, wirst du in der Lage sein, Vorwürfe zu erleiden und Reue zu empfinden. Wenn du eine normale Beziehung zu Gott hast, wirst du niemals Gott verlassen wollen, und wenn eines Tages Gott sagt, dass Er dich verlassen wird, so wirst du Angst haben und sagen, dass du lieber sterben möchtest, als von Gott verlassen zu werden. Sobald du diese Emotionen hast, wirst du fühlen, dass du unfähig bist, Gott zu verlassen, und auf diese Weise wirst du eine Grundlage haben und dich an der Liebe Gottes wahrhaft erfreuen.

Die Menschen sagen oft, dass sie Gott zu ihrem Leben gemacht haben, aber sie müssen noch Erfahrungen machen, um diesen Punkt zu erreichen. Sie sagen nur, dass Gott ihr Leben ist, dass Er sie jeden Tag leitet, dass sie jeden Tag Seine Worte essen und trinken; und sie beten jeden Tag zu Ihm, und so ist Er ihr Leben geworden. Das Wissen derer, die das sagen, ist so oberflächlich. In vielen Menschen gibt es keine Fundament; Gottes Worte sind in ihnen gepflanzt, aber sie müssen noch sprießen bzw. Früchte tragen. Wie weit hast du es heute erfahren? Nur jetzt, nachdem Gott dich gezwungen hat, so weit zu kommen, hast du das Gefühl, dass du Gott nicht verlassen kannst. Eines Tages, wenn du bis zu einem bestimmten Punkt Erfahrungen gemacht hast, wärst du nicht in der Lage dazu wenn Gott dich dazu veranlassen würde, zu gehen. Du wirst immer das Gefühl haben, dass du nicht ohne Gott in dir sein kannst; du kannst ohne einen Mann, eine Frau, Kinder oder Familie, ohne Mutter oder Vater, ohne fleischliche Genüsse sein, aber du kannst nicht ohne Gott sein. Ohne Gott zu sein wird sein, wie wenn du dein Leben verlierst; du wirst nicht ohne Gott leben können. Wenn du es bis zu diesem Punkt erlebt hast, wirst du in deinem Glauben an Gott den Punkt erreicht haben, und so wird Gott dein Leben geworden sein; Er wird zum Fundament deiner Existenz geworden sein, und du wirst nie wieder Gott verlassen können. Wenn du es so weit erlebt hast, wirst du Gottes Liebe genossen haben; dein Verhältnis zu Gott wird so nah sein, dass Gott dein Leben und deine Liebe wird, und dann wirst du zu Gott beten und sagen: Oh Gott! Ich kann dich nicht verlassen, Du bist mein Leben, ich kann ohne alles andere auskommen – aber ohne Dich kann ich nicht weiterleben. Dies ist die wahre Gestalt der Menschen; dies ist das wahre Leben. Einige Menschen sind gezwungen worden, bis zum Punkt zu kommen, an dem sie heute sind: Sie müssen weitermachen, ob sie wollen oder nicht; und sie fühlen sich, als ob sie in einer misslichen Lage wären. So musst du erfahren, dass Gott dein Leben ist; dass, wenn Gott dir weggenommen würde, es so wäre, als ob du dein Leben verlierst; Gott muss dein Leben sein, und du musst unfähig sein, Ihn zu verlassen. Auf diese Weise wirst du Gott wirklich erfahren haben, und zu diesem Zeitpunkt, wenn du Gott wieder liebst, wirst du Gott wirklich lieben, und es wird eine einzigartige, reine Liebe sein. Eines Tages, wenn deine Erfahrungen so sind, dass dein Leben einen bestimmten Punkt erreicht hat, wirst du zu Gott beten, die Worte Gottes essen und trinken, und du wirst nicht imstande sein, Gott zu verlassen, und selbst wenn du willst, wärest du nicht in der Lage, Ihn zu vergessen. Gott wird dein Leben geworden sein; du kannst die Welt vergessen, du kannst deine Frau und deine Kinder vergessen, aber du wirst Mühe haben, Gott zu vergessen – das ist unmöglich, das ist dein wahres Leben und deine wahre Liebe zu Gott. Wenn die Liebe der Menschen zu Gott einen bestimmten Punkt erreicht hat, gleicht nichts, was sie lieben, der Liebe zu Gott. Er ist ihre Liebe Nummer Eins und auf diese Weise sind sie in der Lage, alles andere aufzugeben und können alle Handlungen und das Zurechtgestutztwerdenvon Gott zu akzeptieren. Wenn du eine Liebe Gottes erlangt hat, die alles andere übertrifft, wirst du in der Wirklichkeit und in Gottes Liebe leben.

Sobald Gott zum Leben in den Menschen wird, sind sie nicht mehr in der Lage, Gott zu verlassen. Ist dies nicht die Tat Gottes? Es gibt kein größeres Zeugnis! Gott hat bis zu einem gewissen Punkt gearbeitet; Er hat gesagt, dass die Menschen Dienst tun und gezüchtigt werden oder sterben sollen, und die Menschen sind nicht zurückgewichen, was zeigt, dass diese Menschen von Gott erobert wurden. Menschen, die die Wahrheit besitzen, sind diejenigen, die in ihren wirklichen Erfahrungen in ihrem Zeugnis standfest sind, auf ihrem Standpunkt bestehen und auf der Seite Gottes stehen können, ohne sich jemals zurückzuziehen, und die eine normale Beziehung zu Menschen haben können; die Gott lieben, die, wenn ihnen Sachen passieren Gott völlig gehorchen können und Gott bis in den Tod zu gehorchen. Dein Vorgehensweise und Offenbarungen im wirklichen Leben legen Zeugnis für Gott ab, sie verkörpern das Leben des Menschen und legen Zeugnis vor Gott ab, und damit wird man Gottes Liebe gewahr; wenn du es bis zu diesem Punkt erlebt hast, werden deine Erfahrungen eine Wirkung gehabt haben. Die Menschen, die die Liebe Gottes wirklich gesehen haben, sind diejenigen, die vom echten Erleben besessen sind; deren Handlungen von anderen bewundert werden; deren Erscheinung unauffällig ist, die aber ein Leben der höchsten Frömmigkeit leben; die Zeugnis ablegen für die Worte Gottes und von Gott geleitet und von Gott erleuchtet werden; die in ihren Worten Gottes Willen sprechen und die Wirklichkeit kommunizieren können; die viel vom Dienen im Geiste verstehen und offen sprechen; die anständig und aufrecht sind; die nicht konfrontativ, sondern anständig sind; die in der Lage sind, Gottes Vorkehrungen zu befolgen und in ihrem Zeugnis standhaft bleiben, wenn ihnen Dinge widerfahren; und die ruhig und gefasst sind, unabhängig davon, womit sie es zu tun haben. Manche Menschen sind noch jung, aber sie handeln wie jemand mittleren Alters; sie sind reif, von der Wahrheit besessen und werden von anderen bewundert – und das sind die Menschen, die Zeugnis haben und die die Manifestation Gottes sind. Das heißt, wenn sie zu einem gewissen Punkt Erfahrungen gemacht haben, werden sie im Inneren eine Einsicht in Gott haben, und so wird sich auch ihre äußere Disposition stabilisieren. Viele Menschen setzen die Wahrheit nicht in die Praxis um und sind in ihrem Zeugnis nicht standhaft. In solchen Menschen ist keine Liebe zu Gott, oder Zeugnis für Gott, und diesen Menschen ist Gott am meisten abgeneigt. Sie essen und trinken die Worte Gottes, aber was sie ausdrücken, ist Satan, und sie lassen es zu, dass Gottes Worte von Satan verschmäht werden. In Menschen wie diesen ist kein Anzeichen der Liebe Gottes; alles, was sie ausdrücken, stammt von Satan. Wenn dein Herz vor Gott immer in Frieden ist und du immer auf die Menschen und Dinge um dich herum achtest und auf was um dich herum geschieht, und wenn du auf Gottes Last achtest und immer ein Herz hast, das Gott verehrt, dann wird Gott dich oft im Inneren erleuchten. In der Kirche gibt es Menschen, die „Vorgesetzte“ sind; sie beobachten gezielt die Misserfolge anderer und kopieren und eifern ihnen nach. Sie sind nicht in der Lage zu unterscheiden, sie hassen die Sünde nicht und fühlen sich von den Dingen Satans nicht abgeneigt oder angeekelt. Solche Menschen sind erfüllt von den Dingen Satans, und sie werden von Gott völlig im Stich gelassen werden. Diejenigen, die Visionen als Grundlage haben und nach Fortschritt streben, sind diejenigen, deren Herzen Gott ewig verehren, die in ihren Worten und Taten gemäßigt sind, die sich niemals Gott widersetzen und Gott erzürnen würden oder zuließen, dass Gottes Werk in ihnen umsonst gewesen wäre oder alles Leid, das sie erlitten haben, überflüssig gewesen wäre, oder alles, was sie in die Praxis umgesetzt haben. Sie sind Menschen, die willens sind, in Zukunft mehr Anstrengungen zu machen und mehr Gottesliebe zu zeigen.

Wenn die Menschen an Gott glauben und Gottes Worte mit einem Herz erfahren, das Gott verehrt, dann kann man in solchen Menschen Gottes Erlösung und Gottes Liebe sehen. Diese Menschen sind in der Lage, Zeugnis vor Gott abzulegen; sie leben die Wahrheit, und was sie bezeugen, ist auch die Wahrheit, was Gott und die Disposition Gottes ist, und sie leben inmitten der Liebe Gottes und haben Gottes Liebe gesehen. Wenn Menschen Gott lieben wollen, müssen sie Gottes Lieblichkeit schmecken und Gottes Lieblichkeit sehen; nur dann kann in ihnen ein Herz erweckt werden, das Gott liebt, ein Herz, das bereit ist, sich treu für Gott zu verschenken. Gott zwingt die Menschen nicht dazu, Ihn durch Worte und Ausdrücke oder ihre Phantasie zu lieben, und Er zwingt die Menschen nicht, Ihn zu lieben. Stattdessen bringt er sie dazu, Ihn aus ihrem eigenen Willen heraus zu lieben, und Er lässt sie Seine Lieblichkeit in Seinem Werk und in Seinen Äußerungen sehen, wonach in ihnen die Liebe Gottes geboren wird. Nur so können die Menschen Zeugnis vor Gott ablegen. Die Menschen lieben Gott nicht, weil andere sie dazu genötigt haben oder aus einem vorübergehenden emotionalen Impuls heraus. Sie lieben Gott, weil sie Seine Lieblichkeit gesehen haben; sie haben gesehen, dass es so viel von Ihm gibt, das der Liebe der Menschen würdig ist, weil sie Gottes Erlösung, Weisheit und wunderbare Taten gesehen haben – und deswegen preisen sie Gott wahrhaftig und sehnen sich wirklich nach Ihm, und es wurde in ihnen eine solche Leidenschaft erweckt, dass sie, ohne Gott zu erlangen, nicht überleben könnten. Der Grund, warum diejenigen, die wahrhaftig Zeugnis für Gott ablegen, in der Lage sind, ein überwältigendes Zeugnis für Ihn abzulegen, ist, dass ihr Zeugnis auf dem Fundament des wahren Wissens und des wahren Verlangens nach Gott beruht. Es beruht nicht auf einem emotionalen Antrieb, sondern auf der Kenntnis Gottes und Seiner Disposition. Weil sie Gott kennengelernt haben fühlen sie, dass sie für Gott Zeugnis ablegen müssen, und sie veranlassen, dass alle, die sich nach Gott sehnen, Gott kennenlernen und sich Gottes Lieblichkeit und Echtheit bewusst werden. Wie die Gottesliebe der Menschen ist ihr Zeugnis spontan, es ist echt und hat eine reale Bedeutung und einen realen Wert. Es ist nicht passiv, falsch oder bedeutungslos. Der Grund, warum nur die, die Gott wirklich lieben, den größten Wert schöpfen und den größten Sinn in ihrem Leben finden, und nur sie wirklich an Gott glauben, ist der, dass diese Menschen in Gottes Licht leben; sie sind in der Lage, für Gottes Werk und Verwaltung zu leben; sie leben nicht in der Dunkelheit, sondern im Licht; sie führen kein bedeutungsloses Leben, sondern ein Leben, das von Gott gesegnet sind. Nur die, die Gott lieben, sind in der Lage, Zeugnis für Gott abzulegen; nur sie sind Gottes Zeugen; nur sie werden von Gott gesegnet; und nur sie sind in der Lage, Gottes Versprechen zu erhalten. Die, die Gott lieben, sind Gottes Vertraute; sie sind die Menschen, die von Gott geliebt werden, und sie können die Segnungen zusammen mit Gott genießen. Nur solche Menschen werden bis in alle Ewigkeit leben, und nur sie werden auf ewig unter Gottes Fürsorge und Schutz leben. Gott ist da, um von den Menschen geliebt zu werden, und Er ist es wert, von allen Menschen geliebt zu werden, aber nicht alle Menschen sind in der Lage, Gott zu lieben und für Gott Zeugnis abzulegen und mit Gott Macht innezuhaben. Weil sie in der Lage sind, für Gott Zeugnis abzulegen und all ihre Anstrengungen Gottes Werk zu widmen, können die, die Gott wirklich lieben, überall unter den Himmeln wandeln, ohne dass jemand es wagen würde, sich ihnen zu widersetzen, und sie können auf der Erde Macht ausüben und über alle Menschen Gottes herrschen. Diese Menschen sind auf der ganzen Welt zusammengekommen; sie sprechen verschiedene Sprachen und sie haben verschiedene Hautfarben, aber ihre Existenz hat die gleiche Bedeutung; sie alle haben ein Herz, das Gott liebt; sie alle legen das gleiche Zeugnis ab und haben die gleiche Entschlossenheit und den gleichen Wunsch. Diejenigen, die Gott lieben, können sich auf der Welt frei bewegen; die, die Gott bezeugen, können durch das gesamte Universum reisen. Diese Menschen werden von Gott geliebt, werden von Gott gesegnet, und sie werden auf ewig in Seinem Licht leben.