Christliches Zeugnis | Wer sagt, dass eine arrogante Disposition nicht geändert werden kann

Okt 22, 2020

Die Hauptfigur, eine Kirchenleiterin von relativ gutem Kaliber, die bei ihrer Arbeit für die Kirche einige Ergebnisse erzielt hat, ist überaus arrogant und selbstgerecht geworden. Sie denkt, dass sie bei allem, was sie sagt, recht hat und dass sie sehr aufschlussreiche Ansichten hat. Es fällt ihr schwer, die Vorschläge ihrer Mitarbeiter zu akzeptieren, und ihre einseitigen Aktionen gefährden schließlich die Arbeit der Kirche. Indem sie zurechtgestutzt wird, man sich mit ihr befasst und sie durch Gottes Worte gerichtet und entlarvt wird, erkennt und verabscheut sie allmählich ihre arrogante Disposition. Sie erfüllt von da an ihre Pflicht mit ihren Schwestern und Brüdern, wird fähig, sich selbst loszulassen, um die Wahrheit zu suchen, die Vorschläge anderer anzunehmen und nicht mehr so arrogant oder selbstgerecht zu sein wie zuvor.

Mehr ansehen

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Kommentar verfassen

Teilen

Abbrechen