Du solltest deine Hingabe an Gott aufrechterhalten

Wie wirkt der Heilige Geist heutzutage in der Kirche? Hast du ein solides Verständnis dieser Frage? Was sind die größten Schwierigkeiten deiner Brüder und Schwestern? Woran fehlt es ihnen am meisten? Derzeit gibt es einige Menschen, die inmitten von Prüfungen negativ sind, einige von ihnen beschweren sich sogar. Andere kommen nicht mehr voran, weil Gott nicht mehr spricht. Die Menschen haben nicht den richtigen Weg des Glaubens an Gott eingeschlagen. Sie können nicht eigenständig leben und sie können ihr eigenes geistiges Leben nicht aufrechterhalten. Es gibt einige Menschen, die nachfolgen, mit Energie streben und bereit sind, auszuüben, wenn Gott spricht. Aber wenn Gott nicht spricht, kommen sie nicht mehr voran. Die Menschen haben den Willen Gottes in ihren Herzen noch immer nicht verstanden und lieben Gott nicht unwillkürlich; früher sind sie Gott gefolgt, weil sie gezwungen waren. Jetzt gibt es einige Menschen, die Gottes Werk leid sind. Sind solche Menschen nicht in Gefahr? Viele Menschen leben in einem Zustand, bei dem sie gerade so zurechtkommen. Sie essen und trinken Gottes Worte zwar und beten zu Ihm, doch sie tun dies halbherzig und sie haben nicht mehr den Antrieb, den sie einst hatten. Die meisten Menschen interessieren sich nicht für Gottes Werk der Läuterung und Vervollkommnung, und es ist tatsächlich so, als ob ihnen ständig der innere Antrieb fehlen würde. Wenn sie von Verfehlungen überwältigt werden, fühlen sie sich Gott gegenüber nicht schuldig und ihnen fehlt das Bewusstsein, um Reue zu empfinden. Sie verfolgen nicht die Wahrheit oder verlassen die Kirche, sondern verfolgen stattdessen nur vorübergehende Freuden. Diese Menschen sind Dummköpfe, völlig einfältig! Wenn die Zeit kommt, werden sie alle verstoßen werden und kein Einziger wird gerettet werden! Denkst du, wenn jemand einmal gerettet wurde, dass er immer gerettet sein wird? Dieser Glaube ist eine reine Täuschung! Alle, die nicht nach dem Lebenseintritt streben, werden gezüchtigt werden. Die meisten Menschen haben absolut kein Interesse am Lebenseintritt, an Visionen oder daran, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen. Sie verfolgen es nicht einzutreten und sie verfolgen es sicher nicht, tiefer einzutreten. Richten sie sich nicht selbst zugrunde? Im Moment gibt es eine Anzahl an Menschen, deren Bedingungen laufend besser werden. Je mehr der Heilige Geist wirkt, desto zuversichtlicher werden sie; je mehr sie erfahren, desto mehr fühlen sie das tiefe Geheimnis von Gottes Werk. Je tiefer sie eintreten, desto mehr verstehen sie. Sie spüren, dass Gottes Liebe so groß ist, und sie fühlen sich innerlich standhaft und erleuchtet. Sie haben ein Verständnis von Gottes Werk. In diesen Menschen wirkt der Heilige Geist. Manche Menschen sagen: „Es gibt zwar keine neuen Worte von Gott, aber ich muss trotzdem danach streben, tiefer in die Wahrheit einzudringen, ich muss alles in meiner derzeitigen Erfahrung ernst nehmen und in die Wirklichkeit von Gottes Worten eintreten.“ Diese Art von Mensch verfügt über das Wirken des Heiligen Geistes. Obwohl Gott Sein Antlitz nicht zeigt, jedem einzelnen Menschen verborgen ist, kein Wort sagt und es Zeiten gibt, in denen die Menschen innere Läuterung erfahren, hat Gott die Menschen doch nicht ganz verlassen. Wenn ein Mensch die Wahrheit, die er ausüben sollte, nicht beibehalten kann, wird er nicht über das Wirken des Heiligen Geistes verfügen. Wenn du in der Phase der Läuterung, bei der Gott Sich nicht zeigt, kein Vertrauen hast, sondern ängstlich ausweichst, wenn du dich nicht auf das Erfahren Seiner Worte konzentrierst, dann flüchtest du vor Gottes Werk. Später wirst du einer von jenen sein, die verstoßen werden. Diejenigen, die sich nicht darum bemühen, in das Wort Gottes einzutreten, können unmöglich Sein Zeuge sein. Menschen, die Zeugnis für Gott ablegen und Seinem Willen gerecht werden können, sind alle ganz auf ihren Antrieb angewiesen, Gottes Worte anzustreben. Das Werk, das Gott in Menschen vollbringt, soll ihnen in erster Linie ermöglichen, die Wahrheit zu gewinnen; dich nach dem Leben streben zu lassen, ist um deiner Vervollkommnung willen, und es dient alles dazu, dich für Gottes Verwendung geeignet zu machen. Alles, was du jetzt verfolgst, ist, Geheimnisse zu hören, Gottes Worten zuzuhören, deine Augen zu ergötzen, dich umzuschauen, um zu sehen, ob es irgendetwas Neues oder einen Trend gibt, um so deine Neugier zu befriedigen. Wenn diese Absicht in deinem Herzen ist, gibt es keine Möglichkeit für dich, den Anforderungen Gottes zu entsprechen. Wer nicht nach der Wahrheit strebt, kann nicht bis ganz zum Ende folgen. Im Augenblick ist es nicht so, dass Gott nichts tut – es ist vielmehr so, dass die Menschen nicht mit Ihm kooperieren, weil sie Sein Werk leid sind. Sie wollen nur Worte Seines Segens hören und nicht die Worte Seines Urteils und Seiner Züchtigung. Was ist der Grund dafür? Der Grund ist, dass die Wünsche der Menschen, Segnungen zu gewinnen, nicht erfüllt worden sind und dass sie deshalb negativ und schwach geworden sind. Es ist nicht so, dass Gott absichtlich nicht zulässt, dass die Menschen Ihm folgen, noch dass Er absichtlich Schläge an die Menschheit austeilt. Die Menschen sind nur deshalb negativ und schwach, weil ihre Absichten unangemessen sind. Gott ist der Gott, der dem Menschen Leben gibt, und Er kann den Menschen nicht in den Tod bringen. Die Ursache für die Negativität, Schwäche und Abkehr der Menschen ist auf ihr eigenes Tun zurückzuführen.

Gottes gegenwärtiges Werk bringt den Menschen einiges an Läuterung, und nur diejenigen, die standhaft sein können, während sie diese Läuterung empfangen, werden Gottes Anerkennung gewinnen. Unabhängig davon, wie Er Sich verbirgt, ob Er nicht spricht oder wirkt, du kannst immer noch mit Nachdruck streben. Selbst wenn Gott sagen würde, dass Er dich ablehnen werde, würdest du Ihm dennoch folgen. Das ist, für Gott Zeuge zu sein. Wenn Gott Sich vor dir verbirgt und du aufhörst, Ihm zu folgen, ist das Zeuge für Gott zu sein? Wenn die Menschen nicht wirklich eintreten, haben sie keine wirkliche geistliche Größe, und wenn sie wirklich auf eine bedeutende Prüfung treffen, straucheln sie. Wenn Gott nicht spricht oder nicht so handelt, wie es deinen Auffassungen entspricht, wirst du schwach. Wenn Gott gegenwärtig nach deinen eigenen Auffassungen handeln würde, wenn Er deinem Willen gerecht würde und du dich erheben und mit Energie streben könntest, auf welcher Grundlage würdest du dann leben? Ich sage, dass es viele Menschen gibt, deren Lebensweise gänzlich von menschlicher Neugierde abhängt. Ihr Streben befindet sich keinesfalls im Innersten ihres Herzens. Alle, die den Eintritt in die Wahrheit nicht verfolgen, sondern sich auf ihre Neugier im Leben verlassen, sind verabscheuungswürdige Menschen und sie sind in Gefahr! Gottes verschiedene Arten an Werk dienen alle der Vervollkommnung der Menschheit. Doch sind die Menschen immer neugierig, sie erkundigen sich gern nach Gerüchten, sie sind über aktuelle Ereignisse im Ausland besorgt – zum Beispiel sind sie neugierig, was gerade in Israel geschieht oder ob es in Ägypten ein Erdbeben gegeben hat – sie sind immer auf der Suche nach neuen, neuartigen Dingen, um ihre egoistischen Wünsche zu befriedigen. Sie verfolgen nicht das Leben, noch streben sie danach, vervollkommnet zu werden. Sie wollen nur, dass der Tag Gottes früher kommt, damit ihr schöner Traum verwirklicht und ihre extravaganten Wünsche erfüllt werden. Solche Menschen sind nicht praktisch – sie sind Menschen mit einer falschen Perspektive. Nur das Streben nach der Wahrheit ist die Glaubensgrundlage der Menschheit an Gott und wenn die Menschen den Lebenseintritt nicht verfolgen, wenn sie nicht danach streben, Gott zufriedenzustellen, dann werden sie der Bestrafung ausgesetzt werden. Diejenigen, die bestraft werden sollen, sind diejenigen, die während der Zeit von Gottes Wirken nicht über das Wirken des Heiligen Geistes verfügt haben.

Wie sollten die Menschen mit Gott in dieser Phase Seines Werkes kooperieren? Gott testet derzeit die Menschen. Er äußert kein einziges Wort, sondern Er verbirgt Sich und nimmt keinen direkten Kontakt mit Menschen auf. Von außen sieht es so aus, als würde Er nicht wirken, aber die Wahrheit ist, dass Er immer noch im Menschen wirkt. Jeder, der nach dem Lebenseintritt strebt, hat eine Vision für sein Streben nach dem Leben und hat keine Zweifel, auch wenn er Gottes Werk nicht vollständig versteht. Selbst wenn du nicht weißt, was Gott tun will und welches Werk Er vollbringen will, während du dich Prüfungen unterziehst, solltest du wissen, dass Gottes Absichten für die Menschheit immer gut sind. Wenn du Ihn mit einem wahren Herzen anstrebst, wird Er dich niemals verlassen und am Ende wird Er dich sicherlich vervollkommnen und die Menschen zu einem geeigneten Ziel bringen. Unabhängig davon, wie Gott die Menschen gegenwärtig testet, wird der Tag kommen, an dem Er die Menschen mit einem angemessenen Ergebnis versorgt und ihnen die entsprechende Vergeltung zukommen lässt, die auf ihren vollbrachten Taten beruht. Gott wird die Menschen nicht bis zu einem gewissen Punkt führen und sie dann nur beiseiteschieben und ignorieren, denn Gott ist vertrauenswürdig. In dieser Phase vollbringt der Heilige Geist das Werk der Läuterung. Er läutert jeden einzelnen Menschen. In jenen Schritten des Werkes, die sich aus der Todesprüfung und der Prüfung der Züchtigung zusammensetzten, erfolgte die Läuterung durch Worte. Damit die Menschen Gottes Werk erfahren, müssen sie zuerst Sein gegenwärtiges Werk verstehen und wie die Menschheit kooperieren sollte. Tatsächlich sollte das jeder verstehen. Ungeachtet dessen, was Gott tut, sei es Läuterung oder dass Er nicht spricht, kein einziger Schritt von Gottes Werk passt sich den Auffassungen der Menschheit an. Jeder Schritt Seines Werkes zerschlägt die Auffassungen der Menschheit und durchbricht sie. So ist Sein Werk. Du musst jedoch glauben, da Gottes Werk eine gewisse Phase erreicht hat, dass Gott nicht die gesamte Menschheit hinrichten wird, was auch immer passiert. Er gibt der Menschheit sowohl Verheißungen als auch Segnungen und alle, die Ihn anstreben, werden in der Lage sein, Seine Segnungen zu erlangen, während diejenigen, die es nicht tun, von Gott zur Seite geschoben werden. Das hängt von deinem Streben ab. Unabhängig von allem anderen, musst du glauben, dass jeder einzelne Mensch einen geeigneten Bestimmungsort haben wird, wenn Gottes Werk abgeschlossen ist. Gott hat die Menschheit mit wundervollen Aspirationen versorgt, doch ohne Streben sind diese nicht erreichbar. Du solltest jetzt imstande sein, dies zu erkennen – Gottes Läuterung und Seine Züchtigung der Menschen sind Sein Werk, was aber die Menschen betrifft, sie müssen stets eine Veränderung der Disposition verfolgen. Bei deiner praktischen Erfahrung musst du zunächst wissen, wie man die Worte Gottes isst und trinkt; du musst in Seinen Worten sowohl das finden, worin du eintreten solltest, als auch deine Unzulänglichkeiten, du solltest den Eintritt in deine praktische Erfahrung suchen und den Teil von Gottes Worten nehmen, den es in die Praxis umzusetzen gilt, und versuchen, dies zu tun. Das Essen und Trinken von Gottes Worten ist ein Aspekt. Außerdem muss das Leben der Kirche gepflegt werden, du musst ein normales geistiges Leben haben und Gott alle deine gegenwärtigen Zustände übergeben können. Unabhängig davon, wie sich Sein Werk verändert, dein geistliches Leben sollte normal bleiben. Ein geistliches Leben kann dein normales Eintreten aufrechterhalten. Unabhängig davon, was Gott tut, solltest du dein geistliches Leben ununterbrochen fortsetzen und deine Pflicht erfüllen. Das ist es, was die Menschen tun sollen. Es ist alles das Werk des Heiligen Geistes, doch während es für jene mit einem normalen Zustand Vervollkommnung ist, ist es für jene mit einem anormalen Zustand eine Prüfung. In der gegenwärtigen Phase des Läuterungswerks des Heiligen Geistes sagen manche Menschen, dass Gottes Werk so groß sei und dass die Menschen unbedingt Läuterung brauchen, da ihre geistliche Größe ansonsten zu gering sein werde und sie keine Möglichkeit haben werden, den Willen Gottes zu verwirklichen. Jedoch für jene, deren Zustand nicht gut ist, wird es zu einem Grund, nicht nach Gott zu streben, und zu einem Grund, nicht an Versammlungen teilzunehmen oder Gottes Wort zu essen und zu trinken. Im Werk Gottes müssen die Menschen eine Grundlinie eines normalen geistlichen Lebens aufrechterhalten, was auch immer Er tut oder welche Veränderungen Er auch vornimmt. Du magst in dieser gegenwärtigen Phase deines geistlichen Lebens nicht nachlässig gewesen sein, aber du hast immer noch nicht viel gewonnen und hast nicht besonders viel geerntet. Unter derartigen Umständen musst du nach wie vor den Regeln folgen; du musst dich an diese Regeln halten, damit du keine Verluste in deinem Leben erleidest und damit du dem Willen Gottes gerecht wirst. Wenn dein geistliches Leben nicht normal ist, kannst du Gottes gegenwärtiges Werk nicht verstehen, sondern hast immer das Gefühl, dass es mit deinen eigenen Auffassungen völlig unvereinbar ist, und du bist zwar bereit, Ihm zu folgen, aber dir fehlt der innere Antrieb. Somit müssen die Menschen kooperieren, unabhängig davon, was Gott gerade tut. Wenn die Menschen nicht kooperieren, kann der Heilige Geist Sein Werk nicht tun, und wenn die Menschen es nicht über sich bringen, zu kooperieren, können sie kaum das Wirken des Heiligen Geistes erlangen. Wenn du das Wirken des Heiligen Geistes in dir haben willst und Gottes Anerkennung erlangen willst, musst du deine ursprüngliche Hingabe vor Gott aufrechterhalten. Du brauchst jetzt kein tieferes Verständnis, keine höhere Theorie oder andere solche Dinge zu haben – es ist nur erforderlich, dass du Gottes Wort auf der ursprünglichen Grundlage hochhältst. Wenn die Menschen nicht mit Gott kooperieren und keinen tieferen Eintritt verfolgen, wird Gott alle Dinge wegnehmen, die ursprünglich ihnen gehörten. Im Inneren sind die Menschen immer gierig nach Mühelosigkeit und genießen lieber, was bereits verfügbar ist. Sie wollen Gottes Verheißungen gewinnen, ohne jeglichen Preis zu zahlen. Das sind die extravaganten Gedanken, die die Menschheit hegt. Das Leben an sich zu gewinnen, ohne einen Preis zu zahlen – ist irgendetwas jemals so einfach gewesen? Wenn jemand an Gott glaubt und es anstrebt, in das Leben einzutreten und eine Veränderung in seiner Disposition sucht, muss er einen Preis zahlen und einen Zustand erreichen, in dem er Gott stets folgt, was immer Er tut. Das ist etwas, das die Menschen tun müssen. Auch wenn du all dies im Regelfall befolgst, musst du es stets hochhalten, und ganz gleich, wie beträchtlich die Prüfungen sind, kannst du deine normale Beziehung zu Gott nicht loslassen. Du solltest in der Lage sein, zu beten, dein Kirchenleben aufrechtzuerhalten und deine Brüder und Schwestern niemals zu verlassen. Wenn Gott dich prüft, solltest du weiterhin die Wahrheit suchen. Dies ist die Mindestanforderung für ein geistliches Leben. Immer den Wunsch zu haben zu suchen und danach zu streben, zu kooperieren, und dabei all deine Energie einbringen – ist das machbar? Wenn die Menschen sich dies zur Grundlage nehmen, werden sie Urteilsvermögen und Eintritt in die Wirklichkeit erreichen können. Es ist leicht, Gottes Wort zu akzeptieren, wenn dein eigener Zustand normal ist; unter diesen Umständen ist es scheinbar nicht schwierig, die Wahrheit auszuüben, und du glaubst, dass Gottes Werk großartig ist. Doch wenn dein Zustand schlecht ist, ganz gleich wie großartig Gottes Werk ist und ganz gleich wie wunderbar jemand spricht, dann wirst du keinen Gedanken daran verschwenden. Wenn der Zustand einer Person nicht normal ist, kann Gott nicht in ihr wirken und sie kann keine Veränderungen in ihrer Disposition erreichen.

Wenn die Menschen keinerlei Zuversicht haben, ist es nicht leicht für sie, diesen Weg fortzusetzen. Jeder kann jetzt sehen, dass Gottes Werk nicht im Geringsten mit den Auffassungen der Menschen übereinstimmt. Gott hat so viel gewirkt und so viele Worte gesprochen, die den menschlichen Auffassungen völlig widersprechen. Die Menschen müssen daher die Zuversicht und Willenskraft haben, um an dem festhalten zu können, was sie bereits gesehen haben, und an dem, was sie aus ihren Erfahrungen gewonnen haben. Ganz gleich, was Gott in den Menschen tut, sie müssen an dem festhalten, was sie selbst besitzen, aufrichtig vor Gott sein und Ihm bis ganz zum Schluss ergeben sein. Das ist die Pflicht der Menschheit. Menschen müssen das hochhalten, was sie tun sollten. Glaube an Gott erfordert Gehorsam Ihm gegenüber und das Erfahren Seines Werkes. Gott hat so viel gewirkt – man könnte sagen, dass für die Menschen alles Vervollkommnung, Läuterung und vor allem Züchtigung ist. Kein einziger Schritt von Gottes Werk hat mit menschlichen Vorstellungen übereingestimmt; die Menschen haben sich an Gottes scharfen Worten erfreut. Wenn Gott kommt, sollten die Menschen Seine Majestät und Seinen Zorn genießen, doch ganz gleich wie scharf Seine Worte sind, kommt Er, um die Menschheit zu retten und zu vervollkommnen. Als Geschöpfe sollten die Menschen die Pflichten erfüllen, die es für sie zu erfüllen gilt, und Gott inmitten von Läuterung bezeugen. Bei jeder Prüfung sollten sie das Zeugnis hochhalten, das sie ablegen sollten, und dies für Gott auf eine überwältigende Art und Weise tun. Das ist ein Überwinder. Ganz gleich, wie Gott dich läutert, du bleibst voller Zuversicht und verlierst niemals das Vertrauen in Gott. Du tust, was der Mensch tun sollte. Das ist, was Gott vom Menschen verlangt, und das Herz des Menschen sollte vollständig zu Ihm zurückkehren und sich in jedem Augenblick Ihm zuwenden können. Das ist ein Überwinder. Diejenigen, die Gott als Überwinder bezeichnet, sind diejenigen, die weiterhin imstande sind, Zeugen zu sein und ihr Vertrauen und ihre Hingabe an Gott aufrechtzuerhalten, während sie unter dem Einfluss Satans und unter Satans Belagerung stehen, das heißt, wenn sie sich mitten unter den Mächten der Finsternis wiederfinden. Wenn du vor Gott weiterhin ein reines Herz und deine echte Liebe zu Gott aufrechterhalten kannst, was auch passiert, bist du Zeuge vor Gott, und das ist, was Gott damit meint, ein „Überwinder“ zu sein. Ist es Reinheit, wenn dein Streben vortrefflich ist, wenn Gott dich segnet, du dich aber ohne Seine Segnungen zurückziehst? Da du dir sicher bist, dass dieser Weg wahr ist, musst du diesem bis zum Ende folgen; du musst deine Hingabe an Gott aufrechterhalten. Da du gesehen hast, dass Gott Selbst auf die Erde gekommen ist, um dich zu vervollkommnen, solltest du Ihm dein ganzes Herz geben. Wenn du Ihm folgen kannst, was immer Er auch tut, selbst wenn Er am Ende ein ungünstiges Ergebnis für dich festlegt, dann ist dies das Aufrechterhalten deiner Reinheit vor Gott. Gott einen heiligen geistlichen Leib und eine reine Jungfrau darzubringen bedeutet, vor Gott ein Herz der Aufrichtigkeit beizubehalten. Für die Menschheit ist Aufrichtigkeit Reinheit, und die Fähigkeit, Gott gegenüber aufrichtig zu sein, das Aufrechterhalten von Reinheit. Das ist es, was du in die Praxis umsetzen solltest. Wenn du beten solltest, betest du; wenn du in Gemeinschaft zusammenkommen solltest, tust du es; wenn du Hymnen singen solltest, singst du Hymnen; und wenn du dem Fleisch entsagen solltest, so entsagst du dem Fleisch. Wenn du deine Pflicht erfüllst, wurstelst du dich nicht durch; wenn du mit Prüfungen konfrontiert wirst, bist du standhaft. Das ist Hingabe an Gott. Wenn du dich nicht daran hältst, was die Menschen tun sollten, dann waren dein ganzes vorheriges Leid und alle deine vorhergehenden Vorsätze vergeblich.

Zu jedem Schritt von Gottes Werk gibt es einen Weg, auf dem die Menschen kooperieren sollten. Gott läutert die Menschen, damit sie bei Läuterungen Zuversicht haben. Gott vervollkommnet die Menschen, damit sie zuversichtlich sind, von Gott vervollkommnet zu werden und bereit sind, Seine Läuterungen anzunehmen und sich Gottes Umgang und Zurechtstutzung zu unterziehen. Der Geist Gottes wirkt in den Menschen, um ihnen Erleuchtung und Erhellung zu bringen, und damit sie mit Ihm zu kooperieren und ausüben. Gott spricht während Läuterungen nicht. Er erhebt Seine Stimme nicht, doch es gibt trotzdem Arbeit, die die Menschen tun sollten. Du solltest dir das aufrechterhalten, was du bereits hast, du solltest weiterhin imstande sein, zu Gott zu beten, Gott nahe zu sein und vor Gott Zeuge zu sein; auf diese Weise wirst du deine eigene Pflicht erfüllen. Ihr alle solltet aus Gottes Werk deutlich erkennen, dass Seine Prüfungen des Vertrauens und der Liebe der Menschen verlangen, dass sie mehr zu Gott beten und dass sie Gottes Worte vor Ihm öfter genießen. Wenn Gott dich erleuchtet und dich Seinen Willen verstehen lässt, aber du ihn ganz und gar nicht in die Praxis umsetzt, dann wirst du nichts gewinnen. Wenn du Gottes Worte in die Praxis umsetzt, solltest du weiterhin imstande sein, zu Ihm zu beten, und wenn du Seine Worte genießt, dann solltest du immer vor Ihn kommen und suchen und voller Vertrauen zu Ihm sein, ohne im Geringsten entmutigt oder kalt zu sein. Diejenigen, die die Worte Gottes nicht in die Praxis umsetzen, sind während der Versammlungen voller Energie, stürzen aber in die Dunkelheit, wenn sie nach Hause zurückkehren. Es gibt einige, die nicht einmal zusammenkommen wollen. Also musst du deutlich erkennen, welche Pflicht es ist, die die Menschen erfüllen sollten. Du weißt vielleicht nicht, was Gottes Wille tatsächlich ist, aber du kannst deine Pflicht ausführen, du kannst beten, wenn du solltest, du kannst die Wahrheit in die Praxis umsetzen, wenn du solltest, und du kannst tun, was die Menschen tun sollten. Du kannst an deiner ursprünglichen Vision festhalten. Auf diese Weise wirst du den nächsten Schritt in Gottes Wirken leichter annehmen können. Es ist ein Problem, wenn du nicht suchst, wenn Gott im Verborgenen wirkt. Wenn Er spricht und während Versammlungen predigt, hörst du mit Begeisterung zu, aber wenn Er nicht spricht, fehlt es dir an Energie und du ziehst dich zurück. Was für ein Mensch tut das? Das ist jemand, der nur mit dem Strom schwimmt. Solche Menschen haben keine Haltung, kein Zeugnis und keine Vision! Die meisten Menschen sind so. Wenn du auf diese Weise weitermachst, wirst du Bestrafung anheimfallen, wenn du eines Tages eine große Prüfung vorfindest. Eine Haltung zu haben, ist sehr wichtig bei Gottes Vervollkommnung der Menschen. Wenn du nicht an einem einzigen Schritt von Gottes Arbeit zweifelst, du die Pflicht des Menschen erfüllst, du aufrichtig das hochhältst, was Gott dich in die Praxis umsetzen lässt, das heißt, wenn du dich an Gottes Ermahnungen erinnerst und wenn du, ganz gleich was Er heute tut, Seine Ermahnungen nicht vergisst, keinen Zweifel an Seinem Werk hast, du deine Haltung bewahrst, dein Zeugnis aufrechterhältst und siegreich auf jedem Schritt des Weges bist, dann wirst du am Ende von Gott zu einem Überwinder gemacht werden. Wenn du bei jedem Schritt von Gottes Prüfungen standhaft sein kannst und ganz zum Schluss immer noch standhaft sein kannst, dann bist du ein Überwinder und du bist jemand, der von Gott vervollkommnet worden ist. Wenn du in deinen gegenwärtigen Prüfungen nicht standhaft sein kannst, wird es in Zukunft noch schwieriger werden. Wenn du nur wenig Leid durchlebst und du die Wahrheit nicht verfolgst, dann wirst du am Ende nichts erlangen. Du wirst mit leeren Händen dastehen. Es gibt einige Menschen, die ihr Streben aufgeben, wenn sie sehen, dass Gott nicht spricht, und ihr Herz zerstreut sich. Ist das nicht ein Narr? Diese Arten von Menschen haben keine Wirklichkeit. Wenn Gott spricht, laufen sie immer umher, wirken nach außen hin beschäftigt und begeistert, aber jetzt, da Er nicht spricht, hören sie mit dem Suchen auf. Diese Art von Person hat keine Zukunft. Während der Läuterungen musst du aus einer positiven Perspektive heraus eintreten und die Lektionen lernen, die du lernen solltest; wenn du zu Gott betest und Sein Wort liest, solltest du deinen eigenen Zustand damit vergleichen, deine Unzulänglichkeiten entdecken und feststellen, dass du so noch viele Lektionen zu lernen hast. Je aufrichtiger du suchst, während du Läuterungen unterzogen wirst, desto mehr wirst du feststellen, dass du unzulänglich bist. Wenn du Läuterungen erfährst, triffst du auf viele Probleme; du kannst sie nicht klar erkennen, du beschwerst dich, du offenbarst dein eigenes Fleisch – nur so kannst du erkennen, dass in dir viel zu viele verdorbene Dispositionen sind.

Den Menschen fehlt es an Kaliber und sie bleiben weit hinter Gottes Maßstäben zurück. In Zukunft werden sie vielleicht noch mehr Zuversicht benötigen, um diesen Weg zu gehen. Gottes Werk in den letzten Tagen erfordert eine enorme Zuversicht – es erfordert eine sogar noch größere Zuversicht als die von Hiob. Ohne Zuversicht werden die Menschen keine Erfahrungen hinzugewinnen können noch durch Gott vervollkommnet werden können. Wenn der Tag der großen Prüfungen kommt, werden einige Menschen diese Kirche verlassen und einige werden jene Kirche verlassen. Es wird einige geben, die in den vorhergehenden Tagen in ihrem Streben recht gut vorankamen und es ist unklar, warum sie nicht mehr glauben. Viele Dinge werden geschehen und du wirst nicht wissen, was los ist, und Gott wird keinerlei Zeichen oder Wunder offenbaren oder etwas Übernatürliches tun. Dies soll ermitteln, ob du standhaft sein kannst – Gott benutzt Tatsachen, um Menschen zu läutern. Du hast noch nicht viel gelitten. In der Zukunft, wenn große Prüfungen kommen, wird an manchen Orten jeder Einzelne in der Kirche weggehen, und diejenigen, mit denen du dich sehr gut verstanden hast, werden weggehen und ihren Glauben aufgeben. Wirst du dann standhaft sein können? Bis jetzt sind die Prüfungen, mit denen du konfrontiert wurdest, gering gewesen und du hast ihnen wahrscheinlich kaum standhalten können. Dieser Schritt beinhaltet Läuterungen und Vervollkommnung allein durch Worte. Im nächsten Schritt werden die Tatsachen über dich kommen, um dich zu läutern, und dann wirst du dich mitten in Gefahr befinden. Sobald es wirklich ernst wird, wird Gott dir raten, eilig fortzugehen, und religiöse Menschen werden versuchen, dich dazu zu verleiten, dich ihnen anzuschließen. Hierdurch soll festgestellt werden, ob du auf dem Weg weitergehen kannst, und dies alles sind Prüfungen. Die gegenwärtigen Prüfungen sind gering, doch der Tag wird kommen, an dem es einige Haushalte gibt, in denen die Eltern nicht mehr glauben, und einige, in denen die Kinder nicht mehr glauben. Wirst du dann weitermachen können? Je weiter du voranschreitest, desto größer werden deine Prüfungen werden. Gott vollbringt Sein Werk, die Menschen zu läutern, ihren Bedürfnissen und ihrer geistlichen Größe entsprechend. Während der Phase, in der Gott die Menschheit vervollkommnet, kann die Anzahl an der Menschen unmöglich weiter zunehmen – sie wird sich nur verringern. Nur durch diese Läuterungen können Menschen vervollkommnet werden. Umgang, Disziplinierung, Prüfung, Züchtigung, Verfluchung – kannst du all dem standhalten? Wenn du eine Kirche in einer besonders guten Situation siehst, in der die Schwestern und Brüder alle mit großer Energie suchen, fühlst du dich selbst ermutigt. Wenn der Tag kommt, an dem sie alle fortgegangen sind, einige von ihnen nicht mehr glauben, manche gegangen sind, um Geschäfte zu machen oder zu heiraten, und manche sich der Religion angeschlossen haben, wirst du dann standhaft sein können? Wirst du im Innern ungerührt bleiben können? Gottes Vervollkommnung der Menschheit ist keine so einfache Angelegenheit! Er benutzt viele Dinge, um Menschen zu läutern. Die Menschen sehen diese als Methoden, aber in Gottes ursprünglicher Absicht sind sie ganz und gar keine Methoden, sondern Tatsachen. Am Ende, wenn Er die Menschen bis zu einem bestimmten Punkt geläutert hat und sie keine Klagen mehr haben, wird diese Phase Seines Werkes vollendet sein. Das große Werk des Heiligen Geistes ist es, dich zu vervollkommnen, und wenn Er nicht wirkt und Sich verbirgt, dient es erst recht dem Zweck, dich zu vervollkommnen, und vor allem so kann man feststellen, ob die Menschen Liebe zu Gott aufweisen und ob sie wahres Vertrauen in Ihn haben. Wenn Gott unmissverständlich spricht, gibt es keinen Grund für dich, zu suchen; nur wenn Er verborgen ist, musst du suchen, musst du deinen Weg erfühlen. Du solltest die Pflicht eines geschaffenen Wesens erfüllen können, und was dein zukünftiges Ergebnis und dein Bestimmungsort auch sein mögen, solltest du in den Jahren, in denen du am Leben bist, Kenntnis und Liebe zu Gott verfolgen können, und wie Gott dich auch behandelt, solltest du es vermeiden können, dich zu beklagen. Es gibt eine Bedingung für das Wirken des Heiligen Geistes in den Menschen. Es muss sie dürsten und sie müssen suchen und sie dürfen in Bezug auf Gottes Handlungen nicht halbherzig oder skeptisch sein und sie müssen ihre Pflicht jederzeit hochhalten können; nur so können sie das Wirken des Heiligen Geistes erlangen. Bei jedem Schritt von Gottes Werk wird von der Menschheit eine enorme Zuversicht verlangt und dass sie vor Gott kommen, um zu suchen – nur durch Erfahrung können die Menschen entdecken, wie liebenswert Gott ist und wie der Heilige Geist in den Menschen wirkt. Wenn du nicht erfährst, wenn du dir deinen Weg hierdurch nicht erfühlst, wenn du nicht suchst, dann wirst du nichts gewinnen. Du musst deinen Weg durch deine Erfahrungen erfühlen und nur durch deine Erfahrungen kannst du Gottes Handlungen sehen und Seine Herrlichkeit und Unergründlichkeit erkennen.

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp