Das tägliche Wort Gottes | „Das Werk im Zeitalter des Gesetzes“ | Auszug 19

Vor diesen zweitausend Jahren des Wirkens von Jehova wusste der Mensch nichts, und fast die ganze Menschheit war der Verderbtheit anheimgefallen, bis sie vor der Zerstörung der Welt durch die Sintflut eine Tiefe der Promiskuität und Verdorbenheit erreicht hatten, in der ihre Herzen Jehovah nicht mehr enthielten und noch weniger Seinen Weg. Sie haben das Werk, das Jehova vorhatte, nie verstanden, ihnen fehlte es an Wissen und Verstand. Sie waren wie lebende, atmende Maschinen, ahnungslos von Menschen, Gott, der Welt und des Lebens. Auf Erden haben sich viele der Verführung gewidmet, wie die Schlange, und sie sagten viele Dinge, die Jehova beleidigten; weil sie unwissend waren, hat Jehova sie nicht gezüchtigt oder diszipliniert. Nach der Flut, als Noah 601 Jahre alt war, erschien Jehova Noah und hat ihn und seine Familie geleitet, führte ihn, die Vögel und die Tiere, welche die Flut überlebt hatten, zusammen mit seinen Nachfahren bis zum Ende des Zeitalters des Gesetzes, insgesamt über 2,500 Jahre hinweg. Er war in Israel insgesamt 2,000 Jahre lang öffentlich am Werk. Der Zeitraum, in dem Er in Israel und außerhalb davon am Werk war, erstreckte sich über 500 Jahre, dies ergibt zusammen 2,500 Jahre. Während dieser Zeit wies er die Israeliten an, dass sie, um Jehova zu dienen, einen Tempel bauen und Priesterkleider tragen sollen. Sie sollen den Tempel in der Morgendämmerung barfüßig betreten, ansonsten würden ihre Schuhe den Tempel beschmutzen und Feuer von der Spitze des Tempels auf sie herabfahren und sie verbrennen. Sie erfüllten ihre Pflichten und unterwarfen sich Jehovas Plänen. Sie beteten im Tempel zu Jehova und waren danach von Jehova inspiriert. Nachdem Jehova zu ihnen gesprochen hatte, führten sie die Scharen und sagten ihnen, sie sollen Jehova – ihren Gott – ehren. Jehova sagte ihnen, sie sollen den Tempel und den Altar bauen, und zu dem Zeitpunkt, den Jehova festlegte, am Passah, sollen sie neugeborene Kälber und Lämmer auf dem Altar als Opfergaben bringen, um Jehova zu dienen. Dies sollte Zurückhaltung und Ehrfurcht vor Jehova in ihre Herzen bringen. Ob sie dieses Gesetz befolgten, würde der Maßstab ihrer Loyalität zu Jehova sein. Jehova setzte auch den Tag des Sabbat für sie fest; der siebte Tag Seiner Schöpfung. Den Tag danach machte Er zum ersten Tag; einen Tag, an dem sie Jehova preisen, Ihm Opfer bringen und Musik für Ihn spielen sollen. An diesem Tag rief Jehova alle Priester zusammen und verteilte die Opfergaben auf dem Altar, damit die Menschen sie essen konnten und sich an den Opfern, die Jehova gebracht wurden, erfreuen konnten. Jehova sagte, dass diese gesegnet, und ein Teil von Ihm seien, dass sie Seine auserwählten Menschen seien (dies war Jehovas Bündnis mit den Israeliten). Deswegen sagen die Menschen in Israel bis zum heutigen Tag, dass Jehova nur ihr Gott ist und nicht der Gott anderer Völker.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte