Das tägliche Wort Gottes | „Bezüglich der Bibel (1)“ | Auszug 265

Schon seit vielen Jahren ist das Lesen der Bibel das altherkömmliche Mittel des Glaubens der Menschen (der des Christentums, eine der drei größten Weltreligionen). Die Abwendung von der Bibel ist kein Glaube an den Herrn, die Abwendung von der Bibel ist Heterodoxie und Häresie. Und sogar wenn die Menschen andere Bücher lesen, muss die Basis dieser Bücher die Erklärung der Bibel sein. Was so viel heißt wie, wenn du an den Herrn glaubst, dann musst du die Bibel lesen, und du darfst außerhalb der Bibel kein anderes Buch verherrlichen, das die Bibel nicht miteinbezieht. Tust du es dennoch, verrätst du Gott. Von der Zeit an, seitdem es die Bibel gibt, war der Glaube der Menschen an den Herrn der Glaube an die Bibel. Anstelle zu sagen, die Menschen glauben an den Herrn, ist es besser zu sagen, sie glauben an die Bibel. Anstatt zu sagen, sie haben angefangen, in der Bibel zu lesen, ist es besser zu sagen, sie haben angefangen, an die Bibel zu glauben. Und anstatt zu sagen, sie sind vor den Herrn zurückgekehrt, wäre es besser zu sagen, sie sind vor die Bibel zurückgekehrt. Auf diese Weise beten die Menschen die Bibel so an, als wäre sie Gott, als wäre sie ihr Lebenssaft, und sie zu verlieren, würde dem Verlieren ihres eigenen Lebens gleichkommen. Die Menschen sehen die Bibel gleichwertig zu Gott an und es gibt sogar solche, die sie höher als Gott ansehen. Wenn die Menschen ohne das Werk des Heiligen Geistes sind, wenn sie Gott nicht fühlen können, können sie weiterleben, doch sobald sie die Bibel verlieren oder die ruhmreichen Kapitel und Sprüche aus der Bibel verlieren, dann ist es so, als hätten sie ihr Leben verloren. Und daher beginnen die Menschen, in der Bibel zu lesen und die Bibel auswendig zu lernen, sobald sie an den Herrn glauben, und je mehr sie von der Bibel auswendig lernen können, umso mehr beweist das, dass sie den Herrn lieben und großen Glauben besitzen. Jene, die die Bibel gelesen haben und anderen davon erzählen können, sind alle gute Brüder und Schwestern. In all diesen Jahren wurden der Glaube der Menschen an den Herrn sowie deren Treue ihm gegenüber gemäß dem Ausmaß ihres Bibelverständnisses gemessen. Die meisten Menschen verstehen einfach nicht, weshalb sie an Gott glauben sollten, noch, wie an Gott zu glauben ist, und sie machen nichts, außer blindlings nach Hinweisen zu suchen, um die Kapitel der Bibel zu entziffern. Die Menschen haben nie nach der Richtung des Werks des Heiligen Geistes gestrebt. Sie haben von jeher nichts getan, als die Bibel verzweifelt zu studieren und zu erforschen und noch niemals hat irgendjemand ein neueres Werk des Heiligen Geistes außerhalb der Bibel gefunden. Niemand hat sich je von der Bibel abgewendet noch haben sie es jemals gewagt, dies zu tun. All die Jahre haben die Menschen die Bibel studiert, haben sich so viele Erklärungen einfallen lassen und so viel Arbeit investiert. Sie haben auch viele Meinungsverschiedenheiten über die Bibel, die sie endlos debattieren, sodass sich bis heute mehr als 2000 verschiedene Konfessionen entwickelt haben. Sie alle wollen einige besondere Erklärungen oder grundlegendere Geheimnisse in der Bibel finden, sie wollen die Bibel erkunden und in ihr den Hintergrund für Jehovas Werk in Israel oder den Hintergrund für das Werk Jesu in Judäa oder weitere Geheimnisse entdecken, die sonst niemand kennt. Die Herangehensweise der Menschen an die Bibel ist eine der Besessenheit und des Glaubens und niemand kann sich vollständig über die inwendige Geschichte und das Wesen der Bibel im Klaren sein. Deshalb verspüren die Menschen heute immer noch ein unbeschreibliches Gefühl des Staunens, wenn es um die Bibel geht, und sie sind sogar noch mehr von ihr besessen und glauben sogar noch stärker an sie. Heute will jeder die Prophezeiungen des Werks der letzten Tage in der Bibel finden, sie wollen entdecken, welches Werk Gott während der letzten Tage tut und welche Zeichen es dort bezüglich der letzten Tage gibt. Auf diese Weise wird ihre Anbetung der Bibel noch fieberhafter und je näher die letzten Tage heranrücken, umso größer wird der blinde Glaube, den sie den Prophezeiungen der Bibel schenken, insbesondere jenen über die letzten Tage. Mit einem solchen blinden Glauben an die Bibel, mit einem derartigen Vertrauen in die Bibel haben sie kein Verlangen, nach dem Werk des Heiligen Geistes zu suchen. Den Auffassungen der Menschen entsprechend denken sie, dass nur die Bibel das Werk des Heiligen Geistes bringen kann. Nur in der Bibel können sie die Fußstapfen Gottes finden. Nur in der Bibel sind die Geheimnisse von Gottes Werk versteckt. Nur die Bibel – keine anderen Bücher oder Menschen – kann alles über Gott und die Gesamtheit seines Werkes erklären. Die Bibel kann das Werk des Himmels auf die Erde bringen und die Bibel kann beides: die Zeitalter eröffnen und schließen. Mit diesen Auffassungen haben die Menschen keine Neigung, nach dem Werk des Heiligen Geistes zu suchen. Egal, wie sehr die Bibel in der Vergangenheit den Menschen geholfen hat, sie ist folglich zu einem Hindernis für Gottes neustes Werk geworden. Ohne die Bibel können die Menschen andernorts nach den Fußstapfen Gottes suchen, doch heute sind Seine Fußstapfen in der Bibel enthalten und die Schwierigkeit, Sein neustes Werk zu erweitern, ist doppelt schwierig und zu einer mühseligen Aufgabe geworden. Der Grund dafür sind die berühmten Kapitel und Sprüche in der Bibel wie auch die verschiedenen Prophezeiungen der Bibel. Die Bibel ist zu einem Götzen in den Köpfen der Menschen und zu einem Rätsel in ihren Gehirnen geworden und sie sind einfach unfähig zu glauben, dass Gott außerhalb der Bibel wirken kann, sie sind unfähig zu glauben, dass Menschen Gott außerhalb der Bibel finden können, und noch weniger sind sie dazu fähig zu glauben, dass Gott sich während Seines letzten Werks von der Bibel abwenden und von Neuem beginnen könnte. Das ist für die Menschen undenkbar, sie können es nicht glauben und es sich auch nicht vorstellen. Die Bibel ist zu einem großen Hindernis für die Annahme von Gottes neuem Werk durch die Menschen geworden und zu einer Erschwerrnis für Gottes Verbreitung dieses neuen Werks.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte