Das tägliche Wort Gottes | „Nur die Wahrheit in die Praxis umsetzen heißt Wirklichkeit besitzen“ | Auszug 430

Das tägliche Wort Gottes | „Nur die Wahrheit in die Praxis umsetzen heißt Wirklichkeit besitzen“ | Auszug 430

0 |Okt 17, 2020

Gott verlangt von den Menschen nicht nur einfach die Fähigkeit, über die Wirklichkeit zu sprechen; Das wäre zu einfach, nicht wahr? Warum spricht Gott dann vom Lebenseintritt? Weshalb spricht Er von Verwandlung? Wenn die Menschen bloß zu leerem Gerede über die Wirklichkeit fähig sind, können sie dann eine Verwandlung ihrer Gesinnung erreichen? Die guten Soldaten des Königreichs werden nicht zu einer Gruppe von Menschen ausgebildet, die nur über die Wirklichkeit sprechen oder sich mit ihr brüsten können; vielmehr werden sie ausgebildet, um Gottes Worte jederzeit auszuleben, um unnachgiebig zu bleiben, welchen Rückschlägen sie auch entgegensehen, und um beständig übereinstimmend mit Gottes Worten zu leben und nicht zur Welt zurückzukehren. Das ist die Wirklichkeit, von der Gott spricht; das ist, was Gott vom Menschen verlangt. Halte also die Wirklichkeit, von der Gott spricht, nicht für allzu zu einfach. Allein die Erleuchtung durch den Heiligen Geist ist nicht gleichbedeutend mit dem Besitz von Wirklichkeit. Das ist nicht die geistliche Größe des Menschen – es ist die Gnade Gottes, zu der der Mensch nichts beiträgt. Alle Menschen müssen Petri Leiden erdulden und noch mehr Petri Ruhm besitzen, den sie ausleben, nachdem sie das Wirken Gottes gewonnen haben. Nur das kann als Wirklichkeit bezeichnet werden. Denke nicht, dass du Wirklichkeit besitzt, nur weil du darüber reden kannst – das ist ein Trugschluss. Solche Gedanken stimmen nicht mit Gottes Willen überein und haben keine wirkliche Bedeutung. Sag solche Dinge nicht in Zukunft – schalte solche Aussagen ab! Alle mit einem falschen Verständnis von Gottes Worten sind Ungläubige. Sie haben keinerlei wirkliche Erkenntnis, geschweige denn jegliche wirkliche geistliche Größe; sie sind unwissende Menschen ohne Wirklichkeit. Das heißt, alle, die außerhalb des Wesenskerns von Gottes Worten leben, sind Ungläubige. Jene, die für die Menschen als Ungläubige gelten, sind in den Augen Gottes wilde Tiere, und jene, die für Gott als Ungläubige gelten, sind jene, die Gottes Worte nicht als ihr Leben haben. Daher sind sozusagen diejenigen, die die Wirklichkeit von Gottes Worten nicht besitzen und die Gottes Worte nicht ausleben, Ungläubige. Gott will bewirken, dass jeder die Wirklichkeit Seiner Worte auslebt, und nicht nur, dass jeder über die Wirklichkeit spricht, und darüber hinaus will Er jeden befähigen, die Wirklichkeit Seiner Worte auszuleben. Die Wirklichkeit, die der Mensch wahrnimmt, ist zu oberflächlich: sie hat keinen Wert, und kann Gottes Willen nicht erfüllen. Sie ist zu gering und noch nicht einmal erwähnenswert. Ihr fehlt so viel und sie entspricht bei weitem nicht den Maßstäben von Gottes Anforderungen. Jeder von euch wird einer größeren Überprüfung unterzogen werden, um zu sehen, wer von euch nur über sein Verständnis zu reden weiß, ohne jedoch den Weg weisen zu können, und um festzustellen, wer von euch nutzloser Abfall ist. Denke in der Zukunft daran! Rede nicht über leeres Wissen – rede nur über den Weg der Praxis und über die Wirklichkeit. Gehe von wahrer Erkenntnis zu wahrer Praxis über, und gehe dann von der Praxis zum wahren Ausleben über. Belehre andere nicht und rede nicht über wirkliche Erkenntnis. Wenn dein Verständnis ein Weg ist, dann kannst du deinen Worten freien Lauf lassen; wenn es kein Weg ist, dann halte bitte den Mund und hör auf zu reden! Was du sagst, ist nutzlos. Du sprichst über Verständnis, um Gott zu täuschen und damit andere dich beneiden. Ist das nicht dein Bestreben? Spielst du nicht bewusst mit anderen? Liegt darin irgendein Wert? Wenn du über Verständnis redest, nachdem du es erfahren hast, dann wirst du nicht als Angeber betrachtet werden. Anderenfalls bist du nur jemand, der überhebliche Worte spuckt. In deiner tatsächlichen Erfahrung liegen viele Dinge, die du nicht überwinden kannst, und du kannst nicht gegen dein eigenes Fleisch aufbegehren; du machst stets, was immer du willst, ohne jemals den Willen Gottes zu erfüllen – trotzdem besitzt du immer noch die Frechheit, von theoretischem Verständnis zu reden. Du bist schamlos! Du bist trotzdem so dreist und sprichst über dein Verständnis von Gottes Worten zu reden – wie unverschämt von dir! Reden schwingen und angeben sind zu deiner eigenen Natur geworden, und du hast dich daran gewöhnt. Wann immer du reden willst, tust du es mit Leichtigkeit, aber du ergehst dich in Ausschmückungen, wenn es ums Praktizieren geht. Ist das nicht ein Mittel, um andere zum Narren zu halten? Du kannst vielleicht Menschen täuschen, aber Gott kann man nicht betrügen. Die Menschen sind unwissend und haben kein Urteilsvermögen, aber Gott nimmt solche Dinge Ernst, und Er wird dich nicht verschonen. Deine Brüder und Schwestern befürworten dich vielleicht, loben dein Verständnis und bewundern dich, aber wenn du keine Wirklichkeit besitzt, wird der Heilige Geist dich nicht verschonen. Vielleicht wird der praktische Gott nicht nach deinen Fehlern suchen, aber Gottes Geist wird dich ignorieren, und das wird schwer genug für dich zu ertragen sein. Glaubst du das? Rede mehr über die Wirklichkeit der Praxis; hast du das schon vergessen? Rede mehr über praktische Wege; hast du das schon vergessen? „Biete weniger erhabene Theorien oder wertloses hochtrabendes Geschwätz an; am besten beginnt man sofort mit der Praxis.“ Hast du diese Worte vergessen? Verstehst du überhaupt nichts? Verstehst du den Willen Gottes nicht?

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Mehr anzeigen
Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Kommentar verfassen

Teilen

Abbrechen