Das tägliche Wort Gottes | „Gott leitet das Schicksal der gesamten Menschheit“ | Auszug 215

Erinnere dich an den Vorfall in der Bibel, als Gott Zerstörung über Sodom brachte, und denke auch daran, wie Lots Frau zu einer Salzsäule wurde. Erinnere dich daran, wie das Volk von Ninive in Bußkleidern und Asche seine Sünden bereute, und erinnere dich daran, was geschah, nachdem die Juden Jesus vor 2000 Jahren ans Kreuz genagelt hatten. Die Juden wurden aus Israel verbannt und flohen in Länder der ganzen Welt. Viele wurden getötet und die gesamte Jüdische Nation einer noch nie dagewesenen Zerstörung unterworfen. Sie hatten Gott ans Kreuz genagelt. Sie begingen ein schreckliches Verbrechen und provozierten die Disposition Gottes. Sie wurden für das, was sie taten, zur Rechenschaft gezogen; sie mussten die Folgen ihrer Taten ertragen. Sie verdammten Gott, lehnten Gott ab, und so blieb ihnen nur ein Schicksal: von Gott bestraft zu werden. Das sind die bittere Konsequenz und das Unglück, dass ihre Herrscher über ihr Land und ihre Nation brachten.

Heute ist Gott zur Welt zurückgekehrt, um Sein Werk zu vollbringen. Sein erster Halt ist die große Versammlung diktatorischer Herrscher: China, die standhafte Bastei des Atheismus. Gott hat durch Seine Weisheit und Macht eine Gruppe von Menschen dazugewonnen. Zu dieser Zeit wird Er von Chinas Regierungspartei mit allen Mitteln gejagt und großem Leiden unterworfen. Er hat keinen Ort, um sich auszuruhen und kann keine Zuflucht finden. Trotzdem fährt Gott mit der Arbeit, die er vorhat, fort: Er lässt Seine Stimme vernehmen und verkündet das Evangelium. Die Allmächtigkeit Gottes ist unergründlich. In China, einem Land, das Gott als einen Feind betrachtet, hat Gott nie aufgehört zu arbeiten. Stattdessen haben mehr Menschen Sein Werk und Wort angenommen, denn Gott tut alles, was Er kann, um jedes Mitglied der Menschheit zu retten. Wir vertrauen darauf, dass kein Land und keine Macht sich dem in den Weg stellen kann, was Gott zu erreichen wünscht. Diejenigen, die Gottes Werk behindern, sich dem Wort Gottes widersetzen, den Plan Gottes stören und verhindern wollen, werden letztendlich von Gott bestraft werden. Derjenige, der Gottes Werk herausfordert, wird in die Hölle geschickt werden; jedes Land, das die Arbeit Gottes herausfordert, wird zerstört werden; jede Nation die sich erhebt, um sich Gottes Werk zu widersetzen, wird vom Angesicht dieser Erde weggefegt werden und nicht weiter bestehen. Ich ermahne alle Völker aller Nationen, Länder und sogar Industrien, auf die Stimme Gottes zu hören, das Werk Gottes zu erblicken, auf das Schicksal der Menschheit zu achten, um so Gott zum heiligsten, ehrenhaftesten, höchsten und dem einzigen Objekt der Anbetung unter der Menschheit zu machen. Dadurch wird der gesamten Menschheit gewährt, unter Gottes Segen zu leben, genauso wie die Nachkommen Abrahams unter dem Versprechen Jehovas lebten, und genauso wie Adam und Eva, die ursprünglich von Gott erschaffen wurden, im Garten Eden lebten.

Das Werk Gottes ist wie mächtig anschwellende Wellen. Niemand kann Ihn aufhalten, und niemand kann Seine Schritte bremsen. Nur diejenigen, die aufmerksam auf Seine Worte hören, Ihn suchen und nach Ihm dürsten, können Seinen Schritten folgen und Sein Versprechen empfangen. Diejenigen, die dies nicht tun, werden einem überwältigenden Unheil und verdienter Strafe unterworfen werden.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Keine Macht kann sich dem widersetzen, was Gott erreichen will

I

Gott ist jetzt zur Erde gekommen, um zu wirken. Sein erstes Ziel ist die große Versammlung der Diktatoren: China – die mächtige Festung, Festung der Gottlosigkeit. Durch Seine Weisheit und Kraft gewann Gott eine Gruppe Menschen. In dieser Zeit wird Er von Chinas Partei mit allen Mitteln gejagt. Er erträgt großes Leid, ohne Ruheort, ohne Schutz. Verrichtet dennoch weiter Sein Werk, das Er verrichten muss: erhebt Seine Stimme, verbreitet das Evangelium. Gottes Ziel kann sich kein Land, keine Macht der Welt widersetzen. Und wer Gottes Werk hindert und Sein Wort missachtet, wer Seine Pläne stört, wird am Ende von Gott bestraft, von Gott bestraft.

II

Niemand kann Gottes Allmächtigkeit ergründen. Selbst in einer Nation wie China, die Gott als Feind betrachtet, hört Gott niemals auf, Sein Werk zu verrichten. Nein, mehr und mehr Menschen haben Sein Werk und Sein Wort angenommen, Er tut alles, um jeden von uns zu retten, jeden von uns, jeden von uns. Gottes Ziel kann sich kein Land, keine Macht der Welt widersetzen. Und wer Gottes Werk hindert und Sein Wort missachtet, wer Seine Pläne stört, wird am Ende von Gott bestraft.

III

Wenn sich jemand Gottes Werk widersetzt, wird Gott ihn in die Hölle hinabstoßen; wenn sich eine Nation Gottes Werk widersetzt, wird Gott dieses Land zerstören; wenn sich eine Nation erhebt und Gottes Werk ablehnt, wird Gott diese Nation von Erden tilgen, für immer und ewig. Gottes Ziel kann sich kein Land, keine Macht der Welt widersetzen. Und wer Gottes Werk hindert und Sein Wort missachtet, wer Seine Pläne stört, wird am Ende von Gott bestraft. Gottes Ziel kann sich kein Land, keine Macht der Welt widersetzen. Und wer Gottes Werk hindert und Sein Wort missachtet, wer Seine Pläne stört, wird am Ende von Gott bestraft, von Gott bestraft.

aus „Folge dem Lamm und singe neue Lieder“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte