Das tägliche Wort Gottes | „Das Geheimnis der Menschwerdung (2)“ | Auszug 187

Zu der Zeit, als Jesus in Judäa wirkte, tat Er dies öffentlich, aber nun wirke Ich und spreche heimlich unter euch. Die Ungläubigen sind darüber vollkommen ahnungslos. Mein Werk unter euch ist für die Außenstehenden verschlossen. Diese Worte, diese Züchtigungen und Urteile, kennt nur ihr alle und sonst niemand. Die Gesamtheit dieses Werks wird inmitten von euch ausgeführt und nur euch offenbart; keiner unter den Ungläubigen weiß davon, denn die Zeit ist noch nicht gekommen. Diese Menschen hier stehen kurz davor vollkommen gemacht zu werden, nachdem sie Züchtigungen ertragen haben, aber die Außenstehenden wissen nichts davon. Dieses Werk ist viel zu versteckt! Für sie ist der menschgewordene Gott versteckt, aber für diejenigen in diesem Strom kann man sagen, dass Er offen ist. Obwohl in Gott alles offen, alles offenbart und alles freigesetzt ist, so ist das nur für jene wahr, die an Ihn glauben; was den Rest, die Ungläubigen, betrifft, ihnen wird nichts offenbart. Das Werk, das gegenwärtig unter euch und in China verrichtet wird, ist streng verschlossen, um sie daran zu hindern, davon zu erfahren. Sollten sie von diesem Werk erfahren, dann würden sie nichts anderes tun, als es zu verurteilen und es der Verfolgung auszusetzen. Sie würden nicht daran glauben. Es ist keine einfache Aufgabe, in der Nation des großen roten Drachen, diesem rückständigsten aller Orte, zu wirken. Wenn dieses Werk an die Öffentlichkeit getragen würde, wäre es unmöglich, fortzufahren. Diese Phase des Werks kann an diesem Ort einfach nicht ausgeführt werden. Wenn dieses Werk an die Öffentlichkeit getragen würde, wie könnten sie zulassen, dass es fortschreitet? Würde dies das Werk nicht einem noch größeren Risiko aussetzen? Wenn dieses Werk nicht verdeckt wäre, sondern vielmehr wie zu den Zeiten Jesus ausgeführt werden würde, als Er aufsehenerregend die Kranken heilte und Dämonen austrieb, hätten dann nicht schon vor langer Zeit die Teufel „Besitz davon ergriffen“? Wären sie in der Lage, die Existenz Gottes zu dulden? Wenn Ich jetzt die Synagogen betreten würde, um dem Menschen zu predigen und ihn zu belehren, wäre Ich dann nicht schon vor langer Zeit in Stücke zerschmettert worden? Und wenn das geschehen wäre, wie hätte Mein Werk dann weiter ausgeführt werden können? Der Grund, warum überhaupt keine Zeichen und Wunder öffentlich manifestiert werden, dient der Geheimhaltung. So kann Mein Werk von Ungläubigen weder gesehen, erkannt noch entdeckt werden. Würde diese Phase des Werks auf dieselbe Weise ausgeführt werden, wie die von Jesus im Zeitalter der Gnade, könnte sie nicht so stabil sein wie sie jetzt ist. Auf diese Weise also geheim zu wirken, ist zu eurem Wohl und zum Wohl des Werks als Ganzem. Wenn das Werk Gottes auf Erden zum Ende kommt, das heißt, wenn dieses geheime Werk endet, dann wird diese Phase des Werks auf einen Schlag bekannt werden. Alle werden wissen, dass es in China eine Gruppe von Überwindern gibt. Alle werden wissen, dass Gott in China Mensch geworden ist und dass Sein Werk zum Ende gekommen ist. Erst dann wird es den Menschen dämmern: Woran liegt es, dass in China der Verfall oder Kollaps noch aussteht? Es stellt sich heraus, dass Gott persönlich Sein Werk in China verrichtet und eine Gruppe von Leuten zu vollkommenen Überwindern gemacht hat.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte