Das tägliche Wort Gottes | „Wie man die Wirkungen des zweiten Schritts des Eroberungswerks erreicht“ | Auszug 91

Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem in Israel verrichteten Werk und dem heutigen Werk. Jehova leitete das Leben der Israeliten an und es gab nicht so viel Züchtigung und Gericht, denn damals verstanden die Menschen zu wenig von der Welt und ihre verderbten Dispositionen waren weniger zahlreich. Damals gehorchten die Israeliten Jehova bedingungslos. Als Er sie anwies, Altäre zu errichten, errichteten sie rasch Altäre; als Er sie anwies, die Priestergewänder zu tragen, gehorchten sie. Jehova war damals wie ein Hirte, der seine Schafherde hütete. Die Schafe folgten der Führung des Hirten und fraßen Gras auf den Weiden; Jehova leitete ihr Leben an, führte sie darin an, wie sie essen, sich kleiden, wohnen und reisen sollten. Jene war nicht die Zeit, Gottes Disposition deutlich zu machen, denn die Menschheit war zu jener Zeit neugeboren; es gab wenige, die aufsässig und feindselig waren, es gab nicht viel Schmutz unter der Menschheit, und so konnten sie nicht als Kontrastfigur zu Gottes Disposition fungieren. Es geschieht durch die Menschen, die aus dem Land des Schmutzes kommen, dass Gottes Heiligkeit gezeigt wird; heute benutzt Er den Schmutz, den diese Menschen aus dem Land des Schmutzes aufweisen, und Er richtet, wodurch was Er ist, inmitten des Gerichts offenbart wird. Warum richtet Er? Er ist in der Lage, die Worte des Gerichts zu sprechen, weil Er die Sünde hasst; wie könnte Er so zornig sein, wenn Er die Aufsässigkeit der Menschheit nicht verabscheute? Bestünde keine Abscheu in Ihm, kein Ekel, schenkte Er der Aufsässigkeit der Menschen keine Beachtung, würde Er sich als ebenso schmutzig wie der Mensch erweisen. Der Grund dafür, dass Er den Menschen richten und züchtigen kann, ist, dass Er Schmutz verabscheut, und was Er verabscheut, besteht, nicht in Ihm. Bestünde in Ihm ebenfalls Widerstand und Aufsässigkeit, würde Er jene, die antagonistisch und aufsässig sind, nicht verabscheuen. Würde das Werk der letzten Tage in Israel vollbracht, läge darin keine Bedeutung. Warum wird das Werk der letzten Tage in China ausgeführt, dem düstersten und rückständigsten aller Orte? Um Seine Heiligkeit und Gerechtigkeit zu zeigen. Kurz gesagt, je düsterer der Ort, desto deutlicher kann Gottes Heiligkeit gezeigt werden. Tatsächlich ist all dies um des Werkes Gottes willen. Erst heute erkennt ihr, dass Gott aus dem Himmel herabgestiegen ist, um mitten unter euch zu stehen, kundgetan durch euren Schmutz und eure Aufsässigkeit, und erst jetzt versteht ihr Gott. Ist das nicht die größte Erhöhung? Tatsächlich seid ihr eine Gruppe von Menschen in China, die auserwählt wurden. Und weil ihr auserwählt wurdet und euch an Gottes Gnade erfreut habt, und weil ihr euch nicht eignet, um euch an einer solch großen Gnade zu erfreuen, beweist das, dass alles hiervon eure höchste Erhebung ist. Gott ist euch erschienen und hat euch Seine heilige Disposition in Gänze gezeigt, und Er hat euch all dies gegeben und euch alle denkbaren Segnungen genießen lassen. Ihr habt nicht nur die gerechte Disposition geschmeckt, sondern habt darüber hinaus das Heil Gottes geschmeckt, Gottes Erlösung und Gottes grenzenlose, unendliche Liebe. Ihr, die Schmutzigsten von allen, habt euch an solch einer Gnade erfreut – seid ihr etwa nicht gesegnet? Ist das nicht Gott, der euch emporhebt? Ihr Leute habt den niedrigsten Status von allen; ihr seid grundsätzlich unwürdig, einen so großen Segen zu genießen, und doch hat Gott eine Ausnahme gemacht, und dich erhoben. Fühlt ihr euch nicht beschämt? Wenn ihr unfähig seid, eure Pflicht zu erfüllen, dann werdet ihr euch am Ende für euch selbst schämen und ihr werdet euch selbst bestrafen. Heute werdet ihr nicht diszipliniert, noch werdet ihr bestraft; euer Fleisch ist wohlbehalten – doch am Ende werden euch diese Worte beschämen. Bis zum heutigen Tag habe Ich noch niemanden öffentlich gezüchtigt; Meine Worte mögen streng sein, aber wie verhalte Ich Mich den Menschen gegenüber? Ich tröste sie und Ich ermahne sie und Ich erinnere sie. Der einzige Grund, weshalb Ich das mache, ist, um euch zu retten. Versteht ihr Meinen Willen wirklich nicht? Ihr solltet verstehen, was Ich sage, und davon inspiriert sein. Erst jetzt gibt es viele Menschen, die dies verstehen. Ist dies nicht der Segen, eine Kontrastfigur zu sein? Ist eine Kontrastfigur zu sein nicht der größte Segen? Wenn ihr euch aufmacht, um das Evangelium zu verbreiteten, werdet ihr schließlich sagen: „Wir sind typische Kontrastfiguren.“ Sie werden euch fragen: „Was ist die Bedeutung davon, dass du eine typische Kontrastfigur bist?“ Und du wirst sagen: „Wir sind eine Kontrastfigur zu Gottes Werk und zu Seiner großen Kraft. Die Gesamtheit der gerechten Disposition Gottes wird durch unsere Aufsässigkeit ans Licht gebracht; wir sind die dienenden Objekte von Gottes Werk der letzten Tage, wir sind die Beiwerke Seines Werkes und auch dessen Werkzeuge.“ Wenn sie das hören, werden sie fasziniert sein. Daraufhin werdet ihr sagen: „Wir sind die Musterstücke und die Modelle für die Vollendung von Gottes Werk des gesamten Universums und für Seine Eroberung der ganzen Menschheit. Ob wir heilig oder schmutzig sind, wir sind, in wenigen Worten, trotzdem gesegneter als ihr, denn wir haben Gott gesehen. Und durch die Gelegenheit, dass Er uns erobert, wird Gottes große Kraft gezeigt; nur weil wir schmutzig und verderbt sind, ist Seine gerechte Disposition hervorgehoben worden. Seid ihr in der Lage, Gottes Werk der letzten Tage auf diese Weise zu bezeugen? Ihr seid nicht qualifiziert! Das ist nichts anderes, als unsere Erhöhung durch Gott! Wir mögen nicht arrogant sein, doch wir können Gott stolz preisen, denn niemand kann eine so große Verheißung beerben und niemand kann sich an einem so großen Segen erfreuen. Wir sind so dankbar, dass wir, die wir so schmutzig sind, während der Führung Gottes als Kontrastfiguren tätig sind.“ Und wenn sie fragen: „Was sind Musterstücke und Modelle?“, dann sagst du: „Wir sind die Aufsässigsten und Schmutzigsten unter der Menschheit; wir sind durch Satan zutiefst verdorben worden und wir sind die rückständigsten und niedrigsten der Fleischlichen. Wir sind klassische Beispiele für jene, die Satan benutzt hat. Heute sind wir von Gott als die Ersten unter der Menschheit auserwählt worden, die erobert werden sollen, und wir haben die gerechte Disposition Gottes gesehen und Seine Verheißung beerbt; wir werden verwendet, um weitere Menschen zu erobern. Deshalb sind wir die Musterstücke und Modelle jener, die unter der Menschheit erobert werden.“ Es gibt kein besseres Zeugnis als diese Worte und dies ist deine beste Erfahrung.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte