Das tägliche Wort Gottes | „Nur durch Verfolgen der Wahrheit kannst du Änderungen in deiner Disposition erreichen“ | Auszug 556

Nur, indem man nach der Wahrheit strebt, kann man eine Veränderung in seiner Disposition erreichen: Das ist etwas, das die Menschen begreifen und gründlich verstehen müssen. Wenn du nicht genügend Erkenntnis von der Wahrheit hast, wirst du leicht einen Fehler machen und dich verirren. Wenn du im Leben wachsen willst, musst du die Wahrheit in allem suchen. Unabhängig davon, was du tust, du solltest herausfinden, wie du dich verhalten musst, um im Einklang mit der Wahrheit zu sein und zu entdecken, welche Makel in dir existieren, die sie stören; du musst ein klares Verständnis von diesen Dingen haben. Ungeachtet dessen, was du tust, solltest du überlegen, ob es Wert hat oder nicht. Du kannst Dinge tun, die Bedeutung haben, aber du darfst nicht Dinge tun, die bedeutungslos sind. Was Dinge anbelangt, die du entweder tun kannst oder auch nicht, wenn diese losgelassen werden können, dann solltest du sie loslassen. Ansonsten, wenn du diese Dinge eine Zeit lang tust und später feststellst, dass du sie loslassen solltest, dann triff eine rasche Entscheidung und lass sie schnell los. Das ist das Prinzip, dem du bei allem, was du tust, folgen solltest. Manche Menschen werfen diese Frage auf: Warum ist es so schwierig, die Wahrheit zu suchen und sie in die Praxis umzusetzen, als würdet ihr ein Boot gegen den Strom rudern und würdet zurücktreiben, wenn ihr aufhören würdet, vorwärts zu rudern? Warum ist es tatsächlich viel einfacher, böse oder bedeutungslose Dinge zu tun – so einfach, wie ein Boot stromabwärts zu rudern? Warum ist das so? Der Grund dafür ist, dass es in der Natur der Menschheit liegt, Gott zu verraten. Satans Natur hat in den Menschen eine dominierende Rolle eingenommen, und dies ist eine rückständige Macht. Menschen mit einer Natur, die Gott verrät, sind selbstverständlich sehr anfällig dafür, Dinge zu tun, die Ihn verraten und es ist für sie naturgemäß sehr schwer, positive Handlungen auszuführen. Dies wird ausschließlich durch die Natur und das Wesen der Menschheit bestimmt. Sobald du die Wahrheit wirklich verstehst und anfängst, sie aus deinem Inneren heraus zu lieben, wirst du Kraft haben, Dinge zu tun, die im Einklang mit der Wahrheit sind. Dies wird dann so normal, sogar mühelos und angenehm, und du hast das Gefühl, dass es einen großen Aufwand erfordern würde, etwas Negatives zu tun. Das liegt daran, dass die Wahrheit eine dominierende Rolle in deinem Herzen eingenommen hat. Wenn du die Wahrheit über das menschliche Leben wirklich verstehst und darüber, was für ein Mensch man sein sollte – wie man ein redlicher und aufrichtiger Mensch ist, ein ehrlicher Mensch und jemand, der Gott bezeugt und Ihm dient, – dann wirst du niemals wieder in der Lage sein, böse Taten zu begehen, die Ihm trotzen, ebenso wenig wirst du jemals die Rolle eines falschen Leiters, eines falschen Arbeiters oder eines Antichristen spielen. Selbst wenn Satan dich täuscht oder jemand Böses dich verleitet, wirst du es nicht tun; ganz gleich, wer versucht, dich zu drängen, du wirst trotzdem nicht so handeln. Falls die Menschen die Wahrheit erlangen und die Wahrheit zu ihrem Leben wird, werden sie fähig, das Böse zu verabscheuen und einen innerlichen Abscheu vor negativen Dingen empfinden. Es wäre schwierig für sie, Böses zu begehen, weil sich ihre Lebensdisposition geändert hat und sie von Gott vervollkommnet worden sind.

Wenn du wirklich die Wahrheit in dir besitzt, wird der Weg, den du gehst, natürlicherweise der richtige Weg sein. Ohne die Wahrheit ist es leicht, Böses zu tun und du wärest nicht in der Lage, dir selbst zu helfen. Zum Beispiel, wenn Arroganz und Selbstgefälligkeit in dir existieren würden, würdest du es unmöglich finden, es zu unterlassen, dich Gott zu widersetzen. Du würdest dich genötigt fühlen, dich Ihm zu widersetzen. Du würdest es nicht absichtlich tun; du würdest es unter der Dominanz deiner arroganten und eingebildeten Natur tun. Deine Arroganz und deine Selbstgefälligkeit brächten dich dazu, auf Gott herabzusehen und Ihn als unbedeutend anzusehen; sie brächten dich dazu, dich selbst zu erhöhen, sie brächten dich dazu, dich ständig zur Schau zu stellen und schließlich brächten sie dich dazu, dich an Gottes Stelle zu setzen und für dich selbst Zeugnis abzulegen. Am Ende würdest du deine eigenen Ideen, dein eigenes Denken und deine eigenen Vorstellungen zu Wahrheiten machen, die angebetet werden. Erkenne, wie viel Böses von Menschen unter der Vorherrschaft ihrer arroganten und selbstgefälligen Natur verübt wird! Um ihr böses Handeln zu unterbinden, müssen sie zunächst das Problem der eigenen Natur lösen. Ohne eine Veränderung in der Disposition ist es unmöglich, dieses Problem grundlegend zu lösen. Wenn du ein gewisses Gottesverständnis hast, wenn du deine eigene Verdorbenheit sehen und die Verächtlichkeit und Hässlichkeit von Arroganz und Dünkel erkennen kannst, dann wirst du dich angewidert, krank und verzweifelt fühlen. Du wirst in der Lage sein, bewusst einige Dinge zu tun, um Gott zufriedenzustellen, und dich dabei wohl fühlen. Du wirst imstande sein, bewusst Gott zu bezeugen, und wirst dabei Freude empfinden. Du wirst dich bewusst entlarven, deine eigene Hässlichkeit enthüllen und dich dabei innerlich gut fühlen und spüren, dass du in einem besseren Geisteszustand bist. Daher ist der erste Schritt, um eine Veränderung in seiner Disposition anzustreben, sich zu bemühen, Gottes Worte zu verstehen und in die Wahrheit einzutreten. Nur durch das Verständnis der Wahrheit kann man Urteilsvermögen erreichen; nur mit Urteilsvermögen kann man die Dinge gründlich verstehen; nur wenn man Dinge gründlich versteht, kann man dem Fleisch entsagen und Schritt für Schritt mit seinem Gottesglauben auf dem richtigen Weg sein. Dies hängt mit der Entschlossenheit zusammen, mit der die Menschen nach der Wahrheit streben. Wenn jemand wirklich entschlossen ist, dann wird er nach sechs Monaten oder einem Jahr beginnen, auf dem richtigen Weg zu sein. Innerhalb von drei oder fünf Jahren werden sie Ergebnisse sehen und spüren, dass sie im Leben Fortschritte machen. Wenn du an Gott glaubst, aber nicht nach der Wahrheit strebst, dann könntest du zehn Jahre lang glauben, ohne eine Veränderung zu erleben. Am Ende wirst du denken, dass es genau das sei, was es bedeutet, an Gott zu glauben; du wirst denken, dass es so ziemlich das Gleiche sei wie deine frühere Lebensweise in der Welt, und dass am Leben zu sein bedeutungslos sei. Das zeigt wirklich, dass das Leben ohne die Wahrheit leer ist. Vielleicht gelingt es dir, einige Worte der Doktrin auszusprechen, aber du wirst dich immer noch unwohl und unbehaglich fühlen. Wenn Menschen eine gewisse Gotteskenntnis haben, wissen, wie man ein bedeutungsvolles Leben führt, und einige Dinge tun können, die Gott zufriedenstellen, dann werden sie das Gefühl haben, dass dies das wirkliche Leben ist, dass ihr Leben nur dann Bedeutung hat, wenn sie auf diese Weise leben und dass sie auf diese Weise leben müssen, um Gott ein wenig Zufriedenheit zu bringen und um zufrieden zu sein. Wenn sie in der Lage sind, Gott bewusst zufriedenzustellen, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, sich selbst zu entsagen, ihre eigenen Ideen aufzugeben und dem Willen Gottes gegenüber gehorsam und rücksichtsvoll zu sein – wenn sie in der Lage sind, all diese Dinge bewusst zu tun –, dann bedeutet dies, die Wahrheit korrekt umzusetzen und die Wahrheit wirklich in die Praxis umzusetzen, und dies steht im Gegensatz zu ihrem früheren Vertrauen auf ihre Vorstellungskraft und ihrem Festhalten an Doktrinen und Regeln. Tatsächlich ist es anstrengend, irgendetwas zu tun, wenn sie die Wahrheit nicht verstehen, es ist anstrengend, sich an Doktrinen und Regeln zu halten, und es ist anstrengend, keine Ziele zu haben und die Dinge blind zu tun. Nur mit der Wahrheit können sie frei sein – das ist keine Lüge – und mit ihr können sie Dinge leicht und glücklich tun. Diejenigen, die diese Art von Zustand besitzen, sind Menschen, die die Wahrheit besitzen; sie sind diejenigen, deren Dispositionen sich gewandelt haben.

aus „Aufzeichnungen von Vorträgen von Christus der Letzten Tage“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte