Das tägliche Wort Gottes | „Aufrichtige Liebe zu Gott ist unwillkürlich“ | Auszug 494

Aufrichtige Liebe zu Gott kommt tief aus dem Inneren des Herzens. Sie ist eine Liebe, die nur auf der Grundlage der Gotteskenntnis des Menschen existiert. Wenn jemandes Herz sich Gott vollständig zuwendet, dann hat er Liebe zu Gott, aber diese Liebe ist nicht unbedingt rein und nicht unbedingt vollkommen. Denn dazwischen, dass sich das Herz einer Person Gott vollständig zuwendet und dass die Person über wahres Gottesverständnis und wahre Anbetung für Ihn verfügt, liegt noch einige Distanz. Der Weg, auf dem der Mensch wahre Liebe zu Gott erlangt und Gottes Disposition kennenlernt, ist, Gott sein Herz zuzuwenden. Wenn der Mensch sein aufrichtiges Herz Gott übergibt, tritt er allmählich in die Erfahrung des Lebens ein. Auf diese Weise fängt seine Disposition an, sich zu verändern, seine Liebe zu Gott wächst allmählich und auch seine Gotteskenntnis nimmt allmählich zu. Gott sein Herz zuzuwenden ist also nur die Vorbedingung, um den rechten Weg der Lebenserfahrung einzuschlagen. Wenn Menschen ihr Herz vor Gott darlegen, haben sie nur ein Herz, das sich nach Ihm sehnt, aber keines der Liebe zu Ihm, weil sie kein Verständnis von Ihm haben. Obwohl sie unter diesen Umständen eine gewisse Liebe zu Ihm haben, ist sie weder unwillkürlich noch aufrichtig. Das liegt daran, dass alles, was vom menschlichen Fleisch kommt, das Ergebnis von Emotionen ist und nicht aus aufrichtigem Verständnis erwächst. Es ist nur ein augenblicklicher Impuls und kann nicht in langwährender Anbetung münden. Wenn Menschen kein Gottesverständnis haben, können sie Ihn nur auf Grundlage der eigenen Vorlieben und individuellen Auffassungen lieben. Diese Art von Liebe kann weder unwillkürliche Liebe noch aufrichtige Liebe genannt werden. Das Herz eines Menschen mag sich Gott aufrichtig zuwenden und imstande sein, bei allem an die Interessen Gottes zu denken, wenn er aber kein Gottesverständnis hat, dann wird er nicht zu aufrichtiger, unwillkürlicher Liebe imstande sein. Alles, wozu er imstande sein wird, ist, einige Aufgaben für die Kirche zu erfüllen oder ein wenig seiner Pflicht nachzukommen, doch das wird er ohne Grundlage tun. Die Disposition solcher Menschen ist schwer zu ändern: solche Menschen streben entweder nicht nach der Wahrheit oder verstehen sie nicht. Selbst wenn Menschen ihr Herz Gott völlig zuwenden, bedeutet dies nicht, dass ihr gottliebendes Herz vollkommen rein ist, denn diejenigen, die Gott in ihrem Herzen tragen, haben nicht unbedingt Liebe zu Gott in ihrem Herzen. Hierbei geht es um den Unterschied zwischen jemandem, der nach Gottesverständnis strebt und jemandem, der es nicht tut. Sobald ein Mensch ein Verständnis von Ihm hat, zeigt das, dass er sein Herz Gott völlig zugewandt hat. Es zeigt, dass seine aufrichtige Liebe zu Gott in seinem Herzen unwillkürlich ist. Nur solche Menschen tragen Gott in ihrem Herzen. Gott sein Herz zuzuwenden, ist eine Vorbedingung, um den rechten Weg einzuschlagen, um Gott zu verstehen und Liebe zu Gott zu erreichen. Es ist weder ein Zeichen der Vollendung der eigenen Pflicht, Gott zu lieben, noch ist es ein Zeichen dafür, aufrichtige Liebe zu Ihm zu haben. Der einzige Weg für jemanden, aufrichtige Liebe zu Gott zu erreichen, ist, Gott sein Herz zuzuwenden, was auch das Erste ist, was jemand als eine Seiner Schöpfungen tun sollte. Diejenigen, die Gott lieben, sind alle Menschen, die nach dem Leben streben, das heißt, Menschen, die nach der Wahrheit streben und Gott wirklich wollen. Sie haben alle die Erleuchtung des Heiligen Geistes und wurden von Ihm bewegt. Sie sind alle in der Lage, Gottes Führung zu erhalten.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte