Das tägliche Wort Gottes | „Wie du die letzte Strecke des Weges gehen solltest“ | Auszug 473

Du musst daran denken, dass diese Worte jetzt gesprochen worden sind: Später wirst du größere Trübsal und größeres Leid erleben! Vervollkommnet zu werden, ist keine einfache oder leichte Sache. Zumindest musst du den Glauben von Hiob besitzen oder vielleicht sogar größeren Glauben als den seinen. Du solltest wissen, dass die Prüfungen in der Zukunft größer sein werden als die Prüfungen Hiobs und dass du immer noch langfristig Züchtigung erdulden musst. Ist das eine einfache Sache? Wenn dein Kaliber nicht gesteigert werden kann, wenn deine Aufnahmefähigkeit für Verständnis lückenhaft ist und du zu wenig weißt, dann wirst du zu diesem Zeitpunkt kein Zeugnis haben, sondern du wirst zur Witzfigur werden, zu einem Spielball für Satan. Wenn du jetzt nicht an den Visionen festhalten kannst, dann hast du überhaupt keine Grundlage, und in Zukunft wirst du verworfen werden! Keine Strecke des Weges ist leicht zu beschreiten, nimm das also nicht auf die leichte Schulter. Wäge dies jetzt sorgfältig ab und triff Vorbereitungen, damit du die letzte Strecke dieses Weges angemessen beschreiten kannst. Das ist der Weg, der in Zukunft gegangen werden muss, der Weg, den alle Menschen gehen müssen. Du darfst diese Kenntnis nicht unbeachtet lassen; denke nicht, dass das, was Ich zu dir sage, alles verschwendeter Atem ist. Der Tag wird kommen, an dem du das alles gut verwenden wirst – Meine Worte können nicht vergebens gesprochen werden. Dies ist die Zeit, um dich auszurüsten, die Zeit, um den Weg für die Zukunft zu ebnen. Du solltest den Weg vorbereiten, den du später gehen sollst; du solltest beunruhigt und besorgt darüber sein, wie du in der Lage sein wirst, später standzuhalten, und dich gut auf deinen zukünftigen Weg vorbereiten. Sei nicht gefräßig und faul! Du musst absolut alles tun, was du kannst, um das Beste aus deiner Zeit herauszuholen, damit du alles erlangen kannst, was du benötigst. Ich gebe dir alles, damit du verstehen kannst. Ihr habt mit euren eigenen Augen gesehen, dass Ich in weniger als drei Jahren so viele Dinge gesagt und so viel Werk vollbracht habe. Ein Grund dafür, dass ich auf diese Weise gewirkt habe, ist, dass es den Menschen an so Vielem mangelt, und ein weiterer Grund ist, dass die Zeit zu kurz ist; es darf keine weiteren Verzögerungen geben. Du stellst dir vor, dass Menschen zunächst vollkommene innere Klarheit erreichen müssen, bevor sie Zeugnis ablegen und eingesetzt werden können – doch wäre das nicht zu langsam? Wie lange also werde Ich dich begleiten müssen? Falls du wolltest, dass Ich dich begleite, bis Ich alt und grau bin, das wäre unmöglich! Indem sie größere Trübsal durchmachen, wird echtes Verständnis in allen Menschen erreicht werden. Das sind die Schritte des Werkes. Sobald du die Visionen, über die heute Gemeinschaft gehalten wird, völlig verstanden hast, und du wahre geistliche Größe erreicht hast, werden dich in Zukunft keine Nöte, denen du ausgesetzt sein wirst, überwältigen, und du wirst sie überstehen können. Wenn Ich diesen letzten Schritt des Werkes vollendet habe und Ich fertig damit bin, die letzten Worte kundzutun, werden die Menschen in Zukunft ihren eigenen Weg gehen müssen. Dies wird die zuvor gesagten Worte erfüllen: Der Heilige Geist hat einen Auftrag für jeden einzelnen Menschen und ein Werk in jedem einzelnen Menschen zu vollbringen. In Zukunft wird jeder den Weg gehen, den er gehen sollte, geführt durch den Heiligen Geist. Wer wird in der Lage sein, sich um andere zu kümmern, wenn sie Trübsal ausgesetzt sind? Jeder Einzelne hat sein eigenes Leid, und jeder hat seine eigene geistliche Größe. Niemandes geistliche Größe ist dieselbe wie die eines anderen. Ehemänner werden sich nicht um ihre Ehefrauen kümmern können oder Eltern um ihre Kinder; niemand wird in der Lage sein, sich um irgendeinen anderen zu kümmern. Es wird nicht so sein wie jetzt, wo gegenseitige Fürsorge und Unterstützung noch möglich sind. Das wird eine Zeit sein, in der jeder Menschentyp bloßgestellt wird. Das heißt, wenn Gott den Hirten schlägt, dann werden die Schafe der Herde sich zerstreuen, und zu jener Zeit werdet ihr keinen wahren Anführer haben. Die Menschen werden geteilt sein – es wird nicht wie jetzt sein, wo ihr als Gemeinde zusammenkommen könnt. In der Zukunft werden diejenigen, die nicht das Wirken des Heiligen Geistes haben, ihr wahres Gesicht zeigen. Ehemänner werden Verrat an ihren Ehefrauen begehen, Ehefrauen werden Verrat an ihren Ehemännern begehen, Kinder werden Verrat an ihren Eltern begehen, Eltern werden ihre Kinder verfolgen – das menschliche Herz ist unbegreiflich! Alles, was man tun kann, ist, dass man an dem festhält, was man hat, und die letzte Strecke des Weges richtig beschreitet. Im Augenblick seht ihr das nicht deutlich; ihr seid alle kurzsichtig. Diesen Schritt des Werkes erfolgreich zu durchleben, ist keine leichte Sache.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte