Das tägliche Wort Gottes | „Du solltest deine Hingabe an Gott aufrechterhalten“ | Auszug 471

Gottes Werk in den letzten Tagen erfordert eine enorme Zuversicht – es erfordert eine sogar noch größere Zuversicht als die von Hiob. Ohne Zuversicht werden die Menschen keine Erfahrungen hinzugewinnen können noch durch Gott vervollkommnet werden können. Wenn der Tag der großen Prüfungen kommt, werden einige Menschen diese Kirche verlassen und einige werden jene Kirche verlassen. Es wird einige geben, die in den vorhergehenden Tagen in ihrem Streben recht gut vorankamen und es ist unklar, warum sie nicht mehr glauben. Viele Dinge werden geschehen und du wirst nicht wissen, was los ist, und Gott wird keinerlei Zeichen oder Wunder offenbaren oder etwas Übernatürliches tun. Dies soll ermitteln, ob du standhaft sein kannst – Gott benutzt Tatsachen, um Menschen zu läutern. Du hast noch nicht viel gelitten. In der Zukunft, wenn große Prüfungen kommen, wird an manchen Orten jeder Einzelne in der Kirche weggehen, und diejenigen, mit denen du dich sehr gut verstanden hast, werden weggehen und ihren Glauben aufgeben. Wirst du dann standhaft sein können? Bis jetzt sind die Prüfungen, mit denen du konfrontiert wurdest, gering gewesen und du hast ihnen wahrscheinlich kaum standhalten können. Dieser Schritt beinhaltet Läuterungen und Vervollkommnung allein durch Worte. Im nächsten Schritt werden die Tatsachen über dich kommen, um dich zu läutern, und dann wirst du dich mitten in Gefahr befinden. Sobald es wirklich ernst wird, wird Gott dir raten, eilig fortzugehen, und religiöse Menschen werden versuchen, dich dazu zu verleiten, dich ihnen anzuschließen. Hierdurch soll festgestellt werden, ob du auf dem Weg weitergehen kannst, und dies alles sind Prüfungen. Die gegenwärtigen Prüfungen sind gering, doch der Tag wird kommen, an dem es einige Haushalte gibt, in denen die Eltern nicht mehr glauben, und einige, in denen die Kinder nicht mehr glauben. Wirst du dann weitermachen können? Je weiter du voranschreitest, desto größer werden deine Prüfungen werden. Gott vollbringt Sein Werk, die Menschen zu läutern, ihren Bedürfnissen und ihrer geistlichen Größe entsprechend. Während der Phase, in der Gott die Menschheit vervollkommnet, kann die Anzahl an der Menschen unmöglich weiter zunehmen – sie wird sich nur verringern. Nur durch diese Läuterungen können Menschen vervollkommnet werden. Umgang, Disziplinierung, Prüfung, Züchtigung, Verfluchung – kannst du all dem standhalten? Wenn du eine Kirche in einer besonders guten Situation siehst, in der die Schwestern und Brüder alle mit großer Energie suchen, fühlst du dich selbst ermutigt. Wenn der Tag kommt, an dem sie alle fortgegangen sind, einige von ihnen nicht mehr glauben, manche gegangen sind, um Geschäfte zu machen oder zu heiraten, und manche sich der Religion angeschlossen haben, wirst du dann standhaft sein können? Wirst du im Innern ungerührt bleiben können? Gottes Vervollkommnung der Menschheit ist keine so einfache Angelegenheit! Er benutzt viele Dinge, um Menschen zu läutern. Die Menschen sehen diese als Methoden, aber in Gottes ursprünglicher Absicht sind sie ganz und gar keine Methoden, sondern Tatsachen. Am Ende, wenn Er die Menschen bis zu einem bestimmten Punkt geläutert hat und sie keine Klagen mehr haben, wird diese Phase Seines Werkes vollendet sein. Das große Werk des Heiligen Geistes ist es, dich zu vervollkommnen, und wenn Er nicht wirkt und Sich verbirgt, dient es erst recht dem Zweck, dich zu vervollkommnen, und vor allem so kann man feststellen, ob die Menschen Liebe zu Gott aufweisen und ob sie wahres Vertrauen in Ihn haben. Wenn Gott unmissverständlich spricht, gibt es keinen Grund für dich, zu suchen; nur wenn Er verborgen ist, musst du suchen, musst du deinen Weg erfühlen. Du solltest die Pflicht eines geschaffenen Wesens erfüllen können, und was dein zukünftiges Ergebnis und dein Bestimmungsort auch sein mögen, solltest du in den Jahren, in denen du am Leben bist, Kenntnis und Liebe zu Gott verfolgen können, und wie Gott dich auch behandelt, solltest du es vermeiden können, dich zu beklagen. Es gibt eine Bedingung für das Wirken des Heiligen Geistes in den Menschen. Es muss sie dürsten und sie müssen suchen und sie dürfen in Bezug auf Gottes Handlungen nicht halbherzig oder skeptisch sein und sie müssen ihre Pflicht jederzeit hochhalten können; nur so können sie das Wirken des Heiligen Geistes erlangen. Bei jedem Schritt von Gottes Werk wird von der Menschheit eine enorme Zuversicht verlangt und dass sie vor Gott kommen, um zu suchen – nur durch Erfahrung können die Menschen entdecken, wie liebenswert Gott ist und wie der Heilige Geist in den Menschen wirkt. Wenn du nicht erfährst, wenn du dir deinen Weg hierdurch nicht erfühlst, wenn du nicht suchst, dann wirst du nichts gewinnen. Du musst deinen Weg durch deine Erfahrungen erfühlen und nur durch deine Erfahrungen kannst du Gottes Handlungen sehen und Seine Herrlichkeit und Unergründlichkeit erkennen.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Halte fest an dem, was der Mensch tun muss

Einen jungfräulichen und heiligen geistigen Körper darzubieten, bedeutet, ein Herz der Aufrichtigkeit vor Gott zu behalten. Für den Menschen ist Aufrichtigkeit vor Gott Reinheit. Das Werk des Heiligen Geistes hat eine Bedingung: Der Mensch sollte mit aller Kraft seines Herzens danach streben, Gottes Handlungen nicht anzweifeln und seine Pflichten immer erfüllen. Nur so kann das Werk des Heiligen Geistes erlangt werden. Da du sicher bist, dass dieser Weg wahr ist, musst du ihm bis zum Ende folgen und deine Hingabe an Gott bewahren. Da du gesehen hast, dass Gott Selbst auf die Erde gekommen ist, um dich zu vervollkommnen, solltest du Ihm dein Herz ganz geben. Ganz gleich, was Er tut, selbst wenn es keinen guten Ausgang nimmt, kannst du Ihm immer noch weiter folgen. So bewahrst du Reinheit.

In jeden Schritt von Gottes Werk muss der Mensch ein enormes Vertrauen haben, und er sollte vor Gott suchen. Nur durch Erfahrung kann der Mensch entdecken, wie liebenswert Gott ist und erkennen, wie der Heilige Geist arbeitet. Wenn du nicht erfährst, wenn du deinen Weg dort hindurch nicht aufspürst, wenn du nicht suchst, wirst du nichts erlangen. Durch Erfahrung wirst du Gottes Handlungen sehen und erkennen, wie wundersam und unergründlich Er ist. Da du sicher bist, dass dieser Weg wahr ist, musst du ihm bis zum Ende folgen und deine Hingabe an Gott bewahren. Da du gesehen hast, dass Gott Selbst auf die Erde gekommen ist, um dich zu vervollkommnen, solltest du Ihm dein Herz ganz geben. Ganz gleich, was Er tut, selbst wenn es keinen guten Ausgang nimmt, kannst du Ihm immer noch weiter folgen. So bewahrst du Reinheit. Erfülle die Pflicht eines Geschöpfes, ganz gleich, welchen Ausgang es nimmt, strebe danach, Gott zu kennen und zu lieben, beklage dich nicht, egal wie Gott dich auch behandelt.

aus „Folge dem Lamm und singe neue Lieder“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte