Das tägliche Wort Gottes | „Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (1)“ | Auszug 31

Die letzten Tage sind dann, wenn alle Dinge der Art nach durch Eroberung zugeordnet werden. Die Eroberung ist das Werk der letzten Tage; mit anderen Worten, die Beurteilung der Sünden eines jeden Menschen ist das Werk der letzten Tage. Wie könnten die Menschen sonst zugeordnet werden? Das Werk des Zuordnens, das unter euch vollbracht wird, ist der Anfang eines solchen Wirkens im gesamten Universum. Danach werden die Menschen aller Länder und Völker ebenfalls dem Eroberungswerk unterzogen. Das bedeutet, jeder Mensch der Schöpfung wird der Art nach zugeordnet werden und vor den Richtstuhl kommen, um gerichtet zu werden. Kein Mensch und keine Sache können dem Erleiden dieser Züchtigung und dieses Gerichts entgehen, und kein Mensch und keine Sache wird nicht der Art nach zugeordnet; jeder Mensch wird klassifiziert, denn das Ende aller Dinge naht und alles in den Himmeln und auf Erden hat sein Ende erreicht. Wie könnte der Mensch den letzten Tagen der menschlichen Existenz entkommen? Und wie lange können sich daher eure ungehorsamen Handlungen noch fortsetzen? Seht ihr nicht, dass eure letzten Tage unmittelbar bevorstehen? Wie können diejenigen, die Gott verehren und sich nach Seinem Erscheinen sehnen, den Tag des Erscheinens der Gerechtigkeit Gottes nicht miterleben? Wie können sie den endgültigen Lohn für Gutheit nicht empfangen? Bist du jemand, der Gutes tut, oder jemand, der Böses tut? Bist du jemand, der gerechtes Urteil annimmt und dann gehorcht oder bist du jemand, der gerechtes Urteil annimmt und dann verflucht wird? Lebst du vor dem Richtstuhl im Licht oder lebst du im Hades inmitten von Finsternis? Bist du nicht selbst derjenige, der am deutlichsten weiß, ob dein Ende eines des Lohnes oder eines der Strafe sein wird? Bist du nicht derjenige, der am deutlichsten weiß und zutiefst versteht, dass Gott gerecht ist? Wie sind also dein Benehmen und dein Herz genau? Da Ich dich heute erobere, muss Ich dir wirklich ausbuchstabieren, ob dein Verhalten gut oder böse ist? Wie viel hast du für Mich aufgegeben? Wie innig betest du Mich an? Weißt du nicht selbst am deutlichsten, wie du dich Mir gegenüber verhältst? Du solltest besser als jeder andere wissen, auf welches Ende du schließlich treffen wirst! Ich sage dir wirklich: Ich schuf die Menschheit lediglich, und Ich schuf dich, aber Ich habe euch nicht Satan übergeben; noch habe Ich euch gewollt dazu gebracht, gegen Mich zu rebellieren oder dass ihr euch Mir widersetzt und deshalb von Mir bestraft werdet. Ist der Grund für diese Nöte und Leiden nicht, dass euer Herz zu hart und euer Benehmen zu verachtenswert ist? Legt ihr demnach das Ende, auf das ihr treffen werdet, nicht selbst fest? Wisst ihr im Herzen nicht besser als jeder andere wie ihr enden werdet? Ich erobere Menschen, um sie zu entlarven und dir auf bessere Weise Heil zu bringen. Es soll dich nicht Böses begehen lassen, noch soll es dich mit Absicht in die Hölle der Vernichtung laufen lassen. All dein großes Leid, dein Weinen und Zähneknirschen, wenn die Zeit kommt, – wird das nicht alles an deinen Sünden liegen? Ist daher nicht deine eigene Gutheit oder dein eigenes Böses das beste Gericht über dich? Ist es nicht der beste Beweis dafür, was dein Ende sein wird?

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte