Das tägliche Wort Gottes | „Gott Selbst, der Einzigartige VIII“ | Auszug 177

Zu Beginn sprachen wir über die Lebensumgebung der Menschheit und was Gott tat, bereitete und mit was Er Sich für diese Umgebung befasste, sowie die Beziehungen zwischen allen Dingen, die Gott der Menschheit bereitete, und wie Gott mit diesen Beziehungen umging, um zu verhindern, dass alle Dinge der Menschheit Schaden zufügen. Gott beseitigte auch die verschiedenen Elemente, die von allen Dingen hervorgebracht wurden, und die negativen Einflüsse, die sie auf die Umgebung der Menschheit hatten, erlaubte es allen Dingen, ihre Funktionen zu maximieren, brachte der Menschheit eine günstige Umgebung und machte jedes Element nützlich, wobei Er es der Menschheit ermöglichte, sich an eine solche Umgebung anzupassen und den Kreislauf der Fortpflanzung und des Lebens normal fortzusetzen. Als nächstes kam die Nahrung, die vom menschlichen Körper benötigt wird – tägliches Essen und Trinken. Dies ist auch eine notwendige Bedingung für das Überleben der Menschheit. Das heißt, die menschlichen Körper können nicht allein durch Atmen leben, nur mit dem Sonnenlicht oder dem Wind, oder einfach nur mit geeigneten Temperaturen. Sie müssen auch ihre Mägen füllen. Diese Dinge, um ihre Mägen zu füllen, wurden der Menschheit ebenso gänzlich von Gott bereitet – dies ist die Nahrungsquelle der Menschheit. Nachdem du diese üppigen und reichlichen Produkte gesehen hast – die Quellen des Essens und des Trinkens der Menschheit – kannst du sagen, dass Gott die Quelle der Versorgung der Menschheit und aller Dinge ist? Das kannst du absolut sagen. Wenn Gott nur Bäume und Gras oder nur verschiedene Lebewesen geschaffen hätte, als Er alle Dinge schuf, und die Menschheit nichts davon essen könnte, hätte dann die Menschheit bis jetzt fortbestehen können? Was wäre, wenn die verschiedenen Lebewesen und Pflanzen unter allen Dingen, die Gott schuf, alle den Rindern und Schafen als Nahrung dienen würden, oder den Zebras, den Hirschen und verschiedenen anderen Arten von Tieren – zum Beispiel fressen Löwen Nahrung wie Zebras und Hirsche, Tiger fressen Nahrung wie Lämmer und Schweine – aber es gäbe keine einzige Sache, die für Menschen als Nahrung geeignet wäre? Würde das funktionieren? Das würde es nicht. Wenn es so wäre, dann hätte die Menschheit nicht weiter fortbestehen können. Was wäre, wenn Menschen nur Baumblätter äßen? Würde das funktionieren? Menschliche Mägen wären nicht imstande, es auszuhalten. Du wirst es nicht wissen, wenn du es nicht versuchst, aber wenn du es tust, wirst du es sehr wohl wissen. Könntest du dann das den Rindern und Schafen bereitete Gras essen? Es könnte in Ordnung sein, wenn du nur ein wenig probierst, aber wenn du es langfristig weiterisst, wirst du nicht alt werden. Manche Dinge können von Tieren gefressen werden, aber wenn Menschen sie essen, werden sie vergiftet. Es gibt einige giftige Dinge, die Tiere fressen können, ohne dass es sie beeinträchtigt, aber die Menschen können ebensolches nicht tun. Gott schuf die Menschen, also kennt Gott die Grundzüge und die Struktur des menschlichen Körpers am besten, und weiß am besten, was Menschen brauchen. Gott ist sich vollkommen im Klaren über seine Zusammensetzung und seinen Inhalt, was er braucht, sowie wie die inneren Organe des menschlichen Körpers funktionieren, absorbieren, ausscheiden und metabolisieren. Die Menschen sind sich darüber nicht im Klaren und manchmal essen sie und ergänzen sie die Nahrung blindlings. Sie ergänzen zu viel und am Ende verursachen sie ein Ungleichgewicht. Wenn du diese Dinge isst, die Gott dir bereitete, und sie normal isst und genießt, dann wird dir nichts fehlen. Auch wenn du manchmal in einer schlechten Stimmung bist und du Blutstauung hast, macht es nichts aus. Du brauchst nur eine Art von Pflanze zu essen und die Stauung wird sich auflösen. Gott hat all diese Dinge bereitet. In Gottes Augen befindet sich die Menschheit weit über jedem anderen Lebewesen. Gott bereitet allen Arten von Pflanzen Lebensumgebungen und Er bereitet allen Arten von Tieren Nahrung und Lebensumgebungen, aber nur die Anforderungen der Menschheit an ihre eigene Lebensumgebung sind am strengsten und am intolerantesten gegenüber Vernachlässigung. Andernfalls wäre die Menschheit nicht in der Lage, sich weiterhin zu entwickeln und sich zu vermehren und normal zu leben. Gott weiß das in Seinem Herzen am besten. Als Gott dies tat, legte Er mehr Wert darauf als auf irgendetwas anderes. Vielleicht bist du außerstande, die Wichtigkeit irgendeiner unscheinbaren Dings zu erkennen, das du siehst und genießt, oder von etwas, von dem du das Gefühl hast, dass du damit geboren wirst und das du genießen kannst, aber Gott hatte es dir schon vor langer Zeit bereitet. Gott hat im größtmöglichen Ausmaß alle negativen Faktoren beseitigt und gelöst, die für die Menschheit ungünstig sind und dem menschlichen Körper schaden können. Was macht dies deutlich? Macht es die Haltung Gottes gegenüber der Menschheit deutlich, als Er sie dieses Mal erschuf? Was war diese Haltung? Gottes Haltung war streng und ernst, und Er duldete nicht die Einmischung von irgendwelchen Faktoren oder Bedingungen, oder irgendwelche feindlichen Kräfte außer Gott. Daran kannst du Gottes Haltung erkennen, als Er die Menschheit erschuf, und wie Er die Menschheit diesmal führt. Was ist Gottes Haltung? Durch die Lebens- und Überlebensumgebung, die die Menschheit genießt, sowie durch ihr tägliches Essen und Trinken und ihre täglichen Bedürfnisse, können wir die Haltung Gottes in der Bewahrung der Fortpflanzung und des Lebens der Menschheit sehen und die Verantwortung, die Er ihr gegenüber hat, sowie Gottes Entschlossenheit, die Menschheit dieses Mal zu retten. Können wir die Echtheit Gottes durch diese Dinge sehen? Können wir Gottes Wunderbarkeit sehen? Können wir Gottes Unergründlichkeit sehen? Können wir Gottes Allmacht sehen? Gott benutzt einfach Seine allmächtige und weise Art, um die ganze Menschheit zu versorgen, sowie auch, um alle Dinge zu versorgen. Apropos, nachdem Ich so viel gesagt habe, seid ihr in der Lage, zu sagen, dass Gott die Quelle des Lebens für alle Dinge ist? (Ja.) Absolut! Das ist gewiss. Gottes Bereitstellung aller Dinge genügt, um zu zeigen, dass Gott die Quelle des Lebens für alle Dinge ist, weil Er die Quelle der Bereitstellung ist, die es allen Dingen ermöglicht hat, zu existieren, zu leben, sich fortzupflanzen und weiterzubestehen. Abgesehen von Gott gibt es keinen anderen. Er versorgt alle Bedürfnisse aller Dinge und alle Bedürfnisse der Menschheit, unabhängig davon, ob es die grundlegendsten Bedürfnisse sind, die Menschen täglich brauchen, oder die Versorgung der Geister der Menschen mit der Wahrheit. Wenn es um Gottes Identität und Seinen Status für die Menschheit geht, ist aus allen Perspektiven nur Gott Selbst die Quelle des Lebens für alle Dinge. Das ist absolut gewiss. Gott ist der Herrscher, Herr und Versorger dieser materiellen Welt, die die Menschen mit ihren Augen sehen und fühlen können. Ist das für die Menschheit nicht Gottes Identität? Das ist völlig richtig. Wenn du also Vögel am Himmel fliegen siehst, solltest du wissen, dass Gott Dinge schuf, die fliegen können. Aber es gibt Lebewesen, die im Wasser schwimmen, und auch sie bestehen auf unterschiedliche Weisen fort. Die Bäume und Pflanzen, die im Boden leben, sprießen im Frühjahr, tragen Früchte und verlieren Blätter im Herbst, und im Winter sind alle Blätter abgefallen und sie durchleben den Winter. Das ist ihre Art des Fortbestehens. Gott schuf alle Dinge, von denen jedes mittels verschiedener Formen und auf verschiedene Weisen lebt und verschiedene Methoden benutzt, um seine Kraft und Lebensform an den Tag zu legen. Ganz gleich welche Methode es ist, es befindet sich alles unter Gottes Herrschaft. Was ist der Zweck, dass Gott über all die verschiedenen Lebensformen und Lebewesen herrscht? Ist es um des Fortbestehens der Menschheit willen? (Ja.) Er kontrolliert alle Gesetze des Lebens um des Fortbestehens der Menschheit willen. Daran zeigt sich gerade, wie wichtig das Fortbestehen der Menschheit für Gott ist.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp