Das tägliche Wort Gottes | „Gott Selbst, der Einzigartige VIII“ | Auszug 175

Spürt ihr jetzt den größten Unterschied zwischen Gott und der Menschheit? Wer ist schlichtweg der Herr aller Dinge? Ist es der Mensch? (Nein.) Wisst ihr dann, was der Unterschied zwischen dem ist, wie Gott und wie die Menschen mit allen Dingen umgehen? (Gott herrscht über alle Dinge und ordnet sie, während der Mensch alles davon genießt.) Stimmt ihr diesen Worten zu? (Ja.) Der größte Unterschied zwischen Gott und der Menschheit ist, dass Gott über alle Dinge herrscht und alle Dinge bereitstellt. Gott ist die Quelle von allem und die Menschheit genießt alle Dinge, während Gott sie bereitstellt. Das heißt, der Mensch genießt alle Dinge, wenn er das Leben akzeptiert, das Gott allen Dingen verleiht. Die Menschheit genießt die Ergebnisse von Gottes Schöpfung aller Dinge, während Gott der Herr ist. Richtig? Was ist dann aus der Perspektive aller Dinge der Unterschied zwischen Gott und der Menschheit? Gott kann die Wachstumsmuster aller Dinge deutlich erkennen und kontrolliert und beherrscht die Wachstumsmuster aller Dinge. Das heißt, alle Dinge sind in Gottes Augen und innerhalb Seines Kontrollbereichs. Kann die Menschheit alle Dinge sehen? Was die Menschheit sieht, ist begrenzt. Du kannst das nicht „alle Dinge“ nennen – es ist nur das, was sie vor ihren Augen sieht. Wenn du diesen Berg besteigst, ist dieser Berg das, was du siehst. Du kannst nicht sehen, was sich auf der anderen Seite des Berges befindet. Wenn du zum Strand gehst, kannst du diese Seite des Ozeans sehen, aber du weißt nicht, wie die andere Seite des Ozeans ist. Wenn du in diesem Wald ankommst, kannst du die Pflanzen vor deinen Augen und um dich herum sehen, aber du kannst nicht sehen, was sich weiter voraus befindet. Menschen können keine Orte sehen, die höher, weiter entfernt oder tiefer sind. Alles was sie sehen können, ist das, was sich vor ihren Augen und in ihrer Blickrichtung befindet. Auch wenn die Menschen das Muster der vier Jahreszeiten in einem Jahr und die Wachstumsmuster aller Dinge kennen, sind sie nicht in der Lage, alle Dinge zu führen oder zu beherrschen. Dahingegen ist die Art und Weise, wie Gott alles sieht, gleich der Art und Weise, wie Gott eine Maschine sehen würde, die Er persönlich baute. Er würde jedes Bauteil äußerst gut kennen. Was ihre Grundlagen sind, was ihre Muster sind und was ihr Zweck ist – Gott weiß all diese Dinge klar und deutlich. Gott ist demnach Gott, und Mensch ist Mensch! Auch wenn der Mensch weiterhin die Wissenschaft und die Gesetze aller Dinge erforscht, geschieht es nur innerhalb eines begrenzten Bereichs, wohingegen Gott alles kontrolliert. Für den Menschen ist das unendlich. Wenn der Mensch etwas sehr Kleines erforscht, das Gott machte, könnte er sein ganzes Leben damit verbringen, es zu erforschen, ohne irgendwelche echten Resultate zu erzielen. Darum wirst du niemals Gott kennen oder verstehen können, wenn du Wissen anwendest und das, was du gelernt hast, um Gott zu studieren. Wenn du aber den Weg der Wahrheit und die Suche nach Gott benutzt, und Gott aus der Perspektive betrachtest, Gott kennenzulernen, dann wirst du eines Tages zugeben, dass Gottes Handlungen und Weisheit überall sind, und du wirst auch wissen, warum Gott einfach der Herr aller Dinge und die Quelle des Lebens für alle Dinge genannt wird. Je mehr du solches Wissen hast, desto mehr wirst du verstehen, warum Gott der Herr aller Dinge genannt wird. Alle Dinge und alles, du eingeschlossen, erhalten ständig Gottes stetigen Versorgungszufluss. Du wirst auch in der Lage sein, eindeutig zu spüren, dass in dieser Welt und inmitten dieser Menschheit es außer Gott niemanden gibt, der eine solche Macht und eine solche Wesenheit haben kann, um über die Existenz aller Dinge zu herrschen, sie zu führen und zu erhalten. Wenn du ein solches Verständnis erreichst, wirst du wirklich eingestehen, dass Gott dein Gott ist. Wenn du diesen Punkt erreichst, hast du Gott wirklich angenommen und lässt Ihn deinen Gott und deinen Herrn sein. Wenn du so ein Verständnis hast und dein Leben einen solchen Punkt erreicht, wird Gott dich nicht mehr prüfen oder dich richten, noch wird Er irgendwelche Anforderungen an dich stellen, weil du Gott verstehst, Sein Herz kennst und wahrhaftig Gott in deinem Herzen angenommen hast. Dies ist ein wichtiger Grund für das Kommunizieren dieser Themen über Gottes Herrschaft und Führung aller Dinge. Es dient dazu, den Menschen mehr Wissen und Verständnis zu geben; nicht nur, um dich dazu zu bringen, es zuzugestehen, sondern um euch mehr praktische Kenntnisse und Verständnis von Gottes Handlungen zu geben.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Gott ist der Herrscher aller Dinge

--

Gott ist der Herrscher aller Dinge. Gott ist die Quelle aller Dinge. Gott ist der Versorger aller Dinge. Der Mensch aber erfreut sich dran, das ist der große Unterschied.

Wenn der Mensch das Leben annimmt, das Gott allen Dingen verleiht, dann erfreut er sich an ihnen. Die Menschheit genießt, was Gott geschaffen hat, während Gott der Herr ist. Gott kann deutlich erkennen, wie alles wächst, und kontrolliert und beherrscht, wie alles wächst. Gott ist der Herrscher aller Dinge. Gott ist die Quelle aller Dinge. Gott ist der Versorger aller Dinge. Der Mensch aber erfreut sich dran, das ist der große Unterschied.

Gott hat alles im Blick und kann alles prüfen. Der Mensch kann nur sehen, was vor seinen Augen ist. Was der Mensch sieht, ist begrenzt, er kann nicht alles sehen. Er sieht keine Orte, die weit entfernt sind oder tief. Gott ist der Herrscher aller Dinge. Gott ist die Quelle aller Dinge. Gott ist der Versorger aller Dinge. Der Mensch aber erfreut sich dran, das ist der große Unterschied.

Der Mensch kann nicht alles leiten und beherrschen. Zwar kennt er die Jahreszeiten und weiß, wie alles wächst, doch Gott sieht alles, wie eine Maschine, die Er schuf, alle Teile und das Modell kennt Er gut. Gott ist der Herrscher aller Dinge. Gott ist die Quelle aller Dinge. Gott ist der Versorger aller Dinge. Der Mensch aber erfreut sich dran, das ist der große Unterschied.

--

Der Mensch mag die Wissenschaft und die Gesetze aller Dinge erforschen, die Suche des Menschen ist begrenzt. Doch was Gott kontrolliert, ist unendlich, ist alles. Gott ist Gott und der Mensch ist der Mensch. Etwas sehr Kleines, das Gott gemacht hat, kann der Mensch sein Leben lang erforschen, doch wird er es nie ganz verstehen.

--

Gott ist der Herrscher aller Dinge. Gott ist die Quelle aller Dinge. Gott ist der Versorger aller Dinge. Der Mensch aber erfreut sich dran, das ist der große Unterschied. Gott ist der Herrscher aller Dinge. Gott ist die Quelle aller Dinge.

aus „Folge dem Lamm und singe neue Lieder“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte