Das tägliche Wort Gottes | „Wie man Gottes Disposition und die Ergebnisse erkennt, die Sein Werk erreichen soll“ | Auszug 19

Jene Menschen, die nicht von Gott anerkannt werden

Es gibt einige Menschen, deren Glaube niemals im Herzen Gottes anerkannt worden ist. Mit anderen Worten, Gott erkennt nicht an, dass diese Menschen Seine Nachfolger sind, denn Gott lobt ihren Glauben nicht. Denn, unabhängig davon, wie viele Jahre diese Menschen Gott gefolgt sind, haben sich ihre Ideen und Ansichten nie verändert. Sie sind wie die Ungläubigen und halten sich an die Prinzipien und die Art der Ungläubigen, Dinge zu tun, und halten sich an ihre Gesetze des Überlebens und des Glaubens. Sie akzeptierten nie das Wort Gottes als ihr Leben, glaubten niemals, dass Gottes Wort die Wahrheit ist, beabsichtigten nie Gottes Errettung anzunehmen und erkannten Gott nie als ihren Gott an. Sie betrachten den Glauben an Gott als eine Art Amateur-Hobby, behandeln Gott nur als geistliche Nahrung, somit denken sie nicht, dass es den Versuch wert sei, Gottes Disposition oder Gottes Wesen zu verstehen. Man könnte sagen, dass alles, was dem wahren Gott entspricht, nichts mit diesen Menschen zu tun hat. Sie sind nicht interessiert und sie können nicht behelligt werden, um zu reagieren. Denn tief in ihrem Herzen gibt es eine eindringliche Stimme, die ständig sagt: Gott ist unsichtbar und unberührbar und Gott existiert nicht. Sie glauben, dass der Versuch, diese Art von Gott zu verstehen, ihre Bemühungen nicht wert sein würde; es wäre sich selbst zum Narren zu machen. Sie erkennen Gott nur in Worten an und nehmen keinen wirklichen Standpunkt ein. Sie tun auch nichts in praktischer Hinsicht und denken, sie seien ziemlich clever. Wie betrachtet Gott diese Menschen? Er betrachtet sie als Ungläubige. Manche Menschen fragen: „Können Ungläubige das Wort Gottes lesen? Können sie ihrer Pflicht nachkommen? Können sie diese Worte sagen: ‚Ich werde für Gott leben‘?“ Was der Mensch oft sieht, sind die Oberflächendarstellungen der Menschen, nicht ihr Wesen. Doch Gott schaut nicht auf diese Oberflächendarstellungen; Er sieht nur ihr inneres Wesen. Deshalb hat Gott diese Art von Einstellung, diese Art von Definition, gegenüber diesen Menschen. Diesbezüglich sagen diese Menschen: „Warum tut Gott das? Warum macht Gott dies? Ich kann dies nicht verstehen; Ich kann das nicht verstehen; Dies entspricht nicht den Vorstellungen der Menschen; du musst mir das erklären; …“ Meine Antwort ist: Ist es notwendig, dir diese Angelegenheit zu erklären? Hat diese Angelegenheit etwas mit dir zu tun? Wer glaubst du, bist du? Woher kamst du? Steht es dir zu, mit dem Finger auf Gott zu zeigen? Glaubst du an Ihn? Erkennt Er deinen Glauben an? Da dein Glaube nichts mit Gott zu tun hat, was gehen dich Seine Taten an? Du weißt nicht, wo du im Herzen Gottes stehst, dennoch steht es dir zu, mit Gott ein Gespräch zu führen?

Worte der Ermahnung

Fühlt ihr euch nicht unbehaglich, nachdem ihr diese Bemerkungen gehört habt? Obwohl ihr vielleicht nicht bereit seid, diesen Worten zuzuhören oder nicht bereit seid, sie zu akzeptieren, sind sie allesamt Tatsachen. Da diese Stufe des Werkes von Gott zu vollbringen ist, dich aber Gottes Absichten nicht interessieren, dich Gottes Haltung nicht interessiert und du Gottes Wesen und Disposition nicht verstehst, so wirst du schließlich derjenige sein, der verlieren wird. Tadelt Meine Worte nicht, weil es hart für euch ist, sie zu hören, und beschuldigt sie nicht für die Verflüchtigung eurer Begeisterung. Ich sage die Wahrheit; Es ist nicht Meine Absicht euch zu entmutigen. Ganz gleich, was Ich von euch verlange, und ganz gleich, wie von euch verlangt wird es zu tun, Ich hoffe, dass ihr den richtigen Weg geht und hoffe, dass ihr Gottes Weg folgt und nicht von diesem Weg abweicht. Wenn du nicht nach dem Wort Gottes vorgehst und nicht Seinem Weg folgst, dann kann es keinen Zweifel geben, dass du gegen Gott aufbegehrst und vom richtigen Weg abgekommen bist. Deshalb habe Ich das Gefühl, dass es einige Dinge gibt, die Ich für euch klären muss, und euch unmissverständlich, klar und ohne die geringste Ungewissheit glauben machen muss, und euch helfen muss, Gottes Haltung, Gottes Absichten, wie Gott den Menschen vervollkommnet und in welcher Weise Er das Ende des Menschen festsetzt, genau zu erkennen. Sollte ein Tag kommen, an dem du diesen Weg nicht einschlagen kannst, dann trage Ich keine Verantwortung, denn diese Worte sind dir schon ganz klar gesagt worden. Hinsichtlich dessen, wie du mit deinem eigenen Ende umgehst – diese Angelegenheit liegt gänzlich bei dir. Gott hat verschiedene Einstellungen in Bezug auf das Ende der unterschiedlichen Arten von Menschen. Er hat Seine eigenen Wege, den Menschen zu beurteilen, und Seinen eigenen Maßstab von Ansprüchen. Sein Maßstab, nach dem Er die Leute beurteilt, ist zu jedem fair – daran besteht kein Zweifel! Somit sind die Ängste einiger Menschen unnötig. Seid ihr jetzt erleichtert?

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte