Das tägliche Wort Gottes – Gericht in den letzten Tagen | Auszug 85

Auch wenn Meine Worte streng sein mögen, werden sie alle zur Errettung der Menschen gesprochen, da Ich nur Worte spreche, und nicht das Fleisch der Menschen bestrafe. Diese Worte lassen die Menschen im Licht leben, lassen sie wissen, dass das Licht existiert, dass das Licht kostbar ist, und darüber hinaus, wie nutzbringend diese Worte für die Menschen sind und lassen sie auch wissen, dass Gott Errettung ist. Obwohl Ich viele Worte der Züchtigung und des Urteils gesprochen habe, ist das, was sie darstellen, nicht in Taten an euch vollbracht worden. Ich bin gekommen, um Mein Werk zu vollbringen und Meine Worte zu sprechen, und obwohl Meine Worte streng sein mögen, werden sie zum Urteil eurer Verdorbenheit und eurer Aufsässigkeit gesprochen. Der Zweck Meines Handelns bleibt die Errettung der Menschen aus der Domäne Satans; Ich benutze Meine Worte, um die Menschen zu retten. Meine Absicht liegt nicht darin, den Menschen mit Meinen Worten zu schaden. Meine Worte sind streng, um mit Meinem Werk Erfolge zu erzielen. Nur durch ein solches Werk können die Menschen sich selbst kennenlernen und sich von ihrer rebellischen Disposition lösen. Die größte Bedeutung des Werkes der Worte besteht darin, den Menschen zu ermöglichen, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, nachdem sie sie verstanden haben, Änderungen in ihrer Disposition zu erreichen sowie Selbsterkenntnis und Kenntnis von Gottes Werk zu gewinnen. Nur indem das Werk dadurch vollbracht wird, Worte zu sprechen, kann die Kommunikation zwischen Gott und Mensch ermöglicht werden, und nur Worte können die Wahrheit erklären. Auf diese Weise zu wirken ist das beste Mittel, um die Menschen zu erobern; außer der Kundgebung von Worten, kann keine andere Methode den Menschen ein klareres Verständnis von der Wahrheit und dem Werk Gottes geben. Folglich spricht Gott in Seiner letzten Phase des Werkes zu den Menschen, um ihnen alle Wahrheiten und Geheimnisse zu entschlüsseln, die sie noch nicht verstehen, und erlaubt ihnen, von Gott den wahren Weg und das Leben zu erlangen, wodurch sie Seinem Willen entsprechen. Gott bezweckt mit Seinem Wirken an den Menschen, ihnen zu ermöglichen, dem Willen Gottes zu entsprechen, und dies geschieht, um ihnen Errettung zu bringen. Daher vollbringt Er während der Zeit Seiner Errettung der Menschen nicht das Werk ihrer Bestrafung. Während Er den Menschen Errettung bringt, bestraft Gott nicht das Böse oder belohnt das Gute, noch offenbart Er die Bestimmungsorte aller verschiedenen Arten von Menschen. Vielmehr wird Er erst, wenn die letzte Phase Seines Werkes vollendet ist, das Werk der Bestrafung des Bösen und der Belohnung des Guten vollbringen, und erst dann, wird Er das Ende aller unterschiedlichen Arten von Menschen offenbaren. Diejenigen, die bestraft werden, werden diejenigen sein, die tatsächlich nicht gerettet werden können, während diejenigen, die gerettet werden, diejenigen sein werden, die Gottes Errettung während der Zeit Seiner Errettung des Menschen erlangt haben. Während Gottes Werk der Errettung vollbracht wird, wird jede einzelne Person, die gerettet werden kann, so weit wie möglich gerettet werden und keine von ihnen wird ausgeschlossen werden, denn der Zweck von Gottes Werk ist die Errettung des Menschen. Alle, die während der Zeit von Gottes Errettung der Menschen keine Veränderung in ihrer Disposition erreichen können – sowie alle, die nicht in der Lage sind, sich Gott vollkommen zu unterwerfen, werden Ziele der Bestrafung werden. Diese Phase des Werks – des Werks der Worte – wird den Menschen alle Wege und Geheimnisse erschließen, die sie nicht verstehen, damit sie den Willen Gottes und die Anforderungen Gottes an sie verstehen können und damit sie die Voraussetzungen aufweisen können, um Gottes Worte in die Praxis umzusetzen und Veränderungen in ihrer Disposition zu erreichen. Gott verwendet lediglich Worte, um Sein Werk zu vollbringen, und bestraft die Menschen nicht, weil sie ein wenig rebellisch sind; denn jetzt ist die Zeit des Werks der Errettung. Würde jeder bestraft, der sich rebellisch verhält, dann hätte niemand die Möglichkeit, gerettet zu werden; jeder würde bestraft werden und in den Hades stürzen. Der Zweck der Worte, die die Menschen richten, ist es, ihnen zu ermöglichen, sich selbst zu kennen und sich Gott zu unterwerfen; sie sollen mit einem solchen Urteil nicht bestraft werden. Während der Zeit des Werks der Worte werden viele Menschen ihre Aufsässigkeit und ihren Widerstand bloßlegen sowie ihren Ungehorsam gegenüber dem menschgewordenen Gott. Dennoch wird Er all diese Menschen infolgedessen nicht bestrafen, sondern stattdessen nur diejenigen beiseitewerfen, die bis ins Mark verdorben sind und nicht gerettet werden können. Er wird ihr Fleisch Satan geben, und, in wenigen Fällen, ihr Fleisch endigen. Diejenigen, die übrigbleiben, werden weiterhin folgen und erleben, dass man sich mit ihnen befasst und dass man sie zurechtstutzt. Wenn diese Menschen, während sie folgen, es weiterhin nicht annehmen können, dass man sich mit ihnen befasst und dass man sie zurückstutzt und immer verdorbener werden, dann werden sie ihre Chance auf Errettung verpasst haben. Jede Person, die sich der Eroberung durch Worte unterworfen hat, wird mannigfaltige Möglichkeiten haben, gerettet zu werden; Gottes Errettung von jedem einzelnen dieser Menschen wird Seine allergrößte Milde zeigen. Mit anderen Worten, man wird ihnen die allergrößte Nachsicht entgegenbringen. Solange die Menschen vom falschen Weg zurückkehren und solange sie Buße tun können, wird Gott ihnen Gelegenheiten geben, Seine Errettung zu erlangen. Wenn Menschen zunächst gegen Gott rebellieren, hat Er nicht den Wunsch, sie zu töten; vielmehr tut Er alles, was Er kann, um sie zu retten. Wenn jemand wirklich keinen Platz für Errettung aufweist, wird Gott ihn beiseitewerfen. Der Grund dafür, dass Gott langsam darin ist, bestimmte Menschen zu bestrafen, ist, dass Er jeden retten möchte, der gerettet werden kann. Er richtet, erleuchtet und führt die Menschen nur mit Worten und verwendet keinen Stab, um sie zu töten. Worte zu verwenden, um Menschen Errettung zu bringen, sind der Zweck und die Bedeutung der letzten Phase des Werks.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Kontaktiere uns über WhatsApp