Das tägliche Wort Gottes | „Wenn herabfallende Blätter zu ihren Wurzeln zurückkehren, wirst du all das Böse bereuen, das du getan hast“ | Auszug 339

Jetzt betrachte Ich dein nachgiebiges Fleisch, das Mich beschwatzte, und Ich habe nur eine kleine Warnung an dich, obgleich Ich dir nicht mit Züchtigung „dienen“ werde. Du solltest wissen, welche Rolle du in Meinem Werk spielst, und dann werde Ich zufrieden sein. Was andere Angelegenheiten als diese betrifft, du dich Mir widersetzen oder Mein Geld ausgeben solltest oder die Opfergaben für Mich, Jehova, essen solltest, oder ihr Maden euch gegenseitig beißen solltet oder ihr hundeähnlichen Geschöpfe Konflikte haben oder einander Gewalt antun solltet – das geht Mich nichts an. Ihr müsst lediglich wissen, welche Art von Dingen ihr seid, und Ich werde zufrieden sein. Abgesehen von all dem, ist es in Ordnung, wenn ihr Waffen gegeneinander zücken oder einander mit Worten bekämpfen wollt; Ich habe nicht das Bedürfnis, Mich in solche Dinge einzumischen, und Ich habe kein bisschen mit menschlichen Angelegenheiten zu tun. Es ist nicht so, dass Ich Mich nicht um die Konflikte zwischen euch scheren würde; es ist nur so, dass Ich keiner von euch bin und Mich deshalb nicht an Angelegenheiten beteilige, die zwischen euch sind. Ich Selbst bin kein geschaffenes Wesen und Ich bin nicht weltlich, also verabscheue Ich das geschäftige Leben der Menschen und diese chaotischen, ungebührlichen Beziehungen zwischen ihnen. Vor allem verabscheue Ich lärmende Mengen. Allerdings habe Ich tiefe Kenntnis der Unreinheiten im Herzen eines jeden geschaffenen Wesens, und bevor Ich euch schuf, wusste Ich bereits von der Ungerechtigkeit, die tief im menschlichen Herzen existierte, und Ich kannte all die Täuschung und Verworfenheit im menschlichen Herzen. Auch wenn es überhaupt keine Spuren gibt, wenn Menschen unrechte Dinge tun, weiß Ich deshalb, dass die Ungerechtigkeit, die ihr in euren Herzen hegt, den Reichtum aller Dinge übertrifft, die Ich schuf. Jeder von euch ist zum höchsten Gipfel der Menschenscharen aufgestiegen; ihr seid aufgestiegen, um die Vorfahren der Massen zu sein. Ihr seid in höchstem Maße eigenwillig, und ihr lauft unter all den Maden Amok, auf der Suche nach einem Ruheplatz und versucht, die Maden zu verschlingen, die kleiner sind als ihr. In euren Herzen seid ihr niederträchtig und böse und übertrefft selbst jene Geister, die auf den Grund des Meeres gesunken sind. Ihr lebt am Boden des Misthaufens und bringt die Maden von oben bis unten durcheinander, bis sie keinen Frieden mehr haben, eine Weile miteinander kämpfen und sich dann beruhigen. Ihr kennt euren Platz nicht, dennoch kämpft ihr immer noch miteinander im Mist. Was könnt ihr aus solch einem Kampf gewinnen? Wenn ihr in eurem Herzen wirklich Ehrerbietung für Mich hättet, wie könntet ihr hinter Meinem Rücken miteinander kämpfen? Wie hoch dein Status auch ist, bist du nicht immer noch ein stinkender kleiner Wurm im Mist? Wirst du imstande sein, dir Flügel wachsen zu lassen und eine Taube am Himmel zu werden? Ihr stinkenden kleinen Würmer stehlt die Opfergaben von Meinem, Jehovas, Altar; könnt ihr dadurch euren ruinierten, missratenen Ruf retten und zum auserwählten Volk Israels werden? Ihr seid schamlose Halunken! Diese Opfergaben auf dem Altar wurden Mir von den Menschen dargebracht, als Ausdruck huldvoller Gefühle jener, die Mich verehren. Sie dienen Meiner Kontrolle und Meiner Verwendung, wie kannst du Mich also der kleinen Turteltauben berauben, die Menschen Mir gegeben haben? Befürchtest du nicht, zu einem Judas zu werden? Hast du keine Angst davor, dass dein Land ein Blutacker werden könnte? Du unverschämtes Ding! Du denkst, dass die Turteltauben, die von den Menschen geopfert wurden, allesamt dazu da sind, deinen Bauch zu nähren, du Made? Was Ich dir gegeben habe, ist das, was Ich dir gern und bereitwillig gebe; was Ich dir nicht gegeben habe, ist zu Meiner Verfügung. Du kannst nicht einfach Meine Opfergaben stehlen. Der Eine, der wirkt, bin Ich. Jehova – der Herr der Schöpfung –, und Menschen bringen Meinetwegen Opfergaben dar. Denkst du, dies sei eine Entschädigung für all dein Umhereilen? Du bist wirklich unverschämt! Für wen eilst du umher? Ist das nicht für dich selbst? Weshalb stiehlst du Meine Opfergaben? Weshalb stiehlst du Geld aus Meinem Geldbeutel? Bist du nicht der Sohn von Judas Iskariot? An den Opfergaben an Mich, Jehova, sollen sich die Priester erfreuen. Bist du ein Priester? Du wagst es, selbstgefällig Meine Opfergaben zu essen, und du deckst sogar den Tisch damit; du bist nichts wert! Du nutzloser Halunke! Mein Feuer, das Feuer Jehovas, wird dich verbrennen!

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte