Das tägliche Wort Gottes | „Wie man den menschgewordenen Gott kennen kann“ | Auszug 578

Um Gott zu kennen, muss man Gottes Worte lesen und verstehen. Manche sagen: „Ich habe den menschgewordenen Gott nicht gesehen – wie sollte ich Gott dann kennen?“ Tatsächlich sind Gottes Worte ein Ausdruck Seiner Disposition. Aus Gottes Worten kannst du Seine Liebe und Errettung für die Menschen erkennen sowie Seine Methode, sie zu erretten … Das liegt daran, dass Seine Worte von Gott Selbst ausgedrückt werden, und nicht von Menschen geschrieben sind. Sie sind von Gott persönlich geäußert worden. Gott Selbst drückt Seine eigenen Worte und Seine innere Stimme aus. Warum werden sie Worte genannt, die von Herzen kommen? Das liegt daran, dass sie aus dem tiefsten Inneren geäußert werden und Seine Disposition, Seinen Willen, Seine Gedanken, Seine Liebe zur Menschheit, Seine Errettung der Menschheit und Seine Erwartungen an die Menschheit ausdrücken … Gottes Kundgebungen enthalten harte Worte und sanfte und behutsame Worte sowie einige offenbarende Worte, die nicht in Übereinstimmung mit menschlichen Wünschen sind. Wenn du nur auf die offenbarenden Worte schaust, wirst du das Gefühl haben, dass Gott ziemlich streng ist. Wenn du nur auf die sanften Worte schaust, wirst du das Gefühl haben, dass Gott nicht sehr autoritär ist. Daher solltest du sie nicht aus dem Zusammenhang reißen, sondern sie vielmehr aus jedem Blickwinkel betrachten. Manchmal spricht Gott aus einer sanftmütigen und barmherzigen Perspektive, und dann erkennen die Menschen Gottes Liebe zur Menschheit; manchmal spricht Er aus einer sehr strengen Perspektive, und dann erkennen die Menschen die Disposition von Ihm, die kein Vergehen toleriert. Der Mensch ist beklagenswert schmutzig und ist nicht würdig, Gottes Angesicht zu sehen oder vor Ihn zu kommen. Dass Menschen jetzt vor Ihn kommen können, geschieht bloß durch Seine Gnade. Man kann Gottes Weisheit an der Art Seines Wirkens und an der Bedeutung Seines Werks erkennen. Die Menschen können diese Dinge dennoch in Gottes Worten sehen, auch ohne jeglichen direkten Kontakt zu Ihm. Wenn jemand, der Gott wirklich kennt, Christus begegnet, kann diese Begegnung mit Christus mit seinem bestehenden Verständnis von Gott übereinstimmen; wenn jedoch jemand, der nur ein theoretisches Verständnis hat, Gott begegnet, kann er den Zusammenhang nicht erkennen. Dieser Aspekt der Wahrheit ist das tiefgehendste aller Geheimnisse; es ist schwierig zu ergründen. Fasst Gottes Worte über das Geheimnis der Menschwerdung zusammen, betrachtet sie aus allen Blickwinkeln, und dann betet gemeinsam, denkt nach und haltet mehr Gemeinschaft über diesen Aspekt der Wahrheit. Auf diese Weise wirst du die Erleuchtung des Heiligen Geistes erlangen und diesen Aspekt verstehen. Weil die Menschen keine Chance auf direkten Kontakt mit Gott haben, müssen sie sich auf diese Art Erfahrung verlassen, um sich heranzutasten und nach und nach einzutreten, um ein wahres Verständnis von Gott zu erlangen.

aus „Aufzeichnungen von Vorträgen von Christus der Letzten Tage“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte