Das tägliche Wort Gottes | „Gott und der Mensch werden gemeinsam in die Ruhe eintreten“ | Auszug 596

Die Menschen sind heutzutage nicht in der Lage, sich von den Dingen des Fleisches zu trennen; sie können weder die Freuden des Fleisches aufgeben, noch können Sie auf die Welt, das Geld oder ihre verdorbene Disposition verzichten. Die meisten Menschen gehen ihren Bestrebungen auf eine oberflächliche Weise nach. Tatsächlich tragen diese Menschen Gott überhaupt nicht in ihren Herzen; mehr noch, sie fürchten Gott nicht. Sie haben Gott nicht in ihren Herzen, und so können sie all das, was Gott tut, nicht wahrnehmen und sind sogar noch unfähiger, den Worten zu glauben, die Er aus Seinem Mund ausspricht. Diese Menschen sind zu fleischlich; sie sind zutiefst verdorben, und ihnen fehlt jegliche Wahrheit; mehr noch, sie glauben nicht, dass Gott Fleisch werden kann. Jeder, der nicht an den fleischgewordenen Gott glaubt, das heißt jeder, der nicht an das Werk und die Rede des sichtbaren Gottes und nicht an den sichtbaren Gott glaubt, sondern stattdessen den unsichtbaren Gott im Himmel anbetet, hat Gott nicht in seinem oder ihrem Herzen. So sind Menschen, die Gott gegenüber ungehorsam sind und sich Ihm widersetzen. Diesen Menschen fehlt es an Menschlichkeit und Verstand, von der Wahrheit ganz zu schweigen. Für diese Menschen gilt, dass man erst recht nicht an den sichtbaren und berührbaren Gott glauben kann, doch der unsichtbare und unberührbare Gott ist der Glaubwürdigste und auch der meist Beglückende für ihre Herzen. Wonach sie streben, ist weder die Wahrheit der Realität, noch die wahre Essenz des Lebens, und noch weniger sind es Gottes Absichten; sie streben eher nach Aufregung. Welche Dinge auch immer am geeignetsten sind, um ihre eigenen Wünsche zu erreichen, sind – zweifellos – ihr Glauben und ihre Bestrebungen. Sie glauben an Gott nur, um ihre eigenen Wünsche zu befriedigen, nicht um nach der Wahrheit zu streben. Sind diese Menschen nicht Übeltäter? Sie sind äußerst selbstbewusst, und sie glauben nicht, dass Gott im Himmel sie, diese „guten Menschen“, vernichten wird. Stattdessen glauben sie, dass Gott ihnen erlauben wird, zu bleiben und sie zudem großzügig belohnen wird, da sie viele Dinge für Gott getan haben und Ihm gegenüber hohes Maß an „Loyalität“ bewiesen haben. Wenn sie nach dem sichtbaren Gott strebten, würden Sie sich sofort gegen Gott wenden oder in Wut geraten, sobald ihre Wünsche durchfallen sollten. Dies sind niederträchtige Menschen, die danach streben, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen; sie sind keine integren Menschen, die nach der Wahrheit streben. Solche Menschen sind die sogenannten bösen Menschen, die Christus folgen. Jene Menschen, die nicht nach der Wahrheit streben, können nicht an die Wahrheit glauben. Zudem sind sie unfähig, das zukünftige Ergebnis der Menschheit zu erkennen, da sie weder an das Werk noch an die Rede des sichtbaren Gottes glauben, und sie können nicht an die zukünftige Bestimmung der Menschheit glauben. Daher begehen sie immer noch böse Taten und streben weder nach der Wahrheit, noch praktizieren sie die Wahrheit, die Ich verlange, selbst dann, wenn sie dem sichtbaren Gott folgen. Jene Menschen, die nicht glauben, dass sie vernichtet werden, sind hingegen genau die Personen die vernichtet werden. Sie alle glauben, dass sie so clever sind, und sie glauben, dass sie selbst diejenigen sind, die die Wahrheit praktizieren. Sie betrachten ihr übles Verhalten als die Wahrheit und dadurch hegen und pflegen sie es. Diese bösen Menschen haben ein großes Selbstvertrauen; sie betrachten die Wahrheit als eine Doktrin und ihre üblen Taten als Wahrheit, und am Ende können sie nur das ernten, was sie gesät haben. Je größer das Selbstvertrauen der Menschen ist, umso arroganter sind sie, umso unfähiger sind sie, die Wahrheit zu erlangen; je mehr Menschen an den himmlischen Gott glauben, umso mehr widerstehen sie Gott. Dies sind die Menschen, die bestraft werden.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte