Das tägliche Wort Gottes | „Die drei Phasen von Gottes Werk zu kennen, ist der Weg zur Gotteskenntnis“ | Auszug 8

Die Arbeit von Gott Selbst ist die Vision, die der Mensch kennen muss, denn die Arbeit Gottes kann nicht vom Menschen erreicht werden und wird nicht vom Menschen beherrscht. Die drei Arbeitsphasen sind die Gesamtheit der Führung Gottes und es gibt keine größere Vision, die der Mensch kennen sollte. Wenn der Mensch diese mächtige Vision nicht kennt, dann ist es nicht einfach, Gott zu kennen, und nicht einfach, Gottes Willen zu verstehen, und außerdem wird der Pfad, auf dem der Mensch geht, immer beschwerlicher. Ohne Visionen wäre der Mensch nicht in der Lage gewesen, so weit zu kommen. Es sind die Visionen, die den Menschen bis heute bewahrt haben und den Menschen den größten Schutz geboten haben. In Zukunft muss euer Wissen tiefgründiger werden und ihr müsst die Gesamtheit Seines Willens und das Wesen Seiner weisen Arbeit in den drei Arbeitsphasen erfahren. Nur dies ist eure wahre Statur. Die Endphase der Arbeit steht nicht alleine, sondern ist ein Teil des Ganzen, zusammen mit den vorhergehenden beiden Phasen geformt, das heißt, es ist unmöglich, das gesamte Heilswerk abzuschließen, indem man sich nur einer der drei Phasen widmet. Obwohl die Endphase der Arbeit den Menschen völlig erlösen kann, bedeutet dies nicht, dass es notwendig ist, nur diese einzelne Phase allein auszuführen und dass die beiden vorigen Arbeitsphasen nicht erforderlich sind, um den Menschen vor dem Einfluss Satans zu retten. Keine einzelne Phase der drei Phasen kann dazu erhoben werden, die einzige Vision zu sein, die von der ganzen Menschheit gekannt werden muss, denn die Gesamtheit des Heilswerkes umfasst die drei Arbeitsphasen, nicht eine einzelne ihrer Phasen. Solange das Heilswerk nicht vollbracht wurde, wird die Führung Gottes nicht zu einem vollständigen Ende kommen können. Gottes Wesen, Disposition und Weisheit werden in der Gesamtheit des Heilswerkes zum Ausdruck gebracht, dem Menschen nicht ganz am Anfang offenbart, sondern sind schrittweise im Heilswerk ausgedrückt worden. Jede der Phasen des Heilswerkes drückt einen Teil der Disposition Gottes aus und einen Teil Seines Wesens; nicht jede Arbeitsphase kann unmittelbar und völlig die Gesamtheit von Gottes Wesen zum Ausdruck bringen. Das Heilswerk kann als solches nur vollständig abgeschlossen werden, wenn die drei Arbeitsphasen fertiggestellt worden sind, und somit ist das Wissen des Menschen von der Gesamtheit Gottes und von den drei Phasen der Arbeit Gottes untrennbar. Was der Mensch von einer Arbeitsphase gewinnt, ist lediglich die Disposition Gottes, die in einem einzelnen Teil Seiner Arbeit zum Ausdruck gebracht wird. Sie kann die Disposition und das Wesen, das in den vorhergehenden oder folgenden Phasen zum Ausdruck gebracht wird, nicht vertreten. Das liegt daran, dass die Arbeit der Erlösung der Menschheit nicht sofort während einer Zeitspanne oder an einem Ort beendet werden kann, sondern dem Entwicklungsniveau des Menschen zu verschiedenen Zeiten und Orten entsprechend, schrittweise tiefgründiger wird. Es ist eine Arbeit, die in Phasen durchgeführt wird und nicht in einer einzelnen Phase fertiggestellt wird. Und so wird Gottes gesamte Weisheit vielmehr in drei Phasen auskristallisiert, anstatt in einer einzelnen Phase. Sein gesamtes Wesen und Seine gesamte Weisheit werden in diesen drei Phasen dargelegt und jede Phase beinhaltet Sein Wesen und ist eine Aufzeichnung der Weisheit Seiner Arbeit. Der Mensch sollte die gesamte, in diesen drei Phasen ausgedrückte Disposition Gottes kennen. All dies über Gottes Wesen ist für die ganze Menschheit von äußerster Wichtigkeit und wenn die Menschen dieses Wissen nicht haben, wenn sie Gott anbeten, dann unterscheiden sie sich nicht von denjenigen, die Buddha anbeten. Die Arbeit Gottes unter dem Menschen, ist vor dem Menschen nicht verborgen und sollte von all denjenigen gekannt werden, die Gott anbeten. Da Gott die drei Arbeitsphasen der Erlösung unter dem Menschen ausgeführt hat, sollte der Mensch den Ausdruck dessen kennen, was Er während dieser drei Arbeitsphasen hat und ist. Das ist es, was vom Menschen getan werden muss. Was Gott vor dem Menschen verbirgt, ist das, was der Mensch nicht erreichen kann, und das, was der Mensch nicht wissen sollte, wohingegen das, was Gott den Menschen zeigt, das ist, was der Mensch wissen sollte, und das, was der Mensch besitzen sollte. Jede der drei Arbeitsphasen wird auf der Grundlage der vorherigen Phasen durchgeführt; sie wird nicht unabhängig, getrennt von dem Heilswerk durchgeführt. Obwohl es große Unterschiede im Zeitalter und in der Arbeit gibt, die durchgeführt wird, so handelt es sich im Kern immer noch um die Erlösung der Menschheit und jede Phase des Heilwerkes ist tiefgründiger als die letzte.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte