Das tägliche Wort Gottes | „Sie tun ihre Pflicht nur, um sich hervorzutun… (Teil 1)“ | Auszug 257

Wenn Er die Wahrheit äußert, bringt Gott Seine Disposition und Sein Wesen zum Ausdruck; Seine Äußerung der Wahrheit beruht nicht auf den Fazits der Menschheit zu den verschiedenen positiven Dingen und Aussagen, welche die Menschheit anerkennt. Gottes Worte sind Gottes Worte; Gottes Worte sind Wahrheit. Sie sind die Grundlage und das Gesetz, nach denen die Menschheit leben sollte, und jene sogenannten Grundsätze, die von der Menschlichkeit stammen, werden von Gott verurteilt. Sie finden Seine Zustimmung nicht und sie sind erst recht nicht der Ursprung oder die Grundlage Seiner Kundgebungen. Gott drückt Seine Disposition und Sein Wesen durch Seine Worte aus. Alle Worte, die durch Gottes Ausdruck hervorgebracht werden, sind die Wahrheit, denn Er weist den Wesenskern Gottes auf und Er ist die Wirklichkeit alles Positiven. Die Tatsache, dass Gottes Worte die Wahrheit sind, ändert sich nie, unabhängig davon, wie diese verdorbene Menschheit sie ansetzt oder definiert oder wie sie sie betrachtet oder versteht. Es spielt keine Rolle, wie viele Worte Gottes gesprochen worden sind und auch nicht, wie sehr diese verdorbene, sündige Menschheit sie verurteilt und ablehnt, es bleibt eine Tatsache, die nicht verändert werden kann: Selbst unter diesen Umständen können die sogenannte Kultur und die Traditionen, die die Menschheit schätzt, nicht zu positiven Dingen werden, und sie können nicht zur Wahrheit werden. Das ist unumstößlich. Die traditionelle Kultur und Weise der Existenz der Menschheit werden wegen des Wandels oder des Verstreichens der Zeit nicht zur Wahrheit werden und ebenso wenig werden die Worte Gottes zu den Worten des Menschen werden, aufgrund der Verachtung oder Vergesslichkeit der Menschheit. Dieser Wesenskern wird sich niemals ändern; die Wahrheit ist immer die Wahrheit. Hierin liegt eine Tatsache: All jene Sprüche, die von den Menschen zusammengefasst werden, stammen von Satan – sie sind menschliche Vorstellungen und Auffassungen, entstehen gar durch die Heißblütigkeit der Menschen und haben überhaupt nichts mit positiven Dingen zu tun. Die Worte Gottes sind dagegen Ausdruck von Gottes Wesen und Status. Aus welchem Grund äußert Er diese Worte? Warum sage Ich, dass sie die Wahrheit sind? Der Grund ist, dass Gott über alle Gesetze, Prinzipien, Ursprünge, Wesenskerne, Gegebenheiten und Geheimnisse aller Dinge herrscht, und sie fest in Seiner Hand hält, und Gott allein kennt ihre Ursprünge und weiß, welche tatsächlich deren Wurzeln sind. Deshalb sind nur die Definitionen aller Dinge, die in den Worten Gottes erwähnt werden, die genauesten, und die Anforderungen an die Menschheit in Gottes Worten, sind der einzige Standard für die Menschheit – die einzigen Kriterien, nach denen die Menschen leben sollten.

aus „Aufzeichnungen von Vorträgen von Christus der Letzten Tage“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte