Kundgebungen Christi am Anfang: Kapitel 108

In Mir können alle Ruhe finden, und alle können Freiheit erlangen. Diejenigen, die außerhalb von Mir sind, können weder Freiheit noch Glückseligkeit erlangen, weil Mein Geist nicht mit ihnen ist. Solche Menschen werden die Toten ohne Geist genannt, während Ich jene, die in Mir sind, „die lebenden Wesen mit Geist“ nenne. Sie gehören Mir und sie sind dazu verpflichtet, zu Meinem Thron zurückkehren. Diejenigen, die Dienst erbringen, und diejenigen, die dem Teufel gehören, sind die Toten ohne Geist, und sie müssen alle beseitigt und in das Nichts verwandelt werden. Das ist ein Geheimnis Meines Führungsplans und ein Teil Meines Führungsplans, den die Menschheit nicht ergründen kann; doch gleichzeitig habe Ich das allen bekannt gegeben. Diejenigen, die Mir nicht gehören, sind gegen Mich; diejenigen, die Mir gehören, sind diejenigen, die mit Mir vereinbar sind. Das ist absolut unbestreitbar und es ist das Prinzip hinter Meinem Gericht über Satan. Dieses Prinzip sollte allen bekannt sein, damit sie Meine Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit sehen können. Jeder, der von Satan kommt, wird gerichtet, verbrannt und in Asche verwandelt werden. Auch dies ist Mein Zorn und hierdurch wird Meine Disposition noch ersichtlicher gemacht. Von nun an wird Meine Disposition offen bekannt gegeben; sie wird allen Völkern und allen Nationen, allen Religionen, allen Konfessionen sowie Personen aus allen Gesellschaftsschichten nach und nach offenbart werden. Nichts wird verborgen sein; alles wird offenbart werden. Weil Meine Disposition und das Prinzip hinter Meinen Handlungen für die Menschheit die verborgensten Geheimnisse sind, muss Ich dies tun (damit die erstgeborenen Söhne Meine Verwaltungsverordnungen nicht verletzen werden und auch, um Meine offenbarte Disposition zu verwenden, um alle Völker und alle Nationen zu richten). Das ist Mein Führungsplan und diese sind die Stufen Meines Werkes. Niemand wird das leichthin ändern. Ich habe bereits die gesamte Disposition Meiner Göttlichkeit innerhalb Meiner Menschlichkeit ausgelebt, somit erlaube Ich niemandem, Meine Menschlichkeit zu verletzen. (Alles, was Ich auslebe, ist die göttliche Disposition; aus diesem Grund habe Ich zuvor gesagt, dass Ich der Gott Selbst bin, der die normale Menschlichkeit transzendiert hat.) Ich werde gewiss niemandem vergeben, der Mich kränkt, und Ich werde ihn in Ewigkeit sein Verderben finden lassen! Denkt daran! Das ist, was Ich entschieden habe; mit anderen Worten, dies ist ein unentbehrlicher Teil Meiner Verwaltungsverordnungen. Jeder sollte dies erkennen: Die Person, die Ich bin, ist Gott, und darüber hinaus, Gott Selbst. Das sollte mittlerweile klar sein! Ich sage nichts unbesonnen. Ich äußere alles deutlich und weise auf alles klar hin, bis du ein vollständiges Verständnis gewonnen hast.

Die Situation ist sehr angespannt; nicht nur in Meinem Zuhause, sondern erst recht außerhalb Meines Hauses, also verlange Ich, dass ihr Meinen Namen bezeugt, Mich auslebt und Mich in allen Aspekten bezeugt. Weil diese die Endzeiten sind, ist jetzt alles bereit und alles behält seine ursprüngliche Erscheinung, und nichts davon wird sich jemals ändern. Jene, die weggeworfen werden sollen, werden weggeworfen werden, und jene, die behalten werden sollen, werden behalten werden. Versucht nicht, euch gewaltsam festzuhalten oder abzustoßen; versucht nicht, Meine Führung zu stören oder Meinen Plan zu zerstören. Aus menschlicher Sicht bin Ich immer liebevoll und barmherzig zur Menschheit, aber aus Meiner Sicht, wird Meine Disposition entsprechend der Phasen Meines Werkes unterschieden, denn Ich bin der praktische Gott Selbst; Ich bin der einzigartige Gott Selbst! Ich bin sowohl unveränderlich als auch ständig im Wandel. Das ist etwas, das niemand ergründen kann. Nur wenn Ich es euch sage und es euch erkläre, werdet ihr ein klares Verständnis davon haben und es begreifen können. Zu Meinen Söhnen bin Ich liebevoll, barmherzig, gerecht und disziplinierend, jedoch nicht verurteilend (und damit meine Ich, dass Ich die erstgeborenen Söhne nicht vernichte). Für Menschen, die nicht Meine Söhne sind, verändere Ich Mich jederzeit, je nach dem Wechsel der Zeitalter: Ich kann liebevoll, barmherzig, gerecht, majestätisch, verurteilend, zornig, verfluchend, brennend und schließlich vernichtend für ihr Fleisch sein. Diejenigen, die vernichtet werden, werden zusammen mit ihrem Geist und ihrer Seele zugrunde gehen. Was jedoch jene betrifft, die Dienst erbringen, so werden nur ihr Geist und ihre Seele zurückbehalten (und bezüglich Einzelheiten darüber, wie Ich das in die Praxis umsetze, dies werde Ich euch später mitteilen, damit ihr es verstehen könnt). Jedoch werden sie niemals Freiheit haben und niemals befreit werden, denn sie befinden sich unterhalb Meines Volkes und unter der Kontrolle Meines Volkes. Der Grund, dass Ich die Dienenden derart verabscheute, ist, dass sie alle Nachkommen des großen roten Drachen sind, und diejenigen, die keine Dienenden sind, sind ebenfalls Nachkommen des großen roten Drachen. Mit anderen Worten, alle Menschen, die keine erstgeborenen Söhne sind, sind Nachkommen des großen roten Drachen. Wenn Ich sage, dass diejenigen in der Verdammnis Mir immerwährenden Lobpreis darbringen, meine Ich, dass sie in Ewigkeit an Mir Dienst erbringen werden. Das ist in Stein gemeißelt. Jene Menschen werden immer Sklaven, Rinder und Pferde sein. Ich kann sie jederzeit schlachten und Ich kann sie beherrschen, wie es Mir beliebt, weil sie Nachkommen des großen roten Drachen sind und Meine Disposition nicht aufweisen. Auch weil sie Nachkommen des großen roten Drachen sind, besitzen sie seine Disposition; das heißt, sie besitzen die Disposition von Tieren. Das ist absolut wahr und ewig unveränderlich! Denn es wurde alles von Mir vorherbestimmt. Niemand kann es ändern (Ich meine, dass Ich niemandem erlauben werde, dieser Regel zuwiderzuhandeln); wenn du es versuchst, werde Ich dich niederstrecken!

Ihr solltet die Geheimnisse betrachten, die Ich offenbart habe, um zu sehen, welche Stufe Mein Führungsplan und Mein Werk erreicht haben. Seht, was Ich mit Meinen Händen tue, und seht, auf welche Menschen Mein Urteil und Mein Zorn fallen. Das ist Meine Gerechtigkeit. Ich plane Mein Werk und verwalte Meinen Plan übereinstimmend mit den Geheimnissen, die Ich offenbart habe. Niemand kann das ändern; es muss Stufe für Stufe Meinem Wunsch entsprechend getan werden. Geheimnisse sind der Weg, auf dem Mein Werk funktioniert, und sie sind Anzeichen für die Stufen in Meinem Führungsplan. Niemand wird Meinen Geheimnissen irgendetwas hinzufügen oder abziehen, denn wenn das Geheimnis falsch ist, dann ist der Weg falsch. Warum offenbare Ich euch Meine Geheimnisse? Was ist der Grund? Wer unter euch kann es klar sagen? Außerdem habe Ich gesagt, dass Geheimnisse der Weg sind – worauf bezieht sich also dieser Weg? Es ist der Prozess, den ihr vom Fleisch in den Leib durchlauft, und dies ist eine wichtige Phase. Nachdem Ich Meine Geheimnisse offenbart habe, werden die Auffassungen der Menschen allmählich beseitigt und werden ihre Gedanken allmählich geschwächt. Das ist der Vorgang des Eintritts in das geistliche Reich. Somit sage Ich, dass Mein Werk in Stufen stattfindet, und es ist nicht vage; dies ist die Wirklichkeit und dies ist Meine Art zu wirken. Niemand kann dies ändern, noch kann irgendwer sonst es erreichen, denn Ich bin der einzigartige Gott Selbst! Mein Werk wird von Mir persönlich vollbracht. Die gesamte Universum-Welt wird allein von Mir beherrscht und allein von Mir angeordnet. Wer wagt es, Mir nicht zuzuhören? (Mit „allein von Mir“ meine Ich Gott Selbst, weil die Person, die Ich bin, Gott Selbst ist – klammert euch also nicht so fest an eure eigenen Auffassungen.) Wer wagt es, sich Mir zu widersetzen? Sie werden streng bestraft werden! Ihr habt das Ergebnis des großen roten Drachen gesehen! Das ist sein Ende, aber es ist auch eine Unvermeidlichkeit. Das Werk muss von Mir Selbst getan werden, damit der große rote Drache beschämt wird. Er kann sich nie wieder erheben und er wird in alle Ewigkeit vernichtet sein! Jetzt beginne Ich, Geheimnisse zu offenbaren. (Denkt daran! Die meisten offenbarten Geheimnisse sind Dinge, die ihr oft äußert, die aber niemand versteht.) Ich habe gesagt, dass alle Dinge, die die Menschen als unvollendet betrachten, in Meinen Augen bereits vollendet worden sind, und die Dinge, die Ich als gerade beginnend erachte, erscheinen den Menschen bereits vollendet zu sein. Ist das paradox? Das ist es nicht. Die Menschen denken so, weil sie ihre eigenen Vorstellungen und Gedanken haben. Die Dinge, die Ich plane, werden durch Meine Worte vollendet (sie werden entstehen, wenn Ich es sage, und sie werden vollendet, wenn Ich es sage). Allerdings scheint Mir nicht, dass die Dinge, die Ich gesagt habe, vollendet worden sind. Das liegt daran, dass für die Dinge, die Ich tue, eine Zeitbegrenzung gilt. Somit erachte Ich diese Dinge als unvollständig, aber in den fleischlichen Augen der Menschen sind diese Dinge (wegen ihrer unterschiedlichen Zeitauffassungen) bereits abgeschlossen worden. Wegen der Geheimnisse, die Ich offenbare, sind heutzutage die meisten Menschen Mir gegenüber misstrauisch. Wegen des Einsetzens der Wirklichkeit und weil Meine Absichten nicht zu den Vorstellungen der Menschen passen, sind sie Mir gegenüber widerständig und verleugnen sie Mich. Das ist Satan, der sich in seinen eigenen Plänen verstrickt. (Sie wollen Segnungen empfangen, aber sie haben nicht erwartet, dass Gott in einem solchen Ausmaß von ihren eigenen Vorstellungen abweichen würde, also ziehen sie sich zurück.) Das ist auch eine Auswirkung Meines Werkes. Alle Menschen sollten Mich preisen, Mir zujubeln und Mir Herrlichkeit geben. Absolut alles ist in Meinen Händen und alles ist innerhalb Meines Gerichts. Wenn alle Völker zu Meinem Berg strömen und die erstgeborenen Söhne siegreich zurückkehren, dann wird das der Endpunkt für Meinen Führungsplan sein. Es wird der Moment der Vollendung Meines sechstausendjährigen Führungsplans sein. Alles ist von Mir persönlich veranlasst; Ich habe dies bereits häufig gesagt. Da ihr immer noch innerhalb eurer Auffassungen lebt, muss Ich das immer wieder betonen, damit ihr hier keine Fehler macht, die Meinen Plan stören würden. Menschen können Mir nicht helfen, noch können sie an Meiner Führung mitwirken, denn ihr seid momentan immer noch aus Fleisch und Blut (auch wenn ihr Mir gehört, lebt ihr immer noch im Fleisch). Daher sage Ich, dass diejenigen, die aus Fleisch und Blut sind, Mein Erbe nicht empfangen können. Das ist auch der Hauptgrund dafür, euch in das geistliche Reich eintreten zu lassen.

In der Welt sind Erdbeben der Anfang der Katastrophe. Zuerst lasse Ich die Welt – das heißt, die Erde –, sich verändern und danach kommen Seuchen und Hungersnöte. Das ist Mein Plan und diese sind Meine Schritte und Ich werde alles mobilisieren, um Mir zu dienen, damit Ich Meinen gesamten Führungsplan vollenden kann. So wird die gesamte Universum-Welt vernichtet werden, auch ohne Mein direktes Eingreifen. Als Ich zum ersten Mal Fleisch wurde und man Mich ans Kreuz schlug, bebte die Erde fürchterlich, und genauso wird es sein, wenn das Ende kommt. Erdbeben werden genau in dem Moment beginnen, in dem Ich aus dem Fleisch in das geistliche Reich eintrete. Somit werden die erstgeborenen Söhne keineswegs unter einer Katastrophe leiden, während jene, die keine erstgeborenen Söhne sind, zurückbleiben werden, um inmitten der Katastrophen zu leiden. Aus menschlicher Sicht ist daher jeder bereit, ein erstgeborener Sohn zu sein. In den Vorahnungen der Menschen geht es nicht darum, sich an Segnungen zu erfreuen, sondern dem Erleiden von Katastrophen zu entkommen. Das ist der Plan des großen roten Drachen. Allerdings werde Ich ihn nie davonkommen lassen. Ich werde ihn Meine schwere Bestrafung erleiden lassen und dann veranlassen, dass er aufsteht und Dienst an Mir erbringt (das bezieht sich darauf, Meine Söhne und Mein Volk vollkommen zu machen) und herbeiführen, dass er in Ewigkeit von seinen eigenen Komplotten getäuscht wird, in Ewigkeit Mein Urteil annimmt und in Ewigkeit durch Mich verbrannt wird. Das ist die wahre Bedeutung dessen, Dienende Mich preisen zu lassen (das heißt, sie einzusetzen, um Meine große Kraft zu offenbaren). Ich werde dem großen roten Drachen nicht erlauben, sich in Mein Königreich zu schleichen, noch werde Ich ihm das Recht einräumen, Mich zu lobpreisen! (Denn er ist nicht würdig; er wird niemals würdig sein!) Ich werde den großen roten Drachen lediglich in Ewigkeit Dienst an Mir erbringen lassen! Ich werde ihn sich nur vor Mir niederwerfen lassen. (Diejenigen, die vernichtet werden, sind besser dran als jene, die sich in Verdammnis befinden; Vernichtung ist nur eine vorübergehende Form schwerer Bestrafung, während Menschen, die sich in Verdammnis befinden, ewiglich schwere Bestrafungen erleiden werden. Aus diesem Grund verwende Ich das Wort „niederwerfen“. Weil diese Menschen sich in Mein Haus schleichen und viel von Meiner Gnade genießen und sie etwas Kenntnis von Mir besitzen, setze Ich strenge Bestrafungen ein. Was jene außerhalb Meines Hauses betrifft, könnte man sagen, dass der Unwissende nicht leiden wird.) In ihren Auffassungen denken die Menschen, dass Menschen, die vernichtet werden, schlimmer dran sind als diejenigen, die sich in Verdammnis befinden, doch im Gegenteil müssen die Letzteren, die sich in Verdammnis befinden, ewiglich streng bestraft werden, und jene, die vernichtet werden, werden für alle Ewigkeit zum Nichts zurückkehren.

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!