Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Fortsetzung von Das Wort erscheint im Fleisch (Lesungen)

Fortsetzung von Das Wort erscheint im Fleisch (Lesungen)
Fortsetzung von Das Wort erscheint im Fleisch (Lesungen)

Kategorien

Kundgebungen Christi der letzten Tage (Lesungen)
Kundgebungen Christi der letzten Tage (Lesungen)

Gott ist die Quelle des Lebens für alle Dinge (II) Teil Zwei

1. Die grundlegende Lebensumgebung, die Gott für die Menschheit schafft

3) Geräusch

Die dritte Sache ist Geräusch. Dies ist auch etwas, womit eine normale Lebensumgebung für den Menschen ausgestattet sein muss. Geräusch entstand, als Gott alles erschuf. Gott ging damals sehr gut damit um. Das ist etwas sehr Wichtiges für Gott und auch für das Fortbestehen der Menschheit. Wenn Gott die Frage des Geräusches nicht so gut gehandhabt hätte, wäre das ein beträchtliches Hindernis für das Fortbestehen der Menschheit gewesen. Das heißt, dass es eine sehr bedeutende Auswirkung auf den Körper und das Leben des Menschen gehabt hätte, in dem Ausmaß, dass die Menschheit in einer solchen Umgebung nicht hätte überleben können. Man kann auch sagen, dass alle Lebewesen in einer solchen Umgebung nicht überleben können. Was ist diese Sache also? Es ist Geräusch. Gott schuf alles, und alles lebt in Gottes Händen. In Gottes Augen bewegen sich alle Dinge und leben. Gott schuf alle Dinge, und die Existenz von jedem von ihnen hat Nutzen und Bedeutung. Das heißt, sie alle haben eine Notwendigkeit hinter ihrer Existenz. Doch unter allen von Gott geschaffenen Dingen, hat jedes Ding ein Leben; da sie alle lebendig sind und sich bewegen, werden sie natürlich Geräusche erzeugen. Beispielsweise dreht sich die Erde ständig, die Sonne dreht sich ständig, und der Mond dreht sich auch ständig. Geräusche werden ständig in den Leben und bei den Bewegungen aller Dinge erzeugt. Die Dinge auf der Erde vermehren sich auch ständig, entwickeln sich ständig und bewegen sich ständig. Beispielsweise bewegen sich die Gebirgsfüße und verlagern sich, während alle Lebewesen in den Tiefen der Meere sich alle bewegen und schwimmen. Diese Lebewesen, alle Dinge in den Augen Gottes, sind alle ständig, normal und regelmäßig in Bewegung. Was bringen also die heimliche Verbreitung und Entwicklungen und Bewegungen dieser Dinge mit sich? Starke Geräusche. Außer der Erde, befinden sich auch alle Arten von Planeten ständig in Bewegung, und die Lebewesen und Organismen auf diesen Planeten verbreiten sich auch ständig, entwickeln sich ständig und sind ständig in Bewegung. Das heißt, alle Dinge mit Leben und ohne Leben bewegen sich in Gottes Augen ständig voran, und wenn alle Arten von Lebewesen in Bewegung sind, erzeugen sie dabei auch gleichzeitig Geräusche. Gott hat sich auch mit diesen Geräuschen befasst. Weshalb? Ihr solltet das wissen, richtig? Wenn du in die Nähe eines Flugzeugs kommst, was wird das brüllende Geräusch des Flugzeugs dir antun? (Die Ohren werden taub.) Wird es das Gehör der Menschen schädigen? Werden ihre Herzen ihm standhalten können? (Nein.) Manche mit schwächeren Herzen werden es nicht aushalten können. Natürlich werden auch jene mit starken Herzen es nicht aushalten können, wenn es zu lange andauert. Das heißt, die Auswirkungen von Geräuschen auf den menschlichen Körper, sei es auf die Ohren oder das Herz, ist für jede einzelne Person äußerst bedeutsam, und Geräusche, die zu laut sind, schaden den Menschen. Als Gott alle Dinge erschuf, und nachdem sie begannen, normal zu funktionieren, unterzog Gott daher auch diese Geräusche – die Geräusche aller Dinge in Bewegung – der angemessenen Behandlung. Dies ist ebenfalls eine der notwendigen Überlegungen, die Gott bei der Schaffung einer Umgebung für die Menschheit hatte.

Zuallererst wird die Höhe der Atmosphäre von der Erdoberfläche Geräusche beseitigen und beschränken. Die Größe der Räume zwischen dem Land, das heißt, die Größe der Hohlräume im Boden, wird außerdem auch Geräusch manipulieren und beeinflussen. Dann gibt es das Zusammentreffen von verschiedenen geographischen Umgebungen, die auch das Geräusch beeinflussen werden. Das heißt, Gott benutzt bestimmte Methoden, um einige Geräusche loszuwerden, damit die Menschen in einer Umgebung fortbestehen können, die ihre Ohren und Herzen ertragen können. Ansonsten werden die Geräusche ein gewaltiges Hindernis für den Fortbestand der Menschheit mit sich bringen, und sie werden große Schwierigkeiten für ihr Leben mit sich bringen. Dies ist ein großes Problem. Das heißt, Gott war sehr wählerisch in Seiner Schaffung von Land, der Atmosphäre und der verschiedenen Arten von geographischen Umgebungen. Gottes Weisheit ist in all dem enthalten. Das Verständnis der Menschheit davon braucht nicht zu detailliert zu sein. Alles, was sie wissen muss ist, dass Gottes Handlung darin enthalten ist. Gottes Schöpfung aller Dinge war in der Tat um des Fortbestands der Menschheit willen. Sagt ihr Mir jetzt, war Gottes Wirken, um Geräusch zu manipulieren, nötig? Könnt ihr nicht die Notwendigkeit dessen fühlen, dass Gott das tut? Das Werk, das Gott verrichtete, führte eine sehr genaue Manipulation von Geräusch durch. Er verrichtete dieses Werk, um die Lebensumgebung der Menschheit und ihr normales Leben zu bewahren. War dieses Werk notwendig? (Ja.) Wenn dieses Werk notwendig war, kann man dann aus dieser Perspektive sagen, dass Gott eine solche Methode benutzte, um alle Dinge bereitzustellen? Gott schuf eine so ruhige Umgebung und versorgte damit die Menschheit, damit die Körper der Menschen in einer solchen Umgebung sehr normal leben können und damit die Menschheit keine Störungen haben und in der Lage sein wird, normal zu existieren und zu leben. Ist das nicht eines der Mittel, mit denen Gott die Menschheit versorgt? (Doch.) War das, was Gott tat, sehr wichtig? (Ja.) Es war sehr notwendig. Wie wisst ihr das also zu schätzen? Auch wenn ihr nicht fühlen könnt, dass dies die Handlung Gottes war, noch wisst, wie Gott es damals getan hat, könnt ihr trotzdem die Notwendigkeit fühlen, dass Gott diese Sache tut? Könnt ihr Gottes Weisheit oder die Sorge und den Gedanken fühlen, die Er dort eingebracht hat? (Ja.) Das einfach fühlen zu können, ist okay. Es genügt. Es gibt viele Dinge, die Gott unter allen Dingen getan hat, die die Menschen nicht fühlen können und die für sie schwer zu erkennen sind. Meine Absicht, es hier zu erwähnen, ist einfach, euch mit einigen Informationen über Gottes Handlungen zu versorgen, und damit ihr Gott kennenlernen könnt. Diese Hinweise können euch Gottes Handlungen kennen und besser verstehen lassen.

4) Licht

Die vierte Sache hängt mit den Augen der Menschen zusammen – sie ist Licht. Dies ist sehr wichtig. Wenn du ein helles Licht siehst und die Helligkeit dieses Lichtes ein gewisses Ausmaß erreicht, werden deine Augen geblendet. Letzten Endes sind menschliche Augen, Augen aus Fleisch. Sie sind nicht immun gegen Schaden. Wagt es irgendjemand, direkt in die Sonne zu starren? (Nein.) Hat es jemand versucht? Manche Leute haben es versucht. Du kannst mit aufgesetzter Sonnenbrille schauen, richtig? Das erfordert die Unterstützung von Hilfsmitteln. Ohne Hilfsmittel riskieren es die bloßen Augen des Menschen nicht, direkt in die Sonne zu starren. Die Menschen haben diese Fähigkeit nicht. Gott schuf die Sonne, um der Menschheit Licht zu bringen, aber Er manipulierte auch dieses Licht. Gott hinterließ nicht einfach die Sonne und ignorierte sie, nachdem Er sie geschaffen hatte. „Wen kümmert es, ob die Augen des Menschen es aushalten können!“ Gott tut derartige Dinge nicht. Er macht die Dinge sehr behutsam und berücksichtigt alle Aspekte. Gott gab der Menschheit Augen, damit sie sehen kann, aber Gott bereitete auch den Helligkeitsbereich vor, in dem sie sehen kann. Es wird nichts nützen, wenn es nicht genug Licht gibt. Wenn es so dunkel ist, dass die Menschen die Hand nicht vor den Augen sehen können, dann werden ihre Augen ihre Funktion verlieren und nutzlos sein. Die Augen der Menschen werden nicht in der Lage sein, Orten standzuhalten, die zu hell sind, und sie werden ebenfalls nicht in der Lage sein, irgendetwas zu sehen. In der Umgebung in der die Menschheit lebt, hat Gott ihr also die für menschliche Augen angemessene Lichtmenge gegeben. Dieses Licht wird den Augen der Menschen nicht schaden oder sie verletzen. Darüber hinaus wird es die Augen der Menschen nicht ihre Funktion verlieren lassen und es kann auch garantieren, dass die Augen der Menschen in der Lage sein werden, deutlich alles zu sehen, was sie sehen sollten. Deshalb hatte Gott die angemessene Menge an Wolken um die Sonne und die Erde herum hinzugefügt, und die Dichte der Luft ist auch imstande, das Licht, das die Augen oder die Haut der Menschen verletzen kann, auf normale Weise herauszufiltern. Das bedingt sich gegenseitig. Darüber hinaus reflektiert die Farbe der von Gott geschaffenen Erde ebenfalls Sonnenlicht und alle Arten von Licht, und entfernt diesen Teil der Helligkeit im Licht, der den menschlichen Augen unangenehm ist. Auf diese Weise müssen die Menschen nicht immer sehr dunkle Sonnenbrillen tragen, um draußen umherzulaufen und ihr Leben führen zu können. Unter normalen Umständen können die menschlichen Augen die Dinge innerhalb ihres Sehbereiches sehen und werden nicht durch Licht beeinträchtigt. Das heißt, dieses Licht darf weder zu grell noch zu dunkel sein: Wenn es zu dunkel ist, werden die Augen der Menschen beschädigt, und sie werden sie nicht lange benutzen können, bevor ihre Augen nicht mehr funktionieren; wenn es zu hell ist, werden es die Augen der Menschen nicht aushalten können, und ihre Augen werden innerhalb von 30 bis 40 Jahren oder 40 bis 50 Jahren unbrauchbar. Das heißt, dieses Licht eignet sich dafür, dass die menschlichen Augen sehen, und der Schaden, der menschlichen Augen durch Licht zugefügt wird, wurde von Gott durch verschiedene Methoden minimiert. Unabhängig davon, ob das Licht Vorteile oder Nachteile für die menschlichen Augen bringt, ist es ausreichend, um es den Augen der Menschen zu ermöglichen, bis zum Ende ihres Lebens durchzuhalten. Richtig? (Ja.) Hat Gott es nicht sehr gründlich durchdacht? Aber wenn Satan, der Teufel, Dinge tut, berücksichtigt er nie etwas davon. Er kümmert sich überhaupt nicht darum, ob etwas dem Menschen Schaden zufügen wird. Er hat eine Menge Dinge getan, um die ökologische Umwelt zu beschädigen, und die Menschen haben jetzt einiges davon gesehen. Das Licht ist entweder zu hell oder zu dunkel – er berücksichtigt die menschlichen Gefühle in keinster Weise.

Gott tat diese Dinge mit allen Aspekten des menschlichen Körpers – Sehvermögen, Hörvermögen, Geschmackssinn, Atmung, Gefühle … um die Anpassungsfähigkeit zum Fortbestand der Menschheit zu maximieren, damit sie leben kann – damit sie normal lebt und weiterlebt. Eine solche, von Gott geschaffene, bestehende Lebensumgebung ist die für den Fortbestand der Menschheit geeignetste und vorteilhafteste Lebensumgebung. Manche mögen denken, dass dies nicht viel ist, und dass es alles einfach ganz alltäglich ist. Geräusche, Licht und Luft sind Dinge, von denen die Menschen das Gefühl haben, dass sie damit geboren wurden, Dinge, die sie vom Moment der Geburt an genießen können. Aber was Gott hinter ihrem Genuss dieser Dinge tat, ist etwas, was sie wissen und verstehen müssen. Unabhängig davon, ob du das Gefühl hast, dass irgendeine Notwendigkeit besteht, diese Dinge zu verstehen oder zu kennen, hatte Gott, als Er diese Dinge schuf, kurz gesagt, Gedanken aufgewendet, Er hatte einen Plan, Er hatte bestimmte Ideen. Er setzte die Menschheit nicht einfach zufällig oder ohne Rücksicht in eine solche Lebensumgebung. Ihr mögt denken, dass jedes dieser Dinge, von denen Ich gesprochen habe, nichts Besonderes ist, aber Meiner Ansicht nach ist jedes Ding, das Gott der Menschheit zur Verfügung stellte, für den Fortbestand der Menschheit notwendig. Es liegt Gottes Handeln darin.

5) Luftstrom

Was ist die fünfte Sache? Diese Sache hängt sehr mit dem Leben eines jeden Menschen zusammen, und es ist auch etwas, ohne das der menschliche Körper in dieser materiellen Welt nicht leben kann. Diese Sache ist der Luftstrom. „Luftstrom“ ist ein Wort, das alle Menschen wahrscheinlich verstehen. Was ist also der Luftstrom? Versucht, es in euren eigenen Worten zu erklären. (Luftstrom ist die Luftströmung) Das könntet ihr so sagen. Die Luftströmung wird „Luftstrom“ genannt. Gibt es noch andere Erklärungen? Was bedeutet das Wort „Luftstrom“? Luftstrom ist Wind, den das menschliche Auge nicht sehen kann. Es ist auch eine Art, in der sich Gas bewegt. Das ist auch richtig. Aber was ist der Luftstrom, von dem wir hier in erster Linie reden? Ihr werdet es verstehen, sobald Ich es sage. Die Erde trägt die Gebirge, die Meere und alle Dinge während sie sich dreht, und wenn sie sich dreht, gibt es Geschwindigkeit. Auch wenn du überhaupt keine Rotation spüren kannst, ist ihre Umdrehung tatsächlich vorhanden. Was bringt ihre Umdrehung mit sich? Was passiert, wenn eine Person läuft? Gibt es Wind um deine Ohren, wenn du läufst? (Ja.) Das ist es. Wenn Wind erzeugt werden kann, wenn du läufst, wie kann es dann keine Windkraft geben, wenn sich die Erde dreht? Wenn die Erde sich dreht, sind alle Dinge in Bewegung. Sie ist in Bewegung und dreht sich mit einer gewissen Geschwindigkeit, während alle Dinge auf der Erde sich auch ständig ausbreiten und entwickeln. Deshalb bringt es natürlich Luftströmung mit sich, wenn man sich mit einer gewissen Geschwindigkeit bewegt. Das ist der Luftstrom. Wird dieser Luftstrom den menschlichen Körper bis zu einem gewissen Grad beeinflussen? (Ja.) Das wird er. Wenn die ganze Erde voller Ebenen ist, dann wäre der winzige menschliche Körper nicht in der Lage, die Kraft des Windes zu ertragen, wenn sich die Erde und alle Dinge mit einer gewissen Geschwindigkeit drehen. Taiwan und Hongkong haben beide Taifune. Diese Taifune sind nicht so mächtig, aber wenn sie toben, können die Menschen nicht still stehen und es fällt ihnen schwer, im Wind zu gehen. Es ist schwierig, überhaupt einen Schritt zu machen. Dies ist eine der Arten, wie Luftstrom sich auf die Menschheit auswirken kann. Wenn die ganze Erde voller Ebenen ist, ist der Luftstrom, der erzeugt wird, wenn die Erde sich dreht, nichts, dem der menschliche Körper standhalten kann. Es wäre sehr schwierig, damit fertigzuwerden. Wenn das der Fall wäre, würde dieser Luftstrom der Menschheit nicht nur Schaden bringen, sondern Zerstörung. Niemand könnte in einer solchen Umgebung überleben. Deshalb nutzt Gott verschiedene geographische Umgebungen, um solche Luftströme aufzulösen, um solche Luftströme zu schwächen, indem Er ihre Richtung, Geschwindigkeit und Kraft durch verschiedene Umgebungen verändert. Deshalb können Menschen verschiedene geographische Umgebungen wie Berge, Gebirgszüge, Ebenen, Hügel, Becken, Täler, Hochebenen und Flüsse sehen. Gott setzt diese verschiedenen geographischen Umgebungen ein, um die Geschwindigkeit, die Richtung und die Kraft eines Luftstroms zu ändern, indem Er eine solche Methode verwendet, um ihn zu einer geeigneten Windgeschwindigkeit, Windrichtung und Windkraft zu reduzieren oder zu manipulieren, sodass die Menschen eine normale Lebensumgebung haben können. So etwas zu tun, scheint für die Menschen schwierig, aber es ist leicht für Gott, weil Er alle Dinge überwacht. Für Ihn ist es allzu einfach, allzu leicht, eine Umgebung mit einem geeigneten Luftstrom für die Menschheit zu schaffen. Deshalb ist in einer solchen von Gott geschaffenen Umgebung jedes einzelne Ding unter allen Dingen unentbehrlich. Es liegt Nutzen und Notwendigkeit in all ihrer Existenz. Allerdings haben Satan und die verderbte Menschheit keine solche Philosophie. Sie zerstören und erschließen weiterhin, träumen vergeblich davon, Berge in flaches Land zu verwandeln, Schluchten aufzufüllen und Wolkenkratzer auf flachem Land zu bauen, um Betondschungel zu schaffen. Es ist Gottes Hoffnung, dass die Menschheit glücklich leben kann, glücklich wachsen kann und jeden Tag glücklich in der geeignetsten Umgebung verbringen kann, die Er ihr bereitet hat. Deshalb ist Gott niemals nachlässig gewesen, wenn es darum geht, sich um die Lebensumgebung der Menschheit zu kümmern. Von der Temperatur bis zur Luft, vom Geräusch bis zum Licht, hat Gott komplizierte Pläne gemacht und Maßnahmen getroffen, damit die Lebensumgebung der Menschheit und ihre Körper keinerlei Störung durch natürliche Bedingungen unterliegen würden, und stattdessen die Menschheit in der Lage sein würde, normal zu leben und sich normal zu vermehren, und mit allen Dingen normal in harmonischer Koexistenz zu leben. Das alles wird von Gott allen Dingen und der Menschheit bereitgestellt.

Kannst du aus der Art, wie Er sich mit diesen fünf Grundbedingungen für den menschlichen Fortbestand befasste, Gottes Versorgung der Menschheit erkennen? (Ja.) Das heißt, dass Gott alle fünf der grundlegendsten Bedingungen für den menschlichen Fortbestand schuf. Gleichzeitig führt und kontrolliert Gott auch diese Dinge, und selbst jetzt, nachdem die Menschen jahrtausendelang existieren, verändert Gott immer noch ständig ihre Lebensumgebung und stellt so die beste und geeignetste Lebensumgebung für die Menschheit bereit, sodass ihr Leben normal aufrechterhalten werden kann. Bis wann wird dies aufrechterhalten werden? Mit anderen Worten, wie lange wird Gott noch eine solche Umgebung bereitstellen? Bis Gott Sein Führungswerk völlig zum Abschluss bringt. Dann wird Gott die Lebensumgebung der Menschheit verändern. Es könnte durch die gleichen Methoden sein oder es könnte durch andersartige Methoden sein, aber was die Menschen jetzt wirklich wissen müssen ist, dass Gott die Bedürfnisse der Menschheit kontinuierlich versorgt, die Lebensumgebung der Menschheit führt und die Lebensumgebung der Menschheit bewahrt, beschützt und erhält. Es liegt an einer solchen Umgebung, dass Gottes auserwähltes Volk in der Lage ist, normal so zu leben und Gottes Errettung, Züchtigung und Urteil zu akzeptieren. Alle Dinge existieren weiterhin aufgrund von Gottes Herrschaft, während die ganze Menschheit weiterhin aufgrund von Gottes Versorgung auf diese Weise voranschreitet.

Hat dieser Teil, den Ich gerade kommuniziert habe, euch auf neue Gedanken gebracht? Spürt ihr jetzt den größten Unterschied zwischen Gott und der Menschheit? Wer ist schlichtweg der Herr aller Dinge? Ist es der Mensch? (Nein.) Wisst ihr dann, was der Unterschied zwischen dem ist, wie Gott und wie die Menschen mit allen Dingen umgehen? (Gott herrscht über alle Dinge und ordnet sie, während der Mensch alles davon genießt.) Stimmt ihr diesen Worten zu? (Ja.) Der größte Unterschied zwischen Gott und der Menschheit ist, dass Gott über alle Dinge herrscht und alle Dinge bereitstellt. Gott ist die Quelle von allem und die Menschheit genießt alle Dinge, während Gott sie bereitstellt. Das heißt, der Mensch genießt alle Dinge, wenn er das Leben akzeptiert, das Gott allen Dingen verleiht. Die Menschheit genießt die Ergebnisse von Gottes Schöpfung aller Dinge, während Gott der Herr ist. Richtig? Was ist dann aus der Perspektive aller Dinge der Unterschied zwischen Gott und der Menschheit? Gott kann die Wachstumsmuster aller Dinge deutlich erkennen und kontrolliert und beherrscht die Wachstumsmuster aller Dinge. Das heißt, alle Dinge sind in Gottes Augen und innerhalb Seines Kontrollbereichs. Kann die Menschheit alle Dinge sehen? (Nein.) Was die Menschheit sieht, ist begrenzt. Du kannst das nicht „alle Dinge“ nennen – es ist nur das, was sie vor ihren Augen sieht. Wenn du diesen Berg besteigst, ist dieser Berg das, was du siehst. Du kannst nicht sehen, was sich auf der anderen Seite des Berges befindet. Wenn du zum Strand gehst, kannst du diese Seite des Ozeans sehen, aber du weißt nicht, wie die andere Seite des Ozeans ist. Wenn du in diesem Wald ankommst, kannst du die Pflanzen vor deinen Augen und um dich herum sehen, aber du kannst nicht sehen, was sich weiter voraus befindet. Menschen können keine Orte sehen, die höher, weiter entfernt oder tiefer sind. Alles was sie sehen können, ist das, was sich vor ihren Augen und in ihrer Blickrichtung befindet. Auch wenn die Menschen das Muster der vier Jahreszeiten in einem Jahr und die Wachstumsmuster aller Dinge kennen, sind sie nicht in der Lage, alle Dinge zu führen oder zu beherrschen. Dahingegen ist die Art und Weise, wie Gott alles sieht, gleich der Art und Weise, wie Gott eine Maschine sehen würde, die Er persönlich baute. Er würde jedes Bauteil äußerst gut kennen. Was ihre Grundlagen sind, was ihre Muster sind und was ihr Zweck ist – Gott weiß all diese Dinge klar und deutlich. Gott ist demnach Gott, und Mensch ist Mensch! Auch wenn der Mensch weiterhin die Wissenschaft und die Gesetze aller Dinge erforscht, geschieht es nur innerhalb eines begrenzten Bereichs, wohingegen Gott alles kontrolliert. Für den Menschen ist das unendlich. Wenn der Mensch etwas sehr Kleines erforscht, das Gott machte, könnte er sein ganzes Leben damit verbringen, es zu erforschen, ohne irgendwelche echten Resultate zu erzielen. Darum wirst du niemals Gott kennen oder verstehen können, wenn du Wissen anwendest und das, was du gelernt hast, um Gott zu studieren. Wenn du aber den Weg der Wahrheit und die Suche nach Gott benutzt, und Gott aus der Perspektive betrachtest, Gott kennenzulernen, dann wirst du eines Tages zugeben, dass Gottes Handlungen und Weisheit überall sind, und du wirst auch wissen, warum Gott einfach der Herr aller Dinge und die Quelle des Lebens für alle Dinge genannt wird. Je mehr du solches Wissen hast, desto mehr wirst du verstehen, warum Gott der Herr aller Dinge genannt wird. Alle Dinge und alles, du eingeschlossen, erhalten ständig Gottes stetigen Versorgungszufluss. Du wirst auch in der Lage sein, eindeutig zu spüren, dass in dieser Welt und inmitten dieser Menschheit es außer Gott niemanden gibt, der eine solche Macht und eine solche Wesenheit haben kann, um über die Existenz aller Dinge zu herrschen, sie zu führen und zu erhalten. Wenn du ein solches Verständnis erreichst, wirst du wirklich eingestehen, dass Gott dein Gott ist. Wenn du diesen Punkt erreichst, hast du Gott wirklich angenommen und lässt Ihn deinen Gott und deinen Herrn sein. Wenn du so ein Verständnis hast und dein Leben einen solchen Punkt erreicht, wird Gott dich nicht mehr prüfen oder dich richten, noch wird Er irgendwelche Anforderungen an dich stellen, weil du Gott verstehst, Sein Herz kennst und wahrhaftig Gott in deinem Herzen angenommen hast. Dies ist ein wichtiger Grund für das Kommunizieren dieser Themen über Gottes Herrschaft und Führung aller Dinge. Es dient dazu, den Menschen mehr Wissen und Verständnis zu geben; nicht nur, um dich dazu zu bringen, es zuzugestehen, sondern um euch mehr praktische Kenntnisse und Verständnis von Gottes Handlungen zu geben.

00:00
00:00

0Suchergebnis