Das tägliche Wort Gottes | „Du sollst wissen, wie sich die gesamte Menschheit bis zum heutigen Tag entwickelt hat“ | Auszug 149

Wenn Gott Fleisch wird, kommt Sein Geist auf einen Menschen herab; mit anderen Worten, der Geist Gottes kleidet sich in einen physischen Leib. Er kommt, um Sein Werk auf der Erde zu vollbringen, nicht, um bestimmte, eingeschränkte Schritte mit Sich zu bringen – Sein Werk ist absolut grenzenlos. Das Werk, das der Heilige Geist im Fleisch vollbringt, wird weiterhin von den Ergebnissen Seines Wirkens bestimmt und Er verwendet solche Dinge, um die Zeitspanne Seines Wirkens im Fleisch festzulegen. Der Heilige Geist offenbart direkt jeden Schritt Seines Werkes und überprüft Sein Werk, während Er voranschreitet; dieses Werk ist keineswegs so übernatürlich, dass es die Grenzen der menschlichen Vorstellungskraft sprengen würde. Es ist wie Jehovas Werk bei der Schöpfung der Himmel und der Erde und aller Dinge; Er plante und wirkte gleichzeitig. Er schied das Licht von der Finsternis, und Morgen und Abend entstanden – dies dauerte einen Tag. Am zweiten Tag schuf Er den Himmel, was wiederum einen Tag dauerte; dann schuf Er die Erde, die Meere und alle Geschöpfe, die diese bevölkerten, was einen weiteren Tag dauerte. Dies ging bis zum sechsten Tag weiter, als Gott den Menschen schuf und ihn alle Dinge auf Erden leiten ließ. Dann, am siebten Tag, als Er mit der Schöpfung aller Dinge fertig war, ruhte Er. Gott segnete den siebten Tag und erklärte ihn zu einem heiligen Tag. Erst nachdem Er alle Dinge erschaffen hatte, beschloss Er, diesen heiligen Tag festzulegen, nicht, bevor Er sie schuf. Dieses Werk wurde auch spontan ausgeführt; bevor Er alle Dinge schuf, hatte Er nicht beschlossen, die Welt in sechs Tagen zu schaffen und dann am siebten Tag zu ruhen; dies stimmt keineswegs mit den Tatsachen überein. Er hatte so etwas nicht geäußert, noch hatte Er es geplant. Er hatte auf keinen Fall gesagt, dass die Schöpfung aller Dinge am sechsten Tag vollendet sein und Er am siebten Tag ruhen würde; Seine Schöpfung erfolgte vielmehr so, wie Er es derzeit für gut hielt. Nachdem Er alles erschaffen hatte, war es bereits der sechste Tag. Hätte Er Seine Schöpfung aller Dinge am fünften Tag beendet, hätte Er demnach den sechsten Tag als heiligen Tag festgelegt. Tatsache ist jedoch, dass Er die Schöpfung aller Dinge am sechsten Tag beendete, und so wurde der siebte Tag zu einem heiligen Tag, was bis zum heutigen Tag überliefert worden ist. Deshalb wird Sein gegenwärtiges Werk auf dieselbe Art und Weise ausgeführt. Er spricht und versorgt eure Bedürfnisse in Übereinstimmung mit euren Situationen. Das heißt, der Geist spricht und wirkt den Zuständen der Menschen entsprechend; Er wacht über alles und wirkt zu jeder Zeit und an jedem Ort. Das, was Ich tue, sage, euch auferlege und zuteilwerden lasse, ist ohne Ausnahme das, was ihr braucht. Daher ist keines Meiner Werke von der Wirklichkeit getrennt; es ist alles wirklich, denn ihr alle wisst, dass „Gottes Geist über alles wacht“. Wenn all dies vorzeitig bestimmt worden wäre, wäre es dann nicht zu schablonenhaft gewesen? Es ist, als würdest du denken, dass Gott über sechs ganze Jahrtausende hinweg geplant und dann vorherbestimmt habe, dass die Menschheit rebellisch, widerspenstig, unehrlich und hinterlistig sein würde und die fleischliche Verderbtheit, eine satanische Disposition, die Wollust der Augen und persönliche Schwelgereien aufweisen würde. Nichts davon wurde von Gott vorherbestimmt, sondern geschah vielmehr aufgrund von Satans Verdorbenheit. Einige mögen sagen: „Hatte Gott nicht auch Satan in Seinem Griff? Gott hatte vorherbestimmt, dass Satan die Menschen auf diese Weise verderben würde, und danach führte Gott Sein Werk unter den Menschen aus.“ Würde Gott Satan tatsächlich dazu vorherbestimmen, die Menschheit zu verderben? Gott sehnt Sich nur allzu sehr herbei, der Menschheit die Möglichkeit zu geben, normal zu leben – würde Er das Leben der Menschen demnach wirklich beeinträchtigen? Wenn dem so wäre, wäre dann die Menschheit zu retten und Satan zu besiegen nicht ein nutzloser Aufwand? Wie könnte die Aufsässigkeit der Menschheit vorherbestimmt worden sein? Es ist etwas, das aufgrund von Satans Beeinträchtigung geschehen ist, wie könnte es demnach von Gott vorherbestimmt worden sein? Der Satan, den Gott im Griff hat und den ihr euch ausmalt, unterscheidet sich erheblich von dem Satan, den Gott im Griff hat und von dem Ich spreche. Nach eurer Aussage, dass „Gott allmächtig ist und Er Satan in Seinen Händen hat“, könnte Satan Ihn niemals verraten. Hast du nicht gesagt, dass Gott allmächtig ist? Euer Wissen ist zu abstrakt und es ist wirklichkeitsfremd; der Mensch kann die Gedanken Gottes niemals ergründen, noch kann der Mensch jemals Seine Weisheit begreifen! Gott ist allmächtig; das ist auf keinen Fall eine Unwahrheit. Der Erzengel verriet Gott, weil Gott ihm ursprünglich einen Teil an Autorität gegeben hatte. Dies war natürlich ein unerwartetes Ereignis, so wie Eva der Versuchung der Schlange erlag. Aber wie auch immer Satan seinen Verrat ausübt, er ist dennoch nicht so allmächtig wie Gott es ist. Wie ihr es gesagt habt, Satan hat kaum Macht; was immer er tut, Gottes Autorität wird immer siegen. Dies ist die wahre Bedeutung hinter der Redewendung „Gott ist allmächtig und Er hat Satan in Seinen Händen“. Deswegen muss der Krieg mit Satan Schritt für Schritt geführt werden. Außerdem plant Gott Sein Werk als Antwort auf Satans Listen – das heißt, Er bringt der Menschheit Errettung und offenbart Seine Allmächtigkeit und Weisheit auf eine Art und Weise, die dem gegenwärtigen Zeitalter entspricht. Gleichermaßen war auch das Werk der letzten Tage nicht vor dem Zeitalter der Gnade im Vorfeld vorherbestimmt. Vorherbestimmungen werden nicht in dieser geordneten Weise gemacht: erstens, die äußere Veranlagung des Menschen ändern; zweitens, den Menschen Seiner Züchtigung und Seinen Prüfungen aussetzen; drittens, den Menschen der Prüfung des Todes unterziehen; viertens, den Menschen die Zeit der Liebe zu Gott erleben lassen und die Entschlossenheit eines erschaffenen Wesens ausdrücken lassen; fünftens, dem Menschen gestatten, Gottes Willen zu sehen und Gott völlig kennen zu lassen; und schließlich den Menschen vervollkommnen. Er plante all diese Dinge nicht während des Zeitalters der Gnade. Vielmehr begann Er, sie im gegenwärtigen Zeitalter zu planen. Satan ist am Werk, und Gott ist es auch. Satan bringt seine verdorbene Disposition zum Ausdruck, während Gott ohne Umschweife spricht und einige grundlegende Dinge offenbart. Dies ist das Werk, das heute vollbracht wird, und es besteht das gleiche Prinzip des Wirkens, das schon vor langer Zeit, nach der Weltschöpfung, verwendet worden war.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte