Das tägliche Wort Gottes | „Gott Selbst, der Einzigartige X“ | Auszug 190

Jene, die keinen Glauben haben, glauben häufig, dass alles, was man sehen kann, existiert, während alles, was man nicht sehen kann oder was den Menschen fern liegt, nicht existiert. Sie ziehen es vor, zu glauben, dass es keinen „Kreislauf von Leben und Tod“ gibt und es keine „Bestrafung“ gibt, also sündigen sie und begehen ohne Schuldgefühle Böses – woraufhin sie bestraft werden oder als Tier reinkarniert werden. Die meisten der verschiedenen Menschen unter den Ungläubigen geraten in diesen Teufelskreis. Woran liegt das? Daran, dass sie nicht wissen, dass die geistliche Welt streng mit ihrer Verwaltung aller Lebewesen ist. Ob du es glaubst oder nicht, diese Tatsache gibt es, denn kein einziger Mensch oder kein einziges Objekt kann dem Bereich entrinnen, der von Gottes Augen beobachtet wird, und kein Mensch oder Objekt kann den Regeln und den Beschränkungen der himmlischen Erlasse und Gottes Verordnungen entrinnen. Also erzähle Ich jedem von euch dieses einfache Beispiel; ungeachtet dessen, ob du an Gott glaubst oder nicht, es ist untragbar, zu sündigen und Böses zu begehen, es gibt Konsequenzen, und das ist absolut. Wenn jemand, der einen anderen um Geld betrogen hat, so bestraft wird, ist eine solche Bestrafung fair und angemessen, und gerecht. Weitverbreitetes Verhalten wie dieses wird durch die geistliche Welt bestraft, wird durch die Verordnungen und himmlischen Erlasse Gottes bestraft, und so unterliegt schwerwiegendes kriminelles und boshaftes Verhalten – Vergewaltigung und Plünderung, Schwindel und Betrug, Diebstahl und Raub, Mord und Brandstiftung und so weiter – sogar noch stärker einer Reihe von Bestrafungen unterschiedlicher Strenge. Und was beinhalten diese Bestrafungen unterschiedlicher Strenge? Einige wenden Zeit an, um den Strengegrad festzusetzen, einige tun dies mittels verschiedener Methodologien, und andere tun dies anhand dessen, wohin die Menschen gehen, wenn sie reinkarniert werden. Beispielsweise sind manche Menschen vulgär. Was ist mit „vulgär“ sein gemeint? Es bedeutet, andere häufig zu beschimpfen und eine boshafte Ausdrucksweise zu verwenden, eine Ausdrucksweise, die Menschen verflucht. Was bedeutet „boshafte Ausdrucksweise“? Es bedeutet, dass jemand ein schändliches Herz hat. Boshafte Ausdrucksweise, die Menschen verflucht, kommt häufig aus den Mündern solcher Menschen, und solch eine boshafte Ausdrucksweise wird von schwerwiegenden Konsequenzen begleitet. Nachdem diese Menschen gestorben sind und die angemessene Bestrafung erhalten haben, könnten sie als Stumme wiedergeboren werden. Einige Menschen sind sehr berechnend, wenn sie am Leben sind. Sie nutzen andere oft aus, ihre erbärmlichen Pläne sind besonders gut durchdacht und sie tun vieles, das anderen schadet. Wenn sie wiedergeboren werden, könnte es als Schwachkopf sein oder als jemand, der geistig behindert ist. Einige Menschen spähen häufig in die Privatsphäre anderer; ihre Augen sehen viel, in das sie nicht eingeweiht sein sollten, und sie wissen viel, das sie nicht wissen sollten. Wenn sie also wiedergeboren werden, könnten sie blind sein. Einige Menschen sind sehr gewandt, wenn sie am Leben sind. Sie kämpfen oft und tun vieles, das boshaft ist. Wenn sie also wiedergeboren werden, könnten sie behindert sein, lahm oder ihnen fehlt ein Arm, oder aber sie könnten ein Buckliger sein oder ein Schiefhals. Sie könnten hinken oder ein Bein kürzer als das andere haben, und so weiter. Dabei unterliegen sie verschiedenen Bestrafungen, beruhend auf dem Grad des Übels, das sie während ihres Lebens begingen. Und was meint ihr, warum schielen Menschen? Gibt es viele solche Menschen? Heute gibt es ringsherum viele von ihnen. Einige Menschen schielen, weil sie in ihrem vergangenen Leben zu viel Gebrauch von ihren Augen gemacht haben, sie haben zu viele böse Dinge getan, also schielen sie, wenn sie in dieses Leben geboren werden, und in ernsthaften Fällen sind sie sogar blind. Das ist Vergeltung! Einige Menschen kommen gut mit anderen aus, bevor sie sterben. Sie tun jenen um sie herum viel Gutes, ihren Nahestehenden, Freunden, Kollegen oder den Menschen, mit denen sie in Verbindung stehen. Sie helfen anderen, geben anderen Nächstenliebe und Fürsorge oder unterstützen sie finanziell, sie werden von anderen hochgeschätzt, und wenn solche Menschen zur geistlichen Welt zurückkehren, werden sie nicht bestraft. Wenn Ungläubige in keinster Weise bestraft werden, bedeutet das, dass sie sehr gute Menschen waren. Anstatt an die Existenz Gottes zu glauben, glauben sie nur an den Alten Mann im Himmel. Sie glauben lediglich, dass sich über ihnen ein Geist befindet, der alles beobachtet, was sie tun – das ist alles, woran sie glauben. Und was ist die Folge? Sie sind weitaus wohlerzogener. Diese Menschen sind gutherzig und wohltätig, und wenn sie letztendlich zur geistlichen Welt zurückkehren, wird sie die geistliche Welt sehr gut behandeln und bald werden sie reinkarniert und wiedergeboren werden. Und in welche Art von Familie werden sie kommen? Obwohl es nicht üppig sein wird, wird das Familienleben friedvoll sein, es wird Harmonie unter den Mitgliedern herrschen, sie werden heitere, glückliche Tage verbringen, alle werden fröhlich sein und sie werden ein gutes Leben haben. Wenn die Menschen das Erwachsenenalter erreichen, werden sie vielen Söhnen und Töchtern das Leben schenken und eine sehr große Familie haben. Ihre Kinder werden begabt sein und Erfolg genießen, und sie und ihre Familie werden sich am Glück erfreuen – und eine solche Auswirkung ist immens mit dem vergangenen Leben des Menschen verbunden. Das heißt, das gesamte Leben eines Menschen, bis einschließlich zu seinem Tod, wohin er gelangt, wenn er reinkarniert worden ist, ob er Mann oder Frau ist, welche seine Mission ist, was er im Leben durchmachen wird, seine Rückschläge, welche Segnungen er genießt, wen er treffen wird, was mit ihm geschehen wird – niemand kann dies vorhersagen, es vermeiden oder sich davor verstecken. Das heißt, was mit dir geschieht, so sehr du auch versuchst, es zu vermeiden, mit welchen Mitteln auch immer du versuchst, es zu vermeiden, nachdem dein Leben festgelegt worden ist, hast du keine Chance, dem Lebensverlauf, der in der geistlichen Welt von Gott für dich bestimmt wurde, zuwiderzuhandeln. Denn wenn du wiedergeboren wirst, ist das Schicksal deines Lebens bereits festgelegt worden. Sei es gut oder schlecht, jeder sollte sich dem stellen und sollte weiter voranschreiten; dies ist eine Angelegenheit, die niemand, der in dieser Welt lebt, vermeiden kann, und keine andere Angelegenheit ist realer.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte