Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugen des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

VIII. Man muss in Gemeinschaft klar den Aspekt der Wahrheit über den Unterschied zwischen dem Werk Gottes und der Arbeit des Menschen teilen

4. Wer an Gott glaubt, muss in der Lage sein, falsche Hirten und Antichristen zu erkennen, um die Religion abzulegen und zu Gott zurückzukehren.

Bibelverse als Referenz:

„So spricht der HERR HERR: Weh den Hirten Israels, die sich selbst weiden! Sollen nicht die Hirten die Herde weiden? Aber ihr fresset das Fette und kleidet euch mit der Wolle und schlachtet das Gemästete; aber die Schafe wollt ihr nicht weiden. Der Schwachen wartet ihr nicht, und die Kranken heilt ihr nicht, das Verwundete verbindet ihr nicht, das Verirrte holt ihr nicht und das Verlorene sucht ihr nicht; sondern streng und hart herrschet ihr über sie.“ (Hesekiel 34,2–4)

„Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.“ (Matthäus 7,15) 

„Sie sind blinde Blindenleiter. Wenn aber ein Blinder den andern leitet, so fallen sie beide in die Grube.“ (Matthäus 15,14)

Relevante Worte Gottes:

Die Arbeit eines unqualifizierten Arbeiters bleibt weit zurück – seine Arbeit ist albern. Er kann nur Menschen in Regeln bringen. Was er von den Menschen verlangt, unterscheidet sich nicht zwischen den einzelnen Menschen. Seine Arbeit richtet sich nicht nach den tatsächlichen Bedürfnissen der Menschen. In dieser Art Arbeit gibt es zu viele Regeln und zu viele Glaubenslehren. Sie kann die Menschen nicht in die Wirklichkeit oder in die normale Praxis des Wachstums im Leben führen. Sie kann den Menschen nur ermöglichen, sich an ein paar nutzlose Regeln zu halten. Diese Art der Leitung kann die Menschen nur in die Irre leiten. Er leitet dich, damit du so wie er wirst. Er kann dich in das bringen, was er hat und ist. Um zu erkennen, ob die Leiter qualifiziert sind, müssen sich die Nachfolger den Weg, den sie leiten und das Ergebnis der Arbeit der Leiter ansehen. Sie müssen darauf achten, ob die Nachfolger die Grundsätze in Übereinstimmung mit der Wahrheit erhalten und ob sie Wege der Praxis aufgezeigt bekommen, die geeignet sind, damit sie verwandelt werden können. Du solltest zwischen den verschiedenen Arbeiten verschiedener Arten von Menschen unterscheiden und kein törichter Nachfolger sein. Dies wirkt sich auf den Umstand deines Eintritts aus. Wenn du außerstande bist, zu unterscheiden, wessen Führung einen Weg zeigt und wessen nicht, wirst du leicht getäuscht werden. All dies ist in direktem Zusammenhang mit deinem eigenen Leben.

aus „Das Werk Gottes und die Arbeit des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Die Arbeit im Verstand des Menschen wird vom Menschen zu einfach erzielt. Zum Beispiel verlassen sich Pastoren und Leiter in der religiösen Welt auf ihre Gaben und Positionen, um ihre Arbeit zu erledigen. Menschen, die ihnen lange Zeit folgen, werden von ihren Gaben angesteckt und von etwas, was sie sind, beeinflusst werden. Sie konzentrieren sich auf die Gaben, Fähigkeiten und das Wissen von Menschen und schenken manchen übernatürlichen Dingen und vielen tiefgründigen unrealistischen Lehren Aufmerksamkeit (Diese tiefgründigen Lehren sind natürlich unerreichbar.). Sie konzentrieren sich nicht auf die Änderungen in der Disposition der Menschen, sondern konzentrieren sich eher darauf, deren Fähigkeiten im Predigen und Arbeiten zu schulen und das Wissen der Menschen über reiche religiöse Lehren zu verbessern. Sie achten nicht darauf, bis zu welchem Grad die Disposition der Menschen geändert wird oder wie viel die Menschen von der Wahrheit verstehen. Sie beschäftigen sich nicht mit der Substanz der Menschen und noch weniger versuchen sie, die normalen und abnormalen Zustände der Menschen zu kennen. Sie kontern die Vorstellungen der Menschen nicht, noch offenbaren sie deren Vorstellungen. Noch viel weniger stutzen sie deren Mängel oder Verfälschungen zurecht. Die meisten Menschen, die ihnen folgen, dienen mit ihren natürlichen Gaben. Was sie ausdrücken, ist ein Wissen und eine vage religiöse Wahrheit, die keinen Bezug zur Realität hat und vollkommen außerstande ist, Menschen Leben zu verleihen.

aus „Das Werk Gottes und die Arbeit des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Viele Menschen hinter Mir begehren den Segen des Status, sie stopfen sich mit Essen voll, sie lieben den Schlaf und kümmern sich um das Fleisch, immer in der Angst, dass es kein Entkommen gibt aus dem Fleisch. Sie verrichten nicht ihre normale Funktion in der Kirche, und speisen umsonst, oder ermahnen ihre Brüder und Schwestern mit Meinen Worten, sie stehen hoch oben und spielen den Herrn über andere. Diese Menschen sagen ständig, dass sie Gottes Willen ausführen, sie sagen immer, dass sie Gottes Vertraute seien – ist das nicht absurd? Wenn du über die richtigen Beweggründe verfügst, aber nicht in der Lage bist, Gottes Willen zu dienen, dann bist du töricht; aber wenn deine Beweggründe nicht rechtens sind, und du dir immer noch sagst, dass du Gott dienst, dann bist du jemand, der sich Gott widersetzt, und du bist von Gott zu bestrafen! Ich habe keine Sympathie für solche Menschen! Sie speisen umsonst im Hause Gottes und begehren stets die Vergnügungen des Fleisches und berücksichtigen nicht die Interessen Gottes; sie streben immer danach, was gut für sie selbst ist, sie schenken Gottes Willen keine Beachtung, alles, was sie tun, wird nicht vom Geist Gottes betrachtet, sie manövrieren und verschwören sich stets gegen ihre Brüder und Schwestern und sie sind doppelzüngig, wie ein Fuchs in einem Weingarten, stehlen sie immer die Trauben und zertrampeln den Weingarten. Könnten solche Menschen Gottes Vertraute sein? Verdienst du es, Gottes Segnungen zu empfangen? Du übernimmst keine Verantwortung für dein Leben und die Kirche, Verdienst du es, Gottes Auftrag zu empfangen? Wer würde jemandem wie dir vertrauen? Wenn du auf diese Weise dienst, könnte Gott es wagen, dir eine größere Aufgabe anzuvertrauen? Schiebst du die Dinge nicht hinaus?

aus „Wie dient man im Einklang mit Gottes Willen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Du dienst Gott mit deinem natürlichen Charakter und nach deinen persönlichen Vorlieben; darüber hinaus denkst du, dass Gott liebt, was auch immer du magst, und dass Gott hasst, was du nicht magst, und deine Arbeit wird ganz durch deine eigenen Vorlieben geführt. Kann man das Gott dienen nennen? Letztlich wird sich die Disposition deines Lebens nicht im Geringsten ändern. Tatsächlich wirst du hartnäckiger, weil du Gott gedient hast und es wird deine korrupte Gesinnung tief verwurzeln. In dir selbst wirst du innerlich Regeln über den Dienst gegenüber Gott entwickeln, die in erster Linie auf deinem eigenen Charakter beruhen und auf der Erfahrung, die von deinem Dienen gemäß deiner eigenen Disposition herrührt. Das sind menschliche Erfahrung und menschliche Lehren. Es ist die Lebensphilosophie des Menschen. Menschen wie diese gehören zu den Pharisäern und den religiösen Beamten. Wenn sie nie aufwachen und bereuen, dann werden sie schließlich zu den falschen Christussen werden, die in den letzten Tagen erscheinen werden. Sie werden Täuscher der Menschen sein. Die falschen Christusse und Verführer, von denen man spricht, werden aus dieser Art von Menschen kommen. Wenn diejenigen, die Gott dienen, ihrem eigenen Charakter folgen und nach ihrem eigenen Willen handeln, dann sind sie in ständiger Gefahr, ausgestoßen zu werden. Diejenigen, die ihre jahrelange Erfahrung anwenden, um Gott zu dienen, um die Herzen der Menschen zu versorgen, zu belehren und zu kontrollieren, erheben sich – und diejenigen die nie bereuen, niemals ihre Sünden bekennen, niemals auf die Vorteile der Position verzichten – diese Menschen werden vor Gott fallen. Sie sind Leute des gleichen Typs wie Paulus, eingebildet wegen ihrer Seniorität, ihre Qualifikationen zur Schau tragend. Gott wird Menschen wie diese nicht perfektionieren. Diese Art des Dienens stört das Werk Gottes.

aus „Die religiöse Art und Weise des Dienstes muss verboten werden“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Wenn gewöhnliche Menschen Bemerkungen über euch machen, die ihr Führer in der Kirche seid, dann sagt ihr: ‚Hm, was qualifiziert dich dazu, Bemerkungen über mich zu machen? Wie viele Predigten kannst du halten? Wie viel kannst du sagen? Wie viele Leute kannst du führen? Was kannst du tun?‘ Es ist, als ob ihr qualifiziert wärt. Wenn ihr so weitermacht, dann werdet ihr in Schwierigkeiten sein; ihr könnt vielleicht eine Weile dienen, aber dann werdet ihr vom rechten Weg abkommen. Was euch alle anbelangt, werdet ihr anfangen, euch zu verirren, wenn euch ein Gebiet oder ein Bezirk übergeben wird und euch sechs Monate lang niemand überwacht. Wenn dich ein Jahr lang niemand überwacht, wirst du sie weg und in die Irre führen. Zwei Jahre vergehen und noch immer überwacht dich niemand, und du bringst diese Leute vor dich. Warum ist das so? Habt ihr jemals zuvor über diese Frage nachgedacht? Sagt Mir, könnt ihr so sein? Euer Wissen kann Menschen nur eine Weile versorgen. Wenn du immer das Gleiche sagst, werden es einige Leute mit der Zeit bemerken; sie werden sagen, dass du zu oberflächlich bist, es dir zu sehr an Tiefe fehlt. Du wirst keine andere Möglichkeit haben als zu versuchen, die Leute zu täuschen, indem du Glaubenslehren verkündest, und wenn du immer so weitermachst, dann werden diejenigen unter dir deinen Methoden, deinen Schritten und deinem Beispiel für den Glauben an Gott sowie für das Erfahren folgen und sie werden diese Worte und Glaubenslehren in die Praxis umsetzen, und letztlich, da du so redest, werden sie dich als Beispiel verwenden. Du führst Menschen, um Glaubenslehren zu verkünden, und die unter dir werden Glaubenslehren von dir lernen und während die Dinge weiter voranschreiten, wirst du den falschen Weg genommen haben. Die unter dir folgen dir alle, also hast du das Gefühl: ich bin jetzt mächtig; so viele Leute hören mir zu und die Welt tanzt nach meiner Pfeife. Dieser Verrat im Menschen lässt dich unbewusst Gott zu einem bloßen Aushängeschild machen und du selbst bildest dann irgendeine Glaubensgemeinschaft, irgendeine Sekte. Wie entstehen Glaubensgemeinschaften und Sekten? Sie entstehen auf diese Weise. Schau dir die Führer jeder Glaubensgemeinschaft und Sekte an. Sie sind alle arrogant und selbstgerecht und sie interpretieren die Bibel aus dem Kontext heraus und nach ihrer eigenen Vorstellung. Sie alle verlassen sich auf Begabungen und Belesenheit, um ihre Arbeit zu machen. Wenn sie unfähig wären, etwas zu predigen, würden diese Leute ihnen dann folgen? Sie besitzen letzten Endes doch eine gewisse Gelehrtheit und können ein wenig von der Glaubenslehre sprechen oder wissen, wie man andere für sich gewinnen kann und wie man ein paar Tricks benutzt, durch die sie die Menschen vor sich gebracht und sie getäuscht haben. Nominell glauben diese Menschen an Gott – aber in Wirklichkeit folgen sie ihren Führern. Wenn sie denen begegnen, die den wahren Weg predigen, würden einige von ihnen sagen: ‚Wir müssen ihn bezüglich unseres Glaubens an Gott zurate ziehen.‘ Sieh nur, wie sie jemandes Zustimmung benötigen, um an Gott zu glauben; ist das nicht ein Problem? Was sind diese Führer dann geworden? Sind sie nicht Pharisäer geworden, falsche Hirten, Antichristen und Stolpersteine ​​für die Akzeptanz des wahren Wegs durch die Menschen? Diese Art von Menschen gehört zu der gleichen Art wie Paulus.

aus „Nur das Streben nach der Wahrheit ist der wahre Glaube an Gott“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Ein Ausdruck der Arroganz ist Rebellion gegen Gott. Und nachdem du gegen Gott rebelliert hast, neigst du dazu, dein eigenes Königreich zu schaffen, die Dinge auf deine eigene Weise zu tun, andere in deinen eigenen Händen zu halten und sie in deine eigene Umklammerung zu ziehen. Menschen sind fähig, solche Dinge zu tun; mit ihrem arroganten Wesen sind sie Erzengel geworden, und ihr Wesen hat festgelegt, dass sie Erzengel sind und wahrscheinlich Gott beiseiteschieben werden. Mit dieser Disposition bist du ohne Gott.

Warum akzeptieren so viele Leiter verschiedener Denominationen niemals irgendetwas, das wir sagen, ganz gleich wie viele Male wir ihnen gepredigt haben und egal wie viele Male wir es versucht haben? Ihre Arroganz ist schon zu ihrer Natur geworden und sie sind ohne Gott. Manche Menschen sagen: ‚Gott ist unter den Menschen, die jene Person führt, und jene Person sehnt sich wirklich nach Gott!‘ Wenn sie fähig ist, die Menschen dazu zu bringen, an sie zu glauben, ist Gott dann in ihrem Herzen? Ist Er nicht, oder? Sie ist fähig, Menschen dazu zu bringen, ihr zu folgen und sie hoch zu erheben, sie ist imstande, Menschen an sich zu reißen, sie erlaubt den Menschen nicht, an einen anderen Ort zu gehen, um Gott und die Wahrheit zu suchen und sie glaubt, dass was sie sagt, die Wahrheit enthält. Wie sieht sie sich selbst? Als Gott. Und wegen dieser ihrer Arroganz, nur wegen dieser Arroganz, hat sie Dinge getan, die gegen Gott rebellieren.

aus „Die arrogante Natur des Menschen ist die Wurzel seines Widerstands gegen Gott“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Wenn Gott zu Fleisch wird und kommt, um unter den Menschen zu arbeiten, dann erblicken alle Gott und hören Seine Worte, und alle sehen die Handlungen Gottes im Fleisch. Zu dieser Zeit lösen sich alle Vorstellungen des Menschen in Schaumschlägerei auf. Was diejenigen betrifft, die den im Fleisch erscheinenden Gott sehen, so werden alle, die Gehorsam in ihren Herzen tragen, nicht verurteilt werden, wohingegen diejenigen, die sich Ihm vorsätzlich widersetzen, als Gegner Gottes gelten werden. Solche Menschen sind Antichristen und Feinde, die gegen Gott vorsätzlich Widerstand leisten. … Diejenigen, die dem leibhaftigen Gott vorsätzlich Widerstand leisten, werden für ihren Ungehorsam bestraft werden. Ihr gewollter Widerstand gegen Gott leitet sich von ihren Vorstellungen von Ihm ab, die ihre Beeinträchtigung der Arbeit Gottes zur Folge hat. Solche Menschen widersetzen sich wissentlich und zerstören die Arbeit Gottes. Sie haben nicht bloß Vorstellungen von Gott, sondern sie tun das, was Seine Arbeit stört, und aus diesem Grund wird ein solches Verhalten verurteilt werden.

aus „Alle, die Gott nicht kennen, sind diejenigen, die sich Gott widersetzen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Der aufsässigste Mensch ist derjenige, der Gott absichtlich trotzt und sich Ihm widersetzt. Er ist der Feind Gottes und ist ein Antichrist. So ein Mensch ist Gottes neuem Werk stets feindselig gesinnt, hat niemals die leiseste Absicht zur Unterwerfung aufgewiesen und hat nie bereitwillig Unterwerfung gezeigt oder sich gedemütigt. Er verherrlicht sich vor anderen und zeigt niemals jemandem Unterwürfigkeit. Vor Gott betrachtet er sich selbst als den Bewandertsten, um das Wort zu predigen und als den Kundigsten, um an anderen zu arbeiten. Er legt niemals die Schätze ab, die bereits in seinem Besitz sind, sondern behandelt sie wie Familienerbstücke zur Anbetung, um über sie zu anderen zu predigen und benutzt sie, um jene Narren zu belehren, die ihn vergötzen. Tatsächlich gibt es eine gewisse Anzahl solcher Menschen in der Kirche. Man kann sagen, dass sie ‚unbezwingliche Helden‘ sind, die sich Generation um Generation im Hause Gottes aufhalten. Sie halten, das Wort (die Glaubenslehre) zu predigen, für ihre höchste Pflicht. Jahr für Jahr, Generation um Generation, führen sie tüchtig ihre ‚heilige und unantastbare‘ Pflicht aus. Niemand wagt es, sie anzurühren und kein Einziger wagt es, sie in der Öffentlichkeit zu tadeln. Sie werden zu ‚Königen‘ im Hause Gottes und greifen um sich, während sie andere von einem Zeitalter ins nächste tyrannisieren. Diese Bande von Dämonen versucht einander die Hände zu reichen und Mein Werk zu zerstören. Wie kann Ich diesen lebenden Teufeln erlauben, vor Meinen Augen zu existieren?

aus „Jene, die Gott mit wahrem Herzen gehorchen, werden gewiss von Gott gewonnen werden“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Euer Widerstand gegen Gott und eure Behinderung der Arbeit des Heiligen Geistes wird durch eure Vorstellungen und eure inhärente Arroganz verursacht. Es liegt nicht daran, dass Gottes Arbeit falsch ist, sondern daran, dass ihr von Natur aus zu ungehorsam seid. Nachdem sie ihren Glauben an Gott gefunden haben, können manche Leute noch nicht einmal mit Sicherheit sagen, woher der Mensch kam, trotzdem wagen sie es, öffentliche Reden zu halten, in denen sie das Für und Wider der Arbeit des Heiligen Geistes bewerten. Und sie belehren sogar die Apostel, die die neue Arbeit des Heiligen Geistes haben, sie kommentieren und machen unpassende Bemerkungen; ihre Menschlichkeit ist zu gering und in ihnen gibt es nicht den geringsten Verstand. Wird nicht der Tag kommen, an dem solche Leute von der Arbeit des Heiligen Geistes zurückgewiesen werden und sie durch die Feuer der Hölle verbrannt werden? Sie kennen die Arbeit Gottes nicht, sondern kritisieren stattdessen Seine Arbeit und versuchen zudem Gott zu unterweisen, wie Er arbeiten sollte. Wie können derart unvernünftige Leute Gott kennen? Der Mensch lernt Gott kennen, während er Ihn sucht und erfährt; es geschieht nicht dadurch, dass er Ihn nach Lust und Laune kritisiert, dass er Gott durch die Erleuchtung des Heiligen Geistes kennenlernt. Je genauer die Gotteskenntnis der Leute ist, desto weniger widersetzen sie sich Ihm. Im Gegensatz dazu, ist es wahrscheinlicher, dass die Leute sich Ihm widersetzen, je weniger sie Gott kennen. Deine Vorstellungen, deine alte Natur und deine Menschlichkeit, dein Charakter und deine moralische Einstellung sind das ‚Kapital‘ mit dem du dich Gott widersetzt, und je korrupter, entarteter und niedriger du bist, desto mehr bist du der Feind Gottes. Diejenigen, die von schlimmen Vorstellungen besessen sind und eine selbstgerechte Disposition haben, liegen sogar noch mehr in Feindschaft mit dem leibhaftigen Gott, und solche Menschen sind die Antichristen.

aus „Die drei Phasen von Gottes Arbeit zu kennen, ist der Pfad zur Gotteskenntnis“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Du siehst, dass manche Menschen manche Dinge sagen, die dumm und unwissend sind und ihnen wird vergeben. Ihnen ist wegen ihrer Unwissenheit vergeben und es wird nicht darauf geschaut, was ihre Verantwortlichkeiten waren. Warum gilt das für einige andere nicht? Weil sie Dinge gesagt haben, die zu schwerwiegend waren: ‚Du bist Gott, aber ich werde Dir dennoch nicht gehorchen.‘ Diese Menschen sind Antichristen, sie widersetzen sich Gott und akzeptieren die Wahrheit nicht.

aus „Um Gott zu dienen, sollte man den Weg des Petrus gehen“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Jede einzelne Kirche hat Menschen, die die Kirche stören, Menschen, die Gottes Arbeit unterbrechen. Diese Menschen sind alle Satan, die sich innerhalb von Gottes Familie maskieren. Diese Art von Person ist besonders gut darin sich für jemanden auszugeben, darin, respektvoll vor Mich zu kommen, zu nicken und sich zu verbeugen, sich wie räudige Hunde zu verhalten, ihr ‚Alles‘ zu widmen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen, aber ihr hässliches Gesicht vor Brüdern und Schwestern zu zeigen. Wenn sie jemanden die Wahrheit ausüben sehen, greifen sie sie an und schließen sie aus, und wenn sie jemanden sehen, der schlimmer als sie selbst ist, tun sie ihnen schön und schmeicheln ihnen und handeln dabei wie Tyrannen innerhalb der Kirche. Man kann sagen, dass sich in der die Mehrheit der Kirchen diese Art von ‚örtlicher niederträchtiger Schlange‘, diese Art von ‚Schoßhund‘ befindet. Sie schleichen zusammen herum, zwinkern einander zu und geben einander heimlich Zeichen, und keiner von ihnen übt die Wahrheit aus. Wer die meiste Boshaftigkeit hat, ist der ‚Hauptdämon‘, und wer das höchste Ansehen hat, führt sie und hält ihre Fahne hoch. Diese Leute laufen innerhalb der Kirche frei herum, verbreiten ihre Negativität, setzen Tod frei, machen, was sie wollen, sagen, was ihnen gefällt, wobei niemand es wagt, sie zu stoppen, und sind dabei voller satanischer Dispositionen. Sobald sie anfangen, Störungen zu verursachen, dringt ein Hauch des Todes in die Kirche ein. Diejenigen, die die Wahrheit innerhalb der Kirche ausüben, werden verlassen und können ihr Potenzial nicht erreichen, während diejenigen, die die Kirche stören und den Tod verbreiten, innerhalb der Kirche freien Lauf haben. Überdies folgt ihnen die Mehrheit der Menschen. Diese Art von Kirche steht schlichtweg unter Satans Kontrolle und der Teufel ist ihr König. Wenn die Menschen der Kirche sich nicht erheben und diese Dämonen nicht vertreiben, dann werden auch sie früher oder später verdorben werden. Von nun an müssen Maßnahmen gegen diese Art von Kirche ergriffen werden. Wenn diejenigen, die fähig sind, ein wenig Wahrheit auszuüben, sich nicht um die Suche bemühen, dann wird diese Kirche verboten werden. Wenn es in einer Kirche niemanden gibt, der bereit ist, die Wahrheit auszuüben, niemanden, der für Gott Zeugnis ablegen kann, dann sollte diese Kirche völlig geächtet werden und ihre Verbindungen mit anderen Kirchen müssen durchtrennt werden. Dies wird als den Tod begraben und Satan austreiben bezeichnet.

aus „Eine Warnung an diejenigen, die die Wahrheit nicht ausüben“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Wenn es mehrere örtliche niederträchtige Schlangen in einer Kirche gibt, sowie einige kleine Fliegen, die ihnen folgen, die überhaupt keine Urteilskraft haben, wenn diejenigen in der Kirche die Belastungen und Manipulationen dieser Schlangen immer noch nicht loswerden können, nachdem sie die Wahrheit gesehen haben, dann werden diese Narren am Ende beseitigt werden. Obwohl diese kleinen Fliegen vielleicht nichts Schreckliches getan haben, sind sie sogar noch gerissener, sogar noch cleverer und ausweichender und jeder, der so ist, wird beseitigt werden. Nicht einer wird übrigbleiben! Diejenigen, die zu Satan gehören, werden Satan zurückgegeben werden, während diejenigen, die zu Gott gehören, sicherlich auf die Suche nach der Wahrheit gehen werden; das ist durch ihre Naturen festgelegt. Lass alle, die Satan folgen, umkommen! Diesen Menschen wird kein Mitleid entgegengebracht werden. Lass diejenigen, die nach der Wahrheit suchen, Fürsorge erlangen und gestatte ihnen, sich am Wort Gottes nach Herzenslust zu erfreuen. Gott ist gerecht; Er behandelt die Menschen nicht ungerecht. Wenn du ein Teufel bist, dann wirst du unfähig sein, die Wahrheit auszuüben. Wenn du jemand bist, der nach der Wahrheit sucht, dann ist es sicher, dass du nicht von Satan gefangen genommen werden wirst – das steht außer Zweifel.

aus „Eine Warnung an diejenigen, die die Wahrheit nicht ausüben“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Vorherig:Man muss die Unterschiede zwischen dem zu Fleisch gewordenen Christus und den falschen Christi und den falschen Propheten erkennen.

Nächste:Wie kann man das göttliche Wesen Christi kennen?

Dir gefällt vielleicht auch