(V) Über das Verstehen des Wirkens des Heiligen Geistes und das Erkennen des Wirkens böser Geistern

440. Das Wirken des Heiligen Geistes ist eine Form von proaktiver Führung und positiver Erleuchtung. Es lässt die Menschen nicht passiv sein. Es bringt ihnen Trost, gibt ihnen Glauben und Entschlossenheit und befähigt sie, danach zu streben, von Gott perfekt gemacht zu werden. Wenn der Heilige Geist wirkt, sind die Menschen imstande, aktiv einzutreten; sie sind nicht passiv oder dazu gezwungen, sondern handeln aus eigener Initiative. Wenn der Heilige Geist wirkt, sind die Menschen froh und gewillt – gewillt, zu gehorchen und froh, sich zu demütigen. Auch wenn sie innerlich schmerzerfüllt und schwach sind, haben sie die Entschlossenheit zu kooperieren: sie leiden gerne, sie sind imstande zu gehorchen und sie sind vom menschlichen Willen unbeeinträchtigt, unbeeinträchtigt vom menschlichen Denken und sie sind durchaus unbeeinträchtigt von menschlichen Wünschen und Beweggründen. Wenn Menschen das Wirken des Heiligen Geistes erleben, sind sie im Inneren besonders heilig. Diejenigen, die über das Wirken des Heiligen Geistes verfügen, leben die Liebe zu Gott aus und die Liebe zu ihren Brüdern und Schwestern. Sie erfreuen sich an den Dingen, die Gott erfreuen, und verabscheuen die Dinge, die Gott verabscheut. Menschen, die vom Wirken des Heiligen Geistes berührt werden, weisen eine normale Menschlichkeit auf und sie streben beständig nach der Wahrheit und verfügen über Menschlichkeit. Wenn der Heilige Geist in den Menschen wirkt, verbessert sich ihr Zustand immer mehr und ihre Menschlichkeit wird immer normaler, und obwohl manches an ihrer Kooperation töricht sein mag, sind ihre Beweggründe richtig, ihr Eintritt ist positiv, sie versuchen nicht, Störungen herbeizuführen und es gibt keine Böswilligkeit in ihnen. Das Wirken des Heiligen Geistes ist normal und wirklich. Der Heilige Geist wirkt im Menschen nach den Regeln des normalen menschlichen Lebens, und dem tatsächlichen Streben normaler Menschen entsprechend, erleuchtet und führt Er die Menschen innerlich. Wenn der Heilige Geist in den Menschen wirkt, führt und erleuchtet Er sie den Bedürfnissen normaler Menschen entsprechend. Er versorgt sie ihren Bedürfnissen entsprechend und Er führt sie auf eine positive Weise und erleuchtet sie, je nachdem, was ihnen fehlt, und ihren Unzulänglichkeiten entsprechend. Das Wirken des Heiligen Geistes dient zur Erleuchtung und Führung der Menschen im wirklichen Leben; nur wenn sie Gottes Worte in ihrem eigentlichen Leben erfahren, sind sie imstande, das Wirken des Heiligen Geistes zu sehen. Wenn die Menschen in ihrem alltäglichen Leben in einem positiven Zustand sind und ein normales geistliches Leben haben, dann verfügen sie über das Wirken des Heiligen Geistes. In einem solchen Zustand haben sie Glauben, wenn sie Gottes Worte essen und trinken, wenn sie beten, werden sie inspiriert, wenn ihnen etwas widerfährt, sind sie nicht passiv und während es ihnen widerfährt, können sie die Lektionen darin erkennen, die Gott von ihnen zu lernen verlangt. Sie sind nicht passiv oder schwach und auch wenn sie wirkliche Schwierigkeiten haben, sind sie bereit, alle Anordnungen Gottes zu befolgen.

aus „Das Wirken des Heiligen Geistes und das Werk Satans“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

441. Der Heilige Geist wirkt nach diesem Prinzip: Durch die Zusammenarbeit der Menschen, durch ihr aktives Gebet, ihre Suche und ihre Annäherung an Gott können Ergebnisse erzielt werden und sie können durch den Heiligen Geist erleuchtet und erhellt werden. Es trifft nicht zu, dass der Heilige Geist einseitig handelt oder dass der Mensch einseitig handelt. Beide sind unverzichtbar, und je mehr die Menschen kooperieren und je mehr sie das Erreichen der Standards von Gottes Anforderungen verfolgen, umso größer ist das Werk des Heiligen Geistes. Nur die wahre Zusammenarbeit der Menschen zusätzlich zum Werk des Heiligen Geistes kann wahre Erfahrungen und die wesentliche Kenntnis der Worte Gottes hervorbringen. Letztendlich wird durch eine derartige Erfahrung eine vollkommene Person schrittweise hervorgebracht. Gott vollbringt keine übernatürlichen Dinge; nach der menschlichen Vorstellung ist Gott allmächtig und alles wird von Gott vollbracht – mit dem Ergebnis, dass die Menschen teilnahmslos warten, die Worte Gottes nicht lesen noch beten, und lediglich auf die Berührung des Heiligen Geistes warten. Diejenigen jedoch, die über ein korrektes Verständnis verfügen, glauben dies: Gottes Taten können nur so weit gehen, wie meine Kooperation, und die Wirkung, die Gottes Werk in mir hat, hängt davon ab, wie ich kooperiere. Wenn Gott spricht, sollte ich alles tun, um nach Gottes Worten zu suchen und zu streben; dies ist, was ich erreichen sollte.

aus „Wie man die Wirklichkeit erkennt“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

442. Da Gott so viel gesprochen hat, solltest du dein Möglichstes tun, um von Seinem Wort zu essen und zu trinken, und dann, unversehens, wirst du es verstehen, und der Heilige Geist wird dich unversehens erleuchten. Wenn der Heilige Geist den Menschen erleuchtet, geschieht es oft, ohne dass sich der Mensch dessen bewusst ist. Er erleuchtet und führt dich, wenn du dürstest und suchst. Das Prinzip, nach dem der Heilige Geist wirkt, ist auf das Wort Gottes zentriert, von dem du isst und trinkst. All jene, die dem Wort Gottes keine Bedeutung beimessen und immer eine andere Art von Haltung gegenüber Seinem Wort einnehmen, da sie es in ihrer Verwirrung für eine gleichgültige Angelegenheit halten, ob sie Sein Wort lesen oder nicht, sind diejenigen, die keine Wirklichkeit besitzen. Weder das Wirken des Heiligen Geistes noch Seine Erleuchtung kann man in solch einem Menschen sehen. Solche Menschen sausen nur vorbei, Heuchler ohne echte Qualifikationen, wie Herr Nanguo aus dem Gleichnis.[a]

aus „Das Zeitalter des Königreichs ist das Zeitalter des Wortes“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

443. Gott wirkt in denjenigen, die nach Seinen Worten streben und sie zu schätzen wissen. Je mehr du Gottes Worte zu schätzen weißt, desto mehr wird Sein Geist in dir wirken. Je mehr ein Mensch Gottes Worte zu schätzen weiß, desto größer seine Chance, von Gott vervollkommnet zu werden. Gott vervollkommnet diejenigen, die Ihn wahrlich lieben. Er vervollkommnet diejenigen, deren Herzen vor Ihm im Frieden sind. Wenn du alles an Gottes Wirken zu schätzen weißt, wenn du Gottes Erleuchtung zu schätzen weißt, wenn du Gottes Gegenwart zu schätzen weißt, wenn du Gottes Fürsorge und Schutz zu schätzen weißt, wenn du zu schätzen weißt, wie Gottes Worte deine Wirklichkeit und Lebensversorgung werden, bist du überaus nach Gottes Herz. Wenn du Gottes Wirken zu schätzen weißt, das heißt, wenn du all das Werk, was Er an dir getan hat, zu schätzen weißt, wird Er dich segnen und dafür sorgen, dass alles, was dein ist, sich mehrt. Wenn du Gottes Worte nicht zu schätzen weißt, wird Er nicht an dir wirken, sondern Er wird dir nur ein wenig Gnade für deinen Glauben schenken oder dich mit ein wenig materiellem Wohlstand oder Sicherheit für deine Familie segnen. Du solltest danach streben, Gottes Worte zu deiner Wirklichkeit zu machen, Ihn zufriedenzustellen und nach Seinem eigenen Herzen zu sein, und du solltest nicht bloß danach streben, dich an Seiner Gnade zu erfreuen. Nichts ist für Gläubige wichtiger, als Gottes Wirken zu empfangen, Vollkommenheit zu erlangen und diejenigen zu werden, die Gottes Willen tun. Das ist das Ziel, das du verfolgen solltest.

aus „Gott vervollkommnet jene, die nach Seinem Herzen sind“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

444. All jene, die sich innerhalb des Stromes des Heiligen Geistes befinden, besitzen die Gegenwart und Disziplin des Heiligen Geistes. Diejenigen, die sich nicht im Strom des Heiligen Geistes befinden, stehen unter Satans Kommando und sind ohne jegliches Wirken des Heiligen Geistes. Menschen, die sich im Strom des Heiligen Geistes befinden, sind jene, die Gottes neues Werk annehmen, jene die an Gottes neuem Werk mitarbeiten. Wenn jene, die innerhalb des Stromes sind, außerstande sind, mitzuarbeiten und nicht in der Lage sind, die Wahrheit, die von Gott während dieser Zeit gefordert wird, in die Praxis umzusetzen, dann werden sie diszipliniert und schlimmstenfalls vom Heiligen Geist aufgegeben werden. Diejenigen, die das neue Wirken des Heiligen Geistes annehmen, werden innerhalb des Stromes des Heiligen Geistes leben und die Fürsorge und den Schutz des Heiligen Geistes empfangen. Jene, die bereit sind, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, sind vom Heiligen Geist erleuchtet und diejenigen, die nicht bereit sind, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, werden vom Heiligen Geist diszipliniert und können sogar bestraft werden. Unabhängig davon, welche Art Mensch sie sind, sofern sie sich innerhalb des Stromes des Heiligen Geistes befinden, wird Gott die Verantwortung für all jene übernehmen, die Sein neues Werk um Seines Namens willen annehmen. Jene, die Seinen Namen verherrlichen und bereit sind, Seine Worte in die Praxis umzusetzen, werden Seinen Segen erhalten; diejenigen, die Ihn missachten und Sein Wort nicht in die Praxis umsetzen, werden Seine Bestrafung erhalten.

aus „Gottes Werk und die Praxis des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

445. Der Heilige Geist hat in jedem Menschen einen Weg, den Er gehen kann, und gibt jedem Menschen die Gelegenheit, vervollkommnet zu werden. Durch deine Negativität wirst du dazu gebracht, deine eigene Verderbtheit zu kennen, und dadurch, dass du deine Negativität abwirfst, wirst du dann einen Weg zum Ausüben finden; auf allen diesen Wegen, wirst du vervollkommnet. Darüber hinaus wirst du durch die kontinuierliche Führung und Erleuchtung von einigen positiven Dingen in dir proaktiv deine Funktion erfüllen und an Einsicht zunehmen und Urteilsvermögen erlangen. Wenn deine Zustände gut sind, bist du besonders bereit, das Wort Gottes zu lesen, und besonders bereit, zu Gott zu beten, und kannst die Predigten, die du hörst, mit deinem eigenen Zustand in Beziehung bringen. Zu solchen Zeiten erleuchtet und erhellt Gott dich innerlich, lässt dich einige Dinge des positiven Aspekts erkennen. So wirst du im positiven Aspekt vervollkommnet. In negativen Zuständen bist du schwach und passiv; du hast das Gefühl, dass du Gott nicht in deinem Herzen hast, dennoch erhellt dich Gott, hilft dir, einen Weg zum Ausüben zu finden. Daraus resultiert das Erlangen von Vervollkommnung im negativen Aspekt.

aus „Nur wer sich auf die Praxis konzentriert, kann vervollkommnet werden“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

446. Manchmal vermittelt Gott dir eine bestimmte Art von Gefühl, ein Gefühl, das dich deine innere Freude und Gottes Gegenwart verlieren lässt, sodass du in die Dunkelheit abtauchst. Das ist eine Art der Läuterung. Wann immer du irgendetwas tust, geht es schief, oder du landest in einer Sackgasse. Das ist Gottes Disziplinierung. Wenn du manchmal etwas tust, das Gott gegenüber ungehorsam und aufsässig ist, mag kein anderer davon wissen – doch Gott weiß davon. Er wird nicht von dir ablassen und Er wird dich disziplinieren. Das Wirken des Heiligen Geistes ist sehr eingehend. Er beobachtet jedes Wort und jede Handlung der Menschen, jede ihrer Verhaltensweisen und Bewegungen und jeden ihrer Gedanken und jede ihrer Ideen sehr gewissenhaft, damit die Menschen ein inneres Bewusstsein für diese Dinge bekommen können. Du tust etwas ein Mal und es geht schief, du tust etwas wieder und es geht immer noch schief, und allmählich wirst du das Wirken des Heiligen Geistes verstehen. Dadurch, dass du mehrfach diszipliniert wirst, wirst du erkennen, was zu tun ist, um mit dem Willen Gottes übereinzustimmen, und erkennen, was nicht mit Seinem Willen übereinstimmt. Du wirst aus deinem Inneren heraus schließlich richtig auf die Anleitung des Heiligen Geistes reagieren. Manchmal wirst du rebellisch sein und innerlich von Gott zurechtgewiesen werden. Das alles kommt von Gottes Disziplinierung. Wenn du Gottes Wort nicht schätzt, wenn du Sein Werk beleidigst, wird Er dich nicht beachten. Je ernster du Gottes Worte nimmst, desto mehr wird Er dich erleuchten. Im Moment gibt es einige Menschen in der Kirche, deren Glauben durcheinander und verwirrt ist, und sie tun viele unangemessene Dinge und verhalten sich undiszipliniert, weshalb das Wirken des Heiligen Geistes nicht deutlich in ihnen zu erkennen ist.

aus „Diejenigen, die vervollkommnet werden sollen, müssen Läuterung unterzogen werden“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

447. Wenn der Heilige Geist wirkt, um Menschen zu erleuchten, gibt Er ihnen in der Regel Kenntnis von Gottes Werk sowie von ihrem wahren Eintritt und ihrem wahren Zustand. Er lässt sie außerdem Gottes heutige dringliche Absichten verstehen sowie Seine Anforderungen an den Menschen, damit sie die Entschlossenheit besitzen, alles aufzuopfern, um Gott zufriedenzustellen, Gott zu lieben, selbst wenn sie auf Verfolgung und Not stoßen, und um Gott zu bezeugen, selbst wenn es bedeutet, ihr Blut zu vergießen oder ihr Leben zu geben, und dies ohne Reue zu tun. Wenn du diese Art von Entschlossenheit besitzt, bedeutet das, dass du über die Regungen und das Wirken des Heiligen Geistes verfügst – jedoch weißt, dass du solche Regungen nicht in jedem verstreichenden Augenblick besitzt. Wenn du bei Versammlungen betest und die Worte Gottes isst und trinkst, kannst du dich manchmal sehr bewegt und inspiriert fühlen. Es fühlt sich so neu und frisch an, wenn andere sich gemeinschaftlich über ihre Erfahrungen mit den Worten Gottes und ihr Verständnis darüber austauschen, und dein Herz ist vollkommen klar und hell. Dies alles ist das Werk des Heiligen Geistes. Wenn du ein Leiter bist und der Heilige Geist dir außerordentliche Erleuchtung und Erhellung schenkt, wenn du zum Arbeiten in die Kirche gehst, wenn Er dir Einblicke in die Probleme gibt, die innerhalb der Kirche bestehen, dir erlaubt zu wissen, wie man über die Wahrheit Gemeinschaft führt, um diese zu lösen, dich bei deiner Arbeit unglaublich aufrichtig, verantwortlich und ernsthaft sein lässt, dann ist dies alles das Wirken des Heiligen Geistes.

aus „Praxis (1)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

448. Welche Effekte werden durch das Wirken des Heiligen Geistes erreicht? Du magst töricht sein und du magst kein Urteilsvermögen haben, doch der Heilige Geist braucht nur zu wirken, und in dir wird Glaube sein, und du wirst immer das Gefühl haben, Gott nicht genug lieben zu können. Du wirst zur Kooperation bereit sein, wie groß die Schwierigkeiten vor dir auch sein mögen. Dinge werden dir widerfahren und dir wird nicht klar sein, ob sie von Gott oder von Satan kommen, aber du wirst abwarten können, und du wirst weder passiv noch nachlässig sein. Das ist das normale Wirken des Heiligen Geistes. Wenn der Heilige Geist in dir wirkt, wirst du nach wie vor auf wirkliche Schwierigkeiten stoßen: Manchmal wirst du in Tränen ausbrechen und manchmal wird es Dinge geben, die du nicht überwinden kannst, doch all das ist nur eine Phase des normalen Wirkens des Heiligen Geistes. Obwohl du diese Schwierigkeiten nicht überwunden hast und obwohl du zu diesem Zeitpunkt schwach und voller Klagen gewesen bist, konntest du Gott dennoch mit absolutem Glauben lieben. Deine Passivität kann dich nicht davon abhalten, normale Erfahrungen zu machen und ganz gleich, was andere Menschen sagen und wie sie dich angreifen, du bist dennoch imstande, Gott zu lieben. Während des Gebets hast du ständig das Gefühl, dass du Gott gegenüber früher so sehr verschuldet warst, und du beschließt, Gott zufriedenzustellen und dem Fleisch zu entsagen, wann immer du wieder auf solche Dinge stößt. Diese Kraft zeigt, dass das Wirken des Heiligen Geistes in dir ist und das ist der normale Zustand des Wirkens des Heiligen Geistes.

aus „Das Wirken des Heiligen Geistes und das Werk Satans“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

449. Gott wiederholt Sein Werk nicht. Er verrichtet kein Werk, das nicht realistisch ist, Er stellt keine überhöhten Anforderungen an den Menschen und Er verrichtet kein Werk, das über den Verstand des Menschen hinausgeht. Sein gesamtes Wirken liegt im Bereich des normalen menschlichen Verstands und geht nicht über den Verstand normaler Menschlichkeit hinaus, und Sein Werk entspricht den normalen Voraussetzungen des Menschen. Wenn es das Werk des Heiligen Geistes ist, wird der Mensch immer normaler und seine Menschlichkeit wird immer normaler. Der Mensch hat eine zunehmende Kenntnis von seiner satanischen verderbten Disposition und vom Wesen des Menschen, und er hat ein immer größeres Verlangen nach der Wahrheit. Das heißt, das Leben des Menschen wächst und wächst und die verderbte Disposition des Menschen ist zu immer mehr Veränderungen imstande – und das alles ist die Bedeutung davon, dass Gott zum Leben des Menschen wird.

aus „Nur diejenigen, die Gott und Sein Werk kennen, können Gott zufriedenstellen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

450. Welches Wirken kommt von Satan? Beim Werk, das von Satan kommt, sind die Visionen in den Menschen vage; die Menschen weisen keine normale Menschlichkeit auf, die Beweggründe hinter ihren Taten sind falsch und obwohl sie Gott lieben möchten, befinden sich in ihrem Inneren immer Anschuldigungen, und diese Anschuldigungen und Gedanken verursachen eine ständige Beeinträchtigung in ihnen, wodurch das Wachstum ihres Lebens gehemmt wird und sie davon abgehalten werden, in der normalen Verfassung vor Gott zu kommen. Das heißt, sobald Satans Wirken in den Menschen ist, können ihre Herzen vor Gott nicht im Frieden sein. Solche Menschen wissen nichts mit sich anzufangen – wenn sie sehen, dass Menschen zu einer Versammlung zusammenkommen, wollen sie weglaufen und sie können ihre Augen nicht schließen, wenn andere beten. Das Werk böser Geister zerstört die normale Beziehung zwischen Mensch und Gott und bringt frühere Visionen der Menschen oder ihren früheren Weg des Lebenseintritts durcheinander. In ihrem Herzen können sie Gott nie nahekommen und es geschehen immer Dinge, die sie beeinträchtigen und sie fesseln. Ihr Herz kann keinen Frieden finden und es bleibt ihnen keine Kraft, um Gott zu lieben, und ihr Geist sinkt. So sind die Erscheinungsformen von Satans Werk. Das Wirken Satans zeigt sich folgendermaßen: du bist unfähig, standhaft zu sein und Zeugnis abzulegen, wodurch du zu jemandem wirst, der vor Gott schuldig ist und Gott keine Treue entgegenbringt. Wenn Satan sich einmischt, verlierst du die Liebe und Treue zu Gott in dir, du wirst einer normalen Beziehung zu Gott beraubt, du strebst nicht nach der Wahrheit oder nach deiner eigenen Verbesserung; du gleitest zurück und wirst passiv, du verhätschelst dich, du lässt der Ausbreitung von Sünde freien Lauf und hasst die Sünde nicht; außerdem macht dich die Einmischung Satans zügellos; sie bewirkt, dass Gottes Berührung in dir verschwindet und dass du über Gott klagst und dich Ihm widersetzt, sie bringt dich dazu, an Gott zu zweifeln und es besteht sogar die Gefahr, dass du Gott verlässt. All das ist Satans Werk.

aus „Das Wirken des Heiligen Geistes und das Werk Satans“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

451. Es gibt heute manch böse Geister, die den Menschen mit übernatürlichen Dingen täuschen; das ist nichts als Nachahmung ihrerseits, um den Menschen durch Wirken zu täuschen, das gegenwärtig nicht vom Heiligen Geist getan wird. Viele Menschen vollbringen Wunder und heilen die Kranken und treiben Dämonen aus; dies ist nichts anders als das Werk der bösen Geister, denn der Heilige Geist vollbringt heute kein solches Werk mehr, und alle, die das Wirken des Heiligen Geistes ab diesem Zeitpunkt nachahmen, sind in der Tat böse Geister. Das ganze Werk, was damals in Israel ausgeführt wurde, war von übernatürlicher Natur, doch der Heilige Geist wirkt jetzt nicht auf diese Weise, und jedes derzeitige Wirken dieser Art ist Satans Imitation und Maskierung und seine Störung. Aber du kannst nicht sagen, dass alles Übernatürliche von bösen Geistern ausgeht – das hinge von dem Zeitalter von Gottes Wirken ab.

aus „Das Geheimnis der Menschwerdung (1)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

452. Es gibt Menschen, die von bösen Geistern besessen sind und lautstark rufen „Ich bin Gott!“ Doch am Ende werden sie entlarvt, weil sie sich in dem, was sie repräsentieren, irren. Sie repräsentieren Satan und der Heilige Geist beachtet sie nicht. Wie sehr du dich auch selbst erhöhst oder wie laut du rufst, du bist dennoch ein geschaffenes Wesen und jemand, der zu Satan gehört. Ich rufe nie, „Ich bin Gott, Ich bin der geliebte Sohn Gottes!“ Doch das Werk, das Ich vollbringe, ist das Werk Gottes. Muss Ich rufen? Es gibt keinen Grund zur Erhöhung. Gott vollbringt Sein Werk Selbst und Er hat es nicht nötig, dass der Mensch Ihm einen Status zugesteht oder Ihm einen Ehrentitel erteilt: Sein Werk repräsentiert Seine Identität und Seinen Status. War Jesus vor Seiner Taufe etwa nicht Gott Selbst? War Er nicht das menschgewordene Fleisch Gottes? Man kann gewiss nicht sagen, dass Er erst zum einzigen Sohn Gottes wurde, nachdem Er bezeugt worden war? Gab es nicht schon einen Menschen mit dem Namen Jesus, lange bevor Er Sein Werk begann? Du bist unfähig, neue Wege hervorzubringen oder den Geist zu repräsentieren. Du kannst das Werk des Heiligen Geistes oder die Worte, die Er spricht, nicht zum Ausdruck bringen. Du kannst das Werk von Gott Selbst nicht vollbringen und auch nicht das des Geistes. Die Weisheit, das Wunder und die Unergründlichkeit Gottes sowie die Gesamtheit der Disposition, mit der Gott den Menschen züchtigt – das alles übersteigt deine Ausdrucksfähigkeit. Somit wäre es sinnlos, zu behaupten, Gott zu sein; du hättest nur den Namen und nichts von dem Wesen. Gott Selbst ist gekommen, doch niemand erkennt Ihn. Trotzdem führt Er Sein Werk fort und tut dies, während Er den Geist repräsentiert. Ob du Ihn nun Mensch oder Gott, den Herrn oder Christus oder ob du Sie Schwester nennst, es spielt keine Rolle. Aber das Werk, das Er vollbringt, ist das des Geistes und repräsentiert das Werk von Gott Selbst. Der Name, bei welchem Ihn der Mensch ruft, ist Ihm gleichgültig. Kann der Name etwa Sein Werk bestimmen? Unabhängig davon, wie du Ihn nennst, soweit es Gott betrifft, ist Er das menschgewordene Fleisch von Gottes Geist. Er repräsentiert den Geist und ist anerkannt von dem Geist. Wenn du unfähig bist, einem neuen Zeitalter Platz zu machen oder das alte zu beenden oder ein neues Zeitalter einzuläuten oder ein neues Werk zu vollbringen, dann kann man dich nicht Gott nennen!

aus „Das Geheimnis der Menschwerdung (1)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

453. Manche Menschen sagen, dass der Heilige Geist zu jeder Zeit in ihnen wirkt. Das ist unmöglich. Wenn sie sagen würden, dass der Heilige Geist immer mit ihnen ist, dann wäre das realistisch. Wenn sie sagen würden, dass ihr Denken und ihr Verstand zu jeder Zeit normal sind, dann wäre das ebenfalls realistisch und würde zeigen, dass der Heilige Geist mit ihnen ist. Wenn du sagst, dass der Heilige Geist immer mit dir ist, dass du in jedem Moment von Gott erleuchtet und vom Heiligen Geist berührt wirst und die ganze Zeit neue Kenntnis erlangst, dann ist das nicht normal. Das ist äußerst übernatürlich! Solche Menschen sind ohne den geringsten Zweifel böse Geister! Selbst wenn der Geist Gottes in das Fleisch kommt, gibt es Zeiten, in denen Er Sich ausruhen muss und essen muss – von dir ganz zu schweigen. Jene, die von bösen Geistern besessen wurden, scheinen ohne die Schwäche des Fleisches zu sein. Sie sind fähig, allem zu entsagen und alles aufzugeben, sie sind frei von Emotionen, fähig, Qualen zu erdulden, und sie empfinden nicht die geringste Müdigkeit, als hätten sie das Fleisch überwunden. Ist das nicht äußerst übernatürlich? Das Wirken des bösen Geistes ist übernatürlich, und diese Dinge sind für den Menschen unerreichbar. Jene, die nicht unterscheiden können, sind neidisch, wenn sie solche Menschen sehen, und sagen, dass ihr Glaube an Gott so stark ist und so gut, und dass sie niemals schwach sind. In Wirklichkeit ist dies die Erscheinungsform des Wirkens des bösen Geistes. Das liegt daran, dass Menschen von normaler Verfassung zwangsläufig menschliche Schwächen haben; das ist der normale Zustand jener, die die Gegenwart des Heiligen Geistes haben.

aus „Praxis (4)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

454. Wenn der Mensch ein gewisses Verständnis von Gott hat, ist er bereit, für Ihn zu leiden und für Ihn zu leben Doch Satan hat immer noch die Kontrolle über die Schwächen im Menschen und er kann immer noch bewirken, dass er leidet. Böse Geister können immer noch in Menschen wirken, um sie zu beeinträchtigen, bewirken, dass sie sich in einem verwirrten Geisteszustand befinden, sich von ihrem Verstand verabschieden, sich geistig gestört fühlen und bei allen Dingen Beeinträchtigungen erleiden. Es gibt im Menschen noch immer einige Dinge des Verstandes oder der Seele, die von Satan kontrolliert und manipuliert werden können. Daher ist es möglich, dass du Krankheiten, Schwierigkeiten hast und selbstmordgefährdet bist und manchmal auch die Trostlosigkeit der Welt fühlst oder dass das Leben keinen Sinn hat. Das heißt, dieses Leiden ist immer noch in Satans Gewalt; es ist eine der fatalen Schwächen des Menschen. Satan ist immer noch in der Lage, jene Dinge zu benutzen, die er verdorben und mit Füßen getreten hat – sie sind Waffen, die Satan gegen den Menschen verwenden kann. … Böse Geister nutzen jede Gelegenheit, um ihre Arbeit zu tun. Sie können aus deinem Innern heraus sprechen oder dir ins Ohr flüstern, oder aber sie können deine Gedanken und deinen Verstand durcheinanderbringen, und sie können die Bewegung des Heiligen Geistes unterdrücken, sodass du sie nicht spüren kannst. Danach beginnen sie dich zu beeinträchtigen, verwirren dein Denken und benebeln dein Gehirn und lassen dich ruhelos und verstört zurück. So ist das Werk, das böse Geister am Menschen verrichten, und, solange du keine Einsicht darin hast, wirst du dich in großer Gefahr befinden.

aus „Die Bedeutung von Gottes Erfahren des Schmerzes der Welt“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

455. Das Wirken des Heiligen Geistes ist positiver Fortschritt, Satans Werk dagegen ist Rückzug, Negativität, Aufsässigkeit, Widerstand gegen Gott, Verlust des Glaubens an Gott, der Unwille, auch nur Hymnen zu singen und zu schwach zu sein, um die eigene Pflicht zu erfüllen. Alles, was von der Erleuchtung des Heiligen Geistes herrührt, wird dir nicht aufgezwungen, sondern es ist ziemlich natürlich. Wenn du ihr folgst, wirst du Frieden haben; wenn du es nicht tust, wirst du hinterher zurechtgewiesen. Mit der Erleuchtung des Heiligen Geistes wird nichts, was du tust, gestört oder gebremst werden, du wirst frei sein. Deine Handlungen werden einen Weg zum Ausüben aufweisen, und du wirst keinen Einschränkungen unterworfen sein, sondern dem Willen Gottes entsprechend handeln können. Satans Werk verursacht dir in vielen Dingen Störungen. Es lässt dich nicht beten wollen, zu faul sein, um Gottes Worte zu essen und zu trinken und abgeneigt sein, das Leben der Kirche zu führen, und es entfremdet dich vom geistlichen Leben. Das Wirken des Heiligen Geistes greift nicht in dein tägliches Leben ein und beeinträchtigt dein normales geistliches Leben nicht. In dem Moment, in dem sie geschehen, kannst du viele Dinge nicht erkennen, doch nach wenigen Tagen wird dein Herz heller und dein Geist klarer. Du bekommst ein Gespür für die Dinge des Geistes und kannst allmählich unterscheiden, ob ein Gedanke von Gott oder von Satan kommt. Manche Dinge bringen dich eindeutig dazu, dich Gott zu widersetzen und gegen Gott zu rebellieren oder dich davon abzuhalten, Gottes Worte in die Praxis umzusetzen; das alles kommt von Satan. Einige Dinge sind nicht offensichtlich und du kannst in diesem Moment nicht feststellen, was sie sind. Danach kannst du ihre Erscheinungsformen erkennen und Urteilsvermögen darauf anwenden. Wenn du deutlich unterscheiden kannst, welche Dinge von Satan kommen und welche vom Heiligen Geist gelenkt werden, dann wirst du in deinen Erfahrungen nicht leicht irregeführt werden. Manchmal, wenn deine Verfassung nicht gut ist, hast du gewisse Gedanken, die dich aus deinem passiven Zustand herausholen. Das zeigt, dass einige deiner Gedanken trotzdem vom Heiligen Geist kommen können, selbst wenn deine Verfassung ungünstig ist. Es ist nicht so, dass alle deine Gedanken von Satan geschickt werden, wenn du passiv bist; wenn das wahr wäre, wann würdest du dann fähig sein, in einen positiven Zustand überzugehen? Wenn du eine Weile passiv gewesen bist, gibt dir der Heilige Geist eine Gelegenheit, um perfekt gemacht zu werden. Er berührt dich und bringt dich aus deinem passiven Zustand heraus.

aus „Das Wirken des Heiligen Geistes und das Werk Satans“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

456. Wie solltest du unterscheiden, ob etwas vom Wirken des Heiligen Geistes herrührt oder von Satans Werk, wenn dir etwas in deinem täglichen Leben widerfährt? Wenn die Zustände der Menschen normal sind, ist ihr geistliches Leben und ihr Leben im Fleisch normal und ihre Vernunft ist normal und ordnungsgemäß. Wenn sie sich in diesem Zustand befinden, kann man allgemein sagen, dass das, was sie erfahren und in ihrem Inneren in Erfahrung bringen, von der Berührung des Heiligen Geistes kommt (Erkenntnisse haben oder über eine gewisse einfache Kenntnis verfügen, wenn sie die Worte Gottes essen und trinken, oder in einigen Dingen treu zu sein oder in gewissen Dingen die Kraft haben, Gott zu lieben – das alles kommt vom Heiligen Geist). Das Wirken des Heiligen Geistes im Menschen ist besonders normal; der Mensch ist unfähig, es wahrzunehmen und es scheint durch den Menschen selbst zu geschehen, doch in Wirklichkeit ist es das Wirken des Heiligen Geistes. Im Alltag wirkt der Heilige Geist sowohl in großem als auch in geringem Maße in jedem, und nur das Ausmaß dieses Wirkens variiert. Manche Menschen sind von gutem Kaliber, sie verstehen die Dinge schnell und die Erleuchtung des Heiligen Geistes ist in ihnen besonders stark. Manche Menschen sind währenddessen von schlechtem Kaliber und sie brauchen länger, um die Dinge zu verstehen, doch der Heilige Geist berührt sie innerlich und auch sie sind imstande, Gott gegenüber Treue zu erreichen – der Heilige Geist wirkt in allen, die nach Gott streben. Wenn Menschen im Alltag Gott nicht widerstehen oder gegen Gott rebellieren, keine Dinge tun, die mit Gottes Führung uneins sind, und nicht Gottes Werk beeinträchtigen, wirkt der Geist Gottes in jedem von ihnen in größerem oder geringerem Maße; Er berührt sie, erleuchtet sie, gibt ihnen Glauben, gibt ihnen Kraft und bewegt sie, proaktiv einzutreten, nicht faul zu sein oder die Freuden des Fleisches zu begehren, bereit zu sein, die Wahrheit auszuüben und sich nach den Worten Gottes zu sehnen – das alles ist das Wirken, das vom Heiligen Geist kommt.

Wenn der Zustand der Menschen nicht normal ist, verlässt sie der Heilige Geist; in ihren Köpfen neigen sie zum Klagen, ihre Beweggründe sind falsch, sie sind faul, sie schwelgen im Fleisch und ihre Herzen rebellieren gegen die Wahrheit. Das alles kommt von Satan. Wenn die Verfassungen der Menschen nicht normal sind, wenn sie innerlich finster sind und ihre normale Vernunft verloren haben, vom Heiligen Geist verlassen worden sind und unfähig, Gott in sich zu spüren – das geschieht, wenn Satan in ihnen am Werk ist. Wenn die Menschen immer Kraft in sich haben und Gott immer lieben und ihnen dann Dinge widerfahren, kommen diese im Allgemeinen vom Heiligen Geist, und wen auch immer sie treffen, es ist das Ergebnis der Vorkehrungen Gottes. Das heißt, wenn du in einer normalen Verfassung bist, wenn du dich in dem großen Wirken des Heiligen Geistes befindest, dann ist es für Satan unmöglich, dich zum Schwanken zu bringen. Auf dieser Grundlage kann man sagen, dass alles vom Heiligen Geist kommt, und obwohl du vielleicht falsche Gedanken hast, bist du imstande, diesen zu entsagen und ihnen nicht zu folgen. Das alles kommt vom Wirken des Heiligen Geistes. In welchen Situationen mischt sich Satan ein? Wenn deine Verfassung nicht normal ist und wenn du nicht von Gott berührt worden bist und du nicht über Gottes Wirken verfügst, wenn du innerlich ausgetrocknet und unfruchtbar bist, wenn du zu Gott betest, aber nichts begreifst und du die Worte Gottes isst und trinkst, aber weder erleuchtet noch erhellt wirst, dann ist es für Satan einfach, in dir zu wirken. Mit anderen Worten, wenn du vom Heiligen Geist verlassen worden bist und du Gott nicht spüren kannst, dann widerfahren dir viele Dinge, die von der Versuchung Satans herrühren. Während der Heilige Geist wirkt, ist auch Satan die ganze Zeit am Werk. Der Heilige Geist berührt das Innere des Menschen, während Satan den Menschen gleichzeitig beeinträchtigt. Das Wirken des Heiligen Geistes übernimmt allerdings die Führung und Menschen, deren Verfassung normal ist, können triumphieren; das ist der Triumph des Wirkens des Heiligen Geistes über Satans Werk. Während der Heilige Geist wirkt, existiert weiterhin eine verdorbene Disposition in den Menschen; für die Menschen ist es jedoch leicht, ihre Aufsässigkeit, Beweggründe und Verfälschungen zu entdecken und zu erkennen, während der Heilige Geist wirkt. Erst dann empfinden die Menschen Reue und sind allmählich bereit, Buße zu tun. Somit werden ihre rebellischen und verdorbenen Dispositionen im Wirken Gottes allmählich verworfen. Das Wirken des Heiligen Geistes ist besonders normal. Während Er in Menschen wirkt, haben sie weiterhin Schwierigkeiten, sie weinen weiterhin, sie leiden weiterhin, sie sind weiterhin schwach und es gibt weiterhin vieles, das ihnen unklar ist. Dennoch sind sie in einem solchen Zustand fähig, sich davon abzuhalten, zurückzugleiten, und sie können Gott lieben. Obwohl sie weinen und innerlich betrübt sind, sind sie dennoch imstande, Gott zu lobpreisen. Das Wirken des Heiligen Geistes ist besonders normal und nicht im Geringsten übernatürlich. Die meisten Menschen glauben, dass, sobald der Heilige Geist anfängt zu wirken, Veränderungen im Zustand der Menschen stattfinden und dass die für sie wesentlichen Dinge beseitigt werden. Solche Glaubensvorstellungen sind abwegig. Wenn der Heilige Geist im Menschen wirkt, sind die passiven Dinge des Menschen weiterhin vorhanden und seine geistliche Größe bleibt dieselbe, doch er erlangt die Erhellung und Erleuchtung des Heiligen Geistes, und so wird sein Zustand proaktiver, seine inneren Verfassungen werden normal und er verändert sich schnell. In den wirklichen Erfahrungen der Menschen erleben sie in erster Linie entweder das Wirken des Heiligen Geistes oder Satans und wenn sie unfähig sind, diese Zustände zu erfassen, und nicht unterscheiden, dann steht der Eintritt in wirkliche Erfahrungen außer Frage, ganz zu schweigen von Veränderungen der Disposition. Der Schlüssel, um Gottes Wirken zu erfahren, ist somit, solche Dinge durchschauen zu können; auf diese Weise wird es leichter für sie sein, es zu erleben.

aus „Das Wirken des Heiligen Geistes und das Werk Satans“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Fußnote(n):

a. Der Originaltext enthält nicht den Ausdruck „aus dem Gleichnis“.

Zurück: (IV) Über den Unterschied zwischen dem Werk Gottes und Menschenwerk

Weiter: (VI) Über das Verstehen der eigenen satanischen Disposition und Natur und des eigenen Wesenskerns

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

Kapitel 8

Wenn Gott Sein Wort aus der Perspektive des Geistes spricht, richtet sich Sein Ton an die ganze Menschheit. Wenn Gott Sein Wort aus der Perspektive des Menschen spricht, richtet sich Sein Ton an alle, die der Führung Seines Geistes folgen. Wenn Gott Sein Wort aus der Perspektive der dritten Person spricht (was Menschen als den Beobachter bezeichnen), zeigt Er Sein Wort den Menschen direkt, damit die Menschen Ihn als Kommentator sehen werden, und es scheint, dass von Seinem Mund unermessliche Dinge hervorkommen, die der Mensch nicht kennt, Dinge, die der Mensch nicht ergründen kann. Ist das nicht richtig?

Einführung

„Die Worte Gottes an das gesamte Universum“ ist der zweite Teil der von Christus geäußerten Kundgebungen. In diesem Teil verwendet Christus...

Werk und Eintritt (4)

Wenn der Mensch wirklich in Einklang mit der Arbeit des Heiligen Geistes kommen kann, so würde sein Leben geschwind wie eine Bambussprosse...

Werk und Eintritt (8)

Ich habe so oft gesagt, dass Gottes Werk der letzten Tage vollbracht wird, um den Geist jedes Menschen umzuwandeln, die Seele jedes...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen