Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

74.Wer hat den leibhaftigen Gott gekannt

I

Da du ein Bürger im Hause Gottes bist,

da du treu im Königreich Gottes bist,

muss alles, was du tust, den Ansprüchen von Gott entsprechen,

entsprechen den Ansprüchen, die von Gott verlangt werden.

Gott fordert, dass du nicht eine treibende Wolke wirst,

sondern dass du Schnee wirst, der weiß glänzt,

dessen Wesen besitzt und zudem dessen Wert.

Es ist weil Gott kam aus dem heiligen Land,

nicht wie der Lotus, der nur einen Namen hat,

nur einen Namen hat doch keine Substanz.

Weil er kam vom, kam vom trüben Schlamm,

ist er nicht aus dem heiligen Land.

II

Wenn der neue Himmel auf die Erde sinkt,

und wenn die neue Erde den Himmel bedeckt,

ist auch der Zeitpunkt, wenn Gott offiziell beginnt,

Sein Werk am Menschen durchzuführen.

Gibt es jemand unter den Menschen, der Gott kennt?

Wer hat den Moment gesehen von Gottes Ankunft?

Wer hat geseh’n, dass Gott nicht nur einen Namen hat,

sondern zudem Substanz hat?

Gott schnippst weiße Wolken weg mit Seiner Hand,

beobachtet genau den Himmel.

Nichts im All ist nicht gestaltet von der Hand, von der Hand Gottes.

Alles ist gestaltet durch die Hand von Gott.

Niemand innerhalb des Alls macht nicht seinen kleinen Versuch

zur Vollendung von Gottes großartigem Unternehmen.

Gott verlangt nie zu viel von den Menschen auf der Erde,

weil Gott immer schon ein praktischer Gott gewesen ist,

weil Gott Menschen erschuf, und die Menschen gut kennt,

Er die Menschen gut kennt, ist Er der Allmächtige,

Er ist der Allmächtige.

aus „Die neunte Kundgebung“ von Gottes Kundgebungen an das gesamte Universum in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Vorherig:Das Seufzen des Allmächtigen

Nächste:Nur durch die Arbeit im Fleisch kann Gott die Menschheit gewinnen

Dir gefällt vielleicht auch