Hundert Fragen und Antworten zur Ermittlung des wahren Weges

Inhaltsverzeichnis

99. Was ist der Bestimmungsort der Menschheit genau, und wie sehen die wunderschönen Schauplätze des Königreichs aus? Welche Worte Gottes bezeugen das?

Die Antwort durch das Wort Gottes:

„Nach der Vollendung Meiner Worte, hat sich das Königreich allmählich auf Erden gebildet und der Mensch ist schrittweise in die Normalität zurückgekehrt, und somit enstand das Reich in Meinem Herzen auf der Erde. Alle Menschen Gottes gewinnen im Königreich das Leben eines gewöhnlichen Menschen wieder. Vorbei ist der frostige Winter, ersetzt durch eine Welt aus Städten des Frühlings, wo es das ganze Jahr hindurch Frühling ist. Die Menschen sind nicht mehr länger der düsteren und erbärmlichen Welt des Menschen ausgesetzt, sie erdulden nicht länger die Kälte des Menschen. Menschen streiten nicht miteinander, Länder ziehen nicht gegeneinander in den Krieg, es gibt keine Massaker mehr und kein Blut, das von den Massakern fließt. Das ganze Land ist mit Freude erfüllt und überall wimmelt es von der Wärme zwischen den Menschen. Ich bewege Mich auf der ganzen Welt, Ich erfreue Mich von Meinem Thron, Ich lebe inmitten der Sterne. Die Engel bieten Mir neue Lieder und Neue Tänze an. Ihre eigene Zerbrechlichkeit sorgt nicht mehr dafür, dass Tränen ihr Gesicht herunterlaufen. Ich höre nicht länger das Weinen der Engel und niemand beschwert sich mehr über Elend bei Mir. Heute lebt ihr alle vor Mir; morgen werdet ihr alle in Meinem Königreich existieren. Ist das nicht der größte Segen, den Ich dem Menschen zuteilwerden lassen kann?“

aus „Die zwanzigste Kundgebung“ von Gottes Kundgebungen an das gesamte Universum in Das Wort erscheint im Fleisch

„Wenn der Mensch das wahre Leben des Menschen auf Erden erreicht, werden die gesamten Kräfte Satans gebunden sein, und der Mensch wird ein leichtes Leben auf der Erde haben. Die Dinge werden nicht so kompliziert sein, wie sie es heute sind: Menschliche Beziehungen, soziale Beziehungen, komplexe familiäre Beziehungen …, sie sind so eine Plage, so schmerzhaft! Das Leben des Menschen ist so kümmerlich hier. Wenn der Mensch erst mal erobert ist, verändern sich sein Herz und sein Denken: Er wird ein Herz haben, das Gott verherrlicht, und ein Herz, das Gott liebt. Wenn im Universum erst einmal alles erobert wurde, das nach der Liebe Gottes strebt, wenn also Satan erst einmal besiegt wurde und wenn Satan – alle Kräfte der Finsternis – erst einmal gebunden wurde, wird das Leben des Menschen auf Erden sorglos sein, und er wird in der Lage sein, auf Erden frei zu leben.“

aus „Die Wiederherstellung des normalen Lebens des Menschen und seine Hinführung zu einer wunderbaren Bestimmung“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Wenn die Menschheit nach ihrem ursprünglichen Abbild wiederhergestellt wurde, wenn die Menschheit ihre entsprechenden Pflichten erfüllt, ihren eigenen Platz bewahrt und allen Vereinbarungen Gottes gehorchen kann, wird Gott eine Gruppe von Menschen auf der Erde erlangt haben, die Ihn anbeten, und Er wird auch ein Königreich auf Erden errichtet haben, dass Ihn anbetet. Er wird über einen ewigen Sieg auf Erden verfügen, und jene, die sich Ihm widersetzen, werden auf ewig untergehen. Dies wird Seine ursprüngliche Absicht bei der Schöpfung des Menschen wiederherstellen; es wird Seine Absicht bei der Schöpfung aller Dinge wiederherstellen, und es wird auch Seine Autorität auf Erden, Seine Autorität über alle Dinge und Seine Autorität über Seine Feinde wiederherstellen. Dies sind die Symbole Seines totalen Sieges. Fortan wird die Menschheit in die Ruhe eintreten und ein Leben betreten, das dem richtigen Pfad folgt. Gott wird mit dem Menschen auch in die ewige Ruhe eintreten und in ein ewiges Leben eintreten, das Gott und der Mensch teilen werden. Der Schmutz und der Ungehorsam auf Erden werden verschwinden, wie auch das Klagen auf Erden. Alles auf Erden, was sich Gott widersetzt, wird nicht existieren. Nur Gott und diese Menschen, die Er gerettet hat, bleiben; nur Seine Schöpfung bleibt.“

aus „Gott und der Mensch werden gemeinsam in die Ruhe eintreten“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Da es dem Menschen an Ruhe mangelt, fehlt sie auch Gott. Wenn Gott wieder in die Ruhe eintreten wird, wird auch der Mensch in die Ruhe eintreten. Das Leben in Ruhe ist eines ohne Krieg, ohne Dreck, ohne andauernde Ungerechtigkeit. Das heißt, es fehlen die Belästigungen Satans (hier bezieht sich ‚Satan‘ auf feindliche Kräfte), Satans Verderbnis sowie die Invasion jedweder Kraft, die sich Gott widersetzt. Alles folgt seiner eigenen Art und betet den Gott der Schöpfung an. Himmel und Erde sind vollkommen ruhig. Dies ist das ruhevolle Leben der Menschheit. Wenn Gott anfängt zu ruhen, wird auf Erden keine Ungerechtigkeit mehr bestehen, und es wird keine Invasion von feindlich gesonnenen Kräften geben. Die Menschheit wird auch in eine neue Sphäre eintreten; sie wird keine Menschheit mehr sein, die von Satan verdorben wird, sondern eher eine Menschheit, die gerettet wurde, nachdem sie von Satan verdorben worden war. Der Ruhetag des Menschen ist auch Gottes Ruhetag. Gott verlor Seine Ruhe aufgrund der Unfähigkeit der Menschheit zu ruhen; es lag nicht daran, dass Er ursprünglich nicht in der Lage war, in die Ruhe einzutreten. Das Eintreten in die Ruhe bedeutet nicht, dass alle Dinge aufhören, sich zu bewegen, oder dass alle Dinge aufhören, sich zu entwickeln, oder dass Gott aufhört zu arbeiten, oder dass der Mensch aufhört zu leben. Das Zeichen für den Einstieg in die Ruhe ist Folgendes: Satan wurde zerstört; diese gottlosen Menschen, die Satan bei seinen Übeltaten folgten, wurden bestraft und ausgelöscht; alle Gott feindlich gesonnenen Kräfte hören auf zu existieren. Gottes Eintritt in die Ruhe bedeutet, dass Er Seine Arbeit zur Erlösung des Menschen nicht mehr fortsetzen wird. Das Eintreten des Menschen in die Ruhe bedeutet, dass die gesamte Menschheit in Gottes Licht und unter Seinem Segen leben wird; es wird keine Verderbnis durch Satan geben, und es werden keine ungerechten Dinge mehr auftreten. Die Menschheit wird auf der Erde normal weiterleben, und sie wird unter Gottes Obhut leben. Wenn der Mensch und Gott gemeinsam beginnen, in die Ruhe einzutreten, bedeutet dies, dass die Menschheit erlöst und Satan zerstört wurde, dass Gottes Werk unter den Menschen vollkommen abgeschlossen wurde. Gott wird nicht mehr unter den Menschen arbeiten, und der Mensch wird nicht mehr im Bereich Satans leben. Daher ist Gott nicht mehr beschäftigt, und der Mensch wird nicht mehr herumeilen; Gott und der Mensch werden gleichzeitig in die Ruhe eintreten. Gott wird in Seine ursprüngliche Position zurückkehren, und jede Person wird an ihren entsprechenden Platz zurückkehren. Dies sind die Bestimmungsorte, an denen Gott und der Mensch entsprechend residieren werden, wenn das Ende der gesamten Führung Gottes erreicht ist. Gott hat den Bestimmungsort Gottes, und der Mensch hat den Bestimmungsort des Menschen. Während Seiner Ruhe wird Gott auch weiterhin die Menschen in ihren Leben auf der Erde führen. In Gottes Licht wird der Mensch den einen wahren Gott im Himmel anbeten. Gott wird nicht länger unter den Menschen leben, und der Mensch wird auch nicht in der Lage sein, mit Gott an Gottes Bestimmungsort zu leben. Gott und der Mensch können nicht in der gleichen Sphäre leben; beide haben ihre entsprechende Lebensart. Gott ist der Eine, der die gesamte Menschheit führt, während die gesamte Menschheit die Kristallisierung von Gottes Führungsarbeit ist. Es ist die Menschheit, die geführt wird; in Bezug auf ihr Wesen, gleicht die Menschheit Gott nicht. Zu ruhen bedeutet, an seinen Ursprungsort zurückzukehren. Daher bedeutet der Eintritt Gottes in die Ruhe, dass Gott an Seinen Ursprungsort zurückkehrt. Gott wird nicht mehr auf der Erde leben oder an der Freude und dem Leid der Menschheit teilnehmen, wenn er unter ihr ist. Wenn die Menschheit in die Ruhe eintritt, so bedeutet dies, dass der Mensch eine wahre Schöpfung geworden ist; die Menschen werden Gott von der aus Erde anbeten und normale menschliche Leben führen. Die Menschen werden Gott gegenüber nicht mehr ungehorsam sein oder Gott widersprechen; sie werden zum ursprünglichen Leben von Adam und Eva zurückkehren. Dies sind die entsprechenden Leben und Bestimmungsorte von Gott und der Menschheit, nachdem sie in die Ruhe eintreten. Satans Niederlage ist ein unvermeidbarer Trend im Krieg zwischen Gott und Satan. Auf diese Weise werden Gottes Eintritt in die Ruhe nach Abschluss Seiner Führungsarbeit und die vollkommene Erlösung des Menschen und sein Eintritt in die Ruhe ebenso unvermeidbare Trends. Der Ruheort des Menschen ist auf der Erde, und der Ruheort Gottes ist im Himmel. Während der Mensch ruht, betet er Gott an und lebt auf der Erde; und während Gott ruht, führt Er den restlichen Teil der Menschheit; Er wird sie vom Himmel aus führen, nicht von der Erde aus. Gott wird immer noch der Geist sein, während der Mensch das Fleisch sein wird. Gott und der Mensch haben beide ihre unterschiedlichen Verhaltensweisen beim Ruhen. Während Gott ruht, wird Er kommen und unter den Menschen erscheinen; während der Mensch ruht, wird er von Gott geführt, um den Himmel zu besuchen und auch das Leben im Himmel zu genießen. Nachdem Gott und der Mensch in die Ruhe eintreten, wird Satan nicht mehr existieren, und wie Satan werden diese böswilligen Menschen nicht mehr existieren. Bevor Gott und der Mensch in die Ruhe eintreten, werden diese böswilligen Personen, die einst Gott auf der Erde verfolgten, und die Feinde, die Ihm gegenüber auf Erden ungehorsam waren, zerstört werden müssen; sie werden durch die großen Katastrophen der letzten Tage zerstört worden sein. Nachdem diese böswilligen Personen vollkommen zerstört wurden, wird die Erde nie wieder Satans Belästigungen erleben. Die Menschheit wird die vollkommene Erlösung erlangen, und dies wird erst geschehen, wenn Gottes Arbeit vollkommen abgeschlossen ist. Dies sind die Voraussetzungen für Gott und den Menschen, um in die Ruhe einzutreten.“

aus „Gott und der Mensch werden gemeinsam in die Ruhe eintreten“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Bald ist das ganze Land vom Klang des Lachens erfüllt, auf der ganzen Erde herrscht eine Stimmung von Lobpreis, und Meine Herrlichkeit ist allerorts. Meine Weisheit ist überall auf der Erde und zieht sich durch das ganze Universum. In allen Dingen liegen die Früchte Meiner Weisheit, unter allen Menschen tummeln sich die Meisterwerke Meiner Weisheit. Alles ist wie alle Dinge in Meinem Reich. Alle Menschen verweilen in Ruhe unter Meinem Himmel, wie ein Lamm auf Meinen Weiden. Ich bewege Mich über allen Menschen und wache überall. Nichts sieht jemals alt aus. Niemand ist so, wie er einst war. Ich ruhe auf dem Thron und lehne Mich über das gesamte Universum. Ich bin komplett zufrieden, da alle Dinge ihre Heiligkeit wiedererlangt haben. Ich kann nun wieder friedvoll in Zion leben, und die Menschen auf der Erde können unter Meiner Unterweisung heitere und zufriedene Leben führen. Alle Völker regeln alles in Meiner Hand, alle Völker haben ihre einstige Intelligenz und ursprüngliche Erscheinung zurückerlangt. Sie sind nicht länger mit Staub bedeckt, sondern sind in Meinem Reich so rein wie Jade. Im Inneren des Herzens des Menschen gleicht das Antlitz jedes Einzelnen dem des Heiligen, denn Mein Reich wurde unter den Menschen errichtet.“

aus „Die sechzehnte Kundgebung“ von Gottes Kundgebungen an das gesamte Universum in Das Wort erscheint im Fleisch

„Oh, die ganze Menschheit, die Ich geschaffen habe, ist endlich wieder in das Leben im Licht zurückgekehrt, hat die Grundlagen des Daseins gefunden und aufgehört sich im Schlamm zu quälen! Oh, die unzähligen Dinge der Schöpfung, die Ich in Meinen Händen halte! Wie können diese nicht durch Meine Worte erneuert werden? Wie können sich diese nicht im Licht ihren Funktionen hingeben? Die Erde ist nicht länger still und schweigsam, der Himmel ist nicht länger trostlos und traurig. Himmel und Erde sind nicht mehr durch eine Leere getrennt, sind als eines vereinigt, und sollen nie mehr getrennt werden. Aus diesem überglücklichen Anlass, in diesem Moment des Jubels, ist Meine Rechtschaffenheit und Meine Heiligkeit in alle Richtungen des Universums gegangen; und wird von der ganzen Menschheit unaufhörlich gelobt. Die Städte des Himmels lachen vor Freude und die Königreiche der Erde tanzen vor Freude. Wer frohlockt nicht in einem derartigen Moment? Wer weint nicht in einem derartigen Moment? Die Erde, in ihrem ursprünglichen Zustand, gehört zum Himmel und der Himmel ist mit der Erde vereint. Der Mensch ist das Band, das Himmel und Erde vereint und dank seiner Rechtschaffenheit, dank seiner Erneuerung, ist der Himmel nicht mehr länger vor der Erde verborgen, und die Erde ist nicht mehr länger schweigsam gegenüber dem Himmel. Die Gesichter der Menschen sind in ein Lächeln der Erfüllung gehüllt und in ihren Herzen ist eine Liebenswürdigkeit verborgen, die keine Grenzen kennt. Der Mensch streitet sich nicht mit anderen Menschen, auch schlägt sich der Mensch nicht mit anderen. Sind hier welche, die in Meinem Licht nicht friedlich miteinander leben? … Das freudige Hochgefühl im Herzen der Menschen erfüllt jeden Platz auf dieser Erde, die Luft ist rein und frisch, der Boden ist nicht mehr mit dichten Nebeln bedeckt und die Sonne strahlt.“

aus „Die achtzehnte Kundgebung“ von Gottes Kundgebungen an das gesamte Universum in Das Wort erscheint im Fleisch